Schlagzeilen |
Mittwoch, 14. Juli 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Der ehemalige FDP-Präsident Franz Steinegger kennt sich aus mit Unwettern. Er spricht über den Umgang mit solchen Krisen – und warnt die «Klimapäpste».

Als die Ausflugsbeiz an der Reuss gebaut wurde, dachte man, sie sei sicher vor Hochwasser. Jetzt rettet der Wirt zum sechsten Mal, was zu retten ist.

Die Niederlande sind gleich weit mit dem Impfen wie die Schweiz, haben die Massnahmen gelockert – und kämpfen jetzt mit einer neuen Corona-Welle. Womit wir hierzulande rechnen müssen.

Der Regierungsrat reduziert die Impfkapazität in den kommenden Wochen laufend. Ende September kommen weitere Schliessungen dazu. Einige Standorte werden zu Testzentren.

Sollte man massenhaft Menschen umsiedeln, bevor der Klimawandel ihr Leben gefährdet? In den USA werden gerade erste Ortschaften aufgegeben, ehe das Meer sie endgültig verschlingt.

Selbst mit Parlament und Richtern im Rücken präsentiert sich die links-grüne Regierung vor den Wahlen wenig entscheidungsfreudig.

Der geplante Bau einer chinesischen Universität mobilisiert die Opposition gegen Viktor Orbán. Viele haben Angst vor dem Einfluss der autoritären Macht aus Fernost.

Millionen schauen ihre Videos über Therapiesitzungen und Wohnungssuche im Mittelalter: Die Schottin Eleanor Morton trifft mit ihren Videos offensichtlich einen Nerv.

Dina Stars wurde vor laufender Kamera von Sicherheitskräften mitgenommen. Zuvor hatte sie sich zu den anhaltenden Protesten gegen die autoritäre Regierung Kubas geäussert.

Ab dem 1. August dürfen grosse Kreuzfahrtschiffe nicht mehr in die Lagunenstadt einlaufen. Laut Kritikern ist das Verbot lediglich eine kosmetische Änderung.

Bei der schwersten Bergankunft des Rennens holt sich Gesamtleader Tadej Pogacar souverän den Sieg. Dahinter wird die Hackordnung immer klarer.

Italiens Fussballverband hatte versprochen, den EM-Titel nicht mit einer Strassenparade zu feiern – und tat es doch. Die Guerillaaktion verärgert nicht nur die Politik.

Im Land der Impfweltmeister waren bereits alle Beschränkungen aufgehoben, nun aber schnellen die Corona-Fallzahlen in Israel wieder in die Höhe. Die neue Regierung setzt auf eine Strategie der «sanften Unterdrückung».

Kurz vor der Abreise in die Ferien der obligate Blick ins Bücherregal: Welchen Roman soll man mitnehmen? Eine gute Frage, auf die wir neun Antworten haben.

Das Sturmtief Bernd hat Zürich mit voller Wucht getroffen. Jetzt bereitet man sich in der übrigen Schweiz auf die Katastrophe vor.

Nach hitzigen Diskussionen stimmt der Gemeinderat der Basishilfe von Sozialvorsteher Golta zu. In einem anderen Geschäft zeigt das Parlament dem Stadtrat die Rote Karte.

Der Hochwassermonitor zeigt die aktuelle Situation an besonders exponierten Standorten. Die Messdaten werden regelmässig aktualisiert.

Die Stadt soll bei der neuen Anmeldepraxis für Alterswohnungen über die Bücher. Dies forderten Demonstrantinnen und Demonstranten am Mittwoch in Oerlikon.

Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart sagt im Interview, wie trotz Tempo 30 der öffentliche Verkehr attraktiv bleiben soll.

Wo kann das Wasser über zwei Meter tief werden? Wann sollte man Taschenlampe und Trinkwasser bereitlegen? Und was bedeutet der Sihlalarm?

Bei einem Unfall in Altstetten wurde eine junge Frau schwer verletzt. Sie kollidierte auf dem Fussgängerstreifen mit einem Tram.

