Schlagzeilen |
 
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||   

Die SP stellt die wichtigste Anforderung an die neue Präsidentin gleich selbst: Sie muss eine Frau und wenn möglich jung sein. Doch das greift zu kurz. Der Kommentar

Swissmilk verteilte vergangene Woche an rund 3000 Kindergärten und Primarschulen Milch. Das stört nicht nur die Vegane Gesellschaft – auch einige Lehrpersonen kritisieren die Aktion.

Es ist still geworden um das institutionelle Abkommen. Die Wahlen in der Schweiz und die Neubesetzung der EU-Kommission haben die vom Bundesrat verlangten "Klärungen" blockiert. Ohne Folgen bleibt dieser Stillstand nicht.

Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge: Nachdem die Stadt Genf ihre Innenstadt an besonders belasteten Tagen für Dreckschleudern dichtmacht, beobachtet die Stadt Zürich solche Projekte interessiert. Allerdings fehlt beim Bund eine entsprechende rechtliche Grundlage.

Die Innerschweizerin Fabienne Bamert moderiert ab 18. Januar den «Samschtig-Jass» fürs SRF. Eine Kostprobe.

Für den Politologen Michael Hermann ist SP-Parteipräsident Levrat einer der einflussreichsten Schweizer Politiker gewesen. Doch es habe ihm an menschlicher Wärme gefehlt. Das sei die Herausforderung für seine Nachfolge. Einem Co-Präsidium gibt er wenig Chancen.

Unter Christian Levrat haben die Sozialdemokraten Wähleranteile eingebüsst. Andererseits gelangen der Partei wichtige Abstimmungssiege. Zudem betätigte sich Levrat als Strippenzieher im Parlament.

Nach der Rücktrittsankündigung von SP-Präsident Christian Levrat steigt der Druck für eine Frau an der Parteispitze. Eine potenzielle Kandidatin und ein Kandidat haben sich bereits aus dem Rennen genommen.

Gegen den ehemaligen Leitenden Staatsanwalt von Appenzell Innerrhoden, Herbert Brogli, ist Anklage wegen Begünstigung erhoben worden. Brogli hatte nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2010 die Untersuchung zögerlich geführt, dass der Fall im Herbst 2017 verjährte.

Die Taggelder der Arbeitslosenversicherung eines Aargauers wurden gekürzt, bevor er eine IV-Rente zugesprochen erhalten hat. Zu Unrecht, befindet die oberste Instanz.

Gegen den ehemaligen Leitenden Staatsanwalt von Appenzell Innerrhoden, Herbert Brogli, ist Anklage wegen Begünstigung erhoben worden. Brogli hatte nach einem tödlichen Unfall im Jahr 2010 die Untersuchung zögerlich geführt, dass der Fall im Herbst 2017 verjährte.

Alles deutet darauf hin, dass die SP an ihrem Kongress im Frühling eine neue Präsidentin wählt – oder gleich zwei. Wir sagen, wer die besten Karten hat.

Antonio Hodgers äusserte sich in einer Radiosendung abfällig über eine ihm unliebsame Journalistin – und ist nun mit heftiger Kritik konfrontiert.

Insgesamt über 75 Millionen Franken zu hohe Heilkosten haben Versicherte der Suva 2018 in Rechnung gestellt. Die Unfallversicherung sah sich mit etwas mehr mangelhaften Rechnungen konfrontiert als im Vorjahr.

Bundesrat Guy Parmelin soll bei einer Publikation von ETH-Wasserforschern interveniert haben – wegen einer Pestizid-Kritik. Nun äusserte sich Parmelin in einem Interview mit dem «Blick».

Die Grünen sind nicht mehr Juniorpartner der SP. Das zeigt sich besonders in der kleinen Kammer, wo sie zu den Genossen aufschliessen könnten.

Die 31-jährige FDP-Politikerin überraschte am Sonntag mit ihrer Wahl in die kleine Kammer. Sie verdrängt den arrivierten CVPler Beat Vonlanthen (62). Nun äussern sich Weggefährten, Gegner und Politbeobachter über den Werdegang der jungen Senkrechtstarterin.

SP-Chef Christian Levrat tritt im kommenden Frühling nach zwölf Jahren an der Spitze der Partei ab. Er werde nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren, sagte der 49-jährige Freiburger Ständerat in Interviews mit den Zeitungen "Blick" und "La Liberté" vom Dienstag.

Bei der Manipulation an einer Dienstwaffe eines Schaffhauser Polizisten hat sich am Montagabend ein Schuss gelöst. Zwei Personen wurden in der Folge in Spitalpflege gebracht, wie die Schaffhauser Polizei am Montagabend mitteilte.

