Schlagzeilen |
Samstag, 22. August 2020 00:00:00 Schweiz/Glarus News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Wer gedacht hat, dass das Coronavirus die einzige aktuelle weltweite Epidemie ist, liegt falsch. Denn in Lexis Leben hat sich eine ganz andere Krankheit breit gemacht.

Der Mut, etwas Besonderes auf die Beine zu stellen, die Bereitschaft, dafür einen grossen Einsatz zu leisten, die Unterstützung von lokalen Partnern und schon fast unverschämtes Wetterglück sorgten dafür, dass der Berg-OL auf Mullern ein unvergessliches Erlebnis wurde.

In Glarus Nord besitzt die Gemeinde den Gegenwert von 784 Millionen Franken an Wasser- und Abwasseranlagen sowie Strassen.

Der Public Newsroom des Kantons Glarus veröffentlicht vor der Landsgemeinde Beiträge zu vergangenen Landsgemeinde-Themen. 1908 geht ein Memorialsantrag zur finanziellen Unterstützung von Badeanstalten unter.

Das sommerliche Problem mit den Wespen sollte nicht auf «unmenschliche» Weise mithilfe von chemischen Fallen oder Erschlagen gelöst werden. Wir präsentieren Euch einige bewährte Hausmittel, die die Wespen auf eine vertretbare Art in die Flucht schlagen sollen.

Die Glarner Parteien begrüssen es, dass die Landsgemeinde trotz Corona stattfinden soll. Es wird aber von der Regierung auch ein Blick in die nähere Zukunft erwartet.

Der Verein für musikalische Begeisterung – kurz VFMB – gibt den Namen des neuen Glarner Musik-Netzwerks bekannt.

Eine Teilnehmerin des traditionellen Fussball-Grümpelturniers in Matt ist positiv auf COVID-19 getestet worden. Sämtliche Besucher und Teilnehmer müssen sich ab sofort in Quarantäne begeben.

Eine Quadfahrerin ist auf dem Schwimmbadparkplatz in Schwanden mit einem parkierten Auto kollidiert. Die Frau verletzte sich dabei schwer.

Der Alpsommer neigt sich allmählich seinem Ende zu. Zeit, um zurückzublicken. Zu Besuch bei der Familie Zimmermann auf ihrer Alp Vorderdurnachtal.

Auf dem Areal der Eberle Floristik und Gärten in Näfels entstehen neue Eigentumswohnungen. Der Neubau erinnert an Gewächshäuser, womit der Charakter der Gärtnerei erhalten bleiben soll. Die neue Gärtnerei wird in Oberurnen entstehen, das Blumengeschäft bleibt am jetzigen Standort.

Im Westen des Churer Welschdörfli entsteht in nächster Zeit eine Wohnüberbauung. Ausserdem plant die Stadt, den Freihof-Parkplatz aufzuheben und als öffentlichen Freiraum zu gestalten.

Die Erweiterung der Kalkfabrik in Netstal sei überdimensioniert und viel zu günstig, so die Gegner. Im Eiltempo sammelten sie mit Erfolg Unterschriften für ein Referendum. Nun kommen die Überbauungspläne vors Volk.

Freude an der Bewegung, Körpergefühl, Selbstbewusstsein: Parkour ist für Sandro Widmer mehr, als Hindernisse zu überwinden. Der Ausbilder der Parkour One Academy bietet neu Kurse in Mollis an.

Der Ausserrhoder Regierungsrat hat gestern eine umfassende Änderung der Gemeindestrukturen vorgestellt: Statt 20 soll es nur noch vier Gemeinden geben. Das Thema steht im Zusammenhang mit einer hängigen Volksinitiative sowie mit der Totalrevision der Kantonsverfassung.

Mieter und Anwohner haben sich gegen eine geplante Überbauung an der Riedernstrasse in Glarus gewehrt. Nun habe man viele von ihnen für das Projekt gewinnen können, so die Investoren. Alle sind aber noch nicht an Bord.

Glarus Belvédère AM spielt dieses Wochenende in Baden um den Schweizer Cup – ohne Zuschauer, aber mit Ambitionen.

Rund 100 kleine und grosse Bergsteigerinnen und Bergsteiger haben den Kanton Glarus umrundet. Die SAC Frauen gleich eine Woche lang.

Die Jungfreisinnigen wollen juristische Personen von der Kirchensteuerpflicht befreien. Die Regierung lehnt den Memorialsantrag ab. Sie schlägt im Gegenvorschlag eine Zweckbindung vor. Der Landrat empfiehlt der Landsgemeinde, nichts zu ändern.

Im Moment sind sechs Corona-Infizierte im Kanton Glarus in Isolation und krank.

«Rock around the Stogg 2020 – Der SAC Tödi geht an seine Grenzen.» Mit diesem Motto haben Glarner Bergsteigerinnen und Wanderer den ganzen Kanton Glarus umrundet. Eine Gruppe bewältigte in zwei Tagen gleich vier Via-Glaralpina-Etappen.

Die Blaualgen, welche eigentlich keine Algen sind, sondern eine Bakterienart, haben in den letzten Wochen Schlagzeilen gemacht. Am Neuenburgersee starben daran sechs Hunde. In den Glarner Seen muss man sich deswegen aber keine Sorgen machen. Die bereiten den Fischern im Walensee dafür andere, echte, Algen.

Nicht nur für Hunderte Kinder hat ein neues Kapitel begonnen. Auch für einige Lehrkräfte war es der erste Tag an einer neuen Schule.

Die Freisinnigen haben ihre Parolen zu den Landsgemeindegeschäften gefasst.

Die Renovationsarbeiten sind noch lange nicht abgeschlossen, denn die Brandtragödie hat viele Spuren hinterlassen. Trotzdem konnte das Wirtepaar Marlene und Jürg Weber gestern das Restaurant «Schwert» in Netstal wieder öffnen.

Das Campieren ist etwas für jedermann, ob gross oder klein. Heute im Fokus unseres Fotografen: die Kinder im Güntlenau.

Der Einzug der Behörden in den Landsgemeinde-Ring findet nicht statt. Die Regierung fürchtet Gedränge und Stau an den Eingängen.

Das Amt für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit hat verschiedene Getränke aus Bündner und Glarner Läden überprüft. Dabei stand das Vermerken von Farbstoffen im Fokus. Das Ergebnis der Tests sei erfreulich.

Die FDP des Kantons Glarus portiert Kantonsrichterin Ruth Hefti für das Obergericht. Für den Fall, dass die Landsgemeinde Hefti wählt, empfiehlt die Partei auch einen Nachfolger für sie im Kantonsgericht.

Die Fischzucht Fryberghof in Hätzingen wirbt damit, dass sie einheimischen Fisch verkauft. Recherchen von TV Südostschweiz zeigen aber: Das Unternehmen importierte 1200 Kilogramm Fisch aus Deutschland und verkaufte sie als Fisch aus Hätzingen.