Das BAG meldet eine steigende Zahl neuer Corona-Ansteckungen im Vergleich zu vergangener Woche. Meldungen aus dem Inland im Ticker.

Die EU will auf Importwaren eine CO₂-Steuer erheben. Strittig ist, ob die Schweiz das neue Regime übernehmen soll. Der Bund hat Brüssel kontaktiert.

Die Europäische Union behandelt die Schweiz künftig als nicht-assoziierter Drittstaat. Die Schweiz will Top-Forschende nun selber finanzieren.

Die flächendeckenden Niederschläge sind derzeit das grösste Problem für Seeregulierer Bernhard Wehren aus Bern. Er weiss, viel braucht es nicht mehr, bis die Pegelstände unkontrollierbar werden.

Der Bundesrat verweigert den Herstellern komplementärmedizinischer Heilmittel kostendeckende Preise und macht dabei einen Denkfehler.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Im südostasiatischen Inselstaat schnellen die Fallzahlen in die Höhe. Grund dafür soll die Delta-Variante sein. Internationale Meldungen im Ticker.

Im Ferienland breitet sich die Delta-Variante rasant aus, die Wut auf die Regierung wächst.

Der TV-Star Slawi Trifonow ist Wahlsieger in Bulgarien. Ein Erfolgsmodell? Eher ein Hohn. Wer im Fernsehen witzig oder provokativ über Politik redet, muss noch lange nichts von Demokratie verstehen.

Das brasilianische Staatsoberhaupt hat seit zehn Tagen ein eher seltenes gesundheitliches Problem. Bolsonaro glaubt zu wissen, weshalb.

Eine Sturmnacht und viel Regen hinterlassen am Dienstag Schäden in der ganzen Schweiz, besonders heftig in und um Zürich. Rückblick auf eine Stadt – und eine Redaktion – im Ausnahmezustand.

Die G-20 befürworten die Einführung einer weltweiten Mindeststeuer und sagen damit Steuer-Schlupflöchern den Kampf an. Verliert die Schweiz ihren grössten Trumpf als Firmenstandort?

Einen Sommerabend an der Sonne geniessen und den Schirm zu Hause lassen? Dazu gab es die letzten Wochen selten Gelegenheit. Im Gegenteil. Erklärungen zu einer gefühlt verrückten Wetterlage – im Podcast «Apropos».

Die Sommerferien stehen vor der Tür, das soziale Leben läuft wieder – und die Ansteckungen nehmen zu. Wie viel Sorgen sollte uns das bereiten? Antworten im Podcast «Apropos».

Seit die Banken aus Burslem abgezogen sind, hatten die rund 20’000 Einwohnerinnen und Einwohner keinen Zugang mehr zu Cash. Nun hat ein Fintech-Start-up aus Zürich das Problem gelöst.

Die Kommission der Europäischen Union hat ihren Klimaplan vorgestellt. Dieser soll das Ende des Verbrennermotors ab dem Jahr 2035 einläuten.

Die Schweizer Gemüsebauern klagen über geringere Erntemengen und Totalausfälle. Das dürften auch die Konsumenten spüren. Zumindest wenn sie auf regionale Produkte setzen.

Die US-Vakzinherstellerin Moderna hat ihren Europasitz in Basel. Dort landet das Geld für die an die EU gelieferten Dosen. Um Steuern zu sparen?

Nach dem Penaltyschiessen im EM-Final werden die drei Fehlschützen rassistisch beleidigt. Wieder einmal im Fussball auf der Insel – diesmal aber ist die Solidarität mit den Spielern überwältigend.

Drei Italiener, zwei Engländer und sogar zwei Schweizer: Unser Team der Euro – natürlich ohne jeden Lokalpatriotismus ausgewählt.

Noch einmal Italien Feiern. Noch einmal mit den Engländern leiden. Und dann blicken wir in der «Dritten Halbzeit» auf die ersten Transfers in der Super League.

Hier finden Sie das Wichtigste aus dem nationalen und internationalen Fussball.

