Schlagzeilen |
Mittwoch, 16. September 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Die Unterstützung von Musikunterricht soll im Kanton Glarus ausgebaut werden. Der Regierungsrat schickt eine Vorlage für die Totalrevision des Gesetzes über die musikalische Bildung in die Vernehmlassung.

Der Blick aufs Martinsloch als Trumpf: Hans-Jörg Marti will das Hotel «Elmer» für rund vier Millionen Franken erneuern. Elm soll damit ein modernes Hotel mit 48 Betten und Restaurant zurückerhalten.

Im Kanton Glarus sind deutlich mehr als die Hälfte aller Flüchtlinge oder vorläufig aufgenommenen Personen in das Erwerbsleben integriert, gehen also einer bezahlten Beschäftigung nach. Die mit 57 Prozent höchste Erwerbsquote der Schweiz kommt nicht von ungefähr.

Der Public Newsroom des Kantons Glarus veröffentlicht anlässlich der abgesagten Landsgemeinde Beiträge zu vergangenen Landsgemeinde-Themen. Heute: Wie im dritten Anlauf die Schulzahnpflege gesetzlich verankert wurde.

Glarus Belvédère AM erreicht zum ersten Mal die Play-offs an einem Turnier der Welttour.

Wegen der Corona-Situation konnte der Verkehrsgarten der Kantonspolizei Glarus von Mai bis Juni nicht durchgeführt werden. Als Ersatz konnten sich die Schüler in einem Geschicklichkeitsparcours beweisen.

Gestern ist die erste Glarner Corona-Badi-Saison zu Ende gegangen. Das Virus hat den Freibad-Alltag verändert und beim Personal für einige Zusatzstunden gesorgt. Trotzdem fällt die Bilanz besser aus als befürchtet.

In ihrer ersten Partie der noch jungen Vereinsgeschichte überzeugen die Glarus Orks komplett. Das erste American-Football-Team aus dem Glarnerland gewinnt das Trainingsspiel gegen die Cheetahs aus Zofingen gleich mit 30:0.

Die Gemeinde Glarus Nord braucht das Einverständnis der Gemeindeversammlung, wenn sie die Mitglieder ihrer Gestaltungskommission höher bezahlen will.

Der Glarner Regierungsrat beschliesst eine Änderung der kantonalen Covid-19-Verordnung und setzt diese per 1. Oktober in Kraft. Mit der Verordnung wird die Bewilligungspraxis für Grossanlässe im Glarnerland geregelt.

Am Wochenende hat das traditionelle Nordic Weekend stattgefunden. Die Bündnerin Aita Gasparin triumphierte im Biathlon. Jonas Baumann, Jason Rüesch, Laurien van der Graff und die Glarnerin Lydia Hiernickel schafften es im Langlauf bis fast nach ganz vorne.

Die Glarner FDP spricht sich bei den eidgenössischen Abstimmungen für neue Kampfjets, höhere Kinderabzüge und das Jagdgesetz aus. Den Vaterschaftsurlaub und die Begrenzungsinitiative lehnt sie dagegen ab.

Im Glarnerland heult das erste Wolfsrudel: Ein einheimischer Jäger bekommt im Mürtschental zwei Jungwölfe vor die Linse. Möglich, dass noch weitere Welpen auf die Welt gekommen sind.

Die Glarner Musikschule feiert ihren 50. Geburtstag mit einer Jubiläumstournee. Ein Jahr lang, von September bis September, gastiert sie an verschiedenen Standorten. Der Start war in Näfels.

Der Glarner Chocolatier Johannes Läderach tauchte wegen seines Engagements beim Verein Christianity for Today in den Negativschlagzeilen auf. Jetzt verteidigt er sich gegen die Vorwürfe. Das Unternehmen Läderach kämpft derweil mit der Coronakrise.

Der Vatercrashkurs bietet werdenden und frischgebackenen Vätern Hand, um sich mit anderen Männern über Fragen, Ängste und Freuden in Bezug auf das Vatersein auszutauschen.

Der Gemeinderat von Glarus hat einem Kredit über 630 000 Franken zuhanden der Gemeindeversammlung zugestimmt. Mit dem Geld soll ein Rundwanderweg um den Klöntalersee entstehen.

Um Schülerinnen und Schüler auf ihrem Schulweg zu schützen, hat die Kantonspolizei Glarus in den letzten Wochen rund um Schulhäuser und Kindergärten vermehrt den Verkehr kontrolliert.

Der Kanton Glarus weist bei den vorläufig Aufgenommenen und Flüchtlingen die schweizweit höchste Erwerbsquote auf. Deutlich mehr als die Hälfte der Personen sind in das Erwerbsleben integriert.

Seit einem Jahr macht der Kanton Glarus bei der Plattform «Kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz» mit. Vom gebündelten Angebot profitieren Schulen und Kulturanbieter gleichermassen.

Im Mürtschental hat ein Jäger zwei Jungwölfe beobachten können. Es ist der erste Nachweis von Wolfnachwuchs im Glarnerland.

An den Schweizer Meisterschaften verteidigt der Glarner Tom Elmer seinen Titel vom Vorjahr über 1500 m. Er macht dies souverän und diesmal in einer ganz anderen Rolle. Tamara Kamm wird über 5000 Meter 17.

Auch wenn sie Silvia Christen heisst: Auf die Kirche ist die Frau alles andere als gut zu sprechen. In Luchsingen will sie der «24-Stunden-Beschallung der Kirchenglocken» ein Ende setzen – und zeigt sich dafür äusserst kämpferisch.

In Ziegelbrücke sind die besten schriftlichen Arbeiten prämiert worden. An der Feier wurden gleichzeitig die interdisziplinären Projektarbeiten (IDPA) präsentiert.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um Wohnraum, Jäger, Corona, kiffen und betten.

Der Politologe Silvano Moeckli von der Uni St. Gallen schlägt eine Kombination von Landsgemeinde und Urne vor.

Der Preis ist heiss: Exakt 44'949 Franken will ein Glarner Paar für die Hochzeit geschenkt bekommen. Die Chancen der beiden stehen nicht schlecht.

Die Homepage von Glarnerland Tourismus hat auf Herbst umgestellt. Die Seite kommt mit einer frischen Darstellung daher.

Der Sommer ist vorbei und der meteorologische Herbst hat bereits begonnen. Wieso ist das Wetter trotzdem noch so sommerlich? Der Metorologe Roger Perret erklärt, was hinter den hohen Temperaturen im September steckt.

Das Glarner Obergericht hat einen Mann, der sich als Heiler anbot, für den Missbrauch von drei Frauen verurteilt. Doch er rekurriert, die Opfer können noch nicht abschliessen. Eine Opferanwältin gibt einen Einblick in ihr Leiden.