Schlagzeilen |
Samstag, 21. November 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Neubauten sind aufgrund knapper Landressourcen und steigender Bodenpreise immer schwieriger zu realisieren. Erweiterungslösungen, die vom Bestehenden ausgehen, rücken deshalb immer mehr in den Vordergrund.

Im Klöntal hat ein Schneebrett einen 22-jährigen Berggänger am Mittwoch mitgerissen. Die Suchaktion wurde nun aufgrund der Umstände eingestellt.

Mirjam Schneider fertigt unter dem Label Alpenklang.ch diverse handgemachte Artikel mit dem Glarner-Tüechli-Muster an. Derzeit wird sie von Bestellungen überrannt. Grund: die Gesichtsmasken.

80 Jahre wird es dauern, die Glarner Bäche und Flüsse tier- und pflanzenfreundlicher zu machen: Ihre Renaturierung ist ein Mehrgenerationenprojekt. Jetzt ist geregelt, wie die Kosten künftig aufgeteilt werden.

Inmitten einer immer noch von Männer dominierten Gesellschaft findet heute zum 21. Mal der Internationale Männertag statt. Ein Aktionstag, der kaum Aufmerksamkeit geniesst, aber für die Gesundheit wichtig sein kann. Ausserdem hat uns das Churer Volk im Video verraten, was es von den altbekannten Männerklischees hält.

Die Verwaltung soll besser zusammenarbeiten. In der Kritik steht das Departement Bau und Umwelt.

Der geplante Weihnachtsmarkt in Rapperswil-Jona sorgte bei den Gastronomen für rote Köpfe. Wegen eines «Fremdlings» aus dem Glarnerland war sogar eine Absage ein Thema.

Beim Präventionsprojekt «Experiment Nichtrauchen» setzen sich Schülerinnen und Schüler in der ganzen Schweiz mit dem Tabakkonsum und seinen Folgen auseinander. Insgesamt haben sich 1880 Schulklassen angemeldet, davon 73 aus Graubünden und 15 aus Glarus. .

Die Corona-Fallzahlen bleiben konstant und beschäftigen die Schweiz und Graubünden weiterhin. An einer Medienkonferenz am Mittwochnachmittag informiert der Bundesrat über die neusten Entwicklungen und die neusten Beschlüsse. Hier könnt Ihr seine Worte live im Stream mitverfolgen.

In Glarus sollen in Zukunft auch Kaminfeger aus anderen Kantonen tätig sein dürfen. Mit diesem Schritt will die Glarner Regierung sicherstellen, dass es langfristig genügend Kaminfeger im Kanton gibt. Dazu muss aber das Gesetz geändert werden.

Begründete Einschränkungen ja, generelle Besuchsverbote nein. In ihrer Antwort auf einen Vorstoss der SP erklärt die Regierung die Schutzmassnahmen für Heime in der Corona-Pandemie.

Markus Nöthiger erlebte vor 45 Jahren die Gründung des Theaterressorts in der Kulturgesellschaft Glarus mit und prägte die Theaterarbeit über 38 Jahre. Noch heute ist er begeisterter Besucher – mit freiem Eintritt auf Lebenszeit. Unvergesslich nicht nur für ihn: «Hamlet» 1997.

Das Unwetter von Anfang Oktober hat ein teures Nachspiel: Die Räumungsarbeiten kosten über eine halbe Million Franken. Jetzt springen der Kanton und der Bund der Korporation zur Seite.

Der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Glarus Nord wollte seinen Geschäftsführer halten – das hat die Kündigungen von zwei Geschäftsleitungsmitgliedern ausgelöst. Und viele Fragen, auch zu einer Tochterfirma.

Der Gemeinderat Glarus hat das Reglement zum neuen Energiefonds erlassen.

In regelmässigen Abständen treffen sich die Verantwortlichen der Schweizer Luftwaffe mit den Anstössern der Übungsflüge zu einem runden Tisch. Wie sich neue Jets auf die Flüge auswirken, bleibt ungeklärt.

Vor bald fünf Jahren haben sich zwei Glarner Freunde mit einem Burger-Imbiss selbstständig gemacht. Mittlerweile sind aus einem Stand vier geworden. Und schon bald kann man sich ihre Hamburger nach Hause liefern lassen.

Ginge es nach Hansjörg Stucki, fände am 20. November in Glarus Nord keine Gemeindeversammlung statt. Für den ehemaligen Gemeinderat gibt es für eine Absage gleich mehrere Gründe.

Das «alte Rathaus» in Netstal hat eine bewegte Geschichte. Einen vorläufigen Schlusspunkt für die aktuellen Renovationen setzen die aufgearbeiteten Wappenscheiben, die viel zu erzählen haben.

In Glarus Nord sind Hochwasserschutzprojekte seit Jahren blockiert. Auch weil sich die Geschäftsprüfungs- kommission und der Gemeinderat nicht einig sind, was im entsprechenden Reglement stehen soll.

Die Frühlingssynode der Evangelisch-reformierten Landeskirche konnte wegen Corona nicht durchgeführt werden. Die Herbstsynode konnte letzte Woche durchgeführt werden. Corona hat aber Auswirkungen auf die Jahresrechnung und das Budget der Kirche.

«Glarner Nachrichten»-Fotograf Sasi Subramaniam trifft in Glarus Hunde und deren Besitzerinnen beim Fitnesstraining.

Am 14. November 1970 wurde die Schule für praktische Krankenpflege in Glarus eröffnet. Begehrt sind ihre Absolventinnen wie je.

Am Freitagmorgen wurde mit einem Lastenhelikopter des Typs Kamov KA-32A ein neues Pistenfahrzeug an die Bergstation Grotzenbüel in Braunwald geliefert.

Bald haben wir ihn überstanden, den letzten Freitag, der 13., in diesem Jahr. Abergläubische Menschen haben es an diesem Tag schwer, denn sie verbinden ihn mit Unglück und Unheil. Hier einige Fakten, die Euch die Angst vor dem Datum nehmen.

Um die grosse Nachfrage nach Corona-Tests besser bewältigen zu können, führt das Kantonsspital Glarus feste Testzeiten ein.

Aufgrund der anhaltend angespannten Corona-Situation wird das Beschäftigungsprogramm «Gasthaus» im Kanton Glarus erneut vorübergehend geschlossen. 

Gefängnis oder Freispruch für einen Glarner, der an seinem Wohnort eine Cannabis-Indoor-Anlage betrieben hat: Die Anträge von Staatsanwältin und Verteidiger liegen bei der Verhandlung vor dem Glarner Kantonsgericht weit auseinander.

Der Covid-Winter steht vor der Türe. Wintersportler wählen deshalb vermehrt Alternativen abseits der Skipisten. Diesen Trend hat momentan auch Sporthuus-Betreiber Martin Belser bemerkt.