Schlagzeilen |
Freitag, 19. November 2021 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Die Sicherheitsdirektoren fordern ab der neuen Saison eine Ausweispflicht in der Super League. Der Liga ist klar, dass etwas geschehen muss – aber wie reagieren die Fankurven darauf?

Auf Einladung eines ägyptischen Medienunternehmens bereitet sich der FC Basel in Dubai auf die Rückrunde vor. Das kommt nicht bei allen Fans gut an.

Die Squasherinnen des SC Fricktal gehen als Titelverteidigerinnen in die NLA-Interclubmeisterschaft – wo sie gleich mit zwei Teams vertreten sind.

Hooligan-Konkordat ohne Basel-Stadt | Partnerschaft mit der Rennbahnklinik | Degen in SFL-Komitee gewählt | Arthur Cabral zu Barcelona?

Der 18-jährige Jérôme Kym trainiert am ATP-Finale in Turin mit den weltbesten Tennisspielern. Er sagt, wer ihn am meisten beeindruckt. Und wer am sympathischsten ist.

Hier finden Sie das Wichtigste aus dem nationalen und internationalen Fussball.

Die Vorfälle beim Zürcher Derby Ende Oktober mit Feuerwerk haben ein Nachspiel. In absehbarer Zukunft müssen sich die Zuschauer ausweisen, wenn sie ins Stadion wollen.

Hier finden Sie die Berichte zu allen Matches der 2. und 3. Liga.

Davide Formolo fährt Radrennen auf Stufe World Tour. Der 29-jährige Italiener kann aber auch ganz langsam unterwegs sein.

Knappes Aus für Klincov | Wylie fällt lange aus | Die Sporttipps zum Wochenende

Letztes Rennen, ein Punkt Differenz: Schumacher oder Villeneuve, wer wird Formel-1-Weltmeister? Dann kommt Runde 48 – und verliert der Deutsche die Nerven. Ein Moment für die Ewigkeit.

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

Alex Frei ist nicht länger Trainer in der Challenge League. Erhält der 42-Jährige nun eine Chance in der Super League? Oder kehrt er in den FCB-Nachwuchs zurück?

Der Tscheche ist in Griechenland bei Olympiakos Piräus angekommen und ist in der Meisterschaft ein sicherer Wert. Auch Ahmed Hamoudi blüht bei seinem neuen Club auf.

Warum könnte Noah Okafor der richtige Stürmer für das Spiel gegen Italien sein? Sind die Young Boys wirklich in einem Tief? Muss GC selbstbewusster auftreten? Antworten in der «Dritten Halbzeit».

Noch steht nicht fest, wo die Basler ihr Trainingslager bestreiten. Die Gerüchte über ein Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten sorgen jedoch für Kritik.

Die chinesische Tennisspielerin bleibt weiterhin unauffindbar. Während die WTA mit dem Rückzug aus China droht, setzt das Internationale Olympische Komitee auf «stille Diplomatie».

Während die Swiss Football League in Ittigen bei Bern einen neuen Präsidenten wählt, prescht gleichentags die Konferenz der kantonalen Polizei- und Sicherheitsdirektoren in Mendrisio vor. Sie fordert in der Super League flächendeckend personalisierte Tickets ab der Saison 2022/23.

Die Skirennfahrerin hat nach einer schwierigen Vorsaison ein nächstes Verletzungsproblem. Doch rechtzeitig für die ersten Slaloms in Levi ist Holdener startklar. Im Sommer setzte sie sich intensiv mit ihren Ängsten auseinander.

Sie personifizieren das Skispringen und den Langlauf, doch ihre Karrieren werden bald enden. Simon Ammann und Dario Cologna, die erfolgreichsten Schweizer an Winterspielen, über ihre gegensätzlichen Sportarten, die Kunst des Aufhörens – und die Bedeutung der Heimat.

Carlo Janka und Mauro Caviezel verpassen den Speed-Auftakt in Nordamerika. Und auch Zverev qualifiziert sich für die Halbfinals. Die wichtigsten Meldungen aus der Welt des Sports.

