Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||   

An der diesjährigen Fasnacht beschäftigen sich die Cliquen mehrheitlich mit dem Klimawandel.

Ein überparteiliches Komitee hat aus «Gründen der Vernunft und des Klimaschutzes» das Referendum gegen das Hafenbecken 3 ergriffen.

Pfeffingen und Diegten verrechneten sich am Sonntag bei den Gemeindewahlen. In Hemmiken derweil ging eine Wahl komplett vergessen.

Es ist ein wegweisendes Urteil für Migranten ohne geregelten Aufenthaltsstatus in Basel. Der Rekurs der Staatsanwaltschaft wurde abgewiesen.

Das Projekt zur Föerderung regionaler Landwirtschaft stiess in der Stadt auf sofortige Zustimmung. Baselland begegnete ihm mit einiger Skepsis.

Der Kanton will sein über 85 Jahre altes Bestattungsgesetz einer Totalrevision unterziehen.

Ein Arbeitsblatt über Populismus vom Gymnasium Muttenz sorgt bei der Volkspartei für rote Köpfe.

Wo französische Kraftwerke dem Lachs den Weg versperren, sollen sogenannte Rheintaxis weiterhelfen.

Die Stadtreinigung benötigt dafür acht zusätzliche Mitarbeiter. Es fallen Mehrkosten von 1,4 Millionen Franken an.

Die Kirchgemeinde wollte eine innovative Bleibe errichten – und scheiterte.

Nachdem der 86-Jährige in vollem Tempo in ein vor ihm bremsendes Fahrzeug fuhr, musste er ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bei jeder von den Linken oder den Gewerkschaften lancierte Volksinitiative zu sozialpolitischen Themen, klopft das Gespenst des Sozialismus an die Tür.

Mit der Forderung nach einer «Holocaust-Gedenkstätte, weil es keine in der Schweiz gibt» negieren Kritiker die Existenz der Gedenkstätte in Riehen. Das ist ein neuer Höhepunkt in der Bekämpfung des Mahnmals vor Basels Toren.

Wenn die Konkurrenz stirbt, sind auch die eigenen Überlebenschancen sehr niedrig.

Die Baselbieter Staatsanwaltschaft unterdrückte ein Kantonsgerichtsurteil zum Fall Dojo, das den unfairen Umgang mit dem Recht auf Akteneinsicht im Baselbiet zeigt. Kritik an der Ersten Staatsanwältin wird wieder laut.

Der Digitalisierung zum Trotz hängen in 600 Klassenzimmern der Basler Primar- und Sekundarschule noch immer klassische Wandtafeln.

Nachdem ein unbekannter Autofahrer mit einem anderen Wagen zusammenstiess, entfernte er sich vom Unfallort.

Ein Mann überfiel zwei Frauen und verletzte beide. Der mutmassliche Täter konnte festgenommen werden.

Auf 1000 Quadratmetern arbeiten über 15 Cliquen in der Messehalle 5 an Wagen, Requisiten und Laternen.

Mit dem angepassten Richtplan stellt sich der Landrat hinter das Agglomerationsprogramm. Noch nicht festschreiben will er die Umfahrung Reinach.

Die neuen RSS finden Sie unter http://www.20min.ch/share/ Ihr 20 Minuten Team.

Im Februar wurde eine Frau in Basel vergewaltigt. Einer der mutmasslichen Täter hat sich in der Zwischenzeit der Polizei gestellt.

Am Mittwoch stellte sich ein 31-jähriger Portugiese in Zusammenhang mit der Vergewaltigung vom 1. Februar der Polizei. Seine Familie sagt: «Er hat die Tat nicht begangen.»

Seit Dezember nimmt der SP-Politiker Einsitz im Nationalrat. Nun soll in der Türkei ein Strafverfahren wegen Verbindungen zum Gülen-Netzwerk gegen den 50-Jährigen laufen.

Der 31-jährige Portugiese, der an der Vergewaltigung in Basel vom 1. Februar beteiligt gewesen sein soll, hat sich der Polizei gestellt. Er soll den Tatvorwurf bestreiten.

Am Mittwochnachmittag kam es an der Blauenstrasse in Münchenstein BL zu einem Fahrzeugbrand. Verletzt wurde niemand, das Auto wurde jeodch komplett zerstört.

Die Vergewaltigung an der Elsässerstrasse am 1. Februar sollen zwei Portugiesen im Alter von 31 und 17 Jahren begangen haben. Der Ältere will sich der Polizei stellen.

Junghündin Maddy entlief auf einem Spaziergang und streunte zehn Tage lang herum. Sie liess sich partout nicht einfangen. Ein Suchtrupp war dem Tier mit grossem Aufwand auf der Spur.

Anwohner eines Wohnblocks in Basel sind frustriert und verzweifelt: Je nach Handhabung schafft es die Eingangstür lautstärkemässig in den dreistelligen Dezibel-Bereich.

Im Basler Zoo sind zwei Erdmännchen zur Welt gekommen. Jetzt sind sie zum ersten Mal aus ihrem Bau gekommen und erkunden keck die Welt.

Der Schulmaterial-Verband macht mit dem Verkauf von Drucker-Tonern satte Profite. Konsumentenschützer werfen der Firma Trickserei vor.

Die Schwarzmund-Grundel ist nicht gerade hübsch, hat aber ein Talent zur explosionsartigen Verbreitung. Internationale Forscher unter Basler Leitung haben nun herausgefunden, wie sie's macht.

Ein Berufschauffeur wurde vom Baselbieter Strafgericht verurteilt, weil er auf Facebook vor Radarkontrollen warnte. Ein Polizist überführte ihn mit einem Fake-Profil.

Dank gespendeter «Stäggeladäärne» kommt auch im Universitäts-Kinderspital beider Basel Fasnachtstimmung auf. Die leuchtenden Kunstwerke schmücken jetzt die Loggias des Gebäudes.

Die französische Polizei hat eine Bande festgenommen, die auch auch für Einbruchsdiebstähle in der Region Basel verantwortlich ist. Das Deliktgut kann jetzt online begutachtet werden.