Schlagzeilen |
Freitag, 04. September 2020 00:00:00 Sport News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

«Ich wollte wieder glücklich sein» – so erklärt Lionel Messi, warum er den FC Barcelona verlassen wollte. Doch nun bleibt der Argentinier widerwillig doch in Katalonien. In der Seifenoper des Fussball-Sommers gibt es nur Verlierer.

Die Grenzen zwischen Inszenierung und seinem wahren Wesen verschwammen: hier der Party-Mensch, dort der nachdenkliche, sensible Charakter hinter dem Lenkrad. So bildete sich jenes Charisma, das Jochen Rindt zur Legende macht, aber auch zu einer Art Leitfigur. An diesem Wochenende wird an ihn erinnert.

Der deutsche Aussenverteidiger hätte auch für die Niederlande spielen können. Beim Debüt gegen Spanien bereitet er ein Tor vor.

Die Schweizer Fussballer verlieren in der Ukraine 1:2. Der Goalie Yann Sommer gesteht seinen Fehler ein, Breel Embolo vergisst Flausen und verliert Kraft. Fünf Schweizer Spieler, die auffielen, weil sie da waren – oder eben nicht.

Der Belgier Wout van Aert entscheidet nach der 5. auch die 7. Etappe der Frankreichrundfahrt für sich. Adam Yates verteidigt seine Führung im Gesamtklassement – und Peter Sagan übernimmt das grüne Trikot.

Philadelphia und Vancouver erzwingen in den NHL-Play-offs ein entscheidendes siebentes Spiel und in der Formel 1 endet ein Ära. Die wichtigsten Meldungen im Überblick.

Im ersten Länderspiel seit langem verlieren die Schweizer in der Ukraine vor leeren Rängen 1:2. Granit Xhaka ist ein auffälliger Captain. Aber ausser ihm setzt sich kaum jemand in Szene, es gibt solide Leistungen und viel Engagement, ein schönes Tor von Haris Seferovic, aber sonst nichts Herausragendes.

Die Deutschen sehen bis tief in die Nachspielzeit wie die Sieger aus. Dann hebt der Neuling Robin Gosens das Abseits auf, José Luis Gaya staubt zum Ausgleich für Spanien ab. Anbei alle Resultate der Nations League vom Donnerstag in der Übersicht.

Starke Radteams wie Jumbo-Visma verwenden auch an der Tour de France Ketone. Der vermutete Effekt ist enorm, die Folgen für die Gesundheit der Rennfahrer sind jedoch unklar.

Vor acht Jahren fand in der Ukraine die Europameisterschaft statt. Das Fussballturnier war eigentlich zu komplex für dieses Land – aber es zeigte sich, was auch heute gilt: Der Sport kennt eigene Gesetze. Im Rahmen der Nations League trifft das Schweizer Nationalteam am Donnerstag in Lwiw auf die Ukraine.

Fünf europäische Fussballligen im Vergleich zeigen: Auswärtsteams gewinnen ohne Zuschauer mehr Spiele als mit Publikum. Das trifft allerdings nicht für alle Ligen zu. Eine Datenanalyse.

Die Schweiz startet mit dem Spiel in Lwiw gegen die Ukraine in die zweite Ausgabe der Nations League. So funktioniert das Format.

Nach langer Pause spielt die Schweizer Auswahl unter speziellen Umständen in der Ukraine in der Nations League. Im Land herrscht eigentlich eine Einreisesperre – aber wo der Fussball rein will, findet sich stets ein Türchen.

Der Meisterschaftszweite der Super League verliert den Captain Silvan Hefti nicht ins Ausland, sondern an YB. Mit Erstaunen wird in St. Gallen zur Kenntnis genommen, dass sich der Spieler in Bern besseren Zugang zum Schweizer Nationalteam verspricht.

Geht er, oder geht er nicht? Und darf er überhaupt ablösefrei wechseln? Die Gerüchte um den Abgang von Lionel Messi beim FC Barcelona schiessen ins Kraut.

Pierluigi Tami, der Direktor der Schweizer Fussball-Nationalteams, findet, dass der Trainer Vladimir Petkovic oft falsch dargestellt werde – und er redet vor dem A-Länderspiel in der Ukraine über seine einschneidenden Umbaupläne für den hiesigen Fussball.

Die Berner gewinnen den Cup-Final gegen den FC Basel dank dem Tor von Marvin Spielmann in der 89. Minute 2:1. Damit erringen die Young Boys erstmals seit 1958 wieder das Double.

Naomi Osaka protestiert am US Open mit Masken gegen Polizeigewalt. Damit wird sie immer mehr zum Aushängeschild der Frauen-Tour.

Eineinhalb Jahre nach seinem tränenreichen Abschied aus Australien und einer Hüftoperation gewinnt Andy Murray am US Open seinen ersten Fünfsätzer. Der Sieg gegen Yoshihito Nishioka muss sich für den 33-jährigen Schotten angefühlt haben wie ein Grand-Slam-Titel.

