Schlagzeilen |
Mittwoch, 09. September 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Der Glarner Regierungsrat sorgt sich um die flächendeckende Grundversorgung durch die Post. Trotz Digitalisierung brauche es immer noch Filialen und Postboten. Er steht der geplanten Gesetzesrevision kritisch gegenüber.

Die Glarner Regierung schafft eine gesetzliche Grundlage, damit die Steuerverwaltung elektronisch auf die Grundbuchdaten zugreifen kann.

In Glarus werden die Kaminfeger knapp. Die Glarner Regierung plant deshalb eine Änderung des Brandschutzgesetzes.

Das Projekt «Feuerwehr Nova» will die Feuerwehren verkleinern und auf «Kernaufgaben» konzentrieren. Grosse Einsätze sollen die Feuerwehrleute mehrerer Gemeinden gemeinsam bewältigen.

Den Glarner Feuerwehren stehen Umstrukturierungen bevor. Hansueli Leisinger, Geschäftsleiter der Glarnersach, stellt das neue Konzept vor.

Im Kunsthaus Glarus ist seit Samstag die neue Gruppenausstellung «Im Volksgarten» zu sehen. Bea Schlingelhoff setzt sich dabei mit der Sammlung des Kunsthauses auseinander.

Derzeit befinden sich laut dem Kanton so wenige Personen in Quarantäne wie noch nie.

Am 1. Emmi Caffè Latte Cup in Reichenburg wurde an zwei Tagen hochstehendes Beachvolleyball geboten. Im Final setzte sich Lokalmatadorin Tanja Hüberli mit Partnerin Nina Betschart durch.

Die St. Galler Kantonspolizei sucht weiterhin nach dem vierten Vermissten vom Canyoning-Unfall in Vättis. Die Suche im bergigen Gelände gestaltet sich sehr schwierig. Dies teilte die St. Galler Kantonspolizei gestern mit.

Glarner Politiker aus verschiedenen Lagern möchten mit der Baugenossenschaft «Fridolin» für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Sie wollen keine kleinen Brötchen backen.

Beim verspäteten Start in die 3.-Liga-Meisterschaft verliert Glarus zu Hause gegen den Aufstiegsfavoriten Nummer eins, Herisau, 0:2 (0:1).

Im Anna Göldi Museum finden zwei Anlässe zu Geburt und Ernährung statt. Dabei geht es «mit dem Hebammenkoffer um die Welt» und mit «Sugarbaby» um Zucker als Währung der Mutterliebe.

Die IG Zaunplatz Tiefgarage will die Parkplätze auf dem Landsgemeindeplatz unter diesen verlegen und den Platz neu gestalten. Der Gemeinderat zeigt sich offen, geht aber noch nicht näher darauf ein.

Linth 04 II besiegt in der 2.-Liga-Meisterschaft Wängi klar und verdient 5:1 (1:0).

Die Abwasserleitung unterhalb Mitlödi ist beschädigt, eine Umgehungsleitung ist in Betrieb, der Schaden kann nun genauer untersucht werden.

Am 27. September stimmt die Schweiz über die Änderung des Jagdgesetzes ab. Dabei polarisiert besonders die Frage, ob der Schutz des Wolfes in der Schweiz gelockert werden soll.

Für den abtretenden Landamman Andrea Bettiga ist die Landsgemeinde der Höhepunkt des Jahres. Seine Rede kann er am heutigen Landsgemeindesonntag nicht halten – virtuell wendet er sich aber trotzdem an die Glarnerinnen und Glarner.

Unser Fotograf Sasi Subramaniam hat am ersten Maisonntag, an dem die Glarner Landsgemeinde normalerweise stattgefunden hätte, den Hauptort besucht. Seine Eindrücke zeigt er in der Fotokolumne «Begegnungen».

Von 2007 bis 2015 wurde auf dem Kasernenplatz die Kleinviehschau durchgeführt. Mittlerweile findet sie wieder auf dem Zaunplatz statt – so wie zuvor.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um die Bewegung «Critical Mass» und Science-Fiction. Ausserdem wollten wir wissen, ob Ihr regelmässig auf die Waage steht und ob Ihr Angst im Dunkeln habt.

2021 soll es mit allen Mitteln Schwingfeste geben. Das OK für das «Glarner-Bündner» in Mollis am Pfingstmontag macht in der gleichen Besetzung weiter. Nur einer fehlt: Siegermuni «Mönch».

Zermürbend und am Rande des Wahnsinns: So erlebte der Rapperswiler Autor und «Glarner Nachrichten»- Kolumnist Frédéric Zwicker das Schreiben seines zweiten Romans «Radost». Mittendrin: Ein falscher Massai auf Sansibar und ein Journalist, der bis nach Kroatien radelt.

Not macht bekanntlich ja erfinderisch. So haben Partybegeisterte auch einen Weg gefunden, in Zeiten von Corona auf ihre Kosten zu kommen. Was das aber auch für Nachteile mit sich bringen kann, erklärt Lexi in ihrem neusten Blog.

Eine gemeinsame Trägerschaft ist erklärtes Ziel der Gemeinde Glarus. Und noch mehr: Eine Arbeitsgruppe der Gemeinde, der Heime und der Spitex Glarus soll eine integrierte Gesundheitsversorgung erarbeiten.

Über 80 Jahre lang kurvten die Glarner auf dem alten Eisfeld vor der Kaserne herum.

Der Kanton Glarus nimmt Anpassungen in seiner Covid-19-Organisation vor, wie die Behörden am Freitag mitteilten. Dadurch soll die längerfristige Belastung bewältigt werden können.

Die alte Kaserne in Glarus ist zu einem Schandfleck im Hauptort verkommen. Nun wird sie abgerissen. Werner Hürlimann arbeitete 33 Jahre als Festungswächter in der Kaserne. Ihr Abbruch lässt ihn kalt. Ihn stört nur, dass es so lange gedauert hat.

Seit 54 Jahren gibt es den Verkehrsgarten auf dem Kasernenplatz.