Schlagzeilen |
Mittwoch, 13. Januar 2021 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft erfährt erst 43 Stunden vor dem ersten Spiel, dass sie an der WM in Ägypten teilnehmen wird. Die Chronologie einer Hauruckübung.

Trotz Pandemie hält der Internationale Handballverband an der WM in Ägypten fest, das Turnier soll die grosse Bühne für den Verbandspräsidenten Hassan Moustafa werden.

Der Besuch des IIHF-Präsidenten René Fasel beim weissrussischen Staatspräsidenten Alexander Lukaschenko hat internationale Empörung ausgelöst. Nun muss der internationale Eishockeyverband dem Land die WM wegnehmen. Tut sie das nicht, helfen nur Boykotte der teilnehmenden Nationen.

Jürg Bircher, der von Januar 2009 bis Mai 2012 Präsident des EHC Kloten war und dort ein finanzielles Debakel hinterliess, ist wegen mehrfacher qualifizierter ungetreuer Geschäftsbesorgung, Betrugs, mehrfacher Misswirtschaft und mehrfacher Urkundenfälschung verurteilt worden.

Die Thurgauerin gibt im Alter von 34 Jahren ein verblüffendes Comeback. Hinter dem ambitionierten Projekt stehen eine lebende Bob-Legende und der Olympiasieger Beat Hefti als Trainer. Kehrtwenden scheinen Züblins Leben zu prägen.

Wenn am Mittwoch die NHL mit fast drei Monaten Verspätung ihren Spielbetrieb aufnimmt, stellen sich diverse Fragen. Schafft es die Liga, die Pandemie besser zu handhaben als die NBA? Und welchen Schweizer Sorgenkindern gelingt der Befreiungsschlag?

Der Sport tut sich schwer damit, Transgender in seinen Kategorien unterzubringen. Wie schwierig die Thematik ist, zeigt ein Entscheid des Rugby-Weltverbands, der Trans-Frauen von Grossanlässen ausschliesst.

Sportlich haben sich die Schweizer Handballer nicht für die WM in Ägypten qualifiziert. Tschechien und die USA ziehen sich jedoch wegen zahlreicher Coronafälle zurück, die Schweiz rückt kurzfristig nach und reist wohl am Donnerstag nach Kairo.

Das Schweizer Eishockey ist ein Premiumprodukt, das sich kaum jemand mehr leisten kann. Der abgekapselte Markt treibt die Kosten immer weiter in die Höhe. Eine Lohnobergrenze und mehr Ausländer könnten das ändern.

Unzählige Ernährungsmythen und -legenden geistern durch die Breitensport-Garderoben. Doch an welchen ist überhaupt etwas dran?

Unser Autor blickt zurück auf fast zwei Jahrzehnte Berichterstattung über den FC Zürich und die Grasshoppers. Was bleibt? Die Beziehungen zu den Menschen. Sie verraten mehr über den Fussball als alles, was auf dem Platz passiert.

Der ehemalige FCZ-Junior Blerim Dzemaili will seinem Stammklub als selbstbewusster Leader helfen. Er sagt: «Wir müssen versuchen, unter die ersten drei zu kommen.»

Stilz war Journalist und verfügt über ein abgeschlossenes Germanistikstudium. Karriere macht er nun im Fussball. Seit Montag ist er Sportchef des belgischen Erstligisten Waasland-Beveren, hinter dem finanzkräftige amerikanische Investoren stehen.

Inter Mailand und auch die AC Milan sind derzeit im Aufschwung. Die Dominanz von Juventus Turin gehört der Vergangenheit an.

Trotz einem missglückten Einstand bewahrt sich der Schalke-Trainer Christian Gross seinen Optimismus. Doch der Negativrekord kommt immer näher.

Die Premiere von Christian Gross mit Schalke ist misslungen. Der Zürcher Trainer verlor mit dem Tabellenletzten trotz guten Beginns in der 14. Runde der Bundesliga auswärts gegen Hertha Berlin 0:3.

