Schlagzeilen |
Donnerstag, 15. Juli 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Guy Lachappelle reagiert auf brisante Vorwürfe einer Bekannten. Diese wirft ihm in einer Strafanzeige die Weitergabe vertraulicher Geschäftsinformationen vor.

Ein zwischenzeitlicher Höchstwert wird in der Nacht auf Freitag erwartet. Die Kantonale Krisenorganisation von Basel-Stadt rechnet mit Gefahrenstufe 4 und hat vorsorglich Sandsäcke bereitstellen lassen.

Der Pegel des Vierwaldstättersees steigt und steigt. Kommt Luzern mit dem Schrecken davon? Oder ergiessen sich die Fluten in die Altstadt?

Am Sonntag wurde in Muttenz mutmasslich eine Frau Opfer eines Gewaltverbrechens. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.

Das Bundesgericht rüffelt die Basler Justiz, weil sie einen Mann Jahre in Isolationshaft hielt, statt ihn im Pflegeheim zu behandeln. Der Fall ist aber keine Seltenheit. In den letzten zehn Jahren sind 159 Gefangene dem falschen Haftregime zugeteilt worden.

Ortschaften von Aussenwelt abgeschnitten, Stromausfälle, gefährliche Rettungseinsätze: Die Hochwassersituation in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ist dramatisch.

Die Hochwasserlage im Land bleibe kritisch, schreibt das Bundesamt für Umwelt in seinem neuen Naturgefahrenbulletin. Meldungen zum Wetter im Ticker.

US-Präsident Joe Biden geisselt die Versuche der Republikaner, die Wahlgesetze im Land zu ihren Gunsten zu ändern. Hat er einen Plan, diesen «Angriff auf die Demokratie» abzuwehren?

Die gigantischen Schiffe dürfen künftig nicht mehr das Becken vor dem Markusplatz passieren. Damit ist Venedigs Altstadt entlastet – aber noch nicht die Lagune. Über ein historisches Dekret (mit Tücken).

Zuerst kritisierte er die Massnahmen gegen Corona, dann die Impfungen – und nun Israel. Der Wissenschaftler und Bundestagskandidat Sucharit Bhakdi redet sich um Kopf und Kragen.

Der niederländische Kriminal-Journalist Peter R. de Vries ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 64-Jährige war vergangene Woche auf offener Strasse in Amsterdam niedergeschossen worden.

Und: Nachwuchs bei den Totenkopfäffchen im Zoo Basel

Seit rund drei Jahren finden regelmässig Mahnwachen vor dem Bell-Schlachthof statt. Der Initiator ist ein Basler Polizist, der Tierrechte ebenso hochhält wie Menschenrechte.

Die Gemeinde darf das Bundesrecht nicht vereiteln – ein Landwirt kann den geplanten Pferdestall allen Widerständen zum Trotz bauen.

Stadtoriginal -minu zeigt uns 36 seiner Lieblingsplätze und -geschichten. Wer jede Sprosse errät und am Ende den Lösungsspruch weiss, dem winken ganz spezielle Basler Preise.

Es bleibt prekär. Ob und wann Bäche und Flüsse über die Ufer treten, ist schwer prognostizierbar. Die kantonalen Krisenstäbe beurteilen die Situation laufend – ein Überblick.

Die Eigentümerin der Liegenschaft und die Mietsparteien haben sich auf einen Vergleich geeinigt. Dem Deal waren eine Massenkündigung und Einsprachen vorausgegangen.

Wer in Basel-Stadt juristisch gegen ein Bauprojekt vorgehen will, soll künftig keine Angst mehr vor hohen Kosten haben.

Und weiter: Neuer Walk-In-Tag in Basel-Stadt

Er wuchs als Staatenloser auf, war Strassenverkäufer und schlief aus Angst vor Rassisten in der Turnhalle. In den USA wird Giannis Antetokounmpo als Sensation gefeiert.

