Schlagzeilen |
Samstag, 09. Oktober 2021 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Wissen ist Macht – und manchmal einfach auch unglaublich unterhaltsam. In unserer Serie «SOwas!» liefern wir euch regelmässig (un)nütze Erklärungen und Kuriositäten zum Staunen und Schmunzeln.

Eine britische Schönheitsmarke bezieht den Hauptwirkstoff für ihr neues Reinigungsgel aus einem Glarner Bienenhaus. Für den dazugehörigen Werbespot reiste ein Team von London nach Linthal.

Die Axpo feiert ihr Solarkraftwerk am Muttsee. Soll es mehr davon geben, brauche es höhere Subventionen.

Über mentale Gesundheit wird immer noch viel zu selten gesprochen. Zum Anlass des World Mental Health Day am Sonntag könnt ihr uns zeigen, wie gut ihr über psychische Krankheiten Bescheid wisst.

Das Departement Volkswirtschaft und Inneres gibt grünes Licht für die traditionellen Samichlausumzüge. Diese können ohne Zertifikatspflicht und Personenbeschränkung stattfinden.

Eva Oertli ist am Donnerstagabend mit dem Glarner Kulturpreis ausgezeichnet worden. Der Glarner Regierungsrat verleiht den Preis alle zwei Jahre an Persönlichkeiten aus der Kultur.

Die Energieallianz Linth hat über CO2-neutrale Heizungen informiert. Der Hunger nach Informationen ist nach dem Verbot von Öl- und Gasheizungen gross. Auch die Fernwärme ist vielversprechend.

Der Berg ruft, auch wenn das Wetter nicht so gut ist: Die Glarner Hüttenwarte oder vielmehr Hüttenwartinnen sind mit der diesjährigen Saison jedenfalls nicht unzufrieden.

Es gibt Serien, die man einfach gesehen haben muss. Wir haben die fünf Besten gemäss der Filmdatenbank IMDb aufgelistet.

Am Sonntag sind die Käsepass-Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet worden. Das schlechte Wetter bremste die Wanderfans nicht aus, denn rund 80 Personen reichten diesen Sommer ihren Käsepass ein.

Die Glarner Regierung will einen staatlichen Provider, um die Sicherheit einer künftigen elektronischen Identität zu garantieren. Ausserdem soll eine E-ID rasch umgesetzt werden.

Herbstferienzeit ist Ausflugszeit. Dabei warten vor der eigenen Haustüre Abenteuer für die ganze Familie. Hier kommen sechs Tipps für die ganze Familie in der Ferienregion Heidiland.

Beim Wandern gibt es stets so einiges zu entdecken. Leider auch immer wieder Abfall, der eigentlich nicht in die Natur gehört. Mit diesen Tipps wandert ihr, ohne Müll zu hinterlassen.

Obwohl Jassen eigentlich aus den Niederlanden stammt, hat es sich in der Schweiz als Nationalsport durchgesetzt. Für Anfängerinnen und Anfänger gibt es nun ein Buch – geschrieben von Monika Fasnacht.

Jeden Spätsommer stellt Familie Di Leo drei verschiedene Saucen her: Peperoncini, Sugo und Pelati. Diese eignen sich vorzüglich für Pasta und Pizza.

Eine unbewilligte Demo gegen die Corona-Massnahmen an Glarner Schulen verläuft aufgeheizt, aber ohne Straftaten. Die Polizei begleitete die Demonstranten.

Impfwilligen Glarnerinnen und Glarnern, die sich nicht mit mRNA-Impfstoffen schützen lassen können oder wollen, steht jetzt auch ein anderer Impfstoff zur Verfügung.

Aus 25 Ortsgemeinden, 18 Schulgemeinden und 9 Tagwen wurden vor zehn Jahren die drei Einheitsgemeinden Glarus Süd, Glarus und Glarus Nord. 

Zum besseren Schutz vor häuslicher Gewalt und Stalking sollen Gerichte neu eine elektronische Überwachung anordnen können. Der Regierungsrat schickt eine Gesetzesänderung in die Vernehmlassung.

Fast alle Glarner Clubs haben seit einigen Wochen wieder geöffnet. Feiern darf aber nur, wer ein Zertifikat vorweisen kann. Dies trifft einige Clubs härter als andere.

Am Montagabend ist es zu einem mehrstündigen Ausfall von diversen Social-Media-Kanälen gekommen. Für Bündner Unternehmen und Influencer war dies nicht dramatisch. 

Der Kanton Glarus verlangt vom Bundesrat klare Kriterien und Richtwerte bezüglich der Zertifikatspflicht. Ebenso hält er mobile Beratungs- und Impfstellen im Glarnerland für überflüssig.

Am Montagabend fielen Facebook, Instagram und Whatsapp komplett aus. Wir haben unsere Redaktorinnen und Redaktoren gefragt, wie sie den Totalabsturz erlebt haben.

Marlies Murer tritt das Amt des zurückgetretenen Andreas Schlittler im Landrat an.

Das Covid-Test-Angebot konzentriert sich bisher in Glarus. Da dies für Feriengäste teils umständlich ist und die Kapazitäten stark ausgelastet sind, eröffnen diesen Mittwoch drei neue Testcenter.

Der 80-jährige Bommersteintunnel ist bereits 1988 ein erstes Mal einer Instandsetzung unterzogen worden. Jetzt braucht es eine Generalüberholung, die insgesamt drei Jahre dauert.

Über 100'000 Menschen wollen sehen, wenn das kleine Stadtglarner Café «Juice 1» ein Video in den sozialen Medien postet. Wie haben die drei Jungunternehmer das geschafft?

Zum 100-Jahr-Jubiläum von Soroptimist International hat der Glarner Club vor dem Gemeindehaus Ennenda einen Mammutbaum gepflanzt. Weltweit werden im Sinne der Nachhaltigkeit solche Aktionen gestartet.

Was lange währt …! Zwölf Jahre nach dem verheerenden Flammeninferno sind in Braunwald die Bagger aufgefahren. Das Hotel «Alpenblick» wird wieder aufgebaut.

Für manchen Wandervogel ist der Herbst die schönste Zeit des Jahres. Bei Wanderungen zur goldenen Jahreszeit sollten aber einige Punkte beachtet werden.