Bayer 04 begeistert in der Bundesliga mit attraktivem Offensivfussball. Die sportlich erfolgreiche Entwicklung des Teams beruht auf strategischer Weitsicht – und ist die Folge eines Umbruchs in der Chefetage.

Bereits sechs Wochen vor dem Turnierbeginn schafft der Schweizer Klarheit: Der erste Grand-Slam-Anlass der Tennissaison findet ohne ihn statt. Stattdessen plant Roger Federer sein Comeback nun Ende Februar. Doch ihn erwartet noch viel Arbeit.

Der Baselbieter wird an den Sports Awards als bester Schweizer Sportler der letzten 70 Jahre ausgezeichnet. Doch in seiner Dankesrede sät er Zweifel, ob er noch einmal auf den Platz zurückkehren wird. Offenbar behindert ihn sein Knie weiterhin.

Vor knapp zwei Monaten gewann Dominic Stricker das Juniorenturnier von Roland-Garros. Er ist einer von vier Toptalenten, die derzeit bei Swiss Tennis reifen. Doch der Weg ist noch weit. Der Leistungssportchef Alessandro Greco sagt, nur einer von 200 Junioren schaffe es später unter die besten 100 der ATP-Tour.

Daniil Medwedew setzt sich im Final der ATP-Finals gegen Dominic Thiem durch. Der Russe gewinnt den letzten Titel einer Saison, die den Umbruch signalisiert.

Der Serbe steht am ATP-Finalturnier in London in den Halbfinals. Sollte er das Turnier gewinnen, würde er Roger Federers Rekord egalisieren. Doch für mehr Schlagzeilen sorgt, dass er wieder ins ATP-Player-Council zurückkehren will.

Die wettkampflose Zeit war nicht einfach für Belinda Bencic. Sie musste plötzlich sesshaft werden, trainierte praktisch nur noch. Die WTA-Tour, sagt sie, habe ihr gefehlt.

In Weissrussland soll im Mai ein Teil der Eishockey-Weltmeisterschaft stattfinden. Doch angesichts der innenpolitischen Spannungen wächst der Druck auf den Internationalen Eishockeyverband, dem Land das Turnier wegzunehmen.

Der Zürcher Eishockeyklub spielt bis anhin eine solide Saison, doch zuletzt fehlte es den ZSC Lions an Dynamik. Und eine Serie von Abgängen junger Spieler weckt Zweifel an der Nachwuchsförderung des Klubs.

Unter dem öffentlichen Druck schwindet der Wille der Eishockey-National-League zu echten Reformen. Vor allem die Ausländerfrage polarisiert. Der Liga-Direktor Denis Vaucher erklärt, weshalb ein kleiner Schritt besser sei als gar keiner

Nach und nach rücken die grossen nordamerikanischen Profiligen von ihren Prinzipien ab: Sie erlauben Trikotwerbung und geben ihre jahrelange Aversion gegen Sportwetten und Fantasy-Sports auf. Die gegenwärtige Krise beschleunigt die konsequente Kommerzialisierung zusätzlich.

Der EVZ hat sich in der National League zum souveränen Leader aufgeschwungen. Der Klub trotzt internen Unruhen und dem Umstand, dass er momentan nur mit drei Ausländern antritt. Gelingt dem Sportchef Reto Kläy ein Wunder?

Kein anderer Verein hat das Schweizer Eishockey mehr geprägt als der HCD. Der Klub ist eine Institution. Bibi Torriani, die Dürst- und die Soguel-Brüder sowie der Trainer Arno Del Curto wurden zu nationalen Heroen. Dieser Tage feiert der HC Davos seinen 100. Geburtstag.

Die Amerikanerin Mikaela Shiffrin gewinnt den Nachtslalom in Flachau zum vierten Mal. Wendy Holdener kehrt im Slalom aufs Podest zurück. Die Schwyzerin wird hinter Shiffrin und der Österreicherin Katharina Liensberger Dritte.

Laut Urs Näpflin, dem OK-Präsidenten der Lauberhornrennen, gab es am Montagvormittag keinerlei Szenario mehr, um den Anlass irgendwie in Wengen halten zu können. Den Meinungsumschwung der Behörden will er weder beurteilen noch kommentieren – «wir fügen uns selbstverständlich», sagt Näpflin.