Himmelsgucker haben am Montag eine Mini-Sonnenfinsternis beobachten können. Bei dem Merkurdurchgang zog sich der kleinste Planet unseres Sonnensystems zwischen Erde und Sonne hindurch. Durch ein Teleskop war er dabei als kleiner Punkt vor der Sonnenscheibe sichtbar.

Christian Levrat hat die SP als Präsident stark geprägt, nun tritt er ab. Seine Nachfolgerin steht vor einer schwierigen Aufgabe: Sie muss definieren, wie die Sozialdemokratie der Zukunft aussehen soll.

Die neue Spitze der SP soll jung und im besten Fall weiblich sein – das fordern mehrere Parteimitglieder. Wer die besten Chancen hat, am Parteitag im April 2020 zu Levrats Nachfolger gekürt zu werden: unsere Übersicht.

Die Ära des SP-Präsidenten Christian Levrat neigt sich dem Ende zu. Der Freiburger prägte die Partei stark, hat ihr einen gewerkschaftlich-ideologischen Kurs verordnet. Das Resultat war eine schallende Ohrfeige in den nationalen Wahlen.

Zwölf Jahre lang führte der 49-jährige Freiburger Ständerat die Sozialdemokraten. Am Parteitag im April 2020 wird er nicht mehr zur Wiederwahl als Parteipräsident antreten.

Berufsmilitärs und Grenzwächter konnten bisher mit 60 Jahren in Pension gehen. Nun führt der Bundesrat für sie das Rentenalter 65 ein. Er nimmt dabei so viel Rücksicht auf die Betroffenen, dass sich die Reform finanziell kaum lohnt – und wenn, dann erst nach 26 Jahren.

Die Schweiz zaudert beim zweiten Solidaritätsbeitrag an ärmere Oststaaten der EU. Wegen der Verzögerung könnte die SVP eine zweite Chance erhalten, um die Zahlungen zu verhindern.

Die Chirurgen haben genug davon, als Sündenböcke für die Kostensteigerungen im Gesundheitswesen dazustehen. Sie drohen den Verantwortlichen für die Überarztung mit Hinauswurf.

Bioprodukte sind zwar trendy, dennoch fristen sie immer noch ein Nischendasein. Die Agrarexperten sind uneins, wie sich das ändern liesse. Eine flächendeckend nachhaltige Landwirtschaft bleibt vorerst ein Wunschtraum.

Die Verdichtung führt dazu, dass die alte Bausubstanz in Ortskernen zunehmend unter Druck gerät. In den Kantonen Zug und Thurgau kommt es nun zum Kräftemessen zwischen Politik und Heimatschutz.

Die Staatskanzlei hat bei «detaillierten Nachprüfungen» Kuverts gefunden, die nicht berücksichtigt worden waren. Die CVP schäumt, verzichtet aber wohl auf einen Rekurs. In Genf wird Staatsrat Pierre Maudet derweil von einem Parteikollegen heftig attackiert.

Während im Parlament der Frauenanteil steigt, sind Frauen in vielen eidgenössischen Departementen unterrepräsentiert. Und selbst die anscheinend ausgeglichenen Departemente haben ein Problem.

Weil Zippora Marti keine Unterwäsche fand, die gleichzeitig schön und bequem war, hat sie kurzerhand ihr eigenes Modelabel gegründet. Ihre Wäsche soll den Frauen nicht nur ein gutes Körpergefühl verleihen: Auch Nachhaltigkeit ist wichtig.

Der Älpler Jean-Michel Fellay betreut mit seiner Frau und einem Hirten über 250 Schafe und Geissen. Obwohl er praktisch nichts mehr sieht, ist er zufrieden mit seinem Leben. Wenn da bloss der Wolf nicht wäre.

Barbara Buser baut die Stadt Basel um. Im Podcast spricht die Architektin über die Basler Pharma-Skyline, Zürcher Bausünden und die Schönheit des Alterns.

Die SVP-Kandidaten haben es in den zweiten Wahlgängen für den Ständerat schwer. Verantwortlich dafür ist nicht nur die Personalpolitik der Partei.

Vor knapp 50 Jahren noch errang in einem Drittel der Schweizer Gemeinden jeweils eine Partei mehr als die Hälfte der Stimmen. Doch diese Partei-Inseln schwinden zusehends. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe.

Eine Analyse der Wahlversprechen der Nationalräte zeigt, dass die Bundespolitik nach dem «Ökorutsch» eine andere sein wird. CVP und GLP erhalten eine Schlüsselrolle, da sie Mehrheiten nach links und rechts schaffen können.

