Schlagzeilen |
Dienstag, 08. September 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Am 1. Emmi Caffè Latte Cup in Reichenburg wurde an zwei Tagen hochstehendes Beachvolleyball geboten. Im Final setzte sich Lokalmatadorin Tanja Hüberli mit Partnerin Nina Betschart durch.

Die St. Galler Kantonspolizei sucht weiterhin nach dem vierten Vermissten vom Canyoning-Unfall in Vättis. Die Suche im bergigen Gelände gestaltet sich sehr schwierig. Dies teilte die St. Galler Kantonspolizei gestern mit.

Glarner Politiker aus verschiedenen Lagern möchten mit der Baugenossenschaft «Fridolin» für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Sie wollen keine kleinen Brötchen backen.

Beim verspäteten Start in die 3.-Liga-Meisterschaft verliert Glarus zu Hause gegen den Aufstiegsfavoriten Nummer eins, Herisau, 0:2 (0:1).

Im Anna Göldi Museum finden zwei Anlässe zu Geburt und Ernährung statt. Dabei geht es «mit dem Hebammenkoffer um die Welt» und mit «Sugarbaby» um Zucker als Währung der Mutterliebe.

Die IG Zaunplatz Tiefgarage will die Parkplätze auf dem Landsgemeindeplatz unter diesen verlegen und den Platz neu gestalten. Der Gemeinderat zeigt sich offen, geht aber noch nicht näher darauf ein.

Linth 04 II besiegt in der 2.-Liga-Meisterschaft Wängi klar und verdient 5:1 (1:0).

Die Abwasserleitung unterhalb Mitlödi ist beschädigt, eine Umgehungsleitung ist in Betrieb, der Schaden kann nun genauer untersucht werden.

Am 27. September stimmt die Schweiz über die Änderung des Jagdgesetzes ab. Dabei polarisiert besonders die Frage, ob der Schutz des Wolfes in der Schweiz gelockert werden soll.

Für den abtretenden Landamman Andrea Bettiga ist die Landsgemeinde der Höhepunkt des Jahres. Seine Rede kann er am heutigen Landsgemeindesonntag nicht halten – virtuell wendet er sich aber trotzdem an die Glarnerinnen und Glarner.

Unser Fotograf Sasi Subramaniam hat am ersten Maisonntag, an dem die Glarner Landsgemeinde normalerweise stattgefunden hätte, den Hauptort besucht. Seine Eindrücke zeigt er in der Fotokolumne «Begegnungen».

Von 2007 bis 2015 wurde auf dem Kasernenplatz die Kleinviehschau durchgeführt. Mittlerweile findet sie wieder auf dem Zaunplatz statt – so wie zuvor.

Jede Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um die Bewegung «Critical Mass» und Science-Fiction. Ausserdem wollten wir wissen, ob Ihr regelmässig auf die Waage steht und ob Ihr Angst im Dunkeln habt.

2021 soll es mit allen Mitteln Schwingfeste geben. Das OK für das «Glarner-Bündner» in Mollis am Pfingstmontag macht in der gleichen Besetzung weiter. Nur einer fehlt: Siegermuni «Mönch».

Zermürbend und am Rande des Wahnsinns: So erlebte der Rapperswiler Autor und «Glarner Nachrichten»- Kolumnist Frédéric Zwicker das Schreiben seines zweiten Romans «Radost». Mittendrin: Ein falscher Massai auf Sansibar und ein Journalist, der bis nach Kroatien radelt.

Not macht bekanntlich ja erfinderisch. So haben Partybegeisterte auch einen Weg gefunden, in Zeiten von Corona auf ihre Kosten zu kommen. Was das aber auch für Nachteile mit sich bringen kann, erklärt Lexi in ihrem neusten Blog.

Eine gemeinsame Trägerschaft ist erklärtes Ziel der Gemeinde Glarus. Und noch mehr: Eine Arbeitsgruppe der Gemeinde, der Heime und der Spitex Glarus soll eine integrierte Gesundheitsversorgung erarbeiten.

Über 80 Jahre lang kurvten die Glarner auf dem alten Eisfeld vor der Kaserne herum.

Der Kanton Glarus nimmt Anpassungen in seiner Covid-19-Organisation vor, wie die Behörden am Freitag mitteilten. Dadurch soll die längerfristige Belastung bewältigt werden können.

Die alte Kaserne in Glarus ist zu einem Schandfleck im Hauptort verkommen. Nun wird sie abgerissen. Werner Hürlimann arbeitete 33 Jahre als Festungswächter in der Kaserne. Ihr Abbruch lässt ihn kalt. Ihn stört nur, dass es so lange gedauert hat.

Seit 54 Jahren gibt es den Verkehrsgarten auf dem Kasernenplatz.

Im Schiess-Krimi an den Schweizer Meisterschaften hat Tim Landolt eine Hauptrolle.

Kulturschaffende können sich beim Kanton um den jährlichen Förderbeitrag bewerben. Maximal gibt es 25 000 Franken.

9000 Glarner erhalten in diesen Tagen Post: Die Staatskanzlei will in einer gross angelegten Umfrage wissen, warum sie etwa Gemeindeversammlungen besuchen – oder warum eben nicht. Die Antworten sollen helfen, die oft schwache Stimmbeteiligung zu stärken.

Sepp Kubli, Präsident von Swiss Sliding, räumt dem Bobteam Vogt gute Chancen ein, im Weltcup vorne mitfahren zu können. Das Team von Pilot Michael Vogt präsentiert sich unverändert.

Die Idee nimmt Form an. Die IG Zaunplatz Tiefgarage setzt sich für den Bau von Parkplätzen unter dem Landsgemeindeplatz in Glarus ein. Bis Ende Jahr soll dem Gemeinderat das Projekt dazu vorgelegt werden.

Unter Drogeneinfluss und psychisch krank hat Kevin T.* vor sieben Jahren in einer Polizeizelle randaliert. Während der Verfahrensdauer soll sich der Angeklagte mehrfach erneut strafbar gemacht haben. Das aktuelle Urteil ficht der mehrfach Vorbestrafte an.

Lebensmittelkontrolleure haben im Sommer die Qualität von insgesamt 21 Kochschinken überprüft. Nebst der Deklaration bei vorverpackten Produkten wurde die Einhaltung der Qualitätsanforderungen durch Laboranalysen kontrolliert. 18 Proben wurden in Graubünden, drei in Glarus erhoben.