Die EM ist vorbei, Italien ist Europameister. Wir schauen zurück auf einen Monat Fussball – das sind die grössten Momente dieses denkwürdigen Turniers.

Einst reichte den Radprofis der Puls als Leistungsindikator. Heute werden sie 24 Stunden überwacht. Warum das? Und sollen Hobbysportler das ebenfalls tun?

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

Blake Leeper kämpft darum, bei den Unversehrten starten zu dürfen. Seine Dämonen mag der Amerikaner überwunden haben, nicht aber die Sportrichter.

Weil sein operiertes rechtes Knie wieder schmerzt, gab der 39-Jährige Forfait für Tokio. Sein nächstes Ziel: das US Open Ende August.

Der Tenniskommentator wurde beim Schweizer Fernsehen abserviert, ohne dass mit ihm über die Zukunft geredet wurde. Das sagt er zur Trennung.

Was sie an der Schweiz stört, an sich attraktiv findet, sie übers Fremdgehen denkt oder sie nicht essen kann – die 29-Jährige im etwas anderen Interview.

Die Schweizer Elektrizitätswerke unterschätzen die Gefahr von Cyberrisiken sträflich. Es braucht eine staatliche Aufsicht.

Nach 36 Jahren muss der populäre Tenniskommentator Heinz Günthardt gehen. So demontiert sich SRF Sport in schwierigen Zeiten gleich selber.

Gross, grösser, am grössten: Richard Branson, Jeff Bezos und Elon Musk liefern sich einen kindischen Wettlauf um den ersten touristischen Weltraumflug.

Kniefälle, Regenbogenfarben: Toleranz war ein grosses Thema an dieser EM. Einem Teil des Publikums war das offensichtlich egal, wie Hasskommentare auf Social Media zeigen.

Jetzt treten die Flüsse und Seen in verschiedenen Kantonen über die Ufer.

Wie viele Sonnenbrände sind gefährlich? Und ist die Sonne in den letzten Jahren wirklich gefährlicher geworden? Der Dermatologe Felix Bertram gibt Auskunft.

Graut Ihnen vor der Musikwahl der Kinder während der Fahrt in die Ferien? Blogger Tschannen präsentiert zwei persönliche Tipps.

Mit den Negativzinsen drängt Postfinance viele Sparer in Anlageprodukte. Was Kundinnen und Kunden dazu wissen müssen.

Nachrichten, Personalien und Fundstücke aus der realen und digitalen Welt der Kultur. Rund um die Uhr aktualisiert.

In Cannes tummeln sich nicht nur Stars: In den Luxushotels wird immer wieder Schmuck aus den Zimmern entwendet. Auch dieses Jahr sorgt ein Diebstahl für Aufsehen.

Unsere Serie zur Ferienzeit: Wir spielen jeden Tag einen Song, der Sie in Sommerlaune versetzt.

Die besten Serien und Filme, die Sie jetzt streamen können. Auf Netflix, aber nicht nur.

Einige Medikamente, die gegen Bluthochdruck eingesetzt werden, scheinen sich positiv auf die Gehirnfunktion auszuwirken.

Nach einer Corona-Infektion ist man nicht gleich stark vor allen Virusvarianten geschützt: Schweizer Forscher haben einen Test entwickelt, mit dem sich die Wirksamkeit der Antikörper neu bestimmen lässt.

Gesichtserkennung zählt zu den Spezialitäten von Homo sapiens. Warum Menschen so oft Gesichter in unbelebten Dingen und Gegenständen sehen.

Die Antwort auf die Frage nach einer Begrifflichkeit aus der Geisteswissenschaft.

Google sieht im chinesischen Konkurrenten eine ernsthafte Gefahr für Youtube. Darum lanciert der Konzern einen eigenen Dienst für Kürzestvideos. Die wichtigsten Fragen zu Youtube Shorts – und unsere Antworten.

Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht. Aber ich hatte letzte Nacht Angst. Heute Morgen spüre ich ein neues Gefühl der Verwundbarkeit.