Das zweite Referendum gegen das Covid-Gesetz ist in Rekordzeit mit einer Rekordzahl von Unterschriften zustande gekommen. Wie war das möglich? Drei Beteiligte erzählen.

Der FC Barcelona arbeitet trotz hohen Schulden daran, seinen Superstar zu halten. Nur: Aktuell ist dessen Spielberechtigung für die Liga in weiter Ferne.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Die EU stuft die Schweiz als Drittstaat ein und schliesst sie damit vom weltweit grössten Forschungsprogramm aus. ETH-Ratspräsident Michael Hengartner sagt, was auf dem Spiel steht.

Das Bundesamt für Gesundheit meldet auch am Donnerstag eine steigende Zahl neuer Covid-19-Ansteckungen im Vergleich zu letzten Woche. Meldungen aus dem Inland im Ticker.

Der ehemalige FDP-Präsident Franz Steinegger kennt sich aus mit Unwettern. Er spricht über den Umgang mit solchen Krisen – und warnt die «Klimapäpste».

Der Dauerregen lässt den Pegel von Flüssen und Seen ansteigen. Hier der aktuelle Stand bei den besonders kritischen Gewässern.

Die Niederlande sind gleich weit mit dem Impfen wie die Schweiz, haben die Massnahmen gelockert – und kämpfen jetzt mit einer neuen Corona-Welle. Womit wir hierzulande rechnen müssen.

Die EU will auf Importwaren eine CO₂-Steuer erheben. Strittig ist, ob die Schweiz das neue Regime übernehmen soll. Der Bund hat Brüssel kontaktiert.

Die Balearen haben so viele Neuinfektionen innerhalb eines Tages wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie verzeichnet. Internationale Meldungen im Ticker.

Als Reaktion auf umstrittene Regelungen gegen Homosexuelle und Transsexuelle geht die EU-Kommission gegen die beiden Mitgliedstaaten vor.

US-Präsident Joe Biden ehrt die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit einem besonderen Empfang. Erst müssen die beiden aber noch ein paar Probleme lösen.

Dina Stars wurde vor laufender Kamera von Sicherheitskräften mitgenommen. Zuvor hatte sie sich zu den anhaltenden Protesten gegen die autoritäre Regierung Kubas geäussert.

Gegen die Nummer eins der drittgrössten Schweizer Bank wurden aus dem privaten Umfeld zwei Strafanzeigen eingereicht. Jetzt gibt er überraschend eine Erklärung ab.

Comparis meldet den GAU: Daten von Kundinnen und Kunden seien vermutlich gestohlen worden. Was Sie nun wissen müssen.

Batterien statt Benzin, Wasserstoff statt Erdgas: Weil sich Staaten und Firmen umstellen, wächst die Nachfrage enorm. Das könnte den grünen Wandel bremsen.

Viele fürchten sich vor einer gefährlichen Variante, gegen die Impfungen nicht mehr wirken. Je länger sich die Pandemie hinzieht, desto grösser ist das Risiko für eine solche Entwicklung.

Der TV-Star Slawi Trifonow ist Wahlsieger in Bulgarien. Ein Erfolgsmodell? Eher ein Hohn. Wer im Fernsehen witzig oder provokativ über Politik redet, muss noch lange nichts von Demokratie verstehen.

Die Schweizer Elektrizitätswerke unterschätzen die Gefahr von Cyberrisiken sträflich. Es braucht eine staatliche Aufsicht.

Nach 36 Jahren muss der populäre Tenniskommentator Heinz Günthardt gehen. So demontiert sich SRF Sport in schwierigen Zeiten gleich selber.

Gross, grösser, am grössten: Richard Branson, Jeff Bezos und Elon Musk liefern sich einen kindischen Wettlauf um den ersten touristischen Weltraumflug.

Italiens Fussballverband hatte versprochen, den EM-Titel nicht mit einer Strassenparade zu feiern – und tat es doch. Die Guerillaaktion verärgert nicht nur die Politik.

