Schlagzeilen |
Freitag, 30. April 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Die Bank Cler bewirbt auch mit einem Ornithologen oder einer Fussbogenschützin die Anlage als Chance für alle.

Sunrise Communications AG und UPC Schweiz GmbH werden rechtlich unter dem Namen Sunrise UPC GmbH vereint.

Die EU-Kommission wirft Apple unfairen Wettbewerb in seinem App Store auf iPhone und iPad vor. Apple benachteilige andere Anbieter von Musikstreaming-Apps, erklärte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Freitag nach einer Beschwerde des Marktführers Spotify.

Marko Kovic wirft der Neuen Zürcher Zeitung in einem Fall vor, die wissenschaftliche Faktenlage bei der Herkunft von Sars-CoV-2 ignoriert zu haben. Dürfen Medien grundsätzlich über Verschwörungstheorien berichten? Der Kommunikationswissenschaftler hat sich damit befasst.

Der langjährige Geschäftsführer übernimmt die Anteile der Investmentgesellschaft Überblick AG.

Der ehemalige Direktor von Burson-Marsteller und Farner hat seine eigene Kommunikationsberatung gegründet.

Blick.ch und die Schweizer Illustrierte haben gegen das Gebot der Trennung von bezahltem und redaktionellem Inhalt verstossen. Der Presserat zeigt sich beunruhigt über die Entwicklung und Verbreitung des Native Advertising.

Mit diesem strategischen Schritt erhält Winkler Zugang zu Veranstaltungen in der Hotellerie, einem bisher wenig bearbeiteten Geschäftsfeld. Die Beteiligung erfolgt rückwirkend per 1. Januar 2021.

Mit dem Zukauf der Digitalgentur soll die Kompetenz im Bereich Customer Experience ausgebaut werden.

Der Gewinn des Onlinehändlers hat sich auf bisher nie erreichte 8,1 Milliarden Dollar verdreifacht.

Weltweit feierten Juden in der Nacht auf Freitag das Lag Baomer. Das fröhliche Fest erinnert an das Ende einer Pandemie vor rund 2000 Jahren. Doch eine Massenpanik an einem Wallfahrtsort in Israel forderte Dutzende von Toten und Verletzten.

Massenpaniken treten in gewisser Regelmässig auf. Die Wissenschaft beschäftigte sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Phänomen. Aufgrund der Fortschritte in der Forschung können viele Tragödien vermieden werden.

Bei einer Massenpanik im israelischen Wallfahrtsort Meron sind mehrere Dutzend Menschen gestorben, viele sind verletzt.

Mindestens 45 Tote und 150 Verletzte sind die Bilanz einer Massenpanik im Wallfahrtsort Meron. Israels Rettungskräfte sprechen von einer «unfassbaren Katastrophe».

Das absehbare Scheitern des Rahmenvertrags mit der EU ist Ausdruck eines tiefliegenden Malaises. Soll es uns nicht deutlich schlechter gehen, bevor es irgendwann vielleicht wieder besser wird, braucht es jetzt rasch Schadensbegrenzung und ein mutiges Reformprogramm.

Die EU-Kommission will die Schweiz, Grossbritannien und Israel von EU-Forschungsprojekten in den Bereichen Quantencomputer und Weltraum ausschliessen. Doch dagegen gibt es innerhalb der EU von Deutschland angeführten Widerstand.

Nachdem am Donnerstag bekannt wurde, dass ein privater Veranstalter ein gigantisches Volksfest nach Oktoberfest-Art in Dubai aufziehen möchte, äusserte sich am Freitag das Original.

Bund, Kantone und Organisationen der Zivilgesellschaft haben eine Roadmap unterzeichnet im Kampf gegen häusliche Gewalt. Diese enthält konkrete Massnahmen wie den Einsatz technischer Mittel oder eine zentrale Telefonnummer.

Der Eurovision Song Contest 2021 wird mit Publikum ausgetragen. Die niederländische Regierung lässt bei drei Live-Shows und sechs öffentlichen Proben je 3500 Zuschauer zu.

Der Musikstreaming-Marktführer Spotify hat mit seinen Vorwürfen gegen Apple die EU-Wettbewerbshüter überzeugt. Apple verzerre den Wettbewerb in dem Bereich, stellte die EU-Kommission fest. Der Schritt stellt Apples App-Store-System auch darüber hinaus infrage.

