Schlagzeilen |
Mittwoch, 28. April 2021 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Mitarbeiter des Bundesasylzentrums beim Bässlergut werden immer häufiger an den Pranger gestellt. Lokalpolitiker verurteilen die Taten scharf.

Die Geschichte des Bundesasylzentrums und des Ausschaffungsgefängnisses an der Freiburgerstrasse ist eine Geschichte von menschlichen Dramen, Vandalenakten, Kriminalität und Mord.

Zudem: Maskenpflicht in Baselbieter Schulen bleibt bestehen

Wegen der Erneuerung der SBB-Brücke wäre der Hardwald von Muttenz für zweieinhalb Jahre nur über grosse Umwege erreichbar. Der Robi-Spielplatz müsste schliessen. Und Velofahrer gingen bei der Planung der Brücke komplett vergessen.

Und: Baselbieter Feuerwehr löscht zwei Wald- und Wiesenbrände

Am Frühjahrstreffen der Zunftmeister hat der geschlechtsneutrale Begriff «Zunftmitglied» keine hohen Wellen geworfen.

Baselland setzt für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen mit Gedanken-Bänken in zwölf Gemeinden ein Zeichen der Erinnerung.

Das neue Buch von René Salathé beleuchtet zahlreiche historische und kulturelle Eigenheiten aus Basel-Stadt und Baselland.

Wie linke Politiker immer mehr versuchen, die Meinungen von Andersdenkenden zu unterdrücken.

Die Immobilienpreise in Basel haben sich in den letzten zehn Jahren um 60 Prozent erhöht. Eine Trendwende ist trotz grosser Versprechen nicht in Sicht.

Der Leiter der Berner Fremdenpolizei hat den Basler Behörden das «Berner Modell» vorgestellt. Das Wissen, wie man gegen Bettlerbanden vorgeht, wäre auch am Rheinknie vorhanden.

Der Kanton Basel-Stadt als ein Arbeitgeber mit Steuereinnahmen von rund 2 Milliarden Franken pro Jahr beschäftigt ebenfalls Menschen unterhalb des geforderten Mindestlohns.

Eine Rentnerin (91) freute sich auf ein Treffen mit der Familie. Doch dann musste sie wieder in Quarantäne, obwohl sie geimpft ist. Nur, weil sich ein Pfleger angesteckt hatte.

Für die Schlaufe sollen die Aussensportanlagen beim Schulhaus Gartenhof weichen. Bei der Ziegelei soll neu auch gewohnt werden dürfen.

Der Stabhof in der Rathausstrasse in Liestal soll grösstenteils abgerissen werden. Seit mehr als eineinhalb Jahren ist das beschlossene Sache. Für umliegende Geschäfte eine Überraschung.

In der ersten Folge des neuen Podcasts «Los emol» mit René Häfliger kritisiert der SVP-Grossrat den Bundesrat scharf. Aber auch Ronja Jansen sowie BaZ-Chefredaktor Marcel Rohr haben einiges zu sagen.

Frisch, aktuell, volksnah: «Los emol», der neue BaZ-Podcast, beleuchtet jene Themen, welche die Stadt und die Region Basel bewegen. Moderator des Formats ist der Medienunternehmer René Häfliger (51).

Die Basler Polizei stellt seit Ostern Bettelei mit minderjährigen Kindern fest und spricht noch von Einzelfällen. Die Kesb will in solchen Fällen gegen die Roma in Basel aber «hartnäckig» vorgehen.

«Arena für einen Baum» heisst die jüngste Kulturintervention von Klaus Littmann. Sie steht im öffentlichen Raum und ist an eine Ausstellung geknüpft, die in zwei Wochen öffnet.

Sie sorgt noch immer für Widerspruch: eine Kostbarkeit, die vor vielen Jahren in Syrien erstanden wurde.

Sie war hübsch, jung und frisch. Susannas Liaison mit einem deutschen Knecht verwickelte einen angesehenen Bürger Basels in eine unangenehme Affäre. Eine Tragödie aus dem 16. Jahrhundert.

Ein neues Angebot im Oberbaselbiet und Laufental bietet Wanderlustigen ein aussergewöhnliches Erlebnis.

Viele Dozenten wie das frühere Taskforce-Mitglied Dominique de Quervain verzichten vorerst auf den Unterricht vor Ort.

Spital und Krankenkasse wollen einen kleinen Prostataeingriff nicht ambulant durchführen, weil er sich finanziell nicht lohnt. Dieser Fall zeigt auf, was in der Branche systematisch falsch läuft.

Nach nur drei Tagen ist die Freiheit wieder weg. Die «Bundesnotbremse» zwingt die beiden Landkreise Lörrach und Waldshut zu starken Einschränkungen.

Nicht einmal der Tod schreckt potenzielle Raser von ihrem Tun ab. Was also sollen höhere Bussen und schärfere Strafen für Geschwindigkeitsexzesse bringen?

Die geplante Tramverlängerung der 14er-Linie in Pratteln ist Gegenstand einer emotionalen Debatte. Bald wird sich das Stimmvolk dazu an der Urne äussern können. Die Gegner werfen den Befürwortern überstürztes Vorgehen vor.

Die Befürchtung einiger Gemeinderäte bewahrheitet sich: In Rodersdorf und Kleinlützel müssen Etablierte ihre Plätze räumen. Ausserdem ist Dornach wieder in bürgerlicher Hand.

Armut, Flucht, Geldmangel, Hunger: Jeden Tag hören die Mitarbeiterinnen vom Hilfsprojekt Phari die Lebensgeschichten von Menschen mit ihren berührenden Schicksalen.