Die Schweiz hat bis 1982 insgesamt 5321 Tonnen Atomabfälle im Nordatlantik versenkt. In welchem Zustand die Fässer sind, weiss niemand. Und schon gar nicht, ob man sie zurückholen könnte.

Dass Spitzenvertreter einer unabhängigen Bundesbehörde den Stuhl räumen müssen, ist selten. 1965 trifft es den Präsidenten der Bankenkommission, Max Hommel: In einem beispiellosen Schritt setzt ihn der Bundesrat ab – ein Blick zurück.

Die Errichtung sowjetischer Raketenbasen auf Kuba im Oktober 1962 stellt die Guten Dienste der Schweiz zuhanden der USA auf eine harte Probe. Nur nicht einspannen lassen von den Supermächten, lautet die Devise des neutralen Kleinstaats. Ein Blick zurück.

Im Oktober 1963 hätte die erste schweizerische Antarktisexpedition starten sollen. Doch das bizarre Projekt eines selbsternannten Polarforschers scheitert spektakulär – Chronik einer Peinlichkeit.

Am 3. Oktober 1982 zerstören mutmasslich linke Extremisten vier Flugzeuge auf dem Areal der Pilatus-Flugzeugwerke in Stans. Der Anschlag soll die politische Debatte um Waffenexporte beeinflussen – ein Blick zurück.

Sie führte ein internationales Jetset-Leben und war abenteuerlustig: 1941 trat Gertrude Legendre-Sanford in den amerikanischen Nachrichtendienst ein – ein Blick zurück.

Jubeln hier, hadern dort: Wir blicken in einer Bildstrecke auf einige Protagonisten des Wahltags.

Regelmässig randalieren Hooligans an Fussballspielen in der Schweizer Super League. Pyro-Fackeln, Gewalt und Sachbeschädigungen machen kostspielige Polizeieinsätze nötig, führen zu Spielabbrüchen und schaden dem Image des Sports.

Zwei Sportler ringen sich nach festen Regeln zu Boden, dann klopft der Sieger dem Unterlegenen freundschaftlich das Sägmehl von den Schultern. Der Schwingsport ist Ausdruck typisch schweizerischer Wesenszüge wie Fleiss, Fairness und Konkordanz. Zum Schwingfest 2019 in Zug ein Blick zurück ans «Eidgenössische» 1964 in Aarau.

Messerstecher, Minarett-Raketen, braune Hände: Die SVP pflegt seit langem mit Plakaten zu provozieren. Das zeigt ein Rückblick auf Wahl- und Abstimmungskämpfe der vergangenen Jahre.

Sie nennen sich «alte Frauen» und provozieren damit bewusst. Die Organisation «GrossmütterRevolution» engagierte sich am Frauenstreik.

Am 14. Juni 1991 beteiligten sich Hunderttausende Frauen am ersten Frauenstreik mit dem Motto: «Wenn Frau will, steht alles still.» Der Schweizerische Gewerkschaftsbund dokumentierte den Tag mit der Videokamera. Auszüge aus dem Film: «Der Aufstand gilt dem Patriarchat».

Die Schweiz unterscheidet zwischen meldepflichtigen, bewilligungspflichtigen und verbotenen Waffen. Mit der Teilrevision des Waffenrechts ändert sich die Klassierung einiger Waffen.

Den Willen des Erblassers umzusetzen, tönt einfach, ist in der Praxis aber komplizierter. Für die Erben kann das Engagement eines Willensvollstreckers sinnvoll sein, doch müssen sich beide Seiten über die Bedeutung der Aufgabe im Klaren sein.

Die Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung ist für die Schweiz zentral, denn es geht auch um Reputation und Integrität des Finanzplatzes. Die heutigen Ressourcen reichen dafür allerdings kaum aus.

Die allgemeine Beschwerdebefugnis Dritter ist im öffentlichen Verfahrensrecht nicht geregelt. Gefordert ist deshalb die Rechtsprechung: Sie muss überzeugende Kriterien erarbeiten, an denen sich betroffene Drittpersonen wie Nachbarn, Konkurrenten oder Verkehrsteilnehmer orientieren können.

Wie sich die Links-rechts-Positionierungen im Nationalrat seit dem letzten Jahr verändert haben und welche Politiker auffallen: Das interaktive Parlamentarier-Rating.

Der Schwyzer SVP-Ständerat politisiert im Rat am weitesten rechts. Die am weitesten links stehende Vertreterin der Kantone ist Liliane Maury Pasquier.

