Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|   

Die neuen RSS finden Sie unter http://www.20min.ch/share/ Ihr 20 Minuten Team.

Das Video eines Rasers kursiert derzeit in der Ostschweiz auf Social Media. 20 Minuten hat mit dem jungen Mann gesprochen.

Ein 24-jähriger Deutscher konnte sich nur kurz an seinem Fahrausweis erfreuen: Denn bereits zwei Tage später wurde dieser wegen Trunkenheit am Steuer eingezogen.

Am Montagmorgen hat in Lichtensteig ein unbekanntes Fahrzeug beim Überholen das Auto eines 58-Jährigen gestreift und dabei beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Rheintaler Band Fäaschtbänkler hat ein neues Medley veröffentlicht. Darin werden in knapp sechs Minuten Hits von 28 verschiedenen Musikstilen gespielt.

Ein heute 25-jähriger Serbe muss sich am Dienstag vor Gericht verantworten. Er soll seine Frau mehrfach zur Abtreibung gedrängt haben.

In der Nacht auf Sonntag erhielt die Kantonspolizei Thurgau eine ungewöhnliche Meldung: Ein Velofahrer war im Girsbergtunnel auf der A7 unterwegs.

Viele wollten am Samstag einen Blick auf den St. Galler Klosterplan erhaschen. Sie nahmen lange Wartezeiten auf sich, um den Plan 20 Sekunden betrachten zu können.

Die Leser-Reporterin B.B* beobachtete am Donnerstagabend, wie zwei Touristen eine Taxifahrt verwehrt wurde. Der kuriose Grund: Die Strecke sei zu kurz.

Im Kantonsspital Münsterlingen wurde ein Schuss abgegeben. Dies nachdem ein 36-jähriger Italiener ins Waffenholster eines Polizisten griff.

Am Freitagnachmittag ist es in Steckborn TG zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 5-jähriger Bub wurde dabei verletzt.

In der Nacht auf Freitag hat eine unbekannte Täterschaft in Davos Sachbeschädigungen verübt. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

Der St. Galler Stiftsbezirk gehört zu den monumentalen Klosterbauten des Barocks. Nun wird der berühmte Klosterplan erstmals öffentlich präsentiert.

Ein Bahn-Security-Mann kritisiert, dass er neuerdings die Nachtzuschläge der Fahrgäste kontrollieren muss. Thurbo nimmt Stellung.

P. F., der unter Drogeneinfluss Larissa Caviezel (26) totgefahren hat, wurde zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren verurteilt. Jetzt legte er Berufung ein.