Pierrot Ayer gehört zu den wenigen Küchenchefs, die jüngst vom Bundespräsidenten ausgezeichnet wurden. Was tischt er in Freiburg auf? Perfekte Blätterteigstangen etwa.

Das aktuelle Wetter ist nur einer der Gründe, warum Gummistiefel angesagt sind. Lassen Sie sich inspirieren.

Erniedrigung, Vergewaltigungs- und Mordfantasien: Hinter dem Frauenhass in Rap-Songs steht etwas Grösseres – ein männlich dominiertes, kapitalistisches System.

Andreas Martin kocht in seinem Restaurant Krone in La Punt ganze Menüs mit dem Kieferngewächs. Was es zu beachten gilt.

Manchmal sind es die gut gemeinten Ratschläge, die unsere Kreativität behindern. Für spannende Reiseerinnerungen soll man einige der bekannten Fotografietipps einfach mal links liegen lassen.

Beherrschen Sie Ihre digitalen Geräte – oder beherrschen die Sie? Falls letzteres der Fall ist, lässt sich das ändern. Unsere zehn Tipps für einen selbstbestimmten Umgang mit der Technik.

Die Attacke auf Comparis und die Panne bei den Notrufnummern zeigen, dass der Bund bei der Sicherung der digitalen Infrastruktur nachlegen muss – und wie sehr wir von ihr abhängen.

Gut getarnt ist der neuste Symfonisk-Speaker ja. Aber klingt er auch gut? Wir haben ihn uns im Alltag angehört.

Die starken Niederschläge haben Einfluss auf die Gewässer im Land. Und nun soll es weitere Regengüsse geben. Meldungen zum Wetter im Ticker.

Die Wasserpegel der Schweizer Flüsse und Seen steigen weiter an, die Situation erinnert immer stärker an die verheerenden Hochwasser von 2005. Aufnahmen von damals und heute im Vergleich.

Die Rekordhitze hat in mehreren US-Bundesstaaten und in Kanada massive Waldbrände verursacht. Das Feuer bedroht nun auch einen der bekanntesten Nationalparks.

Auf einer Covid-19-Station im Süden des Landes sind mindestens 83 Personen gestorben. Viele Menschen suchen noch nach Angehörigen.

Der Tiergarten Schönbrunn in Österreichs Hauptstadt hat seinen ältesten Bewohner verloren. Er wurde auch Fussballorakel eingesetzt und war als Model gefragt.

Mitte Juni stürzten im Kanton Graubünden ein Segelflugzeug und ein Motorflieger in naher Umgebung ab. Die Behörden haben nun den Grund für die Unglücke eruiert.

Wie meistert man die Zumutungen des Alltags leichter, wie stellt man sich den grossen Fragen des Lebens? Eine Sammlung sehr persönlicher Ratschläge vom Autor Leif Randt bis zu Bundesrätin Karin Keller-Sutter.

Wie meistert man die Zumutungen des Alltags leichter, wie stellt man sich den grossen Fragen des Lebens? Eine Sammlung sehr persönlicher Ratschläge von der Autorin Johanna Adorján bis zum Bergbauern im Bergell.

Wie meistert man die Zumutungen des Alltags leichter, wie stellt man sich den grossen Fragen des Lebens? Eine Sammlung sehr persönlicher Ratschläge von der VBZ-Chauffeurin bis zum Starphilosophen Alain de Botton.

Ich muss gestehen: Seit der Ablehnung des CO2-Gesetzes bin ich etwas ratlos. Nicht weil ich dachte, das Gesetz sei perfekt, sondern weil ich mich frage: Und jetzt?

Als Maja Homberger vor 35 Jahren auf die Galapagosinseln reiste, war es Liebe auf den ersten Blick. Heute arbeitet sie auf dem Archipel als Tourismusunternehmerin und Nationalparkführerin.

Wir zeigen, welche Lieblingsreiseländer der Schweizer aktuell offen sind, welche Ein- und Rückreisebestimmungen gelten und was vor Ort zu erwarten ist.

Schüttelbrotkurse, Höhlenerkundungen und Klettern im Hochseilpark: Mit diesen Empfehlungen werden ihre Ferien zum grossen Familiengenuss.

