Schlagzeilen |
Samstag, 03. April 2021 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

Wer ist gestorben? Für viele ältere Zeitungsleserinnen und -leser ist dies bei der Lektüre der BaZ eine wichtige Frage. Sie bleibt jetzt unbeantwortet.

Freude, Wut, Angst: Mit Emotionen richtig umzugehen, will gelernt sein. Durch die Bücher in ihrem Laden «Proviant» will Sandra Näf-Gloor Kinder diesbezüglich stark fürs Leben machen.

Ausserdem: Sexismusvorwürfe bei Kleinbasler Kultbeiz Hirscheneck.

Der Eierköpfer im Haus erspart dem Mann das Messer, wenn es um das Geniessen eines Drei-Minuten-Eis geht.

Zudem: Basel-Stadt will ab April flächendeckend in Firmen testen.

Nach über einem Jahr Pandemie sind es diese beiden starken Gefühle, die dominieren. Und für beide gibt es gute Argumente.

Neu gilt für alle, die von Rumänien in die Schweiz einreisen, eine Quarantänepflicht. Auch für die bettelnden Roma. Der Kanton bietet ihnen nun Obdach an, damit sie sich isolieren können. Annehmen werden sie es aber kaum.

Die Basler Polizei kann den mutmasslichen Messerstecher ermitteln. Das Opfer ist nach einer Notoperation ausser Lebensgefahr.

Heimatbesucher statt Touristen bevölkern den Euro-Airport: Gemäss Jahresbericht hat noch nie eine Krise den Flughafen härter getroffen als die aktuelle.

Die Region hat zwei Demos erlebt, ohne dass die Infektionskurve sprunghaft angestiegen wäre. Die Behörden warnen aber vor voreiligen Schlüssen. Fragen und Antworten zur Infektionsgefahr im Freien.

Am Bahnhof wird weder gejodelt noch poliert. Es wird auch selten Schokolade gegessen. Es wird Bier getrunken, herumgeschrien und gebettelt. Ginge es auch anders?

Die Steiner AG will sich mit dem Goetheanum gefunden haben. Einige Kritiker vermuten, dahinter stecke blosses Kalkül.

Nach Vorfällen im Unternehmen Mitte meldete auch das Restaurant Hirscheneck sexuelle Übergriffe. Basler Politikerinnen loben die offene Kommunikation des Hirschi – und kritisieren das Verhalten der Mitte.

Wegen eines untauglichen Gutachtens befinden sich die Parteien wieder auf Feld eins.

Ein Autofahrer verliert auf der Gempenstrasse die Kontrolle und kracht in einen Baum. Die Strecke ist beliebt bei Fahrern von PS-starken Fahrzeugen.

Der 47-Jährige musste notoperiert werden, Täter und Motiv sind unbekannt.

Im Frühling vergangenen Jahres mussten die Schulen innert kürzester Zeit auf Fernunterricht umstellen. Die FHNW hat untersucht, wie Betroffene diese aussergewöhnlichen Wochen wahrgenommen haben.

Interne Dokumente aus dem Gesundheitsdepartement belegen: Der Regierungsrat ermöglicht dem Unispital Basel für weitere Jahre überhöhte Tarife.

Die Sanierung war ursprünglich von Mitte 2021 bis 2022 vorgesehen. Weil sich Anwohner gegen die Pläne des Kantons und der BVB wehren, muss nun aber in zwei Etappen gebaut werden.

Corona steigert die Lust auf exklusive Schokolade – gerade jetzt an Ostern und als Ersatz für entgangene Ferien.

Nach einem Augenschein vor Ort und den Plädoyers der Parteien soll am Donnerstagmorgen das Urteil verkündet werden.

Der Polizei werden immer mehr Aufgaben überwälzt. Jetzt fordert der Baselbieter Polizeikommandant eine Aufstockung des Personalbestandes, ansonsten müsse über den Leistungskatalog diskutiert werden.

Die Anzahl der Notrufe hat 2020 zugenommen. Die Baselbieter Polizei kann aber nicht mehr garantieren, immer rechtzeitig darauf zu reagieren.

Wie gefordert hat der Liestaler Stadtrat eine Machbarkeitsstudie erstellen lassen. Das passt den Befürwortern der neuen Stadthalle nun gar nicht. Die Gründe.

Krista Järvensivu und Joonas Pitkänen organisieren immer wieder besondere Veranstaltungen.

Zehn Geschichten erzählen Süsses, Frivoles und Tödliches über vergangene Zeiten des Stedtlis.

Er wollte in der internationalen Kunstszene mitmischen – dann kam der brutale Absturz aus Unfähigkeit. Wegen zweier bewaffneter Raubüberfälle auf Bankfilialen in der Region Basel musste sich ein Mann nun vor Gericht verantworten.