Der Parlamentsschnitt ist wieder ziemlich genau in der Mitte angekommen. Die SVP wird immer rechter, die SP wird immer linker. Zwei Jahrzehnte Nationalrat im Überblick.

Kaum einer war länger an der Spitze einer Bundesratspartei: Nur zwei landen in der Tabelle vor dem SP-Chef. Der grosse Amtszeiten-Vergleich.

Wo ist heute noch Platz für die einstige Arbeiterpartei? Christian Levrat hatte auf diese Frage stets die gleiche Antwort. Damit könnte für die SP nun aber Schluss sein.

Es ist still geworden um das Abkommen mit der EU. Wahlen haben die verlangten «Klärungen» blockiert. Ohne Folgen bleibt dieser Stillstand nicht.

Diana Gutjahr könnte bald an der Spitze des Gewerbeverbands stehen. Nun zieht sie gegen den Vaterschaftsurlaub ins Feld.

Analyse, Reaktionen und Lacher zum Levrat-Rücktritt – die Kämpferin gegen den Papi-Urlaub – Video zeigt Angriff auf Autobahn – der Tag im Überblick.

SP-Chef Christian Levrat tritt nach zwölf Jahren an der Parteispitze ab. Das sind die Reaktionen.

Der Freiburger Ständerat gibt die Parteileitung ab, wie er in einem Interview erklärt.

TA-Karikaturist Felix Schaad hat den abtretenden SP-Chef immer wieder aufs Korn genommen. Das sind seine schönsten Zeichnungen.

Nach dem abtretenden Christian Levrat wird der Ruf nach einer Frau als SP-Chefin laut. Bereits signalisieren mehrere Politikerinnen ihr Interesse.

Im Herbst 2017 verjährte ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung. Der Leitende Staatsanwalt soll die Untersuchung zu langsam geführt haben.

In seinem Rücktritts-Interview spielt SP-Chef Christian Levrat in Sachen Bundesratswahl den Ball der SVP zu.

Die Jungen erobern Bundesbern. Und schon wird an ihrer Kompetenz gezweifelt. Warum nur?

Drei Kantone haben am Sonntag ihre Ständerats-Vertretungen gewählt. Der Wahl-Ticker zum Nachlesen.

Die Armee stösst viel CO2 aus. Dafür sind nicht nur Jets verantwortlich, sondern auch die Ölheizungen des VBS.

Angriffe von Linksextremisten auf Andersdenkende erzielen eine erstaunliche Wirkung.

Kaum einer war länger an der Spitze einer Bundesratspartei: Nur zwei landen in der Tabelle vor dem SP-Chef. Der grosse Amtszeiten-Vergleich.

Wo ist heute noch Platz für die einstige Arbeiterpartei? Christian Levrat hatte auf diese Frage stets die gleiche Antwort. Damit könnte für die SP nun aber Schluss sein.

Nach dem abtretenden Christian Levrat wird der Ruf nach einer Frau als SP-Chefin laut. Bereits signalisieren mehrere Politikerinnen ihr Interesse.

Es ist still geworden um das Abkommen mit der EU. Wahlen haben die verlangten «Klärungen» blockiert. Ohne Folgen bleibt dieser Stillstand nicht.

In seinem Rücktritts-Interview spielt SP-Chef Christian Levrat in Sachen Bundesratswahl den Ball der SVP zu.

SP-Chef Christian Levrat tritt nach zwölf Jahren an der Parteispitze ab. Das sind die Reaktionen.

Der Freiburger Ständerat gibt die Parteileitung ab, wie er in einem Interview erklärt.

Drei Kantone haben am Sonntag ihre Ständerats-Vertretungen gewählt. Der Wahl-Ticker zum Nachlesen.

Im Herbst 2017 verjährte ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung. Der Leitende Staatsanwalt soll die Untersuchung zu langsam geführt haben.

Michael Dokovich flog mit Privatjets Drogen durch die Welt. Auf seine Spur brachte die Ermittler ausgerechnet seine Freundin.

TA-Karikaturist Felix Schaad hat den abtretenden SP-Chef immer wieder aufs Korn genommen. Das sind seine schönsten Zeichnungen.

Die Ermordung der Sozialtherapeutin vor mehr als sechs Jahren ist politisch noch immer nicht abgeschlossen.

Zurzeit üben die Kantone die Bewältigung eines Terroranschlags. Doch noch vor Übungsschluss werden Rufe nach mehr Personal laut.

Eine junge Freisinnige jagt in Freiburg einen CVPler aus dem Ständerat. Wie hat Johanna Gapany das geschafft?