Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
|   

suedostschweiz.ch möchte als Euer Newsportal stetig besser werden. Und das können wir nicht, ohne zu wissen, was Euch an uns passt – und was nicht. Deshalb haben wir eine kleine Umfrage für Euch zusammengestellt.

Der neue «Gault Millau» zeichnet die besten Köche aus. Aus der Region sind alte Bekannte drin, solche, die gar nicht mehr rein wollen, und einer, der Ende Jahr aufhört. Gerühmt für seine handwerkliche Brillanz wird insbesondere «Jakob»-Koch Markus Burkhard.

Das Team von «suedostschweiz.ch» darf sich täglich über tolle Leserzahlen freuen. Damit die Freude auch weiterhin auf Gegenseitigkeit beruht, möchten wir den User-Puls fühlen und wissen, was Euch an unserem Portal gefällt - und was nicht.

Das Ladensterben in der Region hält an. Nach dem Maxi-Markt schliesst jetzt auch die Bäckerei Weber, der letzte verbleibende Dorfladen in Ernetschwil.

Die Alpine Rettung Ostschweiz muss immer öfters ausrücken. Goldenes Herbstwetter könnte für weitere Rettungseinsätze sorgen. Mit einfachen Tipps wird Wandern sicherer.

Ailin Nolmans ist erst 23 Jahre alt und hat die Schauspielschule diesen Sommer beendet. Das Talent der Schauspielerin aus Rapperswil ist aber schon mehreren Regisseuren aufgefallen.

Regierungsrat Benedikt Würth präsentiert sein «letztes» Budget. Es sei solide. Gerechnet wird für 2020 mit 26 Millionen Franken Überschuss. Erfreulicher sieht es für 2019 aus: Der Abschluss wird massiv besser ausfallen.

Zeit, den Schlüssel abzugeben: Heute hat Josef Blöchlinger seinen letzten Arbeitstag als Gemeindepräsident von Eschenbach. Ein Gespräch über den langen Weg von Grossprojekten, härtere Töne von kritischen Bürgern und die Schattenseiten des Amtes.

Auffällig viele Jugendliche skandierten ihre Parolen am gestrigen Klimastreik in Rapperswil.

Der Jesuit Paul Oberholzer ist seit 2015 an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom tätig. Nun hält er in Uznach die Rede zum Festakt am 100-Jahr-Jubiläum der Benediktiner vom St. Otmarsberg. Obschon spirituelle Fragen im Trend liegen, sieht er derzeit keine Renaissance für Klöster. Eine Frage drängte sich im Interview auf: Wird Uznach dereinst Papst?

Mit der Kamera experimentierte er schon als 12-Jähriger, nun ist ein Werk des Kaltbrunners Cyrill Oberholzer am Zurich Film Festival zu sehen. Im Film steckt Schauspielerin Lara Stoll für 127 Stunden in der Badewanne fest.

Die Stadt eröffnet im «Kreuz» Jona ein asiatisches Restaurant mit Bar. Im «Lo! Asia» soll bis spätabends Licht brennen, damit junge Partygänger Leben ins Zentrum bringen.

Aktuelle Zahlen des Bundes zeigen: Der schweizweite Leerbestand von Wohnungen nimmt zu – und dies besonders drastisch in See-Gaster.

Nach Funden im Kanton Schwyz ist nun auch der Kanton St. Gallen von einem gefährlichen Schädling betroffen. Und mit ihm das Linthgebiet, wo eine grosse Menge Mais angebaut wird. Deshalb ist es für 2020 verboten Mais anzubauen. Betroffen sind alle See-Gaster-Gemeinden ausser Amden und Weesen.

Die St. Galler Pensionskasse saniert fünf Mehrfamilienhäuser an der Bollwies- und Oberwiesstrasse in Rapperswil-Jona – und kündigt alle Mietverhältnisse. 50 der 210 Bewohner sind Kinder, viele gehen in die naheliegenden Schulen. Bei den Familen ist der Ärger gross.

Beim Teilstück «Spange Gommiswald» der Verbindungsstrasse A53-Gaster wurde jüngst die Linienführung geändert. Kritiker forderten die Prüfung einer Tunnelvariante für die ganze Strecke. Die ist aber vom Tisch.

Félix Brunschwiler präsidiert neu die Region Zürichsee-Linth. Der 59-jährige Gemeindepräsident von Schmerikon wird Nachfolger des verstorbenen Markus Schwizer. Vizepräsidentin ist neu Heidi Romer.

Im Rennen ums Ammler Gemeindepräsidium kommt es zum zweiten Wahlgang. Im ersten erreicht kein Kandidat das Absolute Mehr. Elisabeth Brunner-Müller hat die Nase vorn.

Die Rapperswilerin Ana Lucic kämpft um den «WTT Young Leader Award» der Fachhochschule St. Gallen. Insgesamt werden 22 000 Schweizer Franken verteilt. Dafür ging Lucic an ihre Grenzen.

Im ersten Wahlgang hat bei der Ersatzwahl des Gemeindepräsidenten in Amden keiner der drei Kandidaten das absolute Mehr erreicht. Die meisten Stimmen holte Elisabeth Brunner.

Die Rapperswil-Jona Lakers bieten dem SC Bern lange Paroli, machen in der Abwehr aber zu viele Fehler und verlieren 3:6.

Es ist wieder Freitag der 13. Ein Tag, der Ängste auslöst, aber auch zur Unfallprävention beiträgt und auch ansonsten seine positiven Seiten haben kann.

Sie möchten mitreden und sich für die ältere Generation engagieren: Mit dem Altersforum haben Senioren in Rapperswil-Jona eine Stimme bekommen. Mitglieder erzählen, wo es in der Stadt aus ihrer Sicht harzt.

Rund drei Kubikmeter Gestein lösten sich bei der Kapfenbergstrasse in Weesen aus dem Fels. Es gab keine Verletzten und keine Schäden an der Strasse. Die Abbruchstelle wurde gesäubert und gesichert.

Die St. Galler Kantonsregierung verlegte ihre Wochensitzung nach Gommiswald. Beim Treffen mit den Gemeinde- und Stadtpräsidenten der Linthregion kamen sich die Politiker näher.

Im Umweltrating der Umweltallianz schneiden die Nationalräte Barbara Keller-Inhelder und Marcel Dobler schlecht ab. Dobler hält das Rating nicht für objektiv. Keller-Inhalder ist überrascht, dass sie schlechter als Fraktionskollegen wegkommt.

Der Rapperswiler Spitzenkoch Markus Burkhard hat ein typisches Schweizer Menü neu interpretiert. Mit Zutaten, die den Klimawandel überstehen könnten. Im Interview sagt er, was aus seiner Sicht falsch läuft rund um unser Essen.

Marco Bischof ist der neue Verwaltungsrat der Sportbahnen Amden AG. Die Rechnung der Firma kann sich mit einem Cashflow von 403 000 Franken sehen lassen.

Zahlreiche Trauergäste verabschiedeten in der Pfarrkirche Kaltbrunn Markus Schwizer, den plötzlich verstorbenen Gemeindepräsidenten. Die Anteilnahme war riesig, so sehr, dass die Kirche aus allen Nähten platzte und die Abdankungsfeier nach draussen übertragen wurde.