Schlagzeilen |
Donnerstag, 14. Oktober 2021 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Der Kanton Glarus hat beim Bund ein Gesuch eingereicht, um ein Wolfsrudel regulieren zu können. Der Bund lehnt das Gesuch nun ab, weil der Herdenschutz ungenügend sei.

Das Verwaltungsgericht hat nur einem Mitglied der Bachkorporation Bilten Recht gegeben: Die Basis für deren Beitragsrechnung ist ungenügend. Als Folge braucht es wohl etliche weitere Gefahrenkarten.

Jedes Kind kennt Steinpilze und Pfifferlinge. Auf Graubündens Böden wachsen jedoch unzählige weitere Sorten schmackhafter Speisepilze. Zeit, diese bei einem Waldspaziergang zu entdecken.

Rundwanderungen, Höhenwege, Passübergänge – die besten Wanderungen im Glarnerland sind als Top 10 auf «glarnerland.ch» aufgeführt. Erlebnisse, die ausprobiert werden wollen. Hier eine Auswahl.

Die Landesbibliothek stellt auf ein neues Bibliothekssystem um. Sie bleibt deshalb drei Tage lang geschlossen.

Auf Lehrbeginn 2023 tritt die neue kaufmännische Grundbildung in Kraft. Ein Jahr früher wird die Detailhandelslehre reformiert. Klar ist schon jetzt, dass kein Stein auf dem anderen bleibt.

Am 9. Oktober ist es wieder so weit: Die Glarner Gross- und Kleinviehzüchterinnen und Züchter zeigen auf dem Zaunplatz in Glarus wieder die schönsten Kühe, Rinder, Ziegen und Schafe des Kantons.

Seit acht Jahren brennt die Brauerei Adler in Schwanden einen eigenen Whisky. Normalerweise kommt der neue Jahrgang im Herbst in den Handel. Auf diesen Jahrgang müssen sich die Liebhaber gedulden.

Der Herbst hält Einzug in Graubünden und mit ihm kommen neben den schönen goldigen Herbsttagen auch die unangenehmen Begleiterscheinungen – die Viren. Wir haben einige Tipps für euch.

Wegen Bauarbeiten an Gleisen dauert die Zugverbindung von Glarus nach Zürich seit gestern Montag 20 Minuten länger.

Wer einen Coronatest macht, muss ab heute Montag bezahlen. Zwar befürwortet die Mehrheit der Bevölkerung die Kostenpflicht, vor allem die SVP und das Gewerbe aber sind dagegen.

265 Rinder, Schafe und Ziegen haben sich am Samstag auf dem Zaunplatz in Glarus den strengen Blicken der Juroren gestellt – genauso wie den weniger strengen Blicken des zahlreichen Publikums. 

Die Kantischülerin Leana Meier und der Kantischüler Basil Feitknecht erklären, weshalb sie am Mittwoch als Stormtrooper gegen die Freiheitstrychler demonstriert haben.

Es herbstelt: Das Laub verfärbt sich, und es ist kühler geworden. Zeit, den Garten für den Winter vorzubereiten. Wir haben ein paar Tipps, wie ihr das möglichst tierfreundlich machen könnt. 

Sie sahen gut aus, die jungen Glarner Paare von anno dazumal. Die frühen Lichtbildner in Glarus beherrschten ihr künstlerisches Handwerk offensichtlich trefflich.

Über mentale Gesundheit wird immer noch viel zu selten gesprochen. Zum Anlass des World Mental Health Day am Sonntag könnt ihr uns zeigen, wie gut ihr über psychische Krankheiten Bescheid wisst.

Die Axpo feiert ihr Solarkraftwerk am Muttsee. Soll es mehr davon geben, brauche es höhere Subventionen.

Eine britische Schönheitsmarke bezieht den Hauptwirkstoff für ihr neues Reinigungsgel aus einem Glarner Bienenhaus. Für den dazugehörigen Werbespot reiste ein Team von London nach Linthal.

Wissen ist Macht – und manchmal einfach auch unglaublich unterhaltsam. In unserer Serie «SOwas!» liefern wir euch regelmässig (un)nütze Erklärungen und Kuriositäten zum Staunen und Schmunzeln.

Das Departement Volkswirtschaft und Inneres gibt grünes Licht für die traditionellen Samichlausumzüge. Diese können ohne Zertifikatspflicht und Personenbeschränkung stattfinden.

Eva Oertli ist am Donnerstagabend mit dem Glarner Kulturpreis ausgezeichnet worden. Der Glarner Regierungsrat verleiht den Preis alle zwei Jahre an Persönlichkeiten aus der Kultur.

Die Energieallianz Linth hat über CO2-neutrale Heizungen informiert. Der Hunger nach Informationen ist nach dem Verbot von Öl- und Gasheizungen gross. Auch die Fernwärme ist vielversprechend.

Der Berg ruft, auch wenn das Wetter nicht so gut ist: Die Glarner Hüttenwarte oder vielmehr Hüttenwartinnen sind mit der diesjährigen Saison jedenfalls nicht unzufrieden.

Es gibt Serien, die man einfach gesehen haben muss. Wir haben die fünf Besten gemäss der Filmdatenbank IMDb aufgelistet.

Am Sonntag sind die Käsepass-Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet worden. Das schlechte Wetter bremste die Wanderfans nicht aus, denn rund 80 Personen reichten diesen Sommer ihren Käsepass ein.

Die Glarner Regierung will einen staatlichen Provider, um die Sicherheit einer künftigen elektronischen Identität zu garantieren. Ausserdem soll eine E-ID rasch umgesetzt werden.

Herbstferienzeit ist Ausflugszeit. Dabei warten vor der eigenen Haustüre Abenteuer für die ganze Familie. Hier kommen sechs Tipps für die ganze Familie in der Ferienregion Heidiland.

Beim Wandern gibt es stets so einiges zu entdecken. Leider auch immer wieder Abfall, der eigentlich nicht in die Natur gehört. Mit diesen Tipps wandert ihr, ohne Müll zu hinterlassen.

Jeden Spätsommer stellt Familie Di Leo drei verschiedene Saucen her: Peperoncini, Sugo und Pelati. Diese eignen sich vorzüglich für Pasta und Pizza.

Eine unbewilligte Demo gegen die Corona-Massnahmen an Glarner Schulen verläuft aufgeheizt, aber ohne Straftaten. Die Polizei begleitete die Demonstranten.