Der Rote Hahn kräht im Stall und am Swimmingpool: In Südtirol erleben Familien die Landwirtschaft authentisch, ohne auf Komfort zu verzichten.

Der Seepegel liegt nur noch ganz knapp unter der zweithöchsten Gefahrenstufe. Sorge bereitet den Behörden die instabile Wetterlage.

Die höchste Warnstufe gilt derzeit in der Zentralschweiz, im Berner Oberland und im Seeland. Grosse Gefahr für Überschwemmungen besteht auch an den Ufern des Zürichsees, an der Aare, am Hochrhein und an der Reuss: ein Überblick.

Was die Prognose erschwert, sind die Kleinräumigkeit vieler Prozesse und das Fehlen von Messungen. Ausserdem mangelt es noch an einem besseren Verständnis, wie Gewitter ausgelöst werden.

Schwere Unwetter ziehen über die Schweiz. Nach heftigen Verwüstungen vom Dienstag gab es eine kurze Regenpause. Nun stehen die nächsten Niederschläge bevor. Der Bund warnt vor Überschwemmungen. Die Entwicklung im Live-Ticker.

Laut Axel Fischer von Grün Stadt Zürich hat der Sturm in einigen Parks und Badeanstalten den Baumbestand um mehr als die Hälfte reduziert. Die Aufräumarbeiten würden bis in den Herbst dauern.

Der Stadtrat will Tempo 30 auf fast allen Zürcher Strassen. Dass er dadurch auch den öffentlichen Verkehr ausbremst, nimmt er in Kauf. Ein falscher Entscheid.

Bei der Umsetzung des Tempo-30-Beschlusses will Michael Baumer darauf achten, dass der öffentliche Verkehr möglichst wenig eingeschränkt wird – vor allem auf Hauptachsen.

Der Entscheid zur Weiterführung der Strassenlärmsanierung ist seit langem erwartet worden; nun hat der Stadtrat beschlossen, Tempo 30 auf Zürichs Strassen bis 2030 in Etappen «weitgehend» einzuführen.

Bei der halbjährlichen Rechenschaftsablage des Fed-Chefs vor dem Kongress sind die steigenden Preise das Hauptthema. Noch aber kann Jay Powell von der ultralockeren Geldpolitik nicht abrücken.

Mit der Herabstufung entstehen für Forschende aus der Schweiz Nachteile. Brüssel will nur über eine engere Kooperation verhandeln, wenn Bern die zweite Kohäsionsmilliarde freigibt.

Mann wegen Online-Beleidigung englischer Nationalspieler festgenommen. Sergei Fedorow wird Coach von ZSKA Moskau. Erster Schweizer Baseballer in MLB gedraftet. Und die NHL kehrt zum alten Modus zurück. Die neuesten Nachrichten im Überblick.

Mit seinen Gedenk-Installationen wehrte er sich gegen das Vergessen. Nun ist der Künstler Christian Boltanski mit 76 Jahren in Paris gestorben.

Auf Druck der Unesco hin schränkt Italien die Zufahrt in die venezianische Lagune stark ein. Aktivisten und Bewohner kämpfen seit Jahren gegen Monsterschiffe und Touristenmassen.

Das neue Klimapaket der EU verunmöglicht den Verkauf von neuen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor ab 2035. Nicht alle Autohersteller sind darauf vorbereitet. Eine Übersicht.

Brüssel sieht in der Klimapolitik Regulierungen, hohe CO2-Preise und einen Treibhausgaszoll vor. Ein Ziel ist es auch, mit dieser neuen Art von Zöllen zu verhindern, dass sich Emissionen einfach in andere Länder verlagern. Dies könnte nach hinten losgehen.

Die EU-Kommission macht klar, wie der Ausstoss von Treibhausgasen in der EU bis 2030 um über die Hälfte schrumpfen soll. Sie will beispielsweise Benzin- und Dieselmotoren ab 2035 faktisch verbieten. Die Vorlage birgt viel Konfliktpotenzial.