Mexiko, Brasilien und Katar – die Strecke, die der Formel-1-Tross zuletzt zurücklegen musste, entspricht beinahe einer Weltumrundung. Vor allem die Mechaniker geraten wegen dieses Programms an die Belastungsgrenze.

50 Jahre lang drehte sich das Leben von Arno Del Curto um Eishockey. Dann, von einem Tag auf den anderen, war er weg. Nun hat er die Erinnerungen in einer Biografie verarbeitet. Doch ein Zurück an die Bande soll es nicht geben.

Die Vereinigung der professionellen Tennisspielerinnen WTA setzt sich für die verschwundene Peng Shuai ein. Dass sie dieses Risiko eingeht, ist löblich.

Ein Tennisstar belastet einen ehemaligen Vizeministerpräsidenten. Seither wird sie vermisst. Das Verschwindenlassen von Menschen hat in China System.

Der neue Nationaltrainer führt die Schweizer Fussballer direkt an die WM. Er schafft es mit neuen Mitteln und Methoden, die bekannt vorkommen – Episoden aus Yakins bisheriger Amtszeit zeugen davon.

In einem Gespräch mit einem Westschweizer Journalisten sagt der Tennisstar, das Ziel bleibe eine Rückkehr auf den Platz.

Im FC Luzern wurde er zum Helden. Doch trotz einer Erfolgsserie und wiederkehrenden Gerüchten trainierte René van Eck diesen Klub nie in der Super League. Nun hat er beim «kleinen Bruder» des FCL angeheuert; van Eck will den SC Kriens in der Challenge League halten.

Kaum ein Skirennfahrer eckt so sehr an wie Henrik Kristoffersen. Der Riesenslalom-Weltmeister von 2019 redet über seine Besessenheit und sein schlechtes Image – und sagt: «Der Punkt ist, dass ich stets zu 100 Prozent ehrlich bin.»

Das Fussballjahr 2021 übertraf vieles, was zuvor gewesen war. Der neue Nationalcoach Murat Yakin bewies im diffizilen Herbst mehrmals gutes Gespür. Auch dank seinem Mut reist das Schweizer Nationalteam an die WM 2022 nach Katar.

Wenn in drei Monaten in Peking die Olympischen Winterspiele beginnen, ist das Eishockey-Nationalteam nicht mehr der krasse Aussenseiter, der es noch vor kurzem war. Die Saat jahrelanger Arbeit geht auf.

Die Neuseeländerin Angela Cullen ist die Frau an der Seite des Briten Lewis Hamilton – sie hält fern, was stört, und ist der personifizierte Optimismus.

Doch der Schweizerische Fussballverband wird darauf achten, dass die Nationalspieler nicht in politische Diskussionen verwickelt werden. Die WM-Qualifikation bringt ihm Einnahmen im zweistelligen Millionenbereich.

Die Squadra azzurra hat in der Schweizer Gruppe die direkte Qualifikation für die Fussball-WM in Katar verpasst. Die Medien sprechen von einem Albtraum.

Die Schweizer Nationalmannschaft lässt sich auch von einem Trainerwechsel nach der Euro, vielen Verletzungen und einer Torflaute nicht aufhalten. Diese Spieler sind besonders aufgefallen.

Das Fussball-Nationalteam mit dem Coach Murat Yakin zeigt im letzten Gruppenspiel gegen Bulgarien eine starke Leistung. Die Schweizer schliessen die Gruppe C als Sieger ab, da Italien in Nordirland nur zu einem torlosen Remis kommt.

Carlos Alcaraz gilt als Spaniens Nachfolger von Rafael Nadal. In diesem Jahr gewann er seine ersten beiden Titel und stiess im Ranking von Platz 141 auf 32 vor.

Statt in Shenzhen trifft sich die weibliche Tennis-Elite ab Mittwoch im mexikanischen Guadalajara zu den WTA-Finals. Sie gehorchen der Not, die Corona geschaffen hat.

