Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Die Eidgenössische Finanzkontrolle (EFK) ortet Lücken in der Aufsicht über die Firma Identitas, die im Auftrag des Bundes die Tierverkehrsdatenbank betreibt. Sie warnt auch vor Interessenkonflikten und Risiken im Zusammenhang mit einem Tochterunternehmen.

Der Ausbildungschef der Armee, Daniel Baumgartner, lässt sich als Verteidigungsattaché nach Washington versetzen. Der Bundesrat gewährt ihm dabei den gleichen Lohn – obwohl Baumgartner selbst um einen neuen Posten ersucht hat.

Die Forderung nach einem Lohn für Hausarbeit tönt wie von vorvorgestern. Aber eine Gruppe von Feministinnen in der Schweiz findet, Lohn für Hausarbeit sei «nötiger denn je».

Das Medienhaus Ringier hat zahlreiche «Blick»-Artikel über den Fall Spiess-Hegglin/Hürlimann löschen lassen. Das kritisiert der Presserat. Aus einem Archiv dürften nur im Notfall Artikel entfernt werden, so das Gremium.

Die ausbezahlten Renten überstiegen die Einnahmen der AHV im vergangenen Jahr um gut 1 Milliarde Franken. Zusammen mit den negativen Ergebnissen an den Kapitalmärkten hat das Sozialwerk 2,2 Milliarden verloren.

Der Ausstoss von Treibhausgas in der Schweiz ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr leicht tiefer gewesen. Insgesamt lagen die Emissionen um 12 Prozent unter jenen von 1990. Doch der Verkehr und der Gebäudesektor erreichen die gesetzten Emissionsziele voraussichtlich nicht.

Er war während Jahrzehnten der berüchtigtste Einbrecher und der berühmteste Ausbrecher der Schweiz: Im April 1981 entkam Walter Stürm spektakulär aus der Strafanstalt in Regensdorf – ein Blick zurück.

Rund eine Million Franken kostet der Ständeratswahlkampf in Bern – in Zürich noch mehr. Ist politischer Erfolg käuflich?

Kampfjet-Tests in der Schweiz sind umstritten. Für Flugzeug-Spotter sind sie jedoch das Highlight des Jahres. Hunderte von ihnen harren in Payerne stundenlang aus, um einen Blick auf einen Flieger zu erhaschen. Was fasziniert sie so sehr?

Ein ausserordentlicher Staatsanwalt wertet den E-Mail-Verkehr des Fifa-Präsidenten aus. In einem Strafverfahren gegen einen Jugendfreund Infantinos kommt ans Licht, dass der Fifa-Präsident diesem Geschenke in Höhe von 20 000 Franken machte. Infantino selber war offenbar ebenfalls im Visier des Sonderermittlers.

Pünktlich um 13 Uhr trafen sich heute in Zürich bei der Polyterrasse der ETH rund 10 000 Schüler trotz Regenwetter. Demonstriert wurde für einen besseren Klimaschutz.

Hunderte Schweizer Paare haben in den achtziger und neunziger Jahren ein Baby aus Sri Lanka adoptiert. Woher die Kinder kamen, wollte kaum jemand so genau wissen. Nun holt die Vergangenheit alle Beteiligten ein: die Kinder, die Behörden – und die Adoptiveltern.

Tausende Schülerinnen und Schüler protestieren für mehr Klimaschutz. Und das nicht nur in Europa. Bereits im November 2018 fanden in Australien ähnliche Aktionen statt. Wie sich die Streiks in den letzten Monaten entwickelten, sehen Sie im Video.

Im Oktober wird das eidgenössische Parlament gewählt. Wer tritt in den Kantonen zurück? Wie sind die Aussichten für die Parteien? Hier unser Überblick, den wir laufend aktualisieren.

Fast die Hälfte der 46 Ständeratsmitglieder wird bei den Wahlen im Oktober nicht mehr antreten. Ein Überblick zeigt, dass vor allem der SP Sitzverluste drohen.

Die Klimadebatte und die bürgerlichen Sparprogramme müssten der SP und den Ökoparteien im Kanton Luzern eigentlich Auftrieb verleihen. Dennoch ist bei den Wahlen kein Linksrutsch zu erwarten.

Am 8. April 1969 ereignet sich im Aargauer Freiamt einer der schwersten Sprengstoffunfälle der Schweizer Geschichte: Das Areal der «Pulveri» wird dem Erdboden gleichgemacht. Die Ursache kann nie restlos geklärt werden – ein Blick zurück.

Am 7. April 1979 wird Leonid Pantschenko tot in seinem Hotelzimmer in Aarau aufgefunden. Während die Polizei von Suizid ausgeht, behauptet Moskau, es handle sich um ein Mordkomplott westlicher Geheimdienste. Ein Blick zurück.

