Schlagzeilen |
Dienstag, 16. Februar 2021 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Der Bundesrat diskutiert am Mittwoch, welche Massnahmen noch nötig sind. Erleichterungen für Läden stehen im Vordergrund, doch die Mutationen bereiten auch bürgerlichen Bundesräten Sorgen.

Der Bund pfeift Kantone zurück, die Gastrobetrieben in Skigebieten erlaubt haben, ihre Terrassen zu öffnen. Doch es gibt noch krassere Verstösse.

Im jahrelangen Streit um ein millionenschweres Konto hat der Adoptivsohn einer verstorbenen Bankkundin doch noch einen Erfolg erzielt.

Dürfen die Geschäfte wie bis anhin an zwei oder neu an vier Sonntagen geöffnet sein? Am 7. März wird darüber im Kanton Bern abgestimmt. Acht Fragen und Antworten.

Die Grünen des Kantons Bern wollen das Potenzial auf den Dächern besser nutzen. Deshalb möchten sie das kantonale Energiegesetz ändern.

Die SCL Tigers wollen Rikard Franzén nächste Saison nicht mehr als Trainer – ohne ihm einen triftigen Grund dafür zu nennen. Er sagt: «Es ging nicht um Siege oder Niederlagen.»

Am Samstagabend flüchtete ein jugendlicher Verkehrsrowdy auf der Autobahn von Solothurn bis nach Bern. Nun ist er wieder auf freiem Fuss.

Am Dienstag lasen die Angestellten der Keller Treppenbau AG in den Medien, dass ihr Betrieb vom Feuer zerstört wurde. Das stimmt so nicht: Gebrannt hatte es in einer Nebenhalle. Das Unternehmen kann weiterproduzieren.

Nächste Woche wird die Tramerschliessung Ostermundigens erneut öffentlich aufgelegt. Einsprachen sind nur gegen zwei Projektänderungen möglich. Doch es gibt noch Altlasten.

Auf der Südostseite des sizilianischen Vulkans hat es eine starke Explosion gegeben. Von Schäden oder Verletzten ist noch nichts bekannt.

Die Siegerin weiss nichts von ihrem Glück, die Favoriten scheiden wegen schlechter Piste aus, und am Ende fluchen die Athleten: Die Premiere misslingt mächtig.

Am Montagabend ist in Büren an der Aare ein Auto mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen worden. Das Auto wurde sichergestellt, der Lenker wird sich vor der Justiz verantworten müssen.

Ein unbekannter Mann hat am Montagnachmittag in Hilterfingen ein Mädchen attackiert. Als eine Passantin erschien, rannte er davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Das Bundesverwaltungsgericht hat wegen einer Beschwerde den Baustart vorerst untersagt.

Ein halbes Jahr nach dem Start stehen in Stadt und Region Bern bereits sieben Rüedu-Container, Selbstbedienungsläden mit frischen Produkten.

Die GVB hat auf die Kritik an hohen Managersalären reagiert. Der neue Chef erhält ein Drittel weniger Lohn als sein Vorgänger.

Insgesamt 145 Pflanzen, über 20 Kilogramm konsumfertiges Marihuana: Die Kantonspolizei Bern vermeldet einen Erfolg im Kampf gegen Drogenhandel.

Wir haben den letzten grossen Sieg der Schweizer Eishockey-U-20 mit ihrem damaligen Coach Christian Wohlwend nochmals geschaut. An einem für den Davoser Trainer «komischen» Tag.

Die nationalen und internationalen Sportmeldungen in der Übersicht.

Das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres läuft. Hier erfahren Sie alles, was in Melbourne auf aber auch neben dem Platz passiert.

Beim Sieg gegen Alexander Zverev in der bisher besten Partie von Melbourne zeigte die Nummer 1 ihre verschiedensten Gesichter. Nun scheint der Weg zum 9. Titel frei.

Hier lesen Sie alles zu den wichtigsten Wettbewerben Europas und erfahren, wie sich die Schweizer in den Top-Ligen schlagen.

Das BA fordert Korrekturen der erstinstanzlichen Urteile gegen die drei Angeklagten Nasser Al-Khelaifi, Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke und einen griechischen Geschäftsmann.

Jetzt ist bekannt, wer das Plakat an der Gysnauflühe aufhängte – und an wen die Liebeserklärung gerichtet war. Das frisch verlobte Paar erzählt.