Ein volles Wembley während des EM-Finals und Geisterspiele in Tokio bei Olympia: Während der Pandemie gehen die Meinungen auseinander, was im Sport wichtig ist und was nicht.

Hier finden Sie das Wichtigste aus dem nationalen und internationalen Fussball.

Nach dem Penaltyschiessen im EM-Final werden die drei Fehlschützen rassistisch beleidigt. Wieder einmal im Fussball auf der Insel – diesmal aber ist die Solidarität mit den Spielern überwältigend.

Drei Italiener, zwei Engländer und sogar zwei Schweizer: Unser Team der Euro – natürlich ohne jeden Lokalpatriotismus ausgewählt.

Nach vier Wochen endete die Europameisterschaft am Sonntag mit dem Endspiel in London. Das sind die Eindrücke der BaZ von einem Turnier in ganz Europa.

Schläger, Outfits, Taschen und Bälle: Die Versteigerung seiner Memorabilia übertrifft die Erwartungen des 20-fachen Grand-Slam-Siegers.

+++ Juventus holt Hajdari nach Turin +++ Abrashi: «Täglich war Theater» +++ Derdiyok: «Eine Rückkehr zum FCB hätte Charme» +++

Das Basler Tennisturnier verspricht ab heute Tennis-Leckerbissen. Angeführt von Jungtalent Jan Sebesta, sammelt nicht zuletzt die regionale Elite Erfahrungen auf internationalem Niveau.

Abseitsfälle: Ein Nostalgie-Tag für das Meisterteam +++ Joanne Züger gewinnt Startpartie +++ Jan Rohrer holt WM-Silber +++ Der EHC Basel startet gegen Thun +++ Keine Medaille für die Basler Junioren +++ Berthold im Final

Der Zehnkampf fordert einem Sportler alles ab. Das merkt BaZ-Autor Robin Rickenbacher, der im Hinblick auf Olympia einen Nachmittag mit dem Maispracher Finley Gaio mittrainiert.

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

Simon Strick untersucht rechtsradikale Foren. Er zeigt: Nazis von heute setzen auf Geschlechterfragen – und übertölpeln raffiniert die Medien.

Die Römer Band Måneskin stürmt derzeit sämtliche Charts. Beim Treffen in Zürich beantworten die vier auch Interviewfragen gern im Chor.

Vor 150 Jahren schossen sich Elsässer und Badener die Granaten um die Ohren. Mittendrin der Chrischona-Bruder Adam Ewald. Bei Kriegsende hatten die Basler plötzlich neue Nachbarn: eine französische Republik und einen deutschen Nationalstaat.

Millionen schauen ihre Videos über Therapiesitzungen und Wohnungssuche im Mittelalter: Die Schottin Eleanor Morton trifft mit ihren Videos offensichtlich einen Nerv.

Nach langen Jahren in der internationalen Spitzenhotellerie schiebt Peter Schoch seinen Ruhestand auf – um an der Bucht von Čikat Spuren zu hinterlassen.

Spezialisten für Balkanreisen verraten wenig bekannte Highlights in acht Ländern: unberührte Nationalparks, bizarre Schluchten, traumhafte Strände.

Zwei Autorinnen legen in einem Buch über Facebook die drei grossen Ängste von Gründer Mark Zuckerberg offen. Können sie ihm gefährlich werden?

Einige Medikamente, die gegen Bluthochdruck eingesetzt werden, scheinen sich positiv auf die Gehirnfunktion auszuwirken.

Die Antwort auf die Frage nach einer Begrifflichkeit aus der Geisteswissenschaft.

Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht. Aber ich hatte letzte Nacht Angst. Heute Morgen spüre ich ein neues Gefühl der Verwundbarkeit.

Holz dürfte als Roh- und Baustoff an Bedeutung gewinnen. Diese Möglichkeiten gibt es, um in Aktien von Forstfirmen oder in Holzfonds zu investieren.

Eingepackt gebacken, im Ofen gebraten oder im Topf geschmort: Diese Rezepte gelingen immer und bringen viel Feriengefühl.

