Schlagzeilen |
Freitag, 27. August 2021 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Zum zweiten Mal nach seiner Premiere 2017 startet Cross-Country-Mountainbiker Marcel Guerrini als Elitefahrer an einer WM. Für den 26-Jährigen aus Neuhaus ist es eine besondere Genugtuung.

Am 27. und 28. August steht Davos ganz im Zeichen des Triathlonsports. Profis und Amateure werden versuchen, in verschiedenen Kategorien möglichst gute Zeiten herauszuholen.

Am vergangenen Samstag führte der Bündner Skiverband (BSV) im Bergrestaurant des Skigebiets Madrisa seine Delegiertenversammlung durch.

Nicole Koller geht im WM-Teamwettkampf zwar leer aus, für die Cross-Country-Mountainbikerin aus St. Gallenkappel ist das Rennen aber eine gute Erfahrung gewesen.

Die Bündner Golfmeister­schaften in Domat/Ems sind der kantonale Gradmesser für engagierte Spieler- und Spielerinnen des beliebten Rasensports. Dabei brillierte vorerst der Davoser Nachwuchs.

Am dritten von vier Davoser Abend-OLs lachte nicht nur die Sonne, sondern fast alle der 68 Teilnehmer strahlten nach erfolgreich absolviertem Lauf.

Der Swiss Epic bot von Dienstag bis Samstag vergangener Woche Mountainbike-Sport auf höchstem Niveau. Dementsprechend zufrieden waren die Veranstalter.

Martin Furrer stellte in Lenzerheide einen neuen Weltrekord im Rollskifahren auf. Nach der sportlichen Performance folgt die bürokratische Arbeit.

Die Faustballerinnen Tina Baumann, Natalie Berchtold, Janine Stoob und Celina Traxler vom TSV Jona haben ihren Rücktritt aus dem Schweizer Nationalteam gegeben.

Die beiden Prättigauer Skitourenläufer Arno Lietha und Patrick Perreten haben das Mountainbike-Etappenrennen Swiss Epic Graubünden auf dem 13. Rang abgeschlossen. Im Ziel in Davos zogen sie Bilanz.

Die zweite Austragung des Madrisa Trails mit Start und Ziel in Klosters ist ihrem Namen als «Perle des Trailrunnings» mehr als gerecht geworden.

Skitouren-Rennfahrer Arno Lietha bestreitet derzeit zusammen mit Patrick Perreten das Mountainbike-Mehretappenrennen Swiss Epic, und zwar als Ambassador der Destination Davos Klosters.

Manche Mitglieder sprechen von den zweiten stillen Clubmeisterschaften, wird über das Davos Masters gefachsimpelt. Das kommt daher, weil dieser Event von neun Davoser Firmen getragen.

80 OL-Begeisterte, vom Anfänger bis zum Eliteläufer, starteten im Laret am letzten Mittwoch beim 2. Davoser Abend-OL, der auch zum Bündner OL-Cup 2021 zählte.

Die 2. Austragung des Madrisa Trail mit Start und Ziel in Klosters ist ihrem Namen als «Perle des Trailrunning» mehr als gerecht geworden.

Vom 17. bis 21. August steht zum dritten Mal das beliebte Mountainbike-Rennen Swiss Epic Grau­bünden auf dem Programm. Mit einer spannenden Ausgangslage.

Fünf Fragen an Carl Frischknecht, den Präsidenten des Bündner Schiesssportverbands.

Das Team von Schiesssport Davos erzielte in Alvaneu einen ansprechenden Rang.

Am Wochenende fand in Domat/Ems die Bündnermeisterschaft im Schiessen (50 Meter Gewehr) statt.

Die zweite Austragung des Madrisa Trails mit Start und Ziel in Klosters wird am 14. August stattfinden. Der Trailrun wird gerne als «wahre Perle des Trailruninngs» bezeichnet und ist heuer stark besetzt.

Am erstklassig besetzten Schwägalp-Schwinget greifen im Anschwingen Schwingerkönig Christian Stucki und ­Saisondominator Samuel Giger zusammen. Der Glarner Roger Rychen peilt den dritten Kranz an.

Langläuferin Alina Meier, Skicrosserin Talina Gantenbein und Alpin Snowboarder geben in der Serie «Road to Peking» einen Einblick in ihr Sommertraining. Nicht alles funktioniert wie geplant.

Neuer Auftritt, neue Strecken, neues Start- und Zielgelände – der Engadiner Sommerlauf geht neue Wege. Beim St. Moritz Running Festival steht das Laufen zwar weiter im Zentrum, aber nicht nur.

Stefan Salzmann blickt in seiner letzten Kolumne zurück auf ereignisreiche Tage an den Olympischen Spielen in Tokio. Viele Medaillen hat er zwar nicht live vor Ort miterlebt, dafür andere besondere Momente einfangen können.

Aus Schweizer Sicht haben die Athletinnen mit ihren vielen Medaillen die Olympischen Spiele geprägt. Die Athleten konnten nicht mithalten und sorgten teilweise für Enttäuschungen – auch abseits des Sports.

Eine Finalrunde von 63 Schlägen (9 unter Par) katapuliert Jeremy Freiburghaus bei der Vierumäki Finnish Challenge auf den starken Rang 10. Tags zuvor hatten beim Bündner die Putts nicht fallen wollen.

Der langjährige «DZ»-Sportredaktor Walter Bäni war früher Radrennfahrer und hat an den Olympischen Spielen von Montreal im Jahr 1976 den 8. Rang im Kilometer-Zeitfahren belegt.

Rund um die Uhr informiert. Der Ticker zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

Nach dem letztjährigen Teilnehmerrekord von 176 Akteuren bremsten die Organisatoren die Anmeldungen für die Coppa Grischun ein. Mit 144 hochgestimmten Golfenden war das Turnier dennoch gut besucht.

Mit fünf Athleten und damit so vielen wie seit 1992 in Barcelona nicht mehr nahm Liechtenstein an den Sommerspielen in Tokio teil. Das Quintett erfüllte die Erwartungen.