Schlagzeilen |
Dienstag, 17. November 2020 00:00:00 Schweiz/Basel News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||  

In der Baselbieter Gemeinde Liesberg kam es 2019 zu einem tragischen Todesfall während der Fasnacht. Wer trägt die Schuld daran? Nun hat das Gericht entschieden.

Ab 2023 soll das Ablagevolumen praktisch halbiert werden – und die Stadt Liestal würde an den Einkünften partizipieren.

Direkt neben den Langen Erlen und dem Gefängnis Bässlergut soll in Weil am Rhein mithilfe von Basel ein neues Quartier für bis zu 2200 Bewohner entstehen.

In Basel gibt es permanent über 200 grössere und kleinere Baustellen, die Krach und Dreck produzieren. Viele Menschen mögen sich nicht damit abfinden. Peter Meier ist einer von ihnen.

Immerhin finden im Landratssaal noch alle Parlamentarier Platz.

Und: Das Tropeninstitut testet die Bevölkerung auf Antikörper – in Basel sowie mit Hilfe eines mobilen Labors.

Für die Orchester-Programmförderung stehen neu 1,8 Millionen Franken jährlich zur Verfügung – mehr als in der letzten Förderperiode. Fünf Klangkörper erhalten Gelder aus dem Fördertopf.

Am Donnerstag stellt die Baslerin ihr neues Programm im Teufelhof vor. Die Probephase zwischen Kultur-Lockdown und Quarantäne war eine Achterbahn der Gefühle.

Der Bund übernehme davon voraussichtlich 6,2 Millionen Franken, wie die Baselbieter Regierung am Dienstag mitteilte.

Der Ton in den sozialen Medien hat sich im Zuge des Wahlkampfs verschärft. Gefälschte digitale Plakate tauchen auf, und SP-Präsident Pascal Pfister sieht sich gezwungen, einzugreifen.

Wie sollte ich ihn nennen? «Lebenspartner» fand ich total blöd. Lebensabschnittspartner» – das ging gar nicht. Und «mein Papilein» – nein. Er ist einfach Innocent.

Wer rasche Klarheit möchte, ob er sich mit dem Sars-Cov-2-Virus angesteckt hat, kann auf sogenannte Schnelltests zurückgreifen. Ab nächster Woche sind sie in Basler Apotheken erhältlich – aber nur in wenigen.

Der Wallfahrtsort Mariastein zieht jährlich eine Viertelmillion Menschen an. Diese sollen vor der Basilika mehr Raum für Begegnungen erhalten.

Und: Vermisster in der Birs tot aufgefunden

Das Basler Draisinenrennen gibt es jetzt auch zwischen Buchdeckeln. Eine herrliche Hommage an das originellste Kunst-Happening der Stadt.

Ein amtliches Schreiben der Kreiskommandanten von Basel-Stadt und Basel-Landschaft an die Ständerätin gibt Rätsel auf.

Wer gewisse Dinge statt auf der Bank lieber in seinen vier Wänden wissen will, legt sich einen Tresor zu.

Überall in Basel wehen sie, die orangen Flaggen für die Konzernverantwortungs-Inititative – selbst in bürgerlichen Quartieren. Was will uns das sagen?

Die SP will sich die Macht im Regierungsrat sichern durch Heidi Mück, die sich für ein Regierungsamt selbst disqualifiziert hat – ein unwürdiges Verhalten der grössten Regierungspartei!

Architekten, Denkmalpfleger sowie Architektur- und Kunsthistoriker aus Europa und den USA wehren sich dagegen, dass Roche historisch bedeutsame Industriebauten abreissen darf.

Die Behörden in beiden Basel beschwichtigen: Überzüge für die Corona-Tests gebe es noch genug. Doch Baselbieter Hausärzten geht das Material aus.

Drei Häuser am Spalenberg, die vor Jahren noch klar voneinander unterschieden werden konnten, sind heute zu einem geworden.

An der Grün 80 setzte Königin Elizabeth II. von England ihre Unterschrift in ein Gästebuch. Jahre später war dieses plötzlich unauffindbar. Jetzt ist es wieder aufgetaucht, doch ohne die Seiten mit der Queen-Signatur.

Die Basler SP ruft eine Klimawahl aus. Ihr Kandidat Kaspar Sutter steht dahinter, obwohl er eigentlich auf andere Themen setzt. Wie der «feministische Mann» damit umgeht, im Wahlkampf nur eine Nebenrolle zu spielen.

Der grüne Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektor Isaac Reber will, dass das Volk beim Richtplan auch in Zukunft entscheiden kann. Auch sonst hat er den Gesetzesentwurf von Vorgängerin Sabine Pegoraro kräftig korrigiert.

Die Baselbieter Primeo Energie ist überzeugt, dass der geplante Windpark in Muttenz kein Defizitgeschäft wird, wie dies die Gegner behaupten.

Das Bundesgericht hat den Antrag auf aufschiebende Wirkung der Beschwerde im Gebiet «La Colline» abgewiesen. Der Baselbieter Regierungsrat begrüsst die Aufhebung des Baustopps.

Insgesamt ist der Kanton mit den Schutzmassnahmen der Betriebe zufrieden. Vereinzelt kam es aber zu Verzeigungen und arbeitsgesetzlichen Verwaltungsverfahren.

Danuta Cichocka sagt resistenten Bakterien den Kampf an. Die Forscherin aus Polen hat ihre Muttenzer Firma Resistell zum achtbesten Startup der Schweiz gemacht.

Unbekannte versprühten ein Schulhaus und eine Coop-Filiale in Bubendorf mit Nazi-Parolen.

Als wohl erste Gemeinde in der Schweiz schafft Brislach sämtliche Schaltergebühren ab. Der Kopf hinter dieser Idee ist Samir Stroh.

Am 29. November entscheiden die Möhlemer, ob die Gemeinde mit einer Testplanung vorwärtsmachen darf, die das Gebiet nördlich vom Bahnhof erschliesst. Die Fronten sind klar: Die Bauern sind dagegen, die Politiker dafür.