Schlagzeilen |
Sonntag, 18. Oktober 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Der Bundesrat verschärft die Corona-Schutzmassnahmen. Dazu gehören Einschränkungen für private Veranstaltungen, keine öffentlichen Versammlungen von mehr als 15 Personen, ausgeweitete Maskenpflicht und Homeoffice.

Am Sonntagmorgen meldeten mehrere Personen der Feuerwehr einen Brand im Dachstock eines Wohnhauses im Ortskern von Mollis. Die Arbeiten der Einsatzkräfte sind zurzeit noch im Gang.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um die Kommunikation mit Emojis, die Skisaison und Whistleblower in der Schweiz. Ausserdem wollten wir wissen, ob Ihr eine Weiterbildung absolviert habt und ob Ihr heuer Skiferien plant.

Der Herbst ist auch die Zeit für Marroni-Liebhaber. Wir haben für Euch einige interessante Fakten zu den leckeren Nussfrüchten zusammengetragen. Testet Euer wissen. Los geht es!

Seit gestern bewirtet Leo Häfeli im «Central» in Ennenda nach rund sechs Jahren Pause wieder Gäste. Der ehemalige «Elggis»-Wirt hofft, dass aus dem Restaurant ein Treffpunkt im Dorf wird.

Jede Woche präsentieren wir Euch an dieser Stelle sieben eindrückliche Bilder unserer Fotografen der vergangenen Woche.

Über zwei Jahre soll ein Glarner seine minderjährige Nichte mehrfach sexuell missbraucht haben. Gegen das erstinstanzliche Urteil legte er Berufung ein. Kürzlich stand er vor dem Glarner Obergericht.

Der Glarner Immobilienmarkt ist von der Coronakrise bisher weitgehend unberührt geblieben, beobachtet die Kantonalbank. Bei den Mietwohnungen übersteigt aber das Angebot die Nachfrage.

Der Herbst ist dunkel, kalt und nass aber er bringt auch viele schöne Dinge mit sich. Wir haben ein paar Ideen für Euch zusammengetragen.

Die Gemeinde Glarus Nord darf einem Mann die Einbürgerung verweigern, hat das Verwaltungsgericht entschieden. Die Einbürgerungskommission hatte ihm mangelnde Integration und fundamentalistische Ansätze attestiert.

Das Kinderbuch «Giugiu und Roro» erzählt von den ersten grossen Abenteuern eines jungen Steinbocks. Darin werden wichtige und aktuelle Themen wie Freundschaft, Toleranz, Dazugehörigkeit und das Ausgeschlossensein angesprochen.

Der Start in die Fussball-Karriere war für Ardita Iseni speziell. Nun ist die 18-jährige Glarnerin Stammspielerin beim FC St. Gallen.

Gestern, kurz vor Mittag: Sirenengeheul hallt im Minutentakt durch Glarus. Aus dem Holenstein-Areal steigt eine weitherum sichtbare Rauchsäule empor. In einem Textil-Betrieb lodern Flammen.

Der Kanton Glarus verschärft voraussichtlich die Vorschriften für Anlässe, Restaurants und Bars und erlässt ein Tanzverbot. So soll der zuletzt schnelle Anstieg der Corona-Ansteckungen gebremst werden. Gesundheitsdirektor Rolf Widmer ist aber weiter gegen eine Maskenpflicht beim Einkaufen.

Antti Ronkainen ist der neue Annahme/Aussenspieler von Biogas Volley Näfels. Obwohl der Finne erst vor gut zwei Wochen zum Team stiess, überzeugte er bisher auf der ganzen Linie.

Der Glarner Noah Bachofen erreicht im Final des Kochwettbewerbs Swiss Culinary Cups den zweiten Platz.

Die SC Rapperswil-Jona Lakers wollen am Freitag im Heimspiel gegen Servette zum dritten Mal in Folge punkten. Dazu beitragen will auch Vladimir Sobotka, der vom SCRJ als Ersatz für den verletzten Steve Moses verpflichtet worden ist.

An der virtuellen Mitgliederversammlung des Snowboardverbands Base hat Nicole Lymann das Präsidium an Adrian Müller übergeben.

Nach dem knappen Sieg im Schweizer Cup gegen Schötz (1:0) gehts für den FC Linth 04 in der Meisterschaft wieder weiter. Dabei empfangen die 1.-Ligisten das Tabellenschlusslicht Red Star.

Die Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren der Ostschweizer Kantone haben ihren Regierungen ein Massnahmenpaket zur Bekämpfung des Coronavirus vorgeschlagen. Ob sie umgesetzt werden, entscheidet jeder Kanton - also auch Graubünden und Glarus - selbst.

Aus bisher unbekannten Gründen ist am Donnerstagmorgen ein Feuer in einem Textilbetrieb in Holenstein ausgebrochen.

Seit 2018 trainiert das neu gegründete American-Football-Team Glarus Orks auf das erste Heimspiel hin. Zum ersten Mal überhaupt sollte am Wochenende ein Spiel auf Glarner Boden durchgeführt werden. Doch daraus wird nun nichts.

Der Kanton meldet 15 weitere Covid-19-Infizierte im Glarnerland. Aufgrund der Fallzahlen steht die «Corona-Ampel» auf Rot. Trotzdem wird auf eine Verschärfung der Massnahmen vorerst verzichtet.

Markus Schnyder, Gemeinderat Glarus und für Versorgung und Sicherheit zuständig, beantwortet fünf Fragen zum Thema Kabelnetz in Glarus.

Am 25. Oktober wollen in Glarus Nord vier Kandidaten zum Gemeinderat gewählt werden. Nach dem ersten Wahlgang hat sich der Parteilose Oliver Gupta zurückgezogen. Dazu gestossen ist eine Kandidatin der FDP. 

Gemeinden mit eigenem Kommunikationsnetz fahren günstiger, sagt die Konsumentenzeitschrift K-Tipp. Die Gemeinde Glarus entgegnet, heute sei das Kabel quersubventioniert. Die Gemeinde will den Verkauf an die UPC durchziehen.

Mit dem Herbst kommt das Laub von den Bäumen – und der Alpkäse auf Marktstände in der Innenstadt von Glarus.

Eine stabile Sozialhilfequote, aber dennoch immer mehr Personen, die trotz Arbeit auf Sozialhilfe angewiesen sind: Andreas Zehner, Leiter Hauptabteilung Soziales Kanton Glarus, erklärt die aktuelle Situation im Sozialhilfewesen.

Nach jener der Stadt St. Gallen hat sich der Zentralvorstand des Eidgenössischen Schwingerverbandes auch die Kandidatur «Esaf 2025 Glarnerland+» genauer angeschaut.

Zum ersten Mal hat eine Schulklasse eine Projektwoche im Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona auf 2000 Metern über Meer verbracht.