Schlagzeilen |
Donnerstag, 07. Januar 2021 00:00:00 Schweiz News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Die Corona-Krise bedroht die Existenz von Tausenden. Die Sozialhilfe-Konferenz rechnet in den nächsten zwei Jahren mit 60’000 zusätzlichen Sozialhilfebezügern, ein Viertel davon Selbstständige.

Das Verwaltungsgericht Schwyz hiess eine Beschwerde des Aktionsbündnis Urkantone gegen die entsprechende Vorgabe der Polizeibehörden gut. Nationale Corona-News im Ticker.

Die Wege der Pandemie sind unergründlich: Nationalrat Martin Bäumle hat sich zum Hobby-Virologen entwickelt und merkwürdige neue Firmen gegründet.

Der US-Präsident hat auch hierzulande prominente Bewunderer wie SVP-Nationalrat Roger Köppel. Nach dem Eklat in Washington tun sie sich nicht leicht mit Einordnungen.

Zuerst geriet Wiktor Chrapunow ins Visier der Nationalräte Markwalder und Miesch. Jetzt, nach jahrelangem Verfahren, wird der Ex-Politiker aus Kasachstan als politischer Flüchtling anerkannt.

Politiker von links bis rechts verurteilen die Tumulte in Washington. Zerstritten sind sie allerdings bei der Frage, wie der Bundesrat reagieren soll. Nun hat Guy Parmelin gehandelt.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Die restriktive Rentenpraxis der IV verschiebt Kranke zur Sozialhilfe. Wem die Rente gestrichen wird, hat es besonders schwer. Zwei Beispiele zeigen, welche Menschen das trifft.

Die Landesregierung bereitet eine ganze Serie von weiteren Corona-Massnahmen vor. Wir sagen, was das konkret bedeutet. Und welcher brisante Vorschlag von Viola Amherd für die Bundesratsmehrheit tabu war.

Neuer Lockdown, hohe Todeszahlen, Abkehr vom Föderalismus: Die Schweizer Pandemiestrategie hat ihre einstigen Ziele verfehlt. Jetzt müssen die Fehler der Vergangenheit vermieden werden.

Die Corona-Krise bedroht die Existenz von Tausenden. Die Sozialhilfe-Konferenz rechnet in den nächsten zwei Jahren mit 60’000 zusätzlichen Sozialhilfebezügern, ein Viertel davon Selbstständige.

Die Wege der Pandemie sind unergründlich: Nationalrat Martin Bäumle hat sich zum Hobby-Virologen entwickelt und merkwürdige neue Firmen gegründet.

Das Verwaltungsgericht Schwyz hiess eine Beschwerde des Aktionsbündnis Urkantone gegen die entsprechende Vorgabe der Polizeibehörden gut. Nationale Corona-News im Ticker.

Der US-Präsident hat auch hierzulande prominente Bewunderer wie SVP-Nationalrat Roger Köppel. Nach dem Eklat in Washington tun sie sich nicht leicht mit Einordnungen.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Zuerst geriet Wiktor Chrapunow ins Visier der Nationalräte Markwalder und Miesch. Jetzt, nach jahrelangem Verfahren, wird der Ex-Politiker aus Kasachstan als politischer Flüchtling anerkannt.

Politiker von links bis rechts verurteilen die Tumulte in Washington. Zerstritten sind sie allerdings bei der Frage, wie der Bundesrat reagieren soll. Nun hat Guy Parmelin gehandelt.

Die restriktive Rentenpraxis der IV verschiebt Kranke zur Sozialhilfe. Wem die Rente gestrichen wird, hat es besonders schwer. Zwei Beispiele zeigen, welche Menschen das trifft.

Die Landesregierung bereitet eine ganze Serie von weiteren Corona-Massnahmen vor. Wir sagen, was das konkret bedeutet. Und welcher brisante Vorschlag von Viola Amherd für die Bundesratsmehrheit tabu war.

Soll die Schweiz mit der zweiten Dosis von Biontech/Pfizer drei Monate zuwarten, um in der Zwischenzeit mehr Menschen impfen zu können? Um diese Frage ist bei den Experten des Bundes ein Streit entbrannt.

Der Bund will die 2,5 Milliarden für Härtefälle nicht aufstocken. Und die Verteilung der Gelder belässt er in den Händen der Kantone. Das sorgt für rote Köpfe.

Betrüger versuchen derzeit, sich mit E-Mails, die scheinbar von Banken oder der Polizei stammen, Zugriff auf Computer zu verschaffen.