Wie viele Spieler hatten Kontakt mit dem Covid-19-infizierten Franzosen Benoît Paire? Und war unter ihnen auch ein Titelanwärter? Wie sicher ist die Blase wirklich? Die Spekulationen nach dem ersten Corona-Fall am US Open überschlagen sich. Die Nervosität ist gross.

Das Tennisturnier in den USA findet wegen der Coronavirus-Pandemie in anderer Form als sonst statt – etwa ohne Publikum und mit strengen Auflagen für Spieler und Trainer. Trotzdem gibt es Kritik.

Der Serbe tritt als Präsident des Spielerrats zurück und versucht, eine neue Gewerkschaft zu gründen. Roger Federer und Rafael Nadal stellen sich gegen die Pläne von Djokovic.

Zahlreiche prominente Spieler und Spielerinnen bleiben dem US Open in diesem Jahr fern. Der US-Amerikanerin Serena Williams bietet sich womöglich eine der letzten Chancen, ihren 24. Major-Titel zu gewinnen und damit den Rekord der Australierin Margaret Court zu egalisieren.

In New York geht es wieder richtig los mit der Tennis-Tour. Ein Masters-1000-Turnier und das US Open sollen ein Stück Normalität zurückbringen. Doch die Sicherheitsbedenken sind gross, und viele Spieler zögern, am Turnier teilzunehmen. Bei den Frauen fehlen sechs der besten zehn.

Die 23-jährige Schweizerin verpasst zwar ihren dritten WTA-Titel, rückt im Ranking aber auf Platz 54 vor. Das schürt ihre Hoffnungen vor dem US Open, das in zwei Wochen beginnt. Derweil hat Belinda Bencic ihren Verzicht für das Grand-Slam-Turnier offizialisiert.

Zwei Drittel der Sitzplätze dürfen kommende Saison in den Eishockey-Stadien belegt werden. Dem CEO der ZSC Lions, Peter Zahner, gibt dieser Entscheid des Bundesrates eine gewisse Perspektive für die Zukunft.

Der ehemalige Meistertrainer des SC Bern übernimmt ab sofort das National-League-Team des EHC Biel. Er kennt und teilt die Überzeugungen seines Vorgängers Antti Törmänen und ist deshalb der perfekte Ersatz für den schwer erkrankten Finnen. Der SCB geht mit der Freigabe Leuenbergers ein Wagnis ein.

Nach dem Willen von Bundesrat Berset dürfen offene Sportstadien zu zwei Dritteln besetzt werden. In Eishockey-Kreisen argumentiert man nun, durch die Höhe der Halle und die Belüftung gebe es kaum einen Unterschied zu den offenen Stadien.

Ab Oktober sollen trotz Covid-19 wieder mehr als tausend Zuschauer in die Stadien dürfen. Doch voll werden sie nicht. Die wirtschaftliche Situation in der Fussball- und der Eishockeyliga ist weiterhin äusserst angespannt. Nun will die WBK, dass der Bundesrat das hoch umstrittene Hilfspaket noch einmal überarbeitet.

Mit zwei Testspielen innert zwei Tagen starten die ZSC Lions am Donnerstag in die Saisonvorbereitung. Der Trainer Rikard Grönborg glaubt sein Team deutlich weiter als im Vorjahr. Und beim verletzten Verteidiger Severin Blindenbacher ist ungewiss, ob er noch einmal zurückkehrt.

Ab Oktober sollen Fussball- und Eishockeyspiele in der Schweiz wieder vor mehr als 1000 Zuschauern möglich sein. Das schafft die Basis, damit die Klubs überleben können. Doch die Corona-Krise hat offensichtlich gemacht, wie gross das strukturelle Problem in den Topligen ist: Die Löhne müssen sinken.

Seit fünf Jahren liegt das Schicksal der Schanzen in den Händen von drei Geschwistern. Sie wollen noch einmal Geld investieren. Doch das Crowdfunding kommt nicht in Fahrt.

Die Schweizer Skispringer überzeugen im Sommer-Grand-Prix in Wisla. Mit Simon Ammann (5.), Gregor Deschwanden (7.) und Killian Peier (12.) rangieren drei Swiss-Ski-Athleten in den Top 12.

Der vierfache Skisprung-Olympiasieger braucht die Spiele von Peking 2022, um nochmals richtig Gas zu geben. Doch er will auch in die Politik. Ammanns Trainer sind überrascht.

Michelle Gisin hat die Corona-Krise dazu genutzt, um auszumisten, auch in sich selber. Dabei ging es um eine lang erhoffte Versöhnung mit einem schweren Sturz.

Mauro Caviezel muss sich auf eine längere verletzungsbedingte Auszeit einstellen. Der Bündner Speed-Spezialist hat einen Achillessehnenriss im linken Fuss erlitten.