Ein verdächtiger Gegenstand hat am Donnerstagnachmittag in einem Weiler bei Rümlang einen Grosseinsatz der Polizei ausgelöst. Nun ist klar, dass linksextreme Kreise hinter der Attacke stecken.

Der Berliner Schriftsteller ist am 28. April 73-jährig gestorben. In seinem Werk gedachte er der Shoah mit den Mitteln der Komik.

Im Sommer sollen Pilotversuche mit Grossanlässen und ab Juli wieder Veranstaltungen mit 3000 Personen möglich sein. Was bedeuten die Öffnungsschritte des Bundesrats für bekannte Events in Zürich? Nachfragen zeigen, dass viele Unsicherheiten bleiben.

Welche Kantone sind wie stark vom Virus betroffen? Was unternimmt der Bund im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus in der Schweiz.

Seit Beginn der Pandemie sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit knapp 662 000 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 10 027 Infizierte sind gestorben.

Die Befürworter der «Bundesnotbremse» in Deutschland machen es sich einfach: Wer ihre Politik kritisiere, gefährde Menschenleben. Die Welt wird eingeteilt in Gut und Böse.

Welches Land ist wie stark vom Virus getroffen? Was unternehmen Regierungen im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus.

Über 150,5 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 3,16 Millionen Infizierte sind gestorben, rund 86 Millionen genesen.

Grenzwerte für Pflanzenschutzmittel im Trinkwasser oder in Lebensmitteln werden immer wieder überschritten. Aber was bedeutet das für die Konsumenten?

Besser als die Trinkwasser- und die Pestizid-Initiative wären ein schrittweiser Abbau von Grenzschutz und Marktstützungen sowie die strikte Bindung von Direktzahlungen an konkrete gemeinwirtschaftliche Leistungen.

Die Pandemie beschert der globalen Luftfahrt den schlimmsten Rückschlag aller Zeiten. Das Tempo der Erholung hängt von der Wirksamkeit der Impfaktionen ab. Ebenso wichtig wie sicheres Fliegen in Corona-Zeiten wird aber die Umstellung auf umweltverträgliche Angebote.

Abspecken und «schlank sein» sind positive Attribute. Das dachte sich wohl auch die Postfinance, als sie die eigene App überarbeitete. Doch es kam nicht gut.

Moskau hat mehrere Diplomaten aus Staaten ausgewiesen, die sich solidarisch mit Tschechien erklärt haben. Nun fordert das Parlament in Brüssel von der EU eine härtere Gangart. Diese spricht gegenüber dem Kreml allerdings kaum mit einer Stimme.

In Nordirland nimmt die Angst vor neuer Gewalt zu, nun droht der Rücktritt der Regionalpräsidentin Arlene Foster von der unionistischen DUP die politische Krise zu vertiefen. Die britische Provinz begeht ihr hundertjähriges Bestehen in einer Phase der Unsicherheit, welche die DUP in den letzten Jahren noch befeuert hat.

Die hohe Mortalität in den USA führte beim Rückversicherer im ersten Quartal noch einmal zu hohen Schäden. Abgesehen davon hat sich das Bild für die Swiss Re etwas aufgehellt.

Das Qualifying ist die komprimierte Faszination und Herausforderung im Grand-Prix-Sport. Glanzstücke von Ayrton Senna und Lewis Hamilton bleiben in besonderer Erinnerung.

Dass in Frankreich pensionierte Generäle kaum verhohlen mit einem Militärputsch drohen, ist ein Skandal. Noch alarmierender ist, dass sich mit Marine Le Pen die wichtigste Herausforderin des Präsidenten vorbehaltlos hinter sie stellt.

Der amerikanische Präsident hat am Mittwoch, dem 99. Tag seiner Regierungszeit, seine erste Rede vor dem Kongress gehalten. Joe Biden sprach davon, wie sein Land die Krise gemeistert habe und wie seine Regierung weiterhin Milliarden von Dollars ausgeben wolle.