Israelische Geheimagenten werden 1998 bei einem Einbruch in einem Berner Vorort von der Polizei auf frischer Tat ertappt. Die Mossad-Affäre wirbelt viel Staub auf, doch die Hintergründe des missglückten Einsatzes sind kaum bekannt.

Vor 50 Jahren verstörte Harald Szeemann die Schweiz mit der Ausstellung «When Attitudes Become Form». Sie propagierte ein radikal neues Kunstverständnis und zeigte Arbeiten von Beuys oder Serra. Heute ist sie ein Meilenstein der Kunstgeschichte – ein Blick zurück.

Im März 1963 wütet im Wintersportparadies Zermatt eine Typhusepidemie mit über 400 Erkrankten und drei Toten. Die Katastrophe bringt die Schweiz weltweit in Verruf – ein Blick zurück.

Ein Dokumentarfilm von Niklaus Meienberg lanciert 1976 eine monatelange Kontroverse über Schuld, Sühne und Staatsverantwortung im Zweiten Weltkrieg. Am Ende entscheidet der Bundesrat, was subventionierte Kultur zeigen darf und was nicht – ein Blick zurück.

Am 10. April 1939 lösten sich am Flimserstein im Kanton Graubünden 100 000 Kubikmeter Fels und stürzten ins Tal. Der Felssturz verschüttete das Kinderheim Sunnehüsli, 18 Menschen kamen ums Leben.

Am 8. April 1969 ereignet sich in Dottikon (AG) eine der schwersten Explosionen, die es in der Schweiz je gab. Bei einem Unfall in der Sprengstofffabrik «Pulveri» kommen 18 Menschen ums Leben, Dutzende werden verletzt, über 1000 Gebäude beschädigt.

Über fünfzig Jahre setzt sich Franz Weber für den Schutz von Tierwelt und Natur ein – am Dienstag (2. 4.) stirbt der gebürtige Basler 91-jährig. Der Aktivist kämpft gegen die Robbenjagd im fernen Kanada genauso wie für die Rebberge vor der Haustüre im Waadtland.

2019 war bisher in den Kantonen ein Frauenwahljahr. Prominente Kandidatinnen von rechts bis links wollen dafür sorgen, dass die Frauen nicht aus dem Ständerat verschwinden.

Die allgemeine Beschwerdebefugnis Dritter ist im öffentlichen Verfahrensrecht nicht geregelt. Gefordert ist deshalb die Rechtsprechung: Sie muss überzeugende Kriterien erarbeiten, an denen sich betroffene Drittpersonen wie Nachbarn, Konkurrenten oder Verkehrsteilnehmer orientieren können.

Die Schweiz und das Vereinigte Königreich suchen nach gemeinsamen Lösungen für die Zeit nach dem Brexit. Ein bilaterales Abkommen soll die künftigen Rechte und Pflichten regeln – etwa im Bereich der Migration.

Die Internetplattform Airbnb zur Vermittlung privater Unterkünfte erfreut sich steigender Beliebtheit – unter Nutzern wie Vermietern. Was man als Stockwerkeigentümer und potenzieller Vermieter beachten sollte.

Über die zentralen Fragen des Rahmenabkommens Schweiz - EU wird immer noch viel zu wenig offen diskutiert. Was steckt hinter den Schlagworten und Argumenten? Dies muss nachgeholt werden, bevor sich die Schweiz entscheidet.

Der Wind bläst in der Schweiz weniger stark als erwartet. Dies stellt das Potenzial der Windkraft als wichtige Stütze der Energiewende infrage. Nun gehen die Windkraft-Befürworter in die Offensive.

Ein radikaler Vorstoss aus dem Nationalrat findet unerwartet auch im Ständerat eine Mehrheit. Die Verfassung verbietet heute die Ausschaffung von Jihadisten, falls diesen Folter droht. Darüber soll sich die Schweiz hinwegsetzen.

Die Zürcher Bundesparlamentarier politisieren mehrheitlich auf Fraktionslinie. Einige Ausreisser gibt es aber.

Wie sich die Links-rechts-Positionierungen im Nationalrat seit dem letzten Jahr verändert haben und welche Politiker auffallen: Das interaktive Parlamentarier-Rating.

Wie positionieren sich die Fraktionen im Nationalrat auf der Links-rechts-Skala? Und wie hat sich das politische Spektrum der Parteien verändert? Das zeigt unser Parlamentarierrating 2017.

Der Schweizer Reto Fischer hat bei der Kathedrale gestanden, als das Inferno ausgebrochen ist. Es regnete Feuer und der 48-Jährige fühlte sich an 9/11 in New York erinnert. Wir haben mit ihm am Telefon gesprochen.