Während andere Kinder ein Meisterwerk nach dem anderen produzieren, langweilen solche Tätigkeiten den Sohn unseres Autors. Ein Grund zur Sorge?

Jetzt treten die Flüsse und Seen in verschiedenen Kantonen über die Ufer.

Sollte man massenhaft Menschen umsiedeln, bevor der Klimawandel ihr Leben gefährdet? In den USA werden gerade erste Ortschaften aufgegeben, ehe das Meer sie endgültig verschlingt.

Nach einer Corona-Infektion ist man nicht gleich stark vor allen Virusvarianten geschützt: Schweizer Forscher haben einen Test entwickelt, mit dem sich die Wirksamkeit der Antikörper neu bestimmen lässt.

Gesichtserkennung zählt zu den Spezialitäten von Homo sapiens. Warum Menschen so oft Gesichter in unbelebten Dingen und Gegenständen sehen.

Liebe auf den ersten Blick? Nein, meistens sind es enge Freunde, die zu einem Paar werden. Weshalb sich das Hollywoodklischee eher selten erfüllt.

Die sogenannten Fleets, die nach 24 Stunden wieder verschwinden, haben nicht den von Twitter erhofften Erfolg gebracht.

Google sieht im chinesischen Konkurrenten eine ernsthafte Gefahr für Youtube. Darum lanciert der Konzern einen eigenen Dienst für Kürzestvideos. Die wichtigsten Fragen zu Youtube Shorts – und unsere Antworten.

Manchmal sind es die gut gemeinten Ratschläge, die unsere Kreativität behindern. Für spannende Reiseerinnerungen soll man einige der bekannten Fotografietipps einfach mal links liegen lassen.

Beherrschen Sie Ihre digitalen Geräte – oder beherrschen die Sie? Falls letzteres der Fall ist, lässt sich das ändern. Unsere zehn Tipps für einen selbstbestimmten Umgang mit der Technik.

Das Bundesgericht hat das Urteil gegen den 36-jährigen Galeristensohn aufgehoben und nicht mit Kritik am Obergericht gespart.

Ein Mann fuhr seit 1997 mit seinem Motorrad quer durch China und suchte nach seinem verlorenen Sohn. Seine Geschichte wurde verfilmt – und erhielt nun ein Happy End.

Unwetter haben in einigen Regionen Deutschlands zu Ausnahmezuständen und zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. Mindestens drei Personen wurden von den Wassermassen mitgerissen.

Die Wasserpegel der Schweizer Flüsse und Seen steigen weiter an, die Situation erinnert immer stärker an die verheerenden Hochwasser von 2005. Aufnahmen von damals und heute im Vergleich.

Die Rekordhitze hat in mehreren US-Bundesstaaten und in Kanada massive Waldbrände verursacht. Das Feuer bedroht nun auch einen der bekanntesten Nationalparks.

Auf einer Covid-19-Station im Süden des Landes sind mindestens 83 Personen gestorben. Viele Menschen suchen noch nach Angehörigen.

Innerhalb von drei Wochen haben die Gegner und Gegnerinnen der Corona-Massnahmen 180’000 Unterschriften für ein zweites Referendum gesammelt. Ein Rekord. In «Apropos» erzählt eine Aktivistin, warum ihr Ärger nach wie vor so gross ist.

Eine Sturmnacht und viel Regen hinterlassen am Dienstag Schäden in der ganzen Schweiz, besonders heftig in und um Zürich. Rückblick auf eine Stadt – und eine Redaktion – im Ausnahmezustand.

Die G-20 befürworten die Einführung einer weltweiten Mindeststeuer und sagen damit Steuer-Schlupflöchern den Kampf an. Verliert die Schweiz ihren grössten Trumpf als Firmenstandort?

Podcast-Moderator René Häfliger tingelt mit einem Wohnmobil durch Schweden. Und hat deshalb Zeit für eine leichte Sommerserie.