Christoph Metzelder hatte als Fussballer einen tadellosen Ruf. Der heute 40-Jährige galt als ein Profi, dessen Horizont nicht am Stadionparkplatz endet. Nun wird er wegen der Verbreitung von jugendpornografischen Inhalten zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Manche von ihnen bedrohen Kurden und Armenier, andere geben sich zahm und werden Mitglied in deutschen Parteien. In der Bundesrepublik stellen türkische Nationalisten eines der grössten rechtsextremen Milieus dar, wie eine neue Studie zeigt.

Im Nachbarland verläuft das Freiheitsgefälle in der Pandemie von West nach Ost. Eine Spurensuche im Habsburg-Disneyland, bei einem einsamen Pfarrer und in der «Modellregion» Vorarlberg.

Im postheroischen Zeitalter sucht sich das Heldentum ein neues Tätigkeitsfeld. Wieso nicht Rosen züchten oder Briefmarken sortieren?

Das Unbehagen über die Beziehung zu China war in Südkorea schon länger zu spüren. Nun kam es zu einem Eklat, den so niemand erwartet hat. Eine südkoreanische Serie musste nach zwei Folgen abgesetzt werden – wegen Geschichtsverfälschung und China-Färbung.

Hier spiegelt sich die Welt in Aufnahmen. Zusammengestellt von der NZZ-Bildredaktion.

Hier spiegelt sich die Welt in Aufnahmen. Zusammengestellt von der NZZ-Bildredaktion.

Mit Schalk und Verstand kommentiert der Karikaturist Peter Gut in seinen wöchentlichen Zeichnungen das Weltgeschehen.

Das Gesicht der Menschen ist der Ort ihrer Wahrheit. Wird es verhüllt, dankt die Politik ebenso ab wie die Freiheit.

Wer in ein Restaurant geht, muss für das Contact-Tracing seine Kontaktdaten angeben. Doch viele halten sich nicht daran. Statt die Illusion einer umfassenden Kontrolle aufrechtzuerhalten, sollte der Staat auf Eigenverantwortung und eine neue App setzen.

Im ersten Quartal hat die Swiss einen erheblichen Aderlass erlitten. Die Sommermonate mögen ein Zwischenhoch bringen, aber mittel- bis langfristig drängt sich ein Absenken der Kapazitäten auf. Die Lufthansa ist breiter abgestützt, was der Swiss nur recht sein kann.

Das Bundesverfassungsgericht weitet die im Grundgesetz geforderte Verantwortung für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen zu konkreten, einschneidenden Massnahmen des Klimaschutzes aus. Die weltweiten Dimensionen der Klimaerwärmung blenden Deutschlands höchste Richter aus.

Seit wenigen Wochen hat Libyen endlich wieder eine Einheitsregierung. Doch sie erweist sich bereits jetzt als Etikettenschwindel. Ministerpräsident Dbaiba musste eine Reise nach Benghasi abbrechen, weil der dortige Warlord sein Veto einlegte.

Die Grossbank verlor wegen des Zusammenbruchs eines US-Hedge-Fund rund 800 Millionen Dollar; und lieferte parallel eines ihrer besten Quartalsresultate ab. Im Interview spricht UBS-Chef Ralph Hamers über die Lehren aus dem Fall und über die digitale Zukunft der Bank.

Urs Rohner und Thomas Gottstein haben in ihren Voten an der diesjährigen Generalversammlung keine neuen Informationen zu den Debakeln um Archegos und Greensill geliefert. Der neue Präsident hat schwierige Zeiten und harte Entscheidungen in Aussicht gestellt.

Unter dem anhaltenden Druck der Pandemie und des Lockdowns ist die deutsche Wirtschaftsleistung im ersten Quartal um 1,7 Prozent gesunken. Doch für den weiteren Jahresverlauf wird eine deutliche Erholung erwartet.

Die amerikanische Geldpolitik bleibt vorerst locker, was das Spekulationsfieber an den Aktienmärkten weiter anheizt. Joe Carson dagegen wird nervös. Der frühere Chefökonom von Alliance Bernstein kritisiert das Fed massiv und warnt vor Kursrückschlägen.

Abstiegsangst ist ein Treiber von Bildung, aber auch die Illusion von Chancengleichheit. Das hat für die Bildungsbranche und die Aktien der entsprechenden Unternehmen erfreuliche Konsequenzen.