Die Europäische Zentralbank (EZB) will einen digitalen Euro. Sie darf dabei nicht der Versuchung erliegen, alles technisch Machbare auch tatsächlich umzusetzen. Es gilt die Devise: Weniger ist mehr.

Der Rat der Europäischen Zentralbank hat grünes Licht gegeben für eine zweijährige Untersuchungsphase für das Projekt digitaler Euro. Bis zu dessen allfälliger Einführung wird es aber noch ein paar Jahre dauern.

Die Apotheken sind seit dem Beginn der Sommerferien überlastet, und Partygänger warten oft lange auf einen Test. In den letzten Tagen wurde deshalb das Angebot vielerorts ausgebaut. Doch in Zürich oder Neuenburg hat sich die Situation noch nicht entspannt.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit 706 775 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 10 372 Infizierte sind gestorben.

Auf der Suche nach wärmeren Gefilden und einer Auszeit von der Pandemie strömten Touristen aus dem In- und Ausland in den Nordosten Spaniens. Doch das Coronavirus schläft nicht, die Inzidenz steigt. Ab dem kommenden Wochenende soll in Barcelona und anderen stark betroffenen Orten erneut eine Ausgangssperre gelten.

Über 187,9 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 4 Millionen Infizierte sind gestorben. Rund 3,5 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Sobald ein grosser Teil der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft ist, dürfte dessen Ausbreitung stark eingedämmt werden. Eine Übersicht über den derzeitigen Stand weltweit.

Die «Critical Race Theory» sorgt in den USA für Kontroversen. In manchen Gliedstaaten wird sie per Gesetz aus den Schulen verbannt. Auch wenn einige Vertreter übers Ziel hinausschiessen, ist die Kernthese des strukturellen Rassismus durchaus plausibel.

Zum letzten Mal in ihrer langen Amtszeit reist die deutsche Kanzlerin in die USA. Joe Biden kennt sie seit Jahren. Aber auch unter ihm wird das deutsch-amerikanische Verhältnis nicht mehr wie früher werden.

Der Sozialvorsteher Raphael Golta will Ausländern, die keine Sozialhilfe beziehen, unter die Arme greifen. Im Gemeinderat sorgte das Projekt für eine hitzige Diskussion.

Sauber Motorsport hat den Sponsoringvertrag mit Alfa Romeo verlängert und wird voraussichtlich bis 2024 unter dem Namen der italienischen Sportwagenmarke in der Formel 1 antreten.

Im ersten Halbjahr haben die Schweizer Vorsorgeeinrichtungen eine Rendite von rund 6 Prozent erzielt. Die Meinungen darüber, wie optimistisch man angesichts der anziehenden Inflation in die Zukunft blicken kann, gehen auseinander.

Die enge Verflochtenheit zwischen den Verbänden der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer sorgt für Stabilität, aber auch für Reformblockaden. Mit den flankierenden Massnahmen hat sich das Problem verschärft.

Der Ausgang der letzten Volksabstimmungen zeige, dass sich in der Schweiz politische Gräben geöffnet hätten, kommentierte die NZZ. Stimmt das wirklich? Was könnte die vielen Nein-Stimmen tatsächlich verursacht haben? Eine Replik.

Von der Rückkehr der Freiheit ist nichts zu spüren: Viele Menschen bleiben daheim und pfeifen aufs aktive Leben. Das hat auch damit zu tun, dass das Höhlendasein heute als Beitrag zur Weltrettung gilt.

Seit Jahren steht Moskau wegen seiner Hacker international am Pranger. Doch nun werden die Hacker auch für den Kreml zum Problem.

Nach einer stürmischen Nacht und weiteren Regenfällen am Dienstag und Mittwoch verschärft sich die Hochwassersituation der Zürcher Gewässer. Drohen nun Überschwemmungen?

Erna Flegel arbeitete im April 1945 in der Notaufnahme der Berliner Reichskanzlei, in nächster Nähe zum Führerbunker. Nach Kriegsende wurde die Hitler-Bewunderin von den Amerikanern verhört – ihr Bericht ist ein Zeugnis der nationalsozialistischen Verblendung.

