Schlagzeilen |
Donnerstag, 07. Oktober 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Zu einem Rückzug auf Raten hat sich der CDU-Vorsitzende und Kanzlerkandidat bereit erklärt. Obwohl an seinem Sturz auch eine illoyale Union und ein unprofessionell agierendes Umfeld ihren Anteil haben: Laschet sollte den Weg sofort und ganz freimachen.

Der CDU-Chef warb weiterhin für ein Jamaica-Bündnis, notfalls ohne ihn als Bundeskanzler. SPD, FDP und Grüne beschlossen unterdessen, kommende Woche in intensive Sondierungsgespräche für eine Ampel-Koalition einzutreten.

Am 26. September haben die Deutschen entschieden, wer sie künftig im Bundestag vertreten soll. Nun verhandeln die Parteien über ein neues Regierungsbündnis. Wer Kanzler wird, ist noch offen.

Noch gibt es keine Beweise für die Korruptionsvorwürfe gegen Österreichs Kanzler. Doch in der Politik gelten andere Massstäbe als im Strafrecht. Über Kurz' Schicksal entscheiden deshalb nicht Gerichte, sondern die Grünen.

Ein Zirkel um Sebastian Kurz soll sich bei einem Medienunternehmen eine wohlwollende Berichterstattung erkauft haben. Das Geld stammt angeblich zweckentfremdet vom Finanzministerium. Nun hat sich auch Österreichs Bundespräsident eingeschaltet.

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) den Grossraum Tokio erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr bestehe nicht, wie die nationale Meteorologische Behörde bekanntgab.

Ein Tweet, der von kriegsähnlichen Zuständen im Zürcher Kispi spricht, sorgt für Aufregung. «Die Versorgung im Kinderspital ist jederzeit gewährleistet», versichert der CEO.

Virtuelle Währungen wie Bitcoin und Co. haben einen schlechten Ruf. Sie gelten als unbeständig und als Energiefresser. Doch sie haben gegenüber herkömmlichen Zahlungsmitteln auch Vorteile – und ein breiteres Einsatzgebiet. Die wichtigsten Antworten zu Kryptowährungen.

Sanktionen gegen französische Fussballklubs nach Ausschreitungen. Die Premier League heisst den Verkauf von Newcastle United nach Saudiarabien gut. Und neue Doping-Vorwürfe gegen die nigerianische Sprinterin Blessing Okagbare. Die neusten Sportnachrichten im Überblick.

Die Richter des stark politisierten Gremiums werfen Brüssel eine grundlegende Überschreitung von dessen Kompetenzen vor. Der Konflikt um Rechtsstaatlichkeit und Finanzen wird sich nun stark zuspitzen.

Gegen den in Sansibar geborenen und in England lebenden Abdulrazak Gurnah als Nobelpreisträger ist nichts einzuwenden – ausser: Die meisten hören heute zum ersten Mal seinen Namen.

Der tansanische Schriftsteller ist der Gewinner des Nobelpreises für Literatur.

Ab nächster Woche müssen Ungeimpfte für Antigen-Tests bezahlen. Die Preise werden sinken. Der Unmut vieler aber bleibt gross.

In der Schweiz soll die Impfquote erhöht werden. Nun belegt erstmals eine Studie, dass Geldanreize bei Corona-Impfungen funktionieren können. Im Versuch wurde die Impfquote um vier Prozentpunkte erhöht.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit 847 451 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 10 739 Infizierte sind gestorben.

Junge Menschen sollen in mehreren skandinavischen Ländern nicht mehr mit dem Covid-19-Impfstoff des amerikanischen Unternehmens Moderna geimpft werden. Hintergrund sind neue Daten, die ein erhöhtes Risiko für Entzündungen am Herzen bestätigen.

Über 236 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 4,8 Millionen Infizierte sind gestorben. Über 6,3 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Statt Antworten auf die Versorgungsprobleme bietet Boris Johnson den britischen Unternehmen nur Anschuldigungen. Das sorgt für Kopfschütteln. Können die Konservativen noch Wirtschaft?

An der Parteikonferenz in Manchester verteidigt Boris Johnson Steuererhöhungen, sagt der Ungleichheit den Kampf an und wirft der Wirtschaft angesichts der Versorgungsprobleme vor, zu lange auf billige EU-Migranten gesetzt zu haben. Da die Umfragewerte stimmen, bleiben parteiinterne Skeptiker stumm.