Die Gebilde sind undurchsichtig, bergen ein hohes Verlustpotenzial, zudem wollen Prominente mit den Zweckgesellschaften ihr Ego stärken. Das ist der Ruf, der den Spac vorauseilt – doch er ist falsch.

Die Restaurants haben ihre Terrassen wieder geöffnet – und müssen dafür sorgen, dass Gäste die Kontaktdaten hinterlassen. Das geschieht oft über Apps, deren Sicherheit fragwürdig ist. Dabei gäbe es längst eine bessere Lösung.

In jeder Flasche Valaisanne steckt Leidenschaft. Dafür sorgt das 13-köpfige Team, das Tag für Tag mit Hingabe braut. Entsprechend stehen in der Brauerei nicht nur das Produkt, sondern ebenso die Brauer und die Brauerin im Mittelpunkt.

Essenslieferanten sollen künftig behandelt werden wie Postanbieter. Das verfügte unlängst die Postcom und kam damit einem Wunsch der Gewerkschaften nach. Gegen den Entscheid der Überwachungsbehörde regt sich nun Widerstand.

Wirkt das Alter mildernd auf eine vorhandene Pädophilie? Ist es gar ein Grund für eine bedingte Entlassung? Im Fall des 74-jährigen Beat Meier sagt das Bundesgericht: Nein, das ist nicht zu rechtfertigen.

Wie sich die epidemiologische Situation verändert, kann man nicht nur mit Testdaten, sondern auch mit Messungen des Abwassers überprüfen. Die Gesundheitsdirektion baut dafür ein breit angelegtes Monitoring auf.

Der Effretiker Marcel Jenni rebellierte als junger Profi in Lugano gegen den Trainer, reifte danach jahrelang in Schweden und kehrte als Führungsspieler in die Schweiz nach Kloten zurück. Derzeit coacht er die U-18-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft.

«So will ich nicht aufhören», sagt der Brite, der 2019 schwer gestürzt war, im Gespräch mit der NZZ. Und liefert eine Erklärung, warum er zurzeit auf dem Rad sogar schlechter in Form ist als nach dem Comeback.

In drei der fünf europäischen Topligen ist das Meisterrennen so gut wie entschieden. Enger ist dagegen die Ausgangslage im Gerangel um die Champions-League-Plätze. Der Kampf um den Meistertitel ist nur noch in Spanien und Frankreich spannend.

Als weissrussischer Autor wird man von der Geschichte heimgesucht. Sasha Filipenko engagiert sich im Kampf gegen die brutale Herrschaft von Alexander Lukaschenko auch mit literarischen Mitteln. Russland, wo er in St. Petersburg lebt, ist ihm fremd geblieben.

Wir stehen vor einem Dilemma, doch der Balanceakt zwischen individueller Freiheit und der Lösung gesamtgesellschaftlicher Probleme kann gelingen. Eine Replik.

Häuser aus dem 3-D-Drucker haben das Zeug, das Bauen preiswerter zu machen. Aber ob sich damit wirklich Gestaltungsräume öffnen, ist unsicher.

Geimpft, genesen, getestet – das ist nicht gleichwertig. Dennoch sollen alle Personen mit einem dieser G bald wieder grössere Veranstaltungen besuchen dürfen oder in fremde Länder reisen können.

Der Eisverlust wurde zuletzt vor allem in Nordamerika stärker. Das ist eines der Resultate einer grossen Auswertung von Satellitenbildern, an der auch Forschende in der Schweiz mitwirkten.

Bluttests geben Aufschluss über eine zurückliegende Infektion mit Sars-Cov-2. Doch ob und wie lange der Immunschutz bestehen bleibt, ist immer noch schwer abzuleiten. Als Grundlage für ein Zertifikat, das Zugang zu Grossanlässen gewährt, reichen die Tests jedenfalls noch nicht aus.

Ein «NZZ Format» darüber, wie eine ungewöhnliche Allianz in Apulien Meeresschildkröten rettet: Jetzt eine Woche lang auf SRF Play.

Vor 51 Jahren sind Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins zum Mond aufgebrochen. Die Reise von Apollo 11 im Video.