Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
|   

Die Gewerbler der Berner Rathausgasse planen eine Verschönerungsaktion.

In einem über sechsstündigen Schlussvortrag zerpflückt die Staatsanwaltschaft die Beteuerungen der Beschuldigten im Kokainschmuggel-Prozess.

Die Migros-Pensionskasse übernimmt vom Bund zwei grosse Verwaltungsgebäude im Mattenhofquartier.

Die Gemeinde will 18 Millionen Franken investieren. 2021 soll mit dem Neubau begonnen werden.

Nadine Masshardt und Giovanna Battagliero galten als Topfavoritinnen für die Nachfolge von Ursula Wyss im Berner Gemeinderat. Nun haben beide ihren Verzicht erklärt.

Diese Woche waren die Loubegaffer beim Festbockbier-Anstich der Brauerei Felsenau und im Stade de Suisse.

Ueli Grindat, Domänenverwalter bei der Burgergemeinde Bern, verteidigt die Planung Weyermannshaus-West. «Wir wollen herausfinden, auf welche Weise heute Wohnen und Arbeiten nebeneinander noch möglich ist», sagt er.

Andreas Schwab (SP) wird wohl neuer Gemeindepräsident in Bremgarten. Das Rennen um die restlichen Sitze im Gemeinderat bleibt offen.

Das Neubauprojekt für die Schwarzwasser-Arena ist blockiert, weil der Landeigentümer das Areal für ein Aussenfeld nicht freigibt. Jetzt fordert die Projektgruppe, dass die Arena ohne die Zusatzfläche gebaut wird.

Sieben Schülerinnen und Schüler aus der Region Bern waren am Montag auf der BZ-Redaktion zu Besuch. Sie begleiteten die Medienschaffenden und erlebten, wie eine Zeitung entsteht.

Gute Nacht, Faschnachtsbär. Heute, wie am 11. November Tradition, hat sich der Berner Narrenbär in seinen Winterschlaf im Käfigturm begeben.

Die Lehrpersonen in der Stadt Bern haben die Geduld mit den neuen iPads verloren. Nun haben sie sich per Brief bei der Schuldirektorin Franziska Teuscher beschwert.

Das Leitungswasser im bernjurassischen Dorf Courtelary ist weiterhin verunreinigt.

Die legendären «Weisch no»-Konzerte in der Mühle Hunziken zeigen immer wieder, wie musikverliebt Bern war und ist und bleiben wird.

Die Bundesstadt wurde erneut mit dem Energiestadt-Label in Gold ausgezeichnet – und erreichte die höchste je vergebene Bewertung.

In Twann-Tüscherz ist es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall mit einer Verletzten gekommen. Auf der A5 kollidierte ein Auto frontal mit einem Lastwagen.

Das Urteil war beinahe gefällt: Fällung einer mächtigen Linde. Doch nun kommt es für den gut 130-jährigen Baum auf dem Areal der Klinik Südhang anders.

Am Samstag feierte das Theater Matte in Bern Premiere vom Kinderstück «So ein Dingsda, da!». Die achtjährige Joanne Gasser hat uns danach erzählt, wie sie das Stück fand.

Münchenbuchsee ruft das Stimmvolk zweimal in Folge an die Urne.

Hintergründe, Making-Ofs, Gesprächsrunden: Hier finden Sie die Übersicht über alle bisher erschienenen Episoden.

Die neuen RSS finden Sie unter http://www.20min.ch/share/ Ihr 20 Minuten Team.

Berner Fasnächtler trafen sich für den historischen Fasnachtsauftakt vor dem Käfigturm. Mit viel Trank, Gesang und Musik wurde die Fasnachtszeit eingeläutet.

Eine Lenkerin kollidierte am Montag mit einem entgegenkommenden Fahrzeug und touchierte daraufhin einen LKW. Sie musste schwer verletzt ins Spital gebracht werden.

Er erschoss seine Schwägerin auf offener Strasse, nun hat der Todesschütze seine Strafe abgesessen. Die Behörden halten ihn jedoch immer noch für gefährlich.

Der 17-jährige Noel Schärer räumt im grossen Stil ab. An den World Rookie Skateboard Finals in Lissabon gewann der Berner den Preis für den «Best Trick» und macht sich so in der Szene einen Namen.

Personen über 70 verursachten im letzten Jahr 315 Unfälle mit Schwerverletzten oder Toten. Junglenker fahren dagegen immer sicherer.

Neben SP-Präsident Christian Levrat zieht die 31-jährige Johanna Gapany (FDP) als erste Frau für den Kanton Freiburg ins Stöckli ein.

Die Berner Sanitätspolizei beweist, dass sie nicht nur retten, sondern auch tanzen kann: Sie hat die Git-up-Challenge ihrer Winterthurer Kollegen erfolgreich eingelöst.

Am Samstag fand am Flughafen Bern eine gross angelegte Notfallübung statt. Über 200 Personen waren daran beteiligt.

In Bern sind mehrere Hundert Personen auf die Strassen gegangen. Sie machten auf die Situation von Flüchtlingen im In- und Ausland aufmerksam.

In Grenchen SO sind am Samstagmorgen zwei Autos ineinander geprallt. Ob es Verletzte gegeben hat, konnte die Polizei noch nicht bestätigen.

Die bebende Erde im Wallis bereitet den Einheimischen zusehends Sorgen. In Schulen wird jetzt der Ernstfall geübt, Kanton mahnt zur Wachsamkeit.

In Thun werden am Samstag über 600 Taschen als Schnäppchen veräussert. Der Erlös aus dem Verkauf der Clutches und Tote Bags geht an das regionale Frauenhaus.

Lehrbetriebe haben immer mehr Mühe, Jugendliche für eine Lehre zu gewinnen. Darum werben sie jetzt um Erwachsene.

Zwei Schuhabdrücke, umrahmt von einem Rechteck: Was hat es mit dieser Symbolik am Bahnhof Bern auf sich? Leser lassen ihrer Fantasie freien Lauf und 20 Minuten klärt auf.