Fox News ist einer der meistgesehenen TV-Kanälen Amerikas. Seit der ersten Stunde richtet er sich an ein konservatives, ländliches Publikum. Heute scheut er sich nicht, Falschnachrichten zu verbreiten. Was geschieht, wenn es keine Fakten, sondern nur noch Meinungen gibt?

Unbemannte Flugzeuge ergänzen die Fähigkeiten von Streitkräften. Sie lösen aber in näherer Zukunft weder die Kampfflugzeuge in der Luft noch die Aufklärer am Boden ab. Als relativ neue Waffe sind sie auch ein Gegenstand im Informationskrieg.

Sie sind eines der reichsten Paare der Schweiz: der italienisch-schweizerische Unternehmer Ernesto und seine britische Frau Kirsty Bertarelli. Doch seit dem Sommer geht das Paar getrennte Wege.

Üppige Sonderzahlungen an die grossen Städte seien nicht mehr gerechtfertigt, findet die SVP. Damit wird die Anti-Städte-Kampagne der Partei erstmals konkret.

Nur wenn alle Eigner des grössten Schweizer Energiekonzerns zustimmen, erhält er eine zeitgemässe Rechtsgrundlage. Aber eine unheilige Allianz im Zürcher Kantonsrat dürfte den Antrag versenken.

Rund ein Drittel der Bäume auf Stadtgebiet wurden stark beschädigt –die Aufräumarbeiten werden noch lange andauern.

Alle NZZ-Ausgaben von 1780 bis 1914 sind ab sofort in digitalisierter Form für die Öffentlichkeit zugänglich. So kann man etwa nachlesen, wie damals über die Französische Revolution berichtet wurde.

Viele haben erwartet, dass die Entwickler der RNA-Impfung, die in der Pandemie ihre Feuertaufe hatte, den Medizinnobelpreis bekommen würden. Dass sie leer ausgehen, ist irritierend. Es stellt sich die Frage, ob beim weltweit begehrtesten Forschungspreis Reformen nötig sind.

Mit der Ausweitung der Zertifikatspflicht setzt sich der schleichende Prozess der oft willkürlichen Freiheitseinschränkungen fort. Das Zertifikat wird zur Pflicht für alle Arten von Alltagsgeschäften und zum Nachweis für sozial angemessenes Verhalten.

Statt Drohkulissen aufzubauen, soll der Bundesrat seinen Weg aus dem Zertifikatsregime skizzieren.

Welche Kantone sind wie stark vom Virus betroffen? Was unternimmt der Bund im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus in der Schweiz.

Automatikgetriebe verdrängen die Handschaltung in Verbrennern und Hybriden. In Elektroautos wird kein klassisches Getriebe mehr gebraucht.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat Deutschland wegweisende Ideen entwickelt. Nun macht sich das Land klein aus Angst vor den Folgen menschlichen Handelns. Es stimmt, neue Ideen sind gefährlich. Aber wir werden sie brauchen für unsere Rettung.

Brechendes Eis und mutierte Insekten: Wandel bedeutet immer auch Zerstörung. «Earth Beats» zeigt Naturbilder in Zeiten einer sich rasch wandelnden Biosphäre.

Während des NHL-Lockouts 2012 beeindruckte der Kanadier Brooks Laich bei den Kloten Flyers. Die kurze Zeit in der hiesigen Liga hat für den NHL-Star letztlich aber gravierende Konsequenzen: Er kann danach nie mehr an seine besten Zeiten anknüpfen.

Unser Bar-Tester hat sich diesmal eine Umgebung ausgesucht, die vom offiziellen Nachtleben weitgehend unberührt ist.

Nicht wenigen gilt Alexander Goldstein (1957–2006) als wichtigster russischer Schriftsteller der jüngeren Zeit. Seine Prosa spannt einen berauschenden Bogen zwischen unterschiedlichsten Lebenswelten und fasziniert durch Vielfalt und ausserordentliche Suggestivität.

Wer beim Klimaschutz auf den Lenkungseffekt von Preisen setzt, darf sich von steigenden Energiekosten nicht abschrecken lassen. Das spricht nicht gegen eine soziale Abfederung – wenn sie richtig erfolgt.