Swiss Ski und die Wengener Organisatoren gelangen zu einer «einvernehmlichen Lösung». Als Fazit bleibt: Der Verbandspräsident Urs Lehmann hat mehr Macht. Aber der OK-Präsident Urs Näpflin hat den Mythos.

Alexej Luzenko gewinnt als Mitglied einer ursprünglich achtköpfigen Ausreissergruppe die 6. Etappe. Das Leadertrikot bleibt auf den Schultern von Adam Yates.

Der Franzose wird an der Tour de France mit einer Zeitstrafe belegt. Neuer Leader ist der Brite Adam Yates.

Die Schweizer Leichtathletik profitiert von dieser ganz speziellen Saison und nutzt sie mit elf Klassierungen in den Top Ten der Weltbestenliste. Dabei machen vor allem auch Athletinnen und Athleten auf sich aufmerksam, deren Namen bisher höchstens Insidern geläufig waren.

Mit den drei Turnieren in Gams, Holzhäusern und im Lavaux stehen die Profigolferinnen vor einem Schweizer September. Caroline Rominger, die erfahrenste Schweizerin, bewies am letzten Wochenende in Prag, dass sie die Corona-Pause hat nutzen können.

Das Radteam von Primoz Roglic und Tom Dumoulin demonstriert an der ersten Bergankunft der Tour de France seine Stärke – nicht nur die beiden Leader sind in überragender Verfassung, sondern auch die Helfer.

Der am Wochenende im Alter von 77 Jahren verstorbene Boxer Fritz Chervet war ein Künstler im Ring. Er konnte die Philosophie seines Mentors und Trainers Charly Bühler nahezu perfekt umsetzen.

Von der Tradition allein konnte der britische Formel-1-Rennstall Williams nicht mehr leben, der Verkauf des Teams erschien letztlich alternativlos. Die neuen Williams-Eigner dürften dem Beispiel des Sauber-Rennstalls folgen.

Der Brite gewinnt im Mercedes den Grand Prix von Belgien. Der Weltmeister siegt vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas und Max Verstappen im Red Bull.

Der Brite sichert sich zum sechsten Mal die Pole-Position für den Grand Prix auf dem Circuit in Spa-Francorchamps. Die Ferrari-Fahrer liefern derweil die schwächste Leistung der Saison ab.

Lewis Hamilton siegt im GP von Spanien vor Max Verstappen und seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Aber das Mercedes-Team gerät zunehmend unter Druck.

Sebastian Vettel verpasst im Qualifying des GP von Spanien die Top Ten. Für das Rennen am Sonntag kommt die Scuderia dem Deutschen Fahrer mit einem neuen Chassis entgegen.

Beim Grossen Preis zum 70. Geburtstag der Formel 1 gewinnt auf dem Silverstone Circuit erstmals in dieser Saison kein Mercedes-Fahrer. Stattdessen triumphiert der Niederländer Max Verstappen im Red-Bull-Honda. Entscheidend ist bei seinem Sieg vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas die richtige Reifenwahl.

Lionel Messi bleibt eine weitere Saison beim FC Barcelona. Das bestätigte er in einem Interview. Den Präsidenten des Clubs kritisiert er scharf.

Vom Glanz von 2019 ist nichts mehr übrig: Sebastian Vettel und Charles Leclerc sind wohl auch in Monza chancenlos. Mitschuldig ist ein möglicher Motorenbetrug ihres Formel-1-Teams.

Wegen der Corona-Pandemie schützen sich auch Sportgrössen mit Gesichtsmasken. Erkennen Sie die Athleten trotzdem? Testen Sie es jetzt in unserem Quiz.

Vom 31. August bis 13. September findet das wohl ungewöhnlichste US Open statt. Resultate und Side-Storys lesen Sie im Ticker.

Kai Havertz wechselt für 100 Millionen zum FC Chelsea +++ Schweizer U21 nach 4:1-Sieg weiter auf EM-Kurs +++ Niederländerin Hassan läuft Stunden-Weltrekord +++ Formel 1 vermeldet zwei neue Corona-Fälle +++

Basil Stillhart wechselt zum FC St. Gallen. Derweil wollen wichtige Spieler wie Goalgetter Ridge Munsy Absteiger Thun die Treue halten.

Félix Auger-Aliassime deklassiert Andy Murray und ist auf gutem Weg, auf der Grand-Slam-Bühne den Durchbruch zu schaffen. Er hat einiges mit seinem Idol gemein.

Stephen Hendry war einst der unangefochten beste Snookerspieler der Welt – nun wagt er sein Comeback als Profi. Mit 51 Jahren. Warum?

Der Schweiz missrät der Start ins Länderspieljahr: Sie verliert in der Ukraine 1:2 nach einem bescheidenen Auftritt. Damit ist sie am Sonntag gegen Deutschland unter Druck, um in der Nations League nicht bereits in Rücklage zu geraten.

Gegen Spanien führt die Mannschaft von Jogi Löw lange 1:0. Nachdem die Nachspielzeit schon abgelaufen war, fällt doch noch der Ausgleich.