Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||   

Er hat bei den NOK gearbeitet und den Skiclub Riedern mitgegründet. Er hat aber auch sein eigenes Haus gebaut. Nun ist er schon im 101. Lebensjahr.

Es gibt nur ganz wenige von ihnen: ganz grosse Glarner Sportler. Fritz Künzli gehörte definitiv dazu. Der Stürmer erzielte Tore am Laufmeter und sorgte auch neben dem Fussballplatz für Aufsehen.

Dieses Jahr rückt «suedostschweiz.ch» unsere Leserreporter in den Fokus des Jahresrückblicks. Mit dieser Aktion bedanken wir uns für die zahlreichen Leserbilder und küren das beste Bild des Jahres.

In Glarus kam es an der Schiltstrasse aus ungeklärten Gründen zu einem Brandfall in einem Wohnhaus. Die Mieterin der Wohnung musste mit Brandverletzungen ins Spital gebracht werden.

Im Gebiet Saggrain oberhalb von Glarus stecken mehrere Tonnen Blei im Boden. Dabei handelt es sich im wahrsten Sinn des Wortes um Altlasten. 40 Jahre nach der Stilllegung wird der Kugelfang der ehemaligen Schiessanlage vom Schwermetall befreit. Die Bleirückstände gefährden zunehmend die Wasserversorgung der Gemeinde.

Dieses Jahr rückt «suedostschweiz.ch» unsere Leserreporter in den Fokus des Jahresrückblicks. Mit dieser Aktion bedanken wir uns für die zahlreichen Leserbilder und küren das beste Bild des Jahres.

Der CEO der Hans Eberle AG erklärt, was die aktuellen Herausforderungen für die Glarner Wirtschaft sind.

Vor sechs Monaten hat der Glarner Umweltaktivist Jonas Müller im indonesischen West-Papua eine Umweltschule eröffnet. Nun ist es seiner Organisation gelungen, das Bildungszentrum für Jugendliche vollkommen mit Solarenergie zu versorgen. Dadurch können die Schüler auch abends zur Schule kommen.

Landrätinnen und Landräte aus allen Fraktionen wollen die Musikbildung und -begabtenförderung verbessern. Musik sei ein wertvolles Kulturgut, und Jugendliche spielten dabei eine grosse Rolle, begründen sie ihre Motion.

Über die Weihnachtstage verbreitet sich auch auf TV Südostschweiz besinnliche Stimmung. Die Christkind-Aktion wird nochmals Revue passieren lassen und am Heiligtag gibt es eine Spezial-Sendung aus der Surselva.

Alle Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um Unglückszahlen, Littering und um die Relevanz von E-Bikes.

Neben Essen und Skifahren gehört auch das Schauen von Weihnachtsfilmen definitiv zu den To Do‘s an den Weihnachtstagen. Doch erkennt Ihr die Weihnachtsfilme auch, wenn Ihr nur ein Bild daraus sieht? Findet es heraus in unserem Vierten-Advent-Sonntagsquiz. Ganz so einfach, wie auf dem Titelbild machen wir es euch aber nicht.

Frank und Falk Reichenbach bieten Touren mit Sportwagen an. Was aus Faszination zu Luxusautos entstand, hat sich zu einem kleinen Geschäft entwickelt. Die Brüder haben ein ganz besonderes Zückerchen im Angebot.

Der Glarner Marco Russo möchte in der Kunst Fuss fassen. Der Kanton fördert ihn 2020 mit 25 000 Franken.

Gestern Mittag hat der Föhn mit 192 Kilometern pro Stunde auf dem Gütsch oberhalb von Andermatt sein Maximum erreicht. Auch im Flachland tobte er zum Teil mit Orkanböen. Die Temperaturen stiegen lokal auf knapp 20 Grad, in Glarus war es nicht ganz so warm.

Der Glarner Geissbock Charly spricht seit einigen Jahren auch Russisch. Sein duftendes Abenteuer im Glarnerland ist vor Kurzem an der Buchmesse in Moskau als eines der besten Kinderbücher ausgezeichnet worden.

Der Gemeinderat Glarus Nord sagt, wie er den Lintharena-Verwaltungsrat bestellen will.

Die Sportbahnen Elm wollen ihre Pisten beschneien. Die Einsprache der Umweltverbände stösst auf Unverständnis.

Für die viel kritisierte Kreuzung, an der die Speerstrasse von Benken her in den Autobahnzubringer bei Reichenburg einmündet, ist eine provisorische Lösung in Sicht: eine Ampel mit Linksabbiegespur.

Wir Schweizer stossen gerne an. Gerade zur Weihnachtszeit gibt es auch einige Gelegenheiten dazu. Aber wie hält man das Glas richtig? Bei wem fängt man an? Was sagt man dabei? Und mit welchen Getränken darf man überhaupt anstossen? Wir sind den Verhaltensformen von Knigge nachgegangen und haben die Antworten.

Die warmen Temperaturen, die zurzeit herrschen, erinnern eher an Ostern als an Weihnachten. So denken wohl nicht nur wir Menschen, sondern auch einige Tiere. So manche Bienen sind beispielsweise wieder auf Reisen.

Trotz der Gefährdung eines Lebens wird ein unter Drogen stehender Raser nur zu einer bedingten Strafe verurteilt.

Dieses Jahr rückt «suedostschweiz.ch» unsere Leserreporter in den Fokus des Jahresrückblicks. Mit dieser Aktion bedanken wir uns für die zahlreichen Leserbilder und küren das beste Bild des Jahres.

Bis am frühen Nachmittag blässt es die Schweiz noch einmal so richtig durch. Meteorologen erwarten in den Alpen Windspitzen bis zu 170 km/h. Weihnachtsdekorationen im Freien sollten gut befestigt oder entfernt werden. Und in Südbünden gibts Regen, viel Regen.

Der Kirchenrat der evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Glarus spendet Geld für notleidende Kinder und Jugendliche und passt seine Ressortstruktur an.

Nach zwei Jahren hat Beatrix Hoerdt ihre Tochter Gina endlich wieder umarmen können. Das «Südostschweiz»-Christkind lockte Hoerdt zuerst aber mit einer falschen Überraschung.

Dieses Jahr rückt «suedostschweiz.ch» unsere Leserreporter in den Fokus des Jahresrückblicks. Mit dieser Aktion bedanken wir uns für die zahlreichen Leserbilder und küren das beste Bild des Jahres.

Im Rüteli in Mollis werden zwei Wohnblöcke gebaut, ein Fussweg wird umgeleitet. Anwohner kritisieren diesen unbeleuchteten Weg als gefährlich, doch seit Oktober tut sich nichts. Erst die Medienrecherche bewegt etwas.

Das 99. Jahrbuch des Historischen Vereins des Kantons Glarus widmet sich der Geschichte von Anna Göldi. An der Vernissage zu «Annäherungen an Anna Göldi» referierten Glarner zum Justizmord vor über 200 Jahren.

Der kantonsärztliche Dienst des Kantons Graubünden wird ab Februar neu geregelt. Zwei Kantonsärztinnen werden sich das Pensum teilen.