Die Zentralbanken halten die Zinsen weiterhin auf historisch niedrigen Niveaus. Gleichzeitig ist aber die Inflation gestiegen. So verliert das Geld der Sparer deutlich an Kaufkraft – das Resultat ist eine schleichende Enteignung.

Die sogenannte Kohäsionsmilliarde wird nun als eine Art Reuegeld für die Ablehnung des Rahmenvertrags mit der EU betrachtet. Eigentlich sollten die Leistungen aber an den privilegierten Zugang zum Binnenmarkt gekoppelt werden.

Der Sicherheitsberater im Weissen Haus blickt auf eine rasante Karriere zurück. Früh verschaffte er sich Respekt mit einer abenteuerlichen Geheimmission am Golf. In seinen Verhandlungen mit China ist Jake Sullivans diplomatisches Talent nun erst recht gefragt.

Junge Menschen in Finnland ziehen in Scharen vom Land in die Stadt. Zurück bleibt eine überalterte Bevölkerung, die um ihre staatlichen Dienstleistungen fürchtet. Die Politik beisst sich am Problem die Zähne aus. Doch wenn Pessimismus zum Markenzeichen wird, kann sich plötzlich vieles ändern.

Nachdem die deutsche Justiz lange untätig gewesen war, gab es in den vergangenen Jahren eine Reihe von Prozessen gegen Gehilfen, welche die Mordmaschinerie der Nazis mit am Laufen hielten.

Die Chancen, dass sich der Baselbieter Anlagebauer Skan noch im laufenden Quartal dem Publikum öffnen kann, sind intakt. Das Unternehmen profitiert vom Investitionsboom in der Pharmabranche.

Der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern bringt pflanzliche Shrimps und veganes Ei in die Läden. Ob der Schritt auf den Massenmarkt gelingen wird, ist allerdings offen.

Das Angebot in den Gemüseabteilungen von Lebensmittelgeschäften nimmt laufend zu. Die Vielfalt eröffnet Herstellern von Saatgut wie Syngenta lukrative Geschäftsmöglichkeiten. Zugleich müssen aber auch immer neue Konsumentenbedürfnisse befriedigt werden.

Die Hausse des Swiss-Market-Indexes (SMI) seit dem Covid-Tief im März 2020 hat ein jähes Ende gefunden. Doch zeigen sich Analytiker optimistisch, dass die Flaute nur vorübergehend ist.

Das sogenannte Staking verspricht einen laufenden Ertrag und gewinnt für Kryptoanleger an Gewicht – wie kommt man zu diesem passiven Einkommen?

Die Unbeschwertheit hat sich von den Finanzmärkten verabschiedet. Indikatoren, die gestern noch Zuversicht verbreiteten, verursachen heute Stirnrunzeln. Wer breit diversifiziert ist, schläft aber auch im Herbst gut.

Personen, die Pflege zu Hause benötigen, haben oft ein erhöhtes Risiko einer schweren Covid-Erkrankung. Doch für das Spitex-Personal gilt keine Impfpflicht. Pro Senectute fordert zumindest eine Zertifikatspflicht.

Jugendliche dürfen bis 18 gewisse Verträge nicht unterschreiben. Die Befürworter des Stimmrechtsalters 16 trauen den Jugendlichen aber zu, viel komplexere Fragen abschätzen zu können. Wie lässt sich dieser Widerspruch auflösen?

Ladislaus Löb konnte sich mit dem legendären Kasztner-Transport vor dem Holocaust in die Schweiz retten und wurde danach ausgerechnet Professor für Germanistik. Jetzt ist er 88-jährig in Zürich gestorben.

Seit drei Tagen versucht Extinction Rebellion die Stadt Zürich lahmzulegen. Statt die Aktionen zu unterbinden, schaute die Stadtpolizei unter der grünen Sicherheitsvorsteherin lange zu.

Ein Szenekenner und eine Jungunternehmerin berichten.

Ein neues Motorenreglement soll die Königsklasse kostengünstiger und nachhaltiger machen – sowie die Mercedes-Dominanz stoppen. Ein neuer Herausforderer könnte Volkswagen sein.