Unser Autor konnte trotz Pandemie relativ problemlos durch Italien nach Frankreich reisen. Die Fahrt nach Antibes und Cannes geriet gleichwohl zum Kulturschock.

Als Maja Homberger vor 35 Jahren auf die Galapagosinseln reiste, war es Liebe auf den ersten Blick. Heute arbeitet sie auf dem Archipel als Tourismusunternehmerin und Nationalparkführerin.

Schüttelbrotkurse, Höhlenerkundungen und Klettern im Hochseilpark: Mit diesen Empfehlungen werden ihre Ferien zum grossen Familiengenuss.

Das grosse Rating vom Hotelexperten Karl Wild. Die Aufsteiger, die Absteiger, die Neuen. Und das Schweizer Hotel des Jahres.

Es ist meist ratsam, auf Ärzte zu hören. Unsere Autorin macht es sogar bei Buchtipps – und wurde mit der aussergewöhnlichen Liebeserklärung zweier Seelenverwandten belohnt.

Fussballerisch sind sie entthront worden, aber in der Küche bleiben die Franzosen die Könige. Gerade auch beim Dessert – obwohl dieses wie das Penaltyschiessen am Schluss kommt.

…und was er über unser Land aussagt.

Mit dieser alten Weisheit hadere ich gerade, beziehungsweise ich richte sie als Vorwurf gegen mich selbst.

Die Hochwasserlage entspannt sich allmählich. Bundespräsident Parmelin rechnet jedoch damit, dass es vier bis sechs Wochen dauert, bis sich die Lage wieder völlig normalisiert hat.

Nach der kurzen Pause am Mittwoch werden für Donnerstag wieder starke Regenfälle erwartet. Der Bund warnt vor Überschwemmungen. Die Entwicklung im Live-Ticker.

Rund tausend verschiedene Schirmmodelle verkauft Rita Brodmann aus Burgdorf. Wer bei ihr einen Schirm kauft, der geht eine Beziehung fürs Leben ein. Und für diese hat Rita Brodmann viele Ratschläge auf Lager.

Ein aus der Schweiz kommendes Tiefdrucksystem hat dem Westen Deutschlands bis zu 160 Liter Regen pro Quadratmeter beschert. Meteorologen sprechen von einem Jahrhundertereignis.

Dauerregen hat in Teilen Deutschlands für Überschwemmungen gesorgt. Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz sind besonders betroffen. Mindestens 42 Personen sind ums Leben gekommen. Die Entwicklungen im Live-Ticker.

Das Bezirksgericht Horgen hat einen Deutschen des Mordes an seiner Lebenspartnerin in Au schuldig befunden. Er muss 15 Jahre ins Gefängnis und erhält einen Landesverweis.

Die Literaturwissenschafterin, die seit 2014 das Frans-Hals-Museum im niederländischen Haarlem leitet, wird auf den 1. Januar 2023 die Leitung des Kunsthauses übernehmen.

Trotz mehrerer Anläufe gelang es dem designierten Ministerpräsident Saad Hariri nicht, sich mit dem Staatschef auf ein Kabinett zu einigen. Am Donnerstag gab er den Auftrag zur Regierungsbildung nach einem monatelangen Machtkampf zurück.

Nicht nur die Swisscom hat Probleme mit Notfalldiensten. Am Mittwochabend ist auch die Alarm-App des Bundes für etwas mehr als eine Stunde ausgefallen. Die Störung konnte rasch behoben werden.

Das oberste Gericht der Schweiz hat sich mit einer Bluttat an der Zürcher Goldküste beschäftigt. Dabei pfiff es nicht nur die Vorinstanz zurück, sondern äusserte sich auch zu falschen Vorstellungen darüber, wie sich Opfer von Sexualdelikten verhalten.

Die EU-Kommission leitet wegen der Verletzung der Grundrechte von nicht heterosexuellen Menschen rechtliche Schritte gegen Warschau und Budapest ein. Den Regierungen nützt dies allerdings eher, als dass es ihnen schadet.