Am Sonntag hatten die Berner Kantonsbehörden grünes Licht gegeben für die Weltcup-Skirennen in Wengen. Am Montag zogen sie die Bewilligung wegen zu vieler Covid-19-Fälle im Dorf zurück.

Kein anderer Langläufer hat sich so lange an der Weltspitze behaupten können wie der 34-jährige Bündner. Das ist erstaunlich.

Der 24-jährige Russe dominiert die Tour von A bis Z. Zur Perfektion fehlt ihm trotzdem noch etwas.

Auffälligkeiten bei den Corona-Infektionszahlen in Wengen haben das grösste Skirennen der Schweiz ins Wanken gebracht. Doch die Veranstaltung soll stattfinden, mit verschärften Schutz- und Testmassnahmen. Die lokale Bevölkerung wird zugleich dazu aufgerufen, «wenn immer möglich zu Hause zu bleiben».

Bill Belichick von den New England Patriots ist der erfolgreichste und mächtigste Trainer in der NFL. Nun wendet er sich von Donald Trump ab. Macht er das nur aus Kalkül?

Die Beziehung zwischen Donald Trump und dem Profigolf ist eng. Doch jetzt sagt die PGA ein Major-Turnier auf einem Kurs des scheidenden US-Präsidenten ab.

Der Shootingstar aus Ittigen schliesst sich der Equipe seines Schweizer Landsmanns Mauro Gianetti an, der ihm sehr viel zutraut – auch eine Karriere als Klassement-Fahrer. Seinem letzten Team schien Hirschi zu exzentrisch zu werden.

Jean Le Cam war an der Weltumsegelung schon Geretteter und Retter. Damien Seguin bewältigt das Abenteuer in der Spitzengruppe, obwohl er ohne linke Hand zur Welt kam. Ihre Boote bauten sie Seite an Seite, in der gleichen Werft.

Die Chancen der lange notorisch erfolglosen Browns gegen Pittsburgh sind erheblich beeinträchtigt. Der Cheftrainer Kevin Stefanski verpasst die Play-off-Partie wegen eines positiven Corona-Tests. Es ist eine Art von Meisterschaftsverfälschung, die ein Vorbote für andere Ligen sein könnte.

Die Velosaison 2021 beginnt mit einem Knall. Der aussichtsreichste Schweizer Velofahrer der letzten Jahre überrascht mit einem öffentlich nicht begründeten Abschied von seinem Team.

In der Königsklasse des Motorsports ist die Konkurrenz manchmal fassungslos ob der Dominanz des Weltmeister-Teams Mercedes – dieses siegt, weil es sich ständig erneuert.

Nach dem Saisonende vom Sonntag wird es in der Formel 1 zu etlichen Fahrerwechseln kommen. In Hinwil hingegen wird auf Kontinuität gesetzt.

In der Formel 1 beginnt nach dem letzten Saisonrennen in Abu Dhabi die grosse Fahrer-Rochade. Auch der Vertrag des Weltmeisters Hamilton mit dem Mercedes-Team läuft aus.

Zum Rennkalender im kommenden Jahr wird erstmals ein Grosser Preis von Saudiarabien zählen – das Land will den Imagewandel über den Motorsport erreichen. Menschenrechtsorganisationen protestieren.

Mick Schumacher fährt in der nächsten Saison für das Haas-Team und tritt damit das grosse Erbe seines Vaters Michael an. Doch auch für Fahrer mit grossen Namen ist Lehrzeit in der Formel 1 nie Schonzeit.

Der Genfer Autorennfahrer Romain Grosjean überlebt im Grand Prix von Bahrain einen Horror-Crash. Was wie ein Wunder wirkt, verdankt sich der rigiden Sicherheitspolitik des Automobilweltverbands FIA. Der Weltmeister Lewis Hamilton gewinnt das Rennen im Wüstenstaat.

