Schlagzeilen |
Freitag, 14. Februar 2020 00:00:00 Schweiz/Bern News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Modernes Designhotel statt Beamtenmief: Das erwartet Hotelgäste im frisch eröffneten Prizeotel am ehemaligen Posthauptsitz Schönburg oberhalb des Aargauerstaldens.

Was die Präsidentinnen und Präsidenten der fünf betroffenen Gemeinden von einer Fusion mit der Stadt Bern halten.

Der Fahrplan für eine Gemeindefusion in der Region Bern steht. Bis Ende Jahr müssen sich die Gemeinden entscheiden, ob sie mitmachen.

Der Berner Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL) möchte möglichst viele Nachbargemeinden für eine Fusion gewinnen. Ittigen, Muri und Köniz könnten noch bis Ende Jahr auf den Zug aufspringen.

Rund um Bern kam es am Freitagnachmittag nach mehreren Unfällen zu langen Staus auf Autobahnen und Hauptstrassen. Auch der öffentliche Verkehr war betroffen.

Laszlo Molnar blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Als Flüchtlingskind kam der gebürtige Ungar in die Schweiz. Halt gab dem heute 73-Jährigen stets der Kampfsport.

Soll der Berner Stadtrat Kontrollaufgaben bei Bernmobil und EWB abgeben? Die Frage konnte am Donnerstagabend nicht abschliessend geklärt werden.

Die Stadt Bern kann Mitte Jahr unter geregelten Bedingungen damit beginnen, im Asylbereich kantonale Aufgaben wahrzunehmen. Viel Kritik richtete sich in der Debatte gegen den Kanton.

Maximal 100 Franken dürfen Geschenke für Verwaltungsangestellte der Stadt Bern kosten. Teurere Präsente müssen die Mitarbeitenden künftig ablehnen.

Ab Mitte Jahr ist die Stadt Bern im Auftrag des Kantons für das Asylwesen in sieben Gemeinden zuständig. Dabei droht ihr ein jährliches Defizit.

Nicht nur Statthalter Christoph Lerch kontert die Aussagen von Reto Nause, wonach die Reitschule Kontrollen verunmögliche. Dem Sicherheitsdirektor wird Stimmungsmache im Wahljahr vorgeworfen.

Das Hotel Schweizerhof hat einen Nachmieter für seine Ladenlokale am Bahnhofplatz gefunden: Coop eröffnet im Frühsommer den zweiten Karma-Shop der Schweiz.

Veganes Essen und Klimastreiks, alles neumodische Trends? Mitnichten, wie die neue Ausstellung «Lebe besser!» im Historischen Museum zeigt. Wir haben die Ausstellung mit einer Berner Klimaaktivistin besucht.

Das Bärner Stadtfescht vom 26. bis 28. Juni 2020 nimmt Formen an. Das Organisationskomitee präsentierte am Mittwoch das offizielle Festmotto «zfriede. zäme. feschte.»

Trams mit zwei Führerständen statt nur mit einem? Die Berner Regierung zeigt sich erstaunlich offen für einen Fahrzeugtyp, den Bernmobil im Alltag lieber nicht auf dem Stammnetz haben will.

FDP-Gemeinderatskandidat Bernhard Eicher verlangt die Einführung einer «griffigen» Schuldenbremse. Vor neun Jahren ist er damit schon einmal gescheitert.

In den Gastrobetrieben der Reitschule gibt es seit März 2019 keine Kontrollen der Gewerbepolizei. Sicherheitsdirektor Reto Nause kritisiert dies.

Beim traditionellen Talk und Apéro der Berner Public-Relations-Gesellschaft in der Mahogany Hall ging es nicht nur um Schlager-Musik.

Die Stadt Bern unterstützt neu vier Kulturkeller in der Altstadt mit einem Förderbeitrag von bis zu 26'000 Franken.

Emch AG sucht «Büetzer Buebe», EVP-Grossrat Ruedi Löffel hat im «Anker» seit 10 Jahren Hausverbot und Nils Fiechters Abstimmungsplakate wurden Opfer von Sturm Sabine.

Die neuen RSS finden Sie unter http://www.20min.ch/share/ Ihr 20 Minuten Team.

Bei einem Lawinennierdergang oberhalb von Simplon-Dorf sind zwei Personen ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt es sich um Schweizer.

Ein Mann soll letztes Jahr versucht haben, seinen Sohn zu töten, weil dieser schwul ist. Gegen die Untersuchungshaft hat er nun Beschwerde eingereicht - und ist abgeblitzt.

Der mutmassliche Täter von Meikirch stand mit dem Opfer in Verbindung. Der Getötete war laut Medienbericht der neue Freund der Ex-Frau des Täters.

Eine Autofahrerin hat am Mittwoch in Semsales FR einen spektakulären Selbstunfall gebaut: Ihr Auto überschlug sich und landete auf dem Dach.

Ein Leser befürchtet, von Überwachungskameras beim Haus des Botschafters von Kuwait gefilmt zu werden. Die Botschaft beteuert jedoch, dass nur der Zaun im Fokus stehen werde.

Ein Solothurner Fasnachtsblatt machte sich in herabwürdigender Weise über eine Journalistin lustig. Nun wurde die Zeitung aus den Stadtgeschäften zurückgezogen.

Ein Berner ist wegen dem brutalen Mord an seinen Eltern angeklagt. Er wird sich vor Gericht in Biel zu verantworten haben. Die Tat ereignete sich Ende 2017 in Suberg BE.

Ein Leser-Reporter beobachtete am Montag in Visp ein Auto, das durch eine Bahnhofsunterführung kurvte. Der Leser hielt die skurrile Fahrt auf Video fest.

Ein Lehrer am Gymnasium Oberaagau in Langenthal wurde von Schülern fotografiert, als er während des Unterrichts Pornos guckte. Dem Mann wurde gekündigt.

Ein angetrunkener Lenker verursachte in Murgenthal AG einen Selbstunfall. Dem 53-jährigen Schweizer wurde der Führerausweis entzogen.

Der mutmassliche Täter von Meikirch BE lebte in einem Wohnblock in Bern-Bethlehem. Bei den Nachbarn sitzt der Schock tief.

Ein Mann wurde tot in einem Walstück in Meikirch gefunden, seine Identifikation steht noch aus. Die Bevölkerung ist beunruhigt.

Tierknochen, Behälter und Hitzesteine - in Richigen BE kam eine Sensation ans Tageslicht. Die Ausgrabungsstätte wird schon bald geschlossen.

Einer Oltnerin wurde der Verzehr ihres Sandwiches im Bus untersagt - obschon die Hausordnung des Busunternehmens dies eigentlich erlauben würde.