Benvenuti im Albergo Diffuso – doch wo bitte bekommt man einen Kaffee? «Hotels» mit Zimmern, die sich verstreut in einem ganzen Dorf befinden, sind in Italien im Kommen. In der Schweiz sind ähnliche Projekte weit fortgeschritten, Eröffnungen im Tessin stehen bevor.

Der städtische Betrieb beim Bootshafen hat seit Anfang Jahr neue Pächter. Er ist durchaus etwas anders geworden, aber zum Glück nicht völlig hip.

Der Erstling machte Mary MacLane amerikaweit bekannt. Für das zweite Buch schlug sie ganz andere Töne an, und es hat auch nach hundert Jahren seine Strahlkraft bewahrt.

Wegen der Pandemie fanden kaum mehr Schachturniere statt, für den Amerikaner wurde das Erzielen der drei Grossmeister-Normen zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Letzter Ausweg: der Umzug nach Budapest.

Sie gehört zu den wichtigsten Intellektuellen Frankreichs, ist eine Ikone des Poststrukturalismus und eine kämpferische Feministin: Vor vierzig Jahren hat Julia Kristeva das Verhältnis, das wir zu uns selbst haben, auf den Kopf gestellt.

Emanuel Probst ist seit dreissig Jahren Chef von Jura. Mit Hartnäckigkeit und verkäuferischem Geschick hat er es geschafft, die Kaffeevollautomaten der Firma zu einem Statussymbol für vermögende Haushalte rund um den Globus zu machen.

Immer mehr öffentliche Einrichtungen und Universitäten schreiben geschlechtergerechte Sprache vor. Diese schwächt aber den sozialen Zusammenhalt, lässt den Ausdruck verkümmern und beschneidet die Freiheit. Nur Freunde der Stilblüte kommen auf ihre Kosten.

In der Firmenwelt ist die Forderung nach Diversität unumstritten. Einen schweren Stand hat das Postulat aber in der internationalen Wirtschaftspolitik. Hier setzt man nicht auf Vielfalt, sondern auf Gleichmacherei. Das Steuerkartell der G-20 zeigt, wohin das führt.

Die Schweiz muss das für die Dekarbonisierung einzuschlagende Tempo mit der Stromversorgungssicherheit abgleichen. Im Vordergrund steht der Ausbau von Speicheranlagen.

Kaum beginnen in Deutschland die Sommerferien, wächst die Sorge um die Schüler. Angeblich will niemand erneut die Schulen schliessen. Aber was passiert, wenn die Infektionszahlen wieder steigen? Sind die Schulen diesmal besser vorbereitet?

Der Historiker Gilles Richard erklärt, warum die rechten Parteien in Frankreich die politische Bühne dominieren, obwohl die meisten Franzosen eher kapitalismuskritisch sind. Bei der Präsidentschaftswahl im April 2022 könnten Emmanuel Macron neben Marine Le Pen auch noch andere Kandidaten gefährlich werden.

Russland weist die Kritik der EU zurück. Gleichgeschlechtliche Paare werden weiterhin nicht offiziell anerkannt. Parlamentschef Wjatscheslaw Wolodin fordert die Strassburger Richter sogar zum Rücktritt auf.

Bis Ende des Jahrzehnts sollen die Treibhausgas-Emissionen in der EU auf das Niveau von nach dem Zweiten Weltkrieg gesenkt werden. Dafür will die EU-Kommission den Verbrennungsmotor ab 2035 verbieten und Benzin, Diesel und Heizöl verteuern.

Der Swisscom-Chef Urs Schaeppi entschuldigt sich für die jüngste Netzpanne. Kritik am Unternehmen weist er grösstenteils zurück.

Die Swisscom hat bei der Vernetzung der Schweizer Poststellen ihre Marktmacht missbraucht. Das Bundesverwaltungsgericht bestätigt diesen Befund der Wettbewerbskommission. Die Richter verringerten aber die Busse leicht auf 7,4 Millionen Franken.

