Schlagzeilen |
Dienstag, 16. Februar 2021 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||  

Während in Baselland alle impfwilligen Personen in einem Alters- und Pflegeheim durchgeimpft sind, verschiebt das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt Termine auf unbestimmte Zeit.

Liestal will die Gratisparkdauer wieder auf eine halbe Stunde verkürzen, obschon damit im Jahr 2014 schlechte Erfahrungen gemacht wurden. Die Kritik in den sozialen Medien ist gewaltig.

Zudem: Corona-Mutationen auch an Aescher Schule entdeckt.

Trotz all den Absagen gibt es auch im Corona-Jahr 2021 so was wie Fasnacht in der Region Basel. Wir zeigen Ihnen, wie und wo – und freuen uns auch auf Beiträge aus der Leserschaft.

Die Jungsozialisten Baselland fordern die Schliessung des Flughafens Basel-Mulhouse, des Euro-Airport.

Ein negatives Testergebnis kann Kinder von der Quarantänepflicht befreien. Die Testauswertung am Universitäts-Kinderspital beider Basel wird aber bisweilen zur Geduldsprobe.

Der Basler Medizinaltechnik-Konzern Straumann hat schwere Monate durchgemacht und musste wegen Covid-19 jede elfte Stelle streichen. Da die Zähne in der Krise aber nicht besser geworden sind, füllen sich weltweit wieder die Zahnarztpraxen.

Ausserdem: Ein Komitee sammelt Unterschriften gegen neue «Blaue Zonen» in Allschwil.

Die Baslerinnen und Basler vergangener Zeiten sind Helen Liebendörfers Leidenschaft. Als Stadtführerin und Autorin erzählt sie deren Geschichten einem breiten Publikum. Über sich selber spricht sie hingegen weniger gerne.

Die Verhüllungs-Initiative ist ein Eingriff in das Recht auf Selbstbestimmung. Der indirekte Gegenvorschlag von Bundesrat und Parlament stellt die bessere Alternative dar und stärkt die Rechte der Frauen.

Warum ich in meinem allerersten Morgenstraich-Kostüm wie eine Ständerlampe aussah und weshalb das meine Clique-Freunde nicht wirklich toll fanden.

Der neuste Bericht des Projekts City Statistics belegt: Die Bewohner der Stadt Basel sind überdurchschnittlich alt und besitzen kaum Autos.

Gabriel Barell, Direktor des Basler Gewerbeverbands, fordert sofortige Öffnungen. Schon jetzt herrsche bei den Unternehmen pure Resignation – ohne Perspektive drohe ein Massensterben.

Man baue zwölf Holztrommeln und gebe sie zwölf Fasnachtskünstlern zum Gestalten – so geht das Solidaritätsprojekt «DrummelKunscht».

Warum es zu dem Unfall kam, ist noch nicht geklärt. Die Polizei sucht Zeugen.

Jedes Jahr erkranken in der Schweiz 300 Kinder und Jugendliche an Krebs, einige sterben daran. In einer Solidaritätsaktion haben Freiwillige für den Kinderkrebstag über 7000 Kraniche aus Papier gefaltet, die Hoffnung und Glück spenden sollen.

Die Bau- und Raumplanungskommission des Grossen Rats will das Projekt Nauentor beim Bahnhof ändern. Ein Drittel der Wohnungen steht neu unter Residenzpflicht. Zudem soll das Gundeli endlich sichere Veloverbindungen erhalten.

In der Politik durfte ich mit vielen Amtsträgerinnen und Amtsträgern zusammenarbeiten, einige haben mich besonders beeindruckt. Drei von ihnen möchte ich erwähnen.

Nach 60 Jahren ändert der Bund eine Einfuhrregel. Damit dürfen grenznahe deutsche Produzenten nicht mehr nach Basel liefern. Die Regierung will beim Bund intervenieren.

Die Corona-Pandemie hat den Schweizerischen Rheinhäfen einen Dämpfer versetzt. Trotzdem wird an den Ausbauplänen festgehalten.

Der neue Baselbieter Kantonsarzt ist bisher medial kaum in Erscheinung getreten. Dabei hätte er als Epidemiologe mit Psychiatrie-Erfahrung in der Corona-Zeit durchaus etwas zu sagen.

Eklat in Füllinsdorf um den 21,5-Millionen-Franken-Kredit für den Schulhausneubau: Behörden greifen in den Abstimmungskampf ein. Die Folgen sind eine Abstimmungsbeschwerde und ein Rücktritt aus der Schulbehörde.

SP-Landrat Jan Kirchmayr fordert, dass bei der Raumplanung die Klimarisiken stärker gewichtet werden.

In Laufen feierten über 300 Menschen die eigentlich ausgefallene Fasnacht – mit Autokorso und Kostümen aus den Vorjahren. Die Polizei liess sie gewähren und mahnte nur.

Die Differenzen um das Arlesheimer Bauprojekt könnten ausgeräumt werden, regt Goetheanum-Anwalt Heinrich Ueberwasser an. Er will die Behörden beim Wort und mit ins Boot nehmen.

Mit gedruckten Zeedeln, QR-Codes und grossen Installationen – in Allschwil herrscht trotz Corona Fasnachtsstimmung.

Wie beim Ethanol gab es während der Corona-Pandemie auch bei anderen Desinfektionsmitteln Engpässe. Der Feinchemie-Spezialist CABB aus Pratteln, in vergangenen Jahren wegen Unfällen und Chemie-Ereignissen negativ aufgefallen, zeigte sich in der Krise stark.