Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|   

suedostschweiz.ch möchte als Euer Newsportal stetig besser werden. Und das können wir nicht, ohne zu wissen, was Euch an uns passt – und was nicht. Deshalb haben wir eine kleine Umfrage für Euch zusammengestellt.

Der jährliche Anlass der TCS-Sektion Glarus für die Veteranen widmet sich dieses Jahr den medizinischen Voraussetzungen fürs Autolenken.

In einer Veranstaltung der Elternbildung Glarus stellt Doris Brodmann den Erziehungsansatz der «Neuen Autorität» vor. Diese bietet hilfreiche Anregungen, wie Erwachsene in eskalierenden Situationen gelassen und handlungsfähig bleiben.

Wegen eines Knorpelschadens verpasst Alpin-Snowboarder Dario Caviezel die Saisonvorbereitung. Der Churer versucht, das Positive aus seiner Verletzung zu ziehen und hofft auf ein Comeback Ende Jahr.

Die Glarnerin Tanja Oertli ist Schweizer Make-up-Meisterin. Ende Oktober darf sie die Schweiz an den Weltmeisterschaften in München vertreten. Die Nervosität sei wohl ihr grösster Gegner, sagt sie.

Das Urnengemeinschaftsgrab in Mühlehorn war das einzige, welches in der Gemeinde Glarus Nord nicht beschriftet werden konnte. Dieser Makel wurde nun mit einem Kunstwerk behoben.

Angehende Umweltingenieure haben drei Nächte in Glarus Süd gezeltet, um die Menschen und deren Kultur besser kennenzulernen. Dabei ging es ihnen vor allem darum, wie Nachhaltigkeit umgesetzt und gelebt wird.

Der Anna-Göldi-Stiftungspräsident ist aus dem Initiativkomitee der Kesb-Initiative ausgetreten. Mit der prominenten Thurgauerin Julia Onken zusammen. Eine Kesb-Reform will Hauser trotzdem.

Wo andere Kühe gemächlich von der Alp ins Tal wandern, spurten sie am 20. Oktober beim Kuhrennen auf der Alp Tannenboden am Flumserberg um die Podestplätze. Die Kuh-Jockeys sind dabei übrigens ausschliesslich weiblich.

Das Team von «suedostschweiz.ch» darf sich täglich über tolle Leserzahlen freuen. Damit die Freude auch weiterhin auf Gegenseitigkeit beruht, möchten wir den User-Puls fühlen und wissen, was Euch an unserem Portal gefällt - und was nicht.

Das Öffentlichkeitsprinzip geht im Kanton Glarus auf einen Memorialsantrag der SP zurück. Deren Präsident Jacques Marti sieht keinen Grund für ein «Extrazüglein» der Gemeinden.

Der Einblick soll auch in die Technischen Betriebe möglich sein. Nicht aber in Sitzungsprotokolle von Räten.

An der Riedernstrasse in Glarus sind zwischen den bestehenden Wohnblöcken noch zwei neue geplant. Der Gemeinderat hat den Überbauungsplan kürzlich genehmigt. Eine lose Gruppe hat nun Unterschriften gesammelt, damit der Plan vor die Gemeindeversammlung kommt.

Ich bin kein Fan von ihr. Im Gegenteil: Ich würde meine Einstellung ihr gegenüber maximal als neutral bezeichnen. Es geht um Greta Thunberg. Alle, die jetzt schon abschalten, die Augen verdrehen und diesen Namen am liebsten mit einem fetten schwarzen Edding energisch durchstreichen würden: Ich verstehe euch. Irgendwie.

Aus aktuellem Anlass gehen wir mit dem heutigen Sonntagsquiz über die Region hinaus und widmen uns einer weltweit bekannten Persönlichkeit. Bekannt wurde Kate Winslet mit ihrem Kinoklassiker Titanic. Gestern feierte sie ihren 44. Geburtstag, weshalb wir uns im heutigen Quiz ihren Werdegang etwas genauer anschauen. Testet Euer Wissen hier.

Bei Massnahmen, mit denen man Klimaveränderungen begegnen kann, sieht sich der Kanton als Koordinator.

Alle Woche wieder: Wir fragen, Ihr antwortet. Diese Woche ging es um das ultimative Gewürz von Herr und Frau Schweizer und ob Euch der Start in den Montag schwer fällt.

Jede Woche präsentieren wir Euch an dieser Stelle sieben eindrückliche Bilder unserer Fotografen der vergangenen Woche.

Ein Hausbesitzer in Glarus Süd hat gegen die Gemeinde geklagt. Nun ist er vor dem Verwaltungsgericht abgeblitzt.

Seit über 20 Jahren verbindet die Feuerwehren von New Glarus und Glarus eine Freundschaft, die jüngst in den USA aufgefrischt wurde.

Der Glarner Regierungsrat beschliesst die Änderung der Brandschutz- und der Verordnung zum Betrieb einer Datenplattform.

Der Landratssaal im Rathaus soll modernisiert werden, und es braucht jede Menge Planungsarbeit für anstehende Sanierungen und Neubauten. Zumindest der Finanzplan der Regierung steht schon einmal.

In einer Nacht-und-Nebel-Aktion sind auch im Glarnerland Aufkleber zur Umweltfreundlichkeit von Parteien an einigen Wahlplakaten angebracht worden. Darüber ärgern sich vor allem jene, die weniger gut abschneiden.

Der «Kartoni-Znüni» hat gute Ideen zu den Bauplänen für Ennetbühls gesammelt. Die Teilnehmenden wollen ein Projekt für alle Generationen. Der Projektentwickler verspricht eine gute Integration in die Umgebung.

Die Schweiz hat drei Unesco-Weltnaturerbe. Mit der Tektonikarena Sardona und Swiss Alps Jungfrau-Aletsch haben sich zwei Organisationen für einen Austausch und eine Weiterbildung im Glarnerland getroffen.

Die Sanierung der A3 hat kommende Woche Auswirkungen auf die Einfahrt Walenstadt.

An der Chilbi Luchsingen bäckt Hanspeter Speich Berliner. «Das gehört zu unserer Chilbi», sagt er.

Gleich mehrere Leserinnen oder Leser der «Glarner Nachrichten» haben den Regenbogen fotografiert, der sich am Dienstag kurz nach 10 Uhr über Glarus gezeigt hat. «Die Burgkapelle erschien mit mystischem ‘Heiligenschein’», schreibt Bruno Raymann aus Glarus zu seinem Bild.

Ein Dok-Film begibt sich nach dem Mord am Ehepaar Luchsinger-Mackay im Jahr 2013 auf Spurensuche. Der Landstreit in Chile zwischen den Schweizer Siedlern und der indigenen Bevölkerung brodelt weiter.