Der prominente Kriminalreporter Peter R. de Vries ist nach einem Anschlag seinen Verletzungen erlegen. Vieles spricht dafür, dass ein skrupelloser marokkanischstämmiger Drogenboss den Auftrag gab. Hat das Land die organisierte Kriminalität noch im Griff?

Der niederländische Journalist Peter R. de Vries ist seinen Verletzungen erlegen, die er beim Anschlag auf ihn erlitten hatte. Der prominente Reporter war berühmt, aber auch umstritten wegen seiner Berichte über spektakuläre Verbrechen, derentwegen er wiederholt mit dem Tod bedroht wurde.

Welche Kantone sind wie stark vom Virus betroffen? Was unternimmt der Bund im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus in der Schweiz.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit 707 357 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 10 374 Infizierte sind gestorben.

Die Vakzin-Probleme werfen einen Schatten auf AstraZeneca. Doch unternehmerisch ist der Pharmakonzern woanders viel stärker gefragt: Eine riesige Übernahme in den USA ist das entscheidende Geschäft.

Über 187,9 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 4 Millionen Infizierte sind gestorben. Rund 3,5 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Der Europäische Gerichtshof erachtet einen zentralen Bestandteil von Polens Justizreform für unrechtmässig. Die polnische Regierung wiederum sieht sich nicht an dessen Entscheide gebunden.

Durch persönliche Daten werden Betrugsversuche glaubwürdiger. Gefahr droht nicht nur aus dem E-Mail-Postfach.

Quantenrechner sind fehleranfällig. Das steht ihrer breiten Anwendung im Wege. Jetzt demonstrieren Forscher, dass es möglich ist, die Fehlerrate effektiv zu reduzieren.

Die kaufmännische Lehre muss flexibel bleiben, um jungen Frauen und Männern quer durch alle Branchen optimale Startbedingungen für ein erfolgreiches Berufsleben zu bieten. Es gilt eine gute Balance zwischen Vermittlung von Kompetenzen und Fachwissen zu finden.

Die Linke drängt darauf, die Leistungen der Frauen in Haushalt und Familie anzuerkennen und zu entschädigen. Was ist davon zu halten?

In der Corona-Pandemie sind etliche Faktoren zusammengekommen, die die Nachfrage nach luxuriösem Wohnraum weiter angetrieben haben. Preissprünge im zweistelligen Prozentbereich sind keine Seltenheit.

Die Formel 1 treibt die Neuerfindung der Königsklasse radikal voran und ändert am GP von Grossbritannien das Format des Qualifyings. Das Ziel sind mehr Spektakel und Einnahmen.

Bereits am übernächsten Wochenende startet der Schweizer Klubfussball in die Saison 2021/22. Die Corona-Lockerungen lassen wieder Publikum in den Stadien zu. Doch die zu überwindenden Hindernisse sind hoch. Westschweizer Klubs nutzen die Gunst der Corona-Stunde dazu, vorderhand die Sektoren der Gästefans zu schliessen.

Die Hochwassersituation der Zürcher Gewässer bleibt angespannt. Drohen nun Überschwemmungen? Die Übersicht.

In Grossbritannien explodieren die Corona-Fallzahlen wieder, dennoch hebt die Regierung alle Restriktionen auf. Frankreich führt neue Auflagen ein, obschon erst wenige neue Fälle gezählt werden. Das ist nicht so widersinnig, wie es scheinen mag.

Der Entscheid zur Weiterführung der Strassenlärmsanierung ist seit langem erwartet worden; nun hat der Stadtrat beschlossen, Tempo 30 auf Zürichs Strassen bis 2030 in Etappen «weitgehend» einzuführen.

Die höchste Warnstufe gilt derzeit in der Zentralschweiz, im Berner Oberland und im Seeland. Grosse Gefahr für Überschwemmungen besteht auch an den Ufern des Zürichsees, an der Aare, am Hochrhein und an der Reuss: ein Überblick.