Das Pro-Komitee wirft den Gegnern der Unterführung zum Hirschengraben vor, Fehlinformationen zu verbreiten. Sogar Stadtpräsident Alec von Graffenried meldet sich zu Wort.

Wir zeigen jeden Tag aktuell, wie sich die wichtigsten Kennzahlen dieser Epidemie in der Schweiz und auch auf der Welt entwickeln.

Donald Trumps Partei kann oder will den Ex-Präsidenten nicht aus der Politik vertreiben. Die wichtigsten Lehren aus dem Amtsenthebungsverfahren.

Die Zahl der Corona-Neuansteckungen geht seit Wochen zurück. News im Ticker.

Der Genfer Regierungsrat räumte vor Gericht ein, er habe die bezahlte Luxusreise nach Abu Dhabi in seiner Funktion als Staatsrat unternommen. Er sei aber niemanden etwas schuldig gewesen.

Sich zu einem Umzug zu formieren, ohne auf die Gefahren des Virus zu achten, ist verantwortungslos. Dafür feiert es die Fasnacht in ihrer ursprünglichen Anarchie.

Am Tag danach zeigt sich: Die Polizei hat die Lage in Einsiedeln völlig falsch eingeschätzt. Derweil wehrt sich der Regierungsrat gegen Häme.

Der Epidemiologe kritisiert die pessimistische Kommunikation der Taskforce, die er verlassen hat. Tanner will keine überstürzte Lockerung – aber ein Umdenken.

Steht die Schweiz vor einer dritten Welle oder vor ersten Lockerungsschritten? Die Corona-Experten von Bund und Kantonen informierten.

Markus Flück leitet die schweizweit einzigartige Schule für Holzbildhauerei in Brienz. Er arbeitet besonders gerne mit der Kettensäge.

Sein Zylinder verkörpert für Roland Morgenthaler Berufsstolz. Der Kaminfegermeister aus Münsingen ist auch im Simmental und in Bern unterwegs.

Thomas Wälti baut Orgeln, aber keine wie jede andere. Eines seiner grössten Instrumente steht unweit der Werkstatt in der Kirche Gümligen.

Mischu Wirth hat die höchsten Berge der sieben Kontinente dieser Erde erklommen. Nun ist der 52-Jährige in Bern, denn in die Ferne schweifen ist im Moment nicht angesagt.

US-Präsident Joe Biden lässt Israels Premierminister Benjamin Netanyahu schmoren, weil dieser ein enges Verhältnis zu Trump pflegte. Aber nicht nur deswegen.

Die internationale Gemeinschaft muss darauf drängen, dass die Volksrepublik China ihren Widerstand aufgibt und sämtliche Forschungsergebnisse zu Corona teilt. Die Erfahrung zeigt: Das kann durchaus gelingen.

Bei einer positiven Bewertung der EMA wäre das der vierte Corona-Impfstoff mit einer Zulassung in der EU. Internationale News im Ticker.

Die Prinzessin erzählt in heimlich gemachten Videos, dass sie von ihrem Vater wie eine Gefangene festgehalten werde. Zudem fürchte sie sich um ihr Leben.

Sexuelle Beziehungen zu Kindern wurden lange toleriert, gerade unter französischen Intellektuellen. Jetzt will die Regierung das Schutzalter erhöhen – auf 15 Jahre.

Das französische Kulturministerium erwägt, dass das Weissstangenbrot bei der UNO den internationalen Ritterschlag erhält. Aber das Markenzeichen kämpft gegen nationaler Konkurrenz.

Die Zuger Polizei muss für ihr beliebtes Youtube-Video Lizenzgebühren zahlen. Jetzt wird gefordert, die Plattenfirma solle das Geld zur Pandemiebekämpfung spenden. Die wichtigsten Fragen.

Die international erfolgreiche Bernerin wird vom Bundesamt für Kultur für ihren Beitrag zur Filmgeschichte ausgezeichnet.

Leserinnen und Leser äussern sich zu aktuellen Themen. Unter anderem zur Initiative «Ja zum Verhüllungsverbot».

Damit man an der Wärme bleiben kann, zeigen wir hier die schönsten Fotos aus der Natur, die dem «Forum» zugeschickt wurden.

Gesucht, gefunden, vermisst, zu verschenken: die Kleininserate des Tages im Überblick.