Raphael Wicky arbeitete die letzten zwei Jahre als Fussballcoach in Chicago. Er traut den USA in 10, 15 Jahren den Sprung an die Weltspitze zu – und sagt, wie er die Schweizer Mannschaft an der EM 2021 erlebt hat und was er von den Diskussionen um die Hymne, Tattoos und Sportwagen hält.

Ben Simmons verdient bei den Philadelphia 76ers viel Geld, doch nun weigert sich der Australier, seinen Vertrag zu erfüllen – offenbar aus verletztem Stolz. Es ist die neueste Episode, die aufzeigt, wie abgehoben sich manch grosse Namen in der NBA gebärden.

Wir haben eine unzulängliche Vorstellung von der Natur und unserem Verhältnis zu ihr. Darum läuft auch im Umweltschutz einiges falsch.

Im Zwiegespräch mit einer altehrwürdigen Institution wird uns verraten, was heute das Kunsthaus ausmacht: Es ist neben der Grösse, die sich sozusagen verdoppelt hat, vor allem die Fülle an Kunst, die beeindruckt.

Er wirkte in seiner Familie zuweilen etwas glanzlos, trocken. Gleichwohl liess sich Golo Mann von seinem Vater nicht erdrücken.

Er war seit der Schulzeit von Chemie angefixt, weil er verstehen wollte, was uns Menschen und die Welt zusammenhält. Was wirklich wichtig ist, wurde ihm klar, als er und seine Familie den Tsunami in Thailand überlebten.

Eine wachsende Weltbevölkerung erlangt einen immer grösseren Wohlstand. Das schadet dem Klima. Ein Schlüssel zum Problem ist die Entwicklungspolitik.

Die Taliban sind in Afghanistan wieder an der Macht. Viele Afghaninnen und Afghanen wollen ihr Land verlassen. Erinnerungen an das letzte Taliban-Regime kommen auf, auch wenn die Taliban selber behaupten, sie seien gemässigter.

Was als Film über den Abzug der westlichen Truppen geplant war, wurde zu einer Dokumentation der letzten Wochen vor dem Kollaps der afghanischen Regierung. «NZZ Format» begleitet während dieser Zeit Menschen, die von ihren Träumen, Ängsten und Hoffnungen berichten.

Für die Verkehrsbetriebe Zürich zeigt Ruf Lanz aus aktuellem Anlass, warum man besser mit Tram und Bus ins Kino fährt.

Nachdem das Referendum gegen das Medienförderungspaket eingereicht wurde, bringen sich die Befürworter in Position. In einer schweizweiten Lancierungsaktion huldigten am Donnerstag rund 70 Zeitungen für einmal ihrer Konkurrenz. Nicht dabei war die NZZ.

Die Privatsphäre von Kindern braucht auch im Internet Schutz. Die Kampagne «Insta4Emma» des Bundesamts für Sozialversicherungen soll zur Reflexion über das eigene Verhalten in sozialen Medien anregen. Umgesetzt wurde diese von der Fachhochschule Graubünden.

Der Zusammenschluss von Sunrise und UPC trägt Früchte bei den Angeboten. Noch verschmelzen die Marken nicht.

Werden Sie hellhörig, wenn die Sprache blass und leer ist, wenn sie den Plural liebt und masslos übertreibt.

Die Westschweizer Sonntagszeitung wird modernisiert und erweitert. Géraldine Savary verantwortet den neuen Bund «Cultura».

Die Winterthurer Agentur hat das Fachmagazin UFA-Revue moderner, luftiger und abwechslungsreicher gemacht.

Laut einer Studie schöpfen Werbeflächen auf öffentlichem Grund das grosse qualitative und finanzielle Potenzial noch nicht aus. Noch immer bestehen lange Vertragslaufzeiten, und nur ein kleiner Teil der Werbeflächen ist digitalisiert.

Von insgesamt 183 Projekteinreichungen schickt die Best-of-Swiss-Apps-Jury zehn ins Rennen um die Masterwahl. Darunter sind Apps von Swica, der Migros oder dem Zürcher Verkehrsverbund.

Eric Gujer ist nun seit bald sieben Jahren Chefredaktor der NZZ. «persönlich» hat sich mit dem 59-Jährigen über den Zustand der Welt, seine Ablehnung der direkten Medienförderung und den Grund unterhalten, warum die NZZ das Geld vom Staat trotzdem nehmen würde.