Die Öffentlichkeit braucht mehr Raum und weniger Grenzzäune, mehr Mut zur Auseinandersetzung und weniger Angst vor der Meinung der anderen. Kehren konkurrierende Glaubensgemeinschaften zurück?

Der Sommer 2021 lässt bis jetzt einige Wünsche offen. Zum Glück kann man ihm entfliehen. Mit Büchern zum Beispiel. Hier zehn persönliche Tipps aus der NZZ-Feuilletonredaktion.

Royal St. George’s an der südenglischen Küste ist der diesjährige Austragungsort des einzigen Golf-Majors in Europa. Landschaft und Wetter sorgen dafür, dass stets Unvorhergesehenes passieren kann. Kein Wunder, hat dieser Platz schon zwei Sieger hervorgebracht, mit denen niemand rechnete.

Der freiheitliche Staat macht sich nicht zum Selbstzweck. Er dient der Wohlfahrt der Nation und der Menschen.

Das Filmfest an der Croisette ist am Ausklingen, ganz ohne Konkurrenz durch den Fussball. Der gross angekündigte Wettbewerbsbeitrag «Benedetta» von Paul Verhoeven entpuppt sich als Mogelpackung.

Das Designerkollektiv Memphis Milano stellte so ziemlich alle Prinzipien der Moderne auf den Kopf, bis es sich nach wenigen Jahren selbst auflöste. Die Erinnerung hält an.

Der Umsturzversuch von Teilen des Militärs am 15. Juli 2016 spaltet die Türkei bis heute. Viele Türken glauben dem Narrativ der Regierung nicht. Das liegt auch daran, dass Präsident Erdogan eine unabhängige Untersuchung verhindert hat.

Selbst säkulare Menschen hängen der Idee an, dass die Natur im Grunde gut wäre, friedlich und harmonisch – wenn man sie nur nicht provozierte. Das ist Unsinn. Es schadet der Debatte um das Klima.

Der Stadtrat will Tempo 30 auf fast allen Zürcher Strassen. Dass er dadurch auch den öffentlichen Verkehr ausbremst, nimmt er in Kauf. Ein falscher Entscheid.

Während Monaten haben Studenten und Professoren gegen die Ernennung eines neuen Rektors für die traditionsreiche Bogazici-Universität protestiert. Nun hat Erdogan den von ihm ernannten Wissenschafter wieder abgesetzt.

Seit dem Putschversuch gegen Erdogan vor fünf Jahren sind Tausende von politischen Dissidenten aus der Türkei nach Deutschland gekommen. Ein Journalist, ein Anwalt, ein Fotograf und eine Künstlerin blicken auf die Putschnacht zurück und sprechen über ihr Leben im Berliner Exil.

Die Türkei leidet seit dem Putschversuch von 2016 verstärkt unter Brain-Drain, doch der Regierung ist die Abwanderung kritischer Köpfe nur recht. In Deutschland haben einige der verfolgten Wissenschafter eine Online-Universität gegründet.

Für Hacker ist der Finanzsektor ein naheliegendes Ziel. Das Secure Swiss Finance Network (SSFN) bietet darauf eine innovative Antwort, die auf einer von der ETH entwickelten Technologie basiert.

Eine anhaltende Wirtschaftskrise und steigende Corona-Zahlen lassen die Unzufriedenheit der verarmten Massen hochkochen.

Höhere Preise für Treibstoff und Heizöl, mehr Wasserstoff-Tankstellen, neue Bäume, keine Verbrennungsmotoren: Brüssel will die europäische Wirtschaft umpflügen, um bis 2030 die Treibhausgas-Emissionen stark zu senken. Das hat auch Folgen für die Schweiz.

Die Sygnum Bank ermöglicht den fraktionalen Kauf eines Gemäldes des spanischen Meisters. Damit eröffnet das Schweizer Institut einen ungewöhnlichen Zugang zu einer neuen Anlageklasse.

