Schlagzeilen |
Montag, 07. September 2020 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Einst galten Masken im Kampf gegen das Coronavirus als heikel, nun sind sie für viele politische Behörden plötzlich ein Allheilmittel. Es lohnt sich genauer hinzuschauen.

Im Museum, im Kaffeeraum, am Amtsschalter: Die Stadt Zürich weitet die Maskenpflicht aus. Stadtrat Andreas Hauri (glp.) begründet die Massnahme in erster Linie mit der Sorge um vulnerable Personen.

In den Zürcher Volksschulen müssen Erwachsene ab sofort Schutzmasken tragen. Dies gilt ab Donnerstag auch in den öffentlich zugänglichen städtischen Gebäuden, in Einrichtungen im Gesundheitsbereich und in den städtischen Museen.

Die Corona-Krise soll für Schulkinder und Lehrabgänger möglichst wenig Nachteile bringen. Der Kantonsrat hat sich am Montag mit zwei dringlichen Postulaten zu diesen Themen befasst.

Der Skiort, in dem sich Tausende von Europäern infiziert haben, blickt mit viel Zweckoptimismus auf die Wintersaison. Doch es gibt Zweifel, ob das Geschäftsmodell ohne den Party-Tourismus funktioniert.

Welches Land ist wie stark vom Virus betroffen? Was unternehmen Regierungen im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus.

Bisher sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit seit Beginn der Epidemie 44 592 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 1734 Infizierte sind gestorben.

Wegen des Mordes an dem Journalisten Khashoggi geriet Saudiarabien scharf in die Kritik. Auch das juristische Verfahren besänftigte die Stimmen nicht. Jetzt ist es abgeschlossen. Doch viele Fragen bleiben.

Nach der Präsidentschaftswahl in Weissrussland kommt es im ganzen Land zu Grossdemonstrationen gegen den Staatschef Lukaschenko. Die Regierungen der EU-Staaten erkennen das umstrittene Wahlergebnis nicht an.

Naomi Osaka erreicht am US Open den Viertelfinal. Die Dallas Stars gewinnen das erste Play-off-Halbfinalspiel. Die wichtigsten Meldungen im Überblick.

Der frühere Nationalspieler wird Nachfolger von Ciriaco Sforza und unterschreibt einen Vertrag über zwei Jahre. Er sagt, er habe es selber ausgeschlossen, Chefcoach des FC Basel zu werden.

Die Videoplattform ist wegen der amerikanisch-chinesischen Querelen in aller Munde. Ihr Algorithmus stammt von einer Nachrichten-App. Auf ihm basiert das gesamte Geschäftsmodell des Tech-Unternehmens Bytedance.

Die deutsche Politik diskutiert darüber, wie sie auf die Vergiftung des russischen Oppositionellen reagieren soll. Was konkrete, mit wirtschaftlichen Folgen verbundene Massnahmen betrifft, gehen die Meinungen auch unter Parteikollegen auseinander.

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny wird wegen einer Vergiftung mit dem Chemiekampfstoff Nowitschok in der Berliner Klinik Charité behandelt. Wer steckt hinter dem Anschlag, und wie reagiert das Ausland? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

In North Carolina werden derzeit die Stimmunterlagen versandt, und nächste Woche öffnen in Minnesota die ersten Wahllokale. Wegen der Pandemie wird die Briefwahl in rekordhoher Zahl genutzt werden, doch Präsident Trump wittert Betrug.

In einem Monat müsse ein Brexit-Freihandelsabkommen gefunden werden, sagt Boris Johnson. Sonst sei Schluss. Der britische Premierminister sucht den Weg aus einem Dilemma, in das er sich selbst gebracht hat.

Nach seiner Disqualifikation am US Open holen den Serben all die negativen Geschichten ein, für die er in diesem Sommer gesorgt hat. Djokovic mag der momentan erfolgreichste Tennisspieler sein. Doch mehr als seine Titel prägen all seine Fehltritte dieses Sommers sein Image.

Fällt die geplante Grossüberbauung in Zürichs Süden den Lärmvorschriften zum Opfer? Nach Ansicht des Baurekursgerichts ist der neue Brunaupark nicht bewilligungsfähig.

Die Weltbank erstellt jährlich eine Rangliste zur wirtschaftlichen Attraktivität von 190 Staaten. Einige Länder sind dort geradezu kometenhaft aufgestiegen. Nun zeichnet sich ab, dass bei der Erstellung des Rankings nicht alles mit rechten Dingen zuging.

Nach ansprechenden August-Zahlen markiert die irische Billigfluggesellschaft Ryanair mit der Platzierung von Aktien Zukunftsvertrauen. Den Konkurrenten sollen weitere Marktanteile abgenommen werden.

Durch den stetigen Kauf von Firmen will die Elektrotechnik-Gruppe Burkhalter Marktanteile gewinnen. Grösser oder rentabler ist sie dadurch allerdings jüngst nicht mehr geworden.

Weltweit haben Bibliotheken und Universitäten damit begonnen, Dokumente der gegenwärtigen Krise zu sammeln. Die digitalen Corona-Archive sollen späteren Generationen nützen – können aber leicht auch zu Bühnen der Selbstdarstellung verkommen.

Die Corona-Massnahmen haben drastische Auswirkungen. Die Politik muss deshalb kommunizieren, welches die langfristige Strategie ist, wie sie sich geändert hat und auf welchen Annahmen sie aufbaut.

Unser Autor gehört zur ersten Nachkriegsgeneration, die keinen Mangel kannte. Von Kindesbeinen an profitierte er vom «Wirtschaftswunder» und lebte in zuvor nie gekannter Freiheit. Ein Blick auf «No nations, no borders» und die politisch korrekte «cancel culture».

Ein verselbständigtes Geldsystem und entkoppelte Börsen – viele Finanzmarkt-Akteure blicken mit Sorge auf die Folgen der Corona-Rettungspakete. Viele gehen von höheren Inflationsraten aus, zudem droht die Arm-Reich-Schere als Folge der ultraexpansiven Geldpolitik auseinanderzugehen.

Bei der Präsidentschaftswahl im November fordert der Demokrat Joe Biden den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump heraus. Ein Überblick über den Stand in den Umfragen, das Wahlsystem und die wichtigsten «Swing States».

Armin Laschet war der erste deutsche Spitzenpolitiker, der im Kampf gegen die Corona-Pandemie für Augenmass und Liberalität geworben hat. Dafür wurde er monatelang beschimpft und verspottet. Doch die Zahlen geben ihm recht – und nicht etwa seinem Rivalen aus Bayern.

FDP gegen SVP, Manager gegen Unternehmer, verhinderter Hotelier gegen verhinderten Knecht: Walter Kielholz trifft Christoph Blocher.

Unsere Medikamente kommen