Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Langsam aber sicher passt sich unser Blick für die Krise der Realität an.

Die SVP will Geschäfte ab Mitte April bereits wieder öffnen. Auch andere fordern Ausstiegspläne, hüten sich aber, ein Datum zu nennen.

Tausende haben vergangene Woche für das Pflegepersonal geklatscht. Aber das reicht längst nicht.

Die Kantone Aargau und Genf übernehmen Patienten aus dem Elsass. Der Bundesrat erlaubt dem Tessin, Betriebe bis am 5. April schliessen. News aus dem Inland im Ticker.

Nicht alle Schulen können nahtlos auf Fernunterricht umstellen. Das sei schlecht für Chancengleichheit, mahnen Experten.

Der Finanzminister findet es vernünftig, dass sich ein Betrieb verschuldet. Und er stellt neue Zahlungen in Aussicht.

Verantwortliche des Bundes informierten über den aktuellen Stand in Sachen Coronavirus in der Schweiz. Das Wichtigste im Überblick.

Das Parlament habe auch im Ausnahmezustand mehr Macht als der Bundesrat, erklärt Hans Stöckli, der Präsident des Ständerats – und sagt, wie das Parlament jetzt staatspolitisches Neuland betritt.

Es ist unverständlich, dass National- und Ständerat erst im Mai zusammenkommen wollen. Das Notregime des Bundesrats braucht demokratische Kontrolle. So früh wie möglich

Ist das Schlimmste bereits vorüber oder kommt jetzt die grosse Welle? Nach zwei Wochen Lockdown ist Zeit für eine erste Bilanz.

Schweizer Labors erhalten in diesen Tagen Hunderte Tests, die Antikörper gegen Covid-19 nachweisen. Diese zeigen, wer sich nicht mehr vor dem neuartigen Coronavirus fürchten muss.

Fast eine Woche nach der Aufhebung der Blockade sind die dringend benötigten Atemschutzmasken aus Deutschland eingetroffen – auch Millionen Hygienemasken kommen nun laufend an.

Langsam aber sicher passt sich unser Blick für die Krise der Realität an.

Die SVP will Geschäfte ab Mitte April bereits wieder öffnen. Auch andere fordern Ausstiegspläne, hüten sich aber, ein Datum zu nennen.

Tausende haben vergangene Woche für das Pflegepersonal geklatscht. Aber das reicht längst nicht.

Die Kantone Aargau und Genf übernehmen Patienten aus dem Elsass. Der Bundesrat erlaubt dem Tessin, Betriebe bis am 5. April schliessen. News aus dem Inland im Ticker.

Nicht alle Schulen können nahtlos auf Fernunterricht umstellen. Das sei schlecht für Chancengleichheit, mahnen Experten.

Der Finanzminister findet es vernünftig, dass sich ein Betrieb verschuldet. Und er stellt neue Zahlungen in Aussicht.

Verantwortliche des Bundes informierten über den aktuellen Stand in Sachen Coronavirus in der Schweiz. Das Wichtigste im Überblick.

Das Parlament habe auch im Ausnahmezustand mehr Macht als der Bundesrat, erklärt Hans Stöckli, der Präsident des Ständerats – und sagt, wie das Parlament jetzt staatspolitisches Neuland betritt.

Der EU-Botschafter in Bern verteidigt die Europäische Union gegen Vorwürfe aus der Schweiz. Es brauche mehr, nicht weniger Kooperation.

Schweizer Labors erhalten in diesen Tagen Hunderte Tests, die Antikörper gegen Covid-19 nachweisen. Diese zeigen, wer sich nicht mehr vor dem neuartigen Coronavirus fürchten muss.