Im ersten Halbjahr haben die Schweizer Vorsorgeeinrichtungen eine Rendite von rund 6 Prozent erzielt. Die Meinungen darüber, wie optimistisch man angesichts der anziehenden Inflation in die Zukunft blicken kann, gehen auseinander.

Die US-Banken ernten die Saat der gewaltigen Stimulierungsmassnahmen. Lukrative Geschäfte an den heissgelaufenen Finanzmärkten und die Auflösung von Rückstellungen halten die Gewinne auf rekordverdächtigem Niveau. Aber wie lange noch?

Der Wasserstand des Vierwaldstättersees steht kurz vor dem Überschreiten der kritischen Pegelhöhe. In der Stadt Luzern wollen einige bis zum letzten Moment durchhalten.

Die Freiburger Regierung will Beamte mit Polizeibefugnissen später in die Pension schicken. Eine Umfrage unter den Kantonen zeigt grosse Unterschiede. Am meisten privilegiert sind Genfer Polizisten.

Die Apotheken sind seit dem Beginn der Sommerferien überlastet, und Partygänger warten oft lange auf einen Test. In den letzten Tagen wurde deshalb das Angebot vielerorts ausgebaut. Doch in Zürich oder Neuenburg hat sich die Situation noch nicht entspannt.

Mit einer Aufsichtsanzeige wollen die Freisinnigen Klarheit schaffen. Sozialpolitiker Alexander Brunner erklärt, wieso.

Der Sozialvorsteher Raphael Golta will Ausländern, die keine Sozialhilfe beziehen, unter die Arme greifen. Im Gemeinderat sorgte das Projekt für eine hitzige Diskussion.

Italiens EM-Goalie Gianluigi Donnarumma unterschreibt bei Paris Saint-Germain. Und die Milwaukee Bucks gleichen im NBA-Final aus. Die neuesten Nachrichten im Überblick.

Sauber Motorsport hat den Sponsoringvertrag mit Alfa Romeo verlängert und wird voraussichtlich bis 2024 unter dem Namen der italienischen Sportwagenmarke in der Formel 1 antreten.

Wegen der Pandemie fanden kaum mehr Schachturniere statt, für den Amerikaner wurde das Erzielen der drei Grossmeister-Normen zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Letzter Ausweg: der Umzug nach Budapest.

Mit seinen furchtbaren Bildergeschichten ist der «Struwwelpeter» eines der seltsamsten Kinderbücher. Nur die Geschichte vom fliegenden Robert ist ganz anders – und er ist der Held der Stunde.

Mit dieser und ähnlichen Fragen waren die Menschen beschäftigt, nachdem ein Franzose zu Beginn des 18. Jahrhunderts den ersten aufklappbaren Parapluie erfunden hatte.

Der blaue Dunst ist in Verruf geraten. Es gibt Unverbesserliche, die davon nicht lassen wollen.

Wie gut sich Patienten nach einem Schlaganfall erholen, hängt auch von der unbeschädigten Hirnstruktur ab. In Zukunft könnten Analysen des Neuronen-Netzwerks gezieltere Therapie ermöglichen.

Was die Prognose erschwert, sind die Kleinräumigkeit vieler Prozesse und das Fehlen von Messungen. Ausserdem mangelt es noch an einem besseren Verständnis, wie Gewitter ausgelöst werden.

Sie werden als Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Doch nun zeigt eine Studie, dass probiotische Produkte Bakterien fördern, die resistent gegen Antibiotika sind. Das würde den Kampf gegen multiresistente Keime erschweren.

«NZZ Format» über Chancen, Risiken und die Energie der Zukunft: Donnerstag, 15. Juli um 23 Uhr auf SRF 1 und danach sieben Tage in der SRF Mediathek.

Ein «NZZ Format» mit Schlossführungen der anderen Art, die einen Blick zulassen hinter die Fassaden von dicken Mauern und dicken Portemonnaies: Sehen Sie diese Sendung bis am 15. Juli in voller Länge in der SRF Mediathek.