Schlagzeilen |
Donnerstag, 19. November 2020 00:00:00 Schweiz News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Die Corona-Krise hält die Schweiz in Atem. Alle News, Reaktionen, Hintergründe und Tipps in unserem Newsblog.

Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Nationalrates hat eine Gesetzesvorlage abgelehnt, die unter anderem einen erleichterten Kantonswechsel für vorläufig aufgenommene Flüchtlinge will.

Der Assistenzbeitrag soll Menschen mit Behinderung ein eigenständiges Leben ermöglichen. Eine neue Umfrage zeigt, dass die Zufriedenheit mit dem Instrument gross ist.

Die Inseratekampagne zur Konzernverantwortungsinitiative (KVI) hat früh begonnen und ist überdurchschnittlich intensiv. Weniger sichtbar ist hingegen die Kriegsgeschäfte-Initiative.

Zwei Dutzend Expertinnen und Experten haben sich auf Einladung des Bundes zum E-Voting in der Schweiz geäussert. Handlungsbedarf sehen sie bei der Sicherheit und der Transparenz.

Der Regierungsrat des Kantons Bern verlängert seine verschärften Coronamassnahmen um mindestens zwei Wochen. Sie wären am kommenden Montag ausgelaufen.

Gesundheitsminister Berset besuchte am Donnerstag das Tessin. An einer Medienkonferenz sprach er danach über die Situation mit dem Virus in der Schweiz. Und über das Weihnachtsfest, das anders wird.

Dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) sind am Donnerstag 5007 neue Coronafälle in den vergangenen 24 Stunden gemeldet worden. 221 Personen mussten sich seit Mittwoch neu in Spitalpflege begeben.

Die Schweiz hat den Höhepunkt der zweiten Welle erreicht, zumindest die Fallzahlen wachsen deutlich weniger stark. Das Bundesamt für Gesundheit meldet aber noch immer täglich mehrere tausend neuer Infektionen, hunderte Spitaleinweisungen und viele Tote. Die aktuellsten Zahlen zur Coronakrise finden Sie hier.

Im August ist im Zoo Zürich ein Elefantenbaby kurz nach der Geburt gestorben. Nun äussern Tierschützer Kritik an der Aufarbeitung, die der Zoo vorgenommen hat.

Der Kanton Neuenburg hat am Donnerstag seine Massnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus bis am 6. Dezember verlängert. Danach stellt der Staatsrat jedoch Lockerungen in Aussicht.

Die Coronapandemie sorgt die Schweizer Bevölkerung 2020 am meisten. Dies zeigt der neue Sorgenbarometer der Credit Suisse. An zweiter Stelle stehen Sorgen zur Altersvorsorge und Arbeitslosigkeit.

Die Produktion in der Schweizer Industrie und im Baugewerbe ist coronabedingt auch im dritten Quartal des Jahres geschrumpft. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank sie um 4,4 Prozent.

Einige Kantone haben zur Unterstützung des Gesundheitswesens bereits wieder die Hilfe der Armee beantragt. Doch der Bund hat diesmal nur einen Teil der beantragten Leistungen bewilligt.

Die Vorlage ist kompliziert und juristisch äusserst verzwickt, ihre Folgen nur schwer abschätzbar. Da stellt sich die Frage, ob die Abstimmenden überhaupt genug wissen, um einen fundierten Entscheid treffen zu können.

Die Konzerninitiative aus afrikanischer Sicht – eine Replik.

Genau, es geht um Menschenrechte und Umweltschutz. Doch eigentlich ist die Konzernverantwortungsinitiative eine schwere (juristische) Kost. Wir sagen Ihnen, ob Sie schon abstimmungsreif sind.

Der Bundesrat will deutlich mehr finanzielle Mittel besonders von der Coronakrise betroffene Firmen zur Verfügung stellen. Die sieben wichtigsten Fragen und Antworten.

Der Voranschlag 2021 ist auf Kurs. Die Finanzkommission des Ständerats folgt weitgehend den Anträgen des Bundesrats, trifft vorher aber noch eine Grundsatzentscheidung.

Im Nachgang zum Skandal um die Hochseeschifffahrt zeigt ein Bericht diverse Mängel im Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung auf. Diese sollen nun rasch verbessert werden.

So viel Geld wie für und gegen die Konzernvorlage wurde in der Schweiz noch nie ausgegeben. Dies zeigen Recherchen im Umfeld von Befürwortern und Gegnern. Erstaunlich: Die Befürworter haben die Nase vorn.

Der Bund warnt davor, dass die Kriegsgeschäfteinitiative die Altersvorsorge schmälern könnte. Belegen kann er das jedoch nicht.

Wer sich nicht an die Ende Oktober erlassenen Corona-Massnahmen hält, wird wohl künftig mit Ordnungsbussen von bis zu 300 Franken bestraft werden. Was bedeutet das konkret?

Mit einem Musterbrief rufen Corona-Rebellen dazu auf, Strafanzeige gegen Alain Berset zu erstatten. Mindestens fünf Strafanzeigen sind bereits eingegangen.

Der SVP-Politiker aus dem Aargau befindet sich in Isolation. Die Kantone Bern und Neuenburg verlängern ihre Massnahmen. Nationale Corona-News im Ticker.

Die zweite Welle hat die Schweiz erreicht. Was muss man wirklich wissen? Und wo lohnt es sich, genauer hinzublicken? «Und jetzt? Der Corona-Podcast» bietet neu einmal pro Woche Hintergründe zur aktuellen Lage.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Jeannette Chong-Rayot vom Unispital Basel erzählt, was Menschen, die im Koma liegen, mitbekommen und wie sie merkt, dass diese unter Stress stehen.

Die Pandemie wirkt sich laut einer Umfrage der Credit Suisse auf sämtliche Aspekte des Lebens aus – und führt zu einem Vertrauensgewinn der Bevölkerung in die Politik.

Nirgendwo in der Schweiz gehen die Behörden im Kampf gegen Corona so weit wie in der Romandie – und nirgendwo sind die Corona-Zahlen so hoch.

Die Regierungschefs der EU-Staaten müssen neben der Pandemie mehrere andere Krisen lösen. Und da ist auch das Problem mit der Schweiz.

Die Art und Weise der anonymen Clips gegen die Konzernverantwortungsinitiative sind neu für die Schweiz. Wer dahintersteckt? Die Spur führt zu einem altbekannten Absender.