Die US-Banken ernten die Saat der gewaltigen Stimulierungsmassnahmen. Lukrative Geschäfte an den heissgelaufenen Finanzmärkten und die Auflösung von Rückstellungen halten die Gewinne auf rekordverdächtigem Niveau. Aber wie lange noch?

Anlagen aus Schwellenländern haben lange enttäuscht, sind aber inzwischen aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht. Eine bekannte Schweizer Fondsgesellschaft erwartet nun für eine Region sogar die höchsten Aktienrenditen.

Vielbeachtete Marktexperten warnen vor steigenden Inflationsrisiken. Die Märkte bleiben allerdings gelassen.

An Aare und Reuss und ihren Nebenflüssen sind in den letzten Jahren milliardenteure Schutzbauten entstanden. Eine Analyse des Bundes zeigt, dass sich die Investitionen in die Sicherheit lohnen.

Parlamentarier wollen die Menschenrechte ins Freihandelsabkommen mit China integrieren. Auch in der Sanktionsfrage wächst der Druck. Ein grosser Wirtschaftsverband fordert, dass der Bundesrat nicht den Strafmassnahmen der EU folgt.

In Frankreich soll Impfen für das Gesundheitspersonal bald obligatorisch sein. Hierzulande warnen die Verbände von Pflegern vor einer Impfpflicht. Diese könnte den bereits akuten Fachkräftemangel noch verschärfen.

Das Impftempo sinkt markant. Nun reagieren die Zürcher Behörden.

In Winterthur soll der Verkehr nur noch verlangsamt rollen – überall, auch auf Hauptverkehrsachsen. Linke Verkehrspolitiker würden sagen: Winterthur traut sich, wovor Zürich zurückschreckt.

Die Folgen der Pandemie dürften sich erst verzögert auf dem Lehrstellenmarkt zeigen. Der Zürcher Regierungsrat will vorsorgen.

Tadej Pogacar setzt sich im Bergsprint gegen Jonas Vingegaard und Richard Carapaz durch. Das ist auch die neue Podiumsbesetzung. Sie wirkt wie festgemeisselt ins Felsgestein und dürfte bis Paris halten.

Die Lufthansa will den Vertrag mit dem DFB auflösen. Ein Deal mit Qatar Airways würde sämtliche DFB-Aktionen pro Menschenrechte konterkarieren.

Roger Federer verzichtet auf die Teilnahme an Olympia – doch zurücktreten will er vorerst noch nicht.

Ein grosser Teil der Musikgeschichte kommt bis heute kaum im etablierten Konzertleben vor. Dazu gehört nahezu das gesamte Schaffen von Afroamerikanern in der Klassik. Dabei gäbe es gerade hier einiges zu entdecken.

Der Schweizer Walter Rufer erkundete in den sechziger Jahren die Bohème des Münchner Stadtteils und schrieb witzige Verse darüber. Ueli Meiers Dokumentarfilm begibt sich mit Rufers Familie auf Spurensuche.

Sie werden als Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Doch nun zeigt eine Studie, dass probiotische Produkte Bakterien fördern, die resistent gegen Antibiotika sind. Das würde den Kampf gegen multiresistente Keime erschweren.

Nach einer heftigen Gewitternacht beklagt der Kanton Zürich Schäden in Millionenhöhe. Am Donnerstag droht bereits das nächste Ungemach.

Die heikle Wetterlage bringt Sturmböen, Hagelschlag und Sturzregen. Hochwasser ist zu erwarten. Wie ein Höhentief entsteht und was es so tückisch macht – die wichtigsten Antworten.

«NZZ Format» über Chancen, Risiken und die Energie der Zukunft: Donnerstag, 15. Juli um 23 Uhr auf SRF 1 und danach sieben Tage in der SRF Mediathek.

Ein «NZZ Format» mit Schlossführungen der anderen Art, die einen Blick zulassen hinter die Fassaden von dicken Mauern und dicken Portemonnaies: Sehen Sie diese Sendung bis am 15. Juli in voller Länge in der SRF Mediathek.