Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||   

Scheuern, reinigen, polieren - in Rickenbach gibt es das erste Schweizer Ausbildungszentrum für Reinigungskräfte.

Ein 27-jähriger Asylbewerber aus Marokko hat gestanden, dem 63-jährigen Schweizer die Verletzungen zugefügt zu haben, an welchen dieser vor zwei Wochen in seinem Haus in Brittnau AG verstarb.

Nach dem dritten Prozesstag im Dreifachmord von Grenchen verlangt der Staatsanwalt, die drei Angeklagten lebenslängich hinter Gitter zu bringen. Von einer Verwahrung sieht er hingegen ab.

Ein Bauernhaus in Brittnau AG ist in der vergangenen Nacht bis auf die Grundmauern abgebrannt. Menschen und Tiere blieben unverletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Rolle der 51-jährigen Ruth S. im Dreifach-Mord bleibt unklar. Die Staatsanwaltschaft und die beiden weiteren Angeklagten bezeichnen sie als Drahtzieherin. Sie bestreitet diesen Vorwurf jedoch.

Sie wollten fette Beute machen und töteten dafür drei Menschen. Nun müssen sich Patric S., Guido S. und Ruth S. wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Der Kosovo-Parlamentarier Azem Syla ist vor Bundesgericht abgeblitzt und muss die Schweiz definitiv verlassen. Syla hatte 426 000 Franken IV-Rente kassiert, daneben aber seine Politkarriere aufgebaut.

Kurt Hunziker machte mit grossem Einsatz einen Einbrecher dingfest. Die Polizei lobt den mutigen Rentner.

In Solothurn werden 12 Schulklassen mit Tablets ausgerüstet. So sollen die Kids immer und überall lernen können.

Mitten im Einkaufstrubel wurde es am Samstagnachmittag im Shoppi Tivoli in Spreitenbach stockdunkel. Ein Stromausfall in der Gemeinde hatte die Konsumfreudigen jäh gebremst.

Am Dienstag wurde in einem Wohnhaus in Brittnau ein 63-jähriger Mann tot aufgefunden. Jetzt wurde ein Person festgenommen.