Das Greenpeace-Schiff Esperanza ist am Montag in London zu einer einjährigen Expedition vom Nord- zum Südpol aufgebrochen. Erforscht werden die Bedrohungen diverser Meeresregionen durch industriellen Fischfang, Plastikmüll, Ölförderung und Tiefseebergbau.

Das sind die Kandidaten, die ab übernächster Woche um das Herz von Bachelorette Andrina Santoro kämpfen werden.

Weil seine Mutter nicht für ihn sorgen konnte, übernahm der Betriebsleiter des Siky Parks im Berner Jura die vorübergehende Aufzucht einen Kapuzineräffchens. Im Tierpark und an der Migros-Kasse sorgt das für ungewohnten Rummel.

Der deutsche Südwestrundfunk (SWR) kam für drei Tage in die Schweiz. Er wollte mehr wissen über den Taktfahrplan. Nationalrätin Edith Graf-Litscher (SP) und Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger erklärten das ÖV-System, das die Deutschen stark beeindruckt.

Ein 46-jähriger Forstwart ist am Montagmorgen oberhalb des Kantonshauptortes Glarus bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich bei Forstarbeiten in einem steilen Waldstück im Gebiet "Bärschirüti" auf 850 Metern über Meer.

Die Regionen, in denen in der Schweiz ein geologisches Tiefenlager für radioaktive Abfälle gebaut werden könnte, sind bekannt. Um aber den sichersten Standort wählen zu können, hat die Nagra am Montag in der Region Nördlich Lägern begonnen, in die Tiefe zu bohren.

SVP-Ständerats-Kandidat Roger Köppel wirft den grossen Schweizer Medien – auch SRF – Fake News vor. Sie  stellten ihn und die SVP «systematisch falsch» dar. Deshalb spreche er wieder direkt zu den Leuten, mit 162 Vorträgen.

Knapp 200 Menschen haben in Lausanne am Montagmorgen während einer Stunde eine der zentralen Brücken blockiert, um gegen die Umweltzerstörung zu demonstrieren. Die Polizei griff nicht ein und liess die Demonstranten gewähren. Um 9 Uhr war die Aktion beendet.

Die AHV hat eine Finanzspritze dringend nötig. Letztes Jahr gab sie deutlich mehr Geld für Renten aus als sie an Beiträgen eingenommen hat. Das so genannte Umlageergebnis lag 1,038 Milliarden Franken im Minus.

In Deutschland löst das Netzwerk Uniter Unbehagen aus. Der Verdacht: Aufbau einer rechten Schattenarmee. Jetzt überlegt sich der Verein einen Umzug in die Schweiz. Der Präsident und sein Vize leben schon hier – in Zug und Luzern.

Mitte 2018 überschlug sich ein Oldtimer-Flugzeug bei der Landung auf dem Flugplatz Birrfeld. Der Untersuchungsbericht sieht die Schuld bei den Piloten.

Eine Drohne ist beim Flugplatz Grenchen einem Kleinflugzeug gefährlich nahe gekommen. Dass die die beiden Fluggeräte nicht zusammenprallten, war "reiner Zufall", wie die Sicherheitsuntersuchungsstelle schreibt.

Wälder sind Dienstleister: Sie produzieren Holz, Nahrung und Energie, reinigen Luft und Gewässer, verhindern Bodenerosion, regulieren das Klima und sind erst noch wohltuend fürs Gemüt. Bodenlebewesen helfen dabei. Wie genau, soll künftig besser erforscht werden.

Der Mann, der im August 2017 in mehreren Schwyzer Gemeinden Islam-Flyer verteilt hatte, ist mit einer bedingten Geldstrafe und einer Busse bestraft worden. Er hatte für die Flyer offizielle Gemeindewappen verwendet. Damit verstiess er gegen das Wappenschutzgesetz.

Aussenminister Ignazio Cassis (FDP) richtet die Entwicklungshilfe neu aus. Die oberste Aussenpolitikern Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP) begrüsst die Strategie «Switzerland first».

Das sind positive Nachrichten: Der Hauptgegner des seit Jahren blockierten Doppelbesteuerungsabkommens signalisiert jetzt plötzlich Kompromissbereitschaft.

Anina Mutter, Bloggerin und Schauspielerin aus dem solothurnischen Beinwil, hat im Alleingang ein Buch veröffentlicht. Die 30-Jährige will sich aber niemandem aufzwingen.

Roger Schawinski steht unter Beschuss: Er habe eine Prostituierte am TV blossgestellt. Nun reagiert er – aber nicht so, wie es seine Kritiker wünschen.

Gesundheitsexperte Felix Schneuwly hält das von Verbänden kritisierte Vergleichsportal Orahou für eine gute Sache. Er glaubt, dass sich schwächer bewertete Altersheime deshalb verbessern wollen.