Die Fahrerinnen und Fahrer des VC Eschenbach räumen an den Radquer-Schweizer-Meisterschaften gross ab. In vier der sechs Kategorien sichern sie sich die Goldmedaille, dazu gibts einmal Silber.

Acht Tage nach dem Final der EKZ-Crosstour bestreiten die Radquer-Spezialisten diesen Sonntag in Hittnau die Schweizer Meisterschaften. Mit Nicole Koller, Kevin Kuhn, Lars Forster und Dario Lillo gehören vier Mitglieder des VC Eschenbach zum engsten Favoritenkreis.

Nach den vier Startniederlagen hat der TSV Jona in der NLA der Volleyballer mit zuletzt drei Siegen in Folge aufkommende Zweifel zerstreut. Die Statistik hat mitgeholfen, den richtigen Hebel anzusetzen. Eine Analyse.

Sie sorgten für Emotionen auf und neben dem Platz. Heute ist es ruhiger geworden um die sechs ehemaligen Bündner Sportlerinnen und –Sportler, welche die «Südostschweiz» für eine Serie besucht hat. Wir schauen auf ihre Höhepunkte zurück und sprechen mit ihnen über ihre heutige Realität. Für die Geschichten einfach auf das Dossierbild klicken.

Deutliche Worte von Gaudenz Domenig: Der HCD-Präsident verteidigt die geplanten Ligareformen. Man müsse die verschiedenen Ideen als Gesamtpaket betrachten. Die Bedingungen für die A-fonds-perdu-Beiträge des Bundes stossen bei Domenig derweil nicht nur auf Verständnis.

In der Sjögren’s Tennisschool in Kaltbrunn ist in den letzten Tagen des Jahres viel los. Im Neujahrscamp feilen einige der begabtesten Schweizer Nachwuchshoffnungen an Details, Technik und Taktik.

Eine geschichtsträchtige Cup-Partie, zweimal WM-Silber, ein 4. Weltcup-Gesamtrang und Eishockey-Spiele vor verwaisten Tribünen – so lässt sich das regionale Sportgeschehen im Jahr 2020 zusammenfassen.

Der Uzner Langdistanz-Triathlet Silvan Bruhin wollte sich im Jahr 2020 erstmals bei den Profis messen. Stattdessen hat er sich – wie viele andere - von der Covid-19-Pandemie ausgebremst gesehen. Nur zum Nachteil war dies aber nicht.

Bojan Strugar wurde verpflichtet, damit das Volleyball-Team aus Jona die knappen Nationalliga-A-Spiele gewinnt. «Er kann hier ein Star werden», sagt der Trainer über seinen Topskorer. Eine Begegnung mit dem 2,03-Meter-Hünen aus Montenegro.

Nach einer coronabedingten Spielpause von 25 Tagen trumpft der TSV Jona, das Schlusslicht der NLA, gross auf und landet ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten aus Genf seinen ersten Saisonsieg.

Skirennfahrerin Jasmine Flury und OK-Präsident Martin Berthod über die Absage der Super-G-Rennen in St. Moritz.

Nachdem bereits der Super-G vom Samstag in St. Moritz abgesagt werden musste, wird auch am Sonntag kein Rennen durchgeführt. Grund sind heftige Schneefälle im Engadin.

Die beiden VC-Eschenbach-Fahrer Kevin Kuhn und Dario Lillo zeigen im Auftaktrennen des Radquer-Weltcups 2020/21 starke Leistungen. Kuhn wird bei seiner Premiere bei der Elite als bester Schweizer Neunter, Lillo bei seinem ersten Start in der U23-Kategorie Siebter.

Der Veloclub Hittnau springt in die Bresche: Er veranstaltet anstelle von Meilen Anfang Januar das Finale der EKZ-Crosstour. Acht Tage später ist er auch Ausrichter der Schweizer Meisterschaften.

Vorbei ist die Zeit, in der sich Marcel Guerrini aus eigener Tasche durchschlagen musste. Der 26-jährige Mountainbikeprofi aus Neuhaus hat die spärlichen Chancen in der Saison 2020 genutzt und sich für ein Team empfehlen können.