Leserinnen und Leser erzählen von ihren tollsten Reisen. Hans Wyss aus Thun ruderte im Sommer 1969 nach Holland. Dabei lief nicht ganz alles nach Plan.

Der Abbau wird in Österreich, Schweden und der Schweiz durchgeführt. Wie viele Mitarbeitende in der Schweiz an den Standorten Nyon, Emmen und Zürich betroffen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Grüner Stahl und Nuklearenergie: Der Microsoft-Gründer hat einen Rettungsplan für den Klimawandel. Aber er bleibt in Widersprüchen hängen.

Der grösste Rohstoffkonzern der Welt ist in tiefrote Zahlen gerutscht. Zum Schluss hat Glasenberg noch das Thema sauberes Geschäften entdeckt, das nun sein Nachfolger umsetzen muss.

Restaurants und Fachgeschäfte mussten zeitweise schliessen, doch Supermärkte blieben offen. Hier stieg nicht nur der Umsatz, sondern auch die Anzahl Mitarbeitende.

Der weltweit zweitgrösste Sportartikelhersteller will sich von seiner US-Marke trennen, für die er vor rund 15 Jahren drei Milliarden Euro hingeblättert hatte.

Die älteste und wichtigste Cyber-Devise hat eine neue Hürde überwunden. Das liegt vor allem am Elektroautohersteller Tesla – aber nicht nur.

Stefan Linder, Präsident der Blausee AG, hat einen Journalisten des Sonntagsblicks angezeigt – unter anderem wegen Verleumdung und übler Nachrede.

Zuerst ging es nur um Bahnschotter, dann um Abfall aus dem Kanton Zürich – jetzt wird bekannt, dass auch verschmutzter Betonschlamm in den Steinbruch Mitholz gebracht wurde.

Bei der Sanierung des Lötschberg-Scheiteltunnels gibt es Sicherheitsprobleme. Bereits mehrfach kam es zu gefährlichen Vorfällen.

Stefan Linder, Präsident der Blausee AG, ermittelte selber und sprach mit Zeugen. Nun liegt eine Anzeige wegen Nötigung gegen ihn vor. Er bestreitet die Vorwürfe vehement.

65 Jahre vor den Schweizerinnen konnten die Frauen Finnlands erstmals bei den Parlamentswahlen mitstimmen und kandidieren. Wie gelang es dem Land im hohen Norden, zum Vorbild der internationalen Frauenbewegung zu werden?

Doris Ryser wurde 1969 in Erlach erste Gemeindepräsidentin der Deutschschweiz. Obwohl das ein historischer Schritt war, ist die Quellenlage über sie dürftig.

Überall in der Schweiz werden die 50 Jahre Frauenstimmrecht zelebriert – mit Veranstaltungen und Online-Events, Filmen, Ausstellungen, Spielen und Büchern. Hier sind zahlreiche Tipps.

Vor 50 Jahren hat Doris Gisler Truog (93) geschafft, woran viele gescheitert waren: skeptische Männer von einem Ja zu überzeugen. Kritisiert wurde sie trotzdem.

Im Süden der USA ist es nach einem Schneesturm kälter als in Alaska. Das Stromnetz ist zusammengebrochen, einige erleben bereits die dritte Naturkatastrophe innert Jahresfrist.

Ein Zürcher Oberrichter (61) dreht mit seiner Frau lustige Filmchen. Das Gericht will, dass er sie entfernt. Er findet das «absurd» – und weigert sich.

Das 20 zentimeterlange Reptil aus Südafrika hat vorab die Kölner Feuerwehr auf Trab gehalten. Da es sich um ein Jungtier handelt, sind ihre Bisse noch nicht so gefährlich.

Lange ist das Tier in der schottischen Stadt Dunfermline vermisst worden. Dank dem Chip haben die Besitzer kontaktiert werden können.

Peter Schneider antwortet auf die Frage, wieso Viren nicht das Einzige sind, was eine Pandemie mit sich bringt.

Katherine Maher hat dem grössten Online-Lexikon einen Verhaltenskodex verpasst. Nun geht sie. Der Kampf gegen Trolle und für Autorinnen wird auch ihre Nachfolger beschäftigen.

Das Zuhause wird zum Arbeitsplatz, Freizeit zu Arbeitszeit. Damit uns das nicht ausbrennt, müssen wir neue Strategien entwickeln.