Durch den Olympiasieg in Tokio gewann die Tennisspielerin Belinda Bencic 2021 ihren ersten grossen Titel. Trotzdem klingt die Saison für sie in Prag mit Tränen der Enttäuschung aus.

Drei Monate vor dem Beginn der Winterspiele in Peking testete der Schweizer Nationalcoach Patrick Fischer in Krefeld sein Kader – der Erfolg war überschaubar. Etwas Glanz in das Turnier, das sich am Rande der Wahrnehmung bewegt, brachte der russische Trainer Igor Larionow.

Der kanadische Goalgetter Mike Richard bereicherte mit Tricks und Finten während zwanzig Jahren die Schweizer Stadien. Mit dem Eishockey hat er mittlerweile abgeschlossen. Heute arbeitet der 55-Jährige als Bodenleger und ist glücklich, wenn er am Abend sieht, was er geleistet hat.

Der 33-Jährige spielt seit 2007 im Hallenstadion, er hätte gut noch ein paar Jahre weitermachen können. Dass er die Schlittschuhe trotzdem an den Nagel hängt, ist die Folge eines Denkprozesses.

Das Schweizer Eishockey hat sich dem Schutz seiner Spieler verschrieben. Doch noch schützt es seine Täter besser als deren Oper.

Misko Antisin wurde aufgrund seiner Tore, aber vor allem wegen seiner unsauberen Spielweise in den gegnerischen Stadien gehasst. Beim EV Zug war der eingebürgerte Kanadier Publikumsliebling und Schütze des Meistertors 1998.

Der Parallelslalom als Format im Skisport hat keine Zukunft mehr. Das Rennen in Lech, welches nur noch einmal jährlich ausgetragen wird, hat den Stellenwert eines Schaulaufens. Selbst die Freude der Siegerin Andreija Slokar hält sich in Grenzen.

Der Skiverband übernimmt den 25-Millionen-Komplex vom Investor und Sportförderer Michael Hartweg. Mit dem Deal wird ein Konflikt in Minne aufgelöst.

Der 35-jährige Bündner hat verkündet, dass er Ende Winter aufhört. Der vierfache Olympiasieger will aber «noch einmal voll angreifen». Damit zeigt er jene Konsequenz und jene Hingabe, die ihm eine aussergewöhnlich lange Karriere beschert haben.

Draussen fühlt er sich am wohlsten, das war schon immer so. Seit dem Rücktritt im Jahr 2017 hat Ivica Kostelic, der Gesamtweltcup-Sieger von 2011, endlich genug Zeit für seine grosse Liebe zum Meer.

Nach den heftigen Missbrauchsvorwürfen im vergangenen Jahr nimmt der Bund die Sportverbände stärker in die Verantwortung. Doch auch unter dem eigenen Dach sind Fehler gemacht worden.

Die politische Aufarbeitung der Missbrauchsvorwürfe im Turnsport wirft die Frage auf, ob das Baspo und Swiss Olympic öffentliche Gelder korrekt verwendet haben. Mit dem Untersuchungsbericht werden auch Vorwürfe gegen den Nachwuchschef der Kunstturner publik.

Trotz erfolgreichem Intermezzo will Assos im Radsport kein Namenssponsor mehr sein – die Kleiderfirma vergibt eine Werbechance.

Nebst Valtteri Bottas fährt Zhou Guanyu in der kommenden Saison für Alfa Romeo. Erleichtert wird die Entscheidung durch die kolportierten 25 Millionen Dollar, die Zhous Sponsoren nach Hinwil überweisen.

Die Zuspitzung im WM-Duell wird befeuert durch ein Hauen und Stechen hinter den Kulissen. Möglich, dass Red Bull, das Team des WM-Leaders Max Verstappen, bald einen Protest gegen einen angeblich zu flexiblen Heckflügel an Hamiltons Auto einlegen wird.

Beim GP vom Mexiko bremst Max Verstappen seine Konkurrenz brillant aus. Der Herausforderer des Weltmeisters Lewis Hamilton ist der Mann der Stunde – und auf dem besten Weg zum Champion.