Die in diesem Jahr abgesagte WM der Faustballerinnen in Chile wird mit allergrösster Wahrscheinlichkeit im nächsten Juli am Obersee nachgeholt. Der TSV Jona als Gastgeber hat die offenen Punkte klären können.

In vielen Sportarten sind die Meisterschaften wegen der Corona-Pandemie aktuell unterbrochen, nicht so jene im E-Darts. Aber auch nur, weil der Bundesrat die Sperrstunde statt auf 22 Uhr erst auf 23 Uhr festgesetzt hat. Ein Besuch bei den Chill-out Bulls in Rapperswil-Jona.

Der Belgier Eli Iserbyt vermasselt Gastgeber Holland an den Radquer-Europameisterschaften den totalen Triumph. Kevin Kuhn wird als bester Schweizer Elite-Fahrer Elfter, U23-Junior Dario Lillo hat Pech.

Nach sechs Jahren als Beachvolleyball-Profi ist Nico Beeler ins Indoor-Volleyball zurückgekehrt, zu seinem Stammklub TSV Jona. Der 27-Jährige bereut den Entscheid nicht.

In der Kolumne «Insight» gewähren Spitzensportler aus dem Verbreitungsgebiet der «Linth-Zeitung» Einblick in ihr Leben. In dieser Folge erzählt Profi-Radrennfahrer Tom Bohli aus Rieden, welche Auswirkungen die Coronapandemie auf seine Saison hatte.

Wie geht es nach den jüngsten Anordnungen des Bundesrates im Sport weiter? Diese Frage stellt sich nun für jede Sportart, jeden Verband, jeden Verein, jeden Athleten. Die Suche nach Antworten gestaltet sich schwierig. Eine Übersicht aus regionaler Sicht.

Das Cup-Abenteuer ist für den HC Davos zu Ende. Die Bündner präsentieren sich in Bern zu harmlos und verlieren mit 0:2.

An den Weltmeisterschaften der Cross-Country-Mountainbiker fährt Nicole Koller bei ihrer Elite-WM-Premiere auf Rang 16. Lars Forster muss sich mit Rang 20 begnügen, Andri Frischknecht kommt nicht in die Top 40.

Die Psychiatrischen Dienste Graubünden sind mit Davos Sports & Health am Spital Davos, die unter anderem den HC Davos, Swissski und andere Sportler betreuen, eine Partnerschaft eingegangen. Profitieren können davon vor allem Athleten, die mit dem Druck unterschiedlich umgehen.

Wenn nicht alle Stricke reissen, wird das St. Galler Kantonalturnfest 2021 nächsten Juni in Benken durchgeführt. Das Organisationskomitee bereitet sich auf drei verschiedene Szenarien vor.

Während fast 50 Jahren prägte Hanspeter Rennhard als Print- und Radioreporter die Bündner Sportszene. Seit Februar tritt er kürzer. Seinen 80. Geburtstag feiert er heute weniger gross als ursprünglich geplant.

Bei einer Studie zum Sportverhalten der Bevölkerung ist die Region See-Gaster Spitzenreiter. Und Rapperswil-Jona schneidet im Vergleich zum Kanton sowie der Stadt St. Gallen sehr gut ab. Aber selbst in der Sportstadt gibt es noch Verbesserungspotenzial.

Die Einsiedler Schanzen benötigen dringend neue Anlaufspuren. Weil das Geld dafür fehlt, haben Athleten wie Simon Ammann oder Kilian Peier ein Crowdfunding gestartet. Der Erfolg hält sich bisher aber in engen Grenzen.

In Baden ist am Wochenende die neue Saison der EKZ-Crosstour lanciert worden. Die Fahrer aus der Region trumpften bei der 10. Ausgabe des Internationalen Radquers gross auf, allen voran der Neuhauser Lars Forster.

Eine solche Persönlichkeit hat man als Turnverein nicht alle Tage zu Gast: Die frühere Weltklasse-Kunstturnerin Ariella Kaeslin bescherte dem STV Eschenbach mit Tat und Wort einen speziellen Tag.