Beinahe hat man vergessen, wie viel Spass Einkaufen einmal gemacht hat. Auf dem Chatuchak-Markt in Bangkok erinnert man sich wieder daran.

Eine gewaltige Schlammlawine begrub vor wenigen Tagen ganze Dörfer in Indien. Forscher, auch solche von der Uni Zürich, haben nun den wahrscheinlichen Hergang rekonstruiert.

Die europäischen Länder wollen 2050 klimaneutral sein. Dennoch geben sie 70 Milliarden Euro für fossile Brennstoffe und neue Pipelines aus. Wie passt das zusammen?

Smarte Uhren helfen, das Leben positiver zu gestalten. Das kann ganz schön anstrengend sein. Sechs Probleme, die sich im Alltag mit Smartwatch stellen – und was Sie dagegen tun können.

Finden Sie heraus, ob Sie für Missionen ins Weltall geeignet sind.

Sechs Freiwillige berichten von den schrecklichen Zuständen in den Flüchtlingslagern auf den ägäischen Inseln.

Hartes Brot ist nicht hart, kein Brot ist hart. Das stimmt. Aber keine Brösel an Brokkoli ist auch hart.

Die Älteren erschrecken, die Mittelalten staunen, die Jungen toben: In der Linken findet eine Generationendebatte statt.

Wann ist eine Familie glücklich? Oder weshalb es nicht-traditionelle Familienmodelle immer noch schwer haben.

Dominic Wuillemin kritisiert den FC Basel, Kay Voser verteidigt ihn, und das Erstaunliche passiert: Ausgerechnet Samuel Burgener versucht, sich in der diplomatischen Mitte zu positionieren. Das und noch mehr in der 76. Folge der «Dritten Halbzeit».

Für Teenager ist der zweite Lockdown besonders einschneidend – persönlich und beruflich. Was tun? Antworten im Corona-Podcast «Und jetzt?».

In Washington findet das zweite Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump statt. Dabei wird mehr als der Sturm auf das Capitol verhandelt. Es geht um die Frage: Darf ein Präsident alles sagen?

Harte Kritik am Trainer des FC Zürich, viel Lob für die Young Boys – und eine heftige Diskussion über den Captain des FC Basel. Das alles – und noch mehr – in der 75. Folge der «Dritten Halbzeit».

Am Mittwoch vor einem Jahr ging Blick TV erstmals auf Sendung. Wie hat sich das digitale Fernsehen von Ringier in den letzten zwölf Monaten entwickelt? Wir haben Meinungen und Glückwünsche aus der Medienbranche eingeholt.

Mit Unterstützung der Filmagentur hat Zeki Bulgurcu ein Instagram-Video auf Walking Dead-Niveau produziert.

Der Grossverteiler ist im vergangenen Jahr vor allem in seinem Kerngeschäft stark gewachsen und dürfte gemäss Chef Joos Sutter auch nach der Krise weiter zulegen.

Dem Nationalrat wird mit dem Massnahmenpaket zugunsten der Medien zudem ein Ausbau der indirekten Presseförderung sowie allgemeine Massnahmen zur Medienförderung vorgelegt. Der Verband Schweizer Medien und die Gewerkschaft Syndicom begrüssen den Entscheid.

Auf den Streit folgte die Versöhnung – und jetzt kommt die Zusammenarbeit: Der ehemalige Arena-Moderator wird auf dem Online-Portal von Markus Somm einen Talk leiten.

Die 91-jährige Bernerin erhält den Ehrenpreis des diesjährigen Schweizer Filmpreises.

Die beiden Bildungsinstitutionen bieten ab Herbst 2021 den neuen CAS Innovation im Journalismus an. Mit ihm sollen sich Medienschaffende fit für die digitale Transformation machen. Der Kurs beginnt am 3. September und dauert insgesamt 18 Tage.

Das Medienunternehmen Vogel Communications übernimmt die Fachzeitschrift von Galledia und baut dadurch sein Zeitschriften-Portfolio im Industriebereich weiter aus.

Ab September 2021 gibt es den neuen CAS Innovation im Journalismus. Im Interview sagt Frank Hänecke, MAZ-Studienleiter und Co-Leiter des neuen Angebots, weshalb es diesen Studiengang braucht und wie die Zusammenarbeit mit der ZHAW zustande gekommen ist.

Mit einer Werbekampagne auf diesen Bildschirmen können täglich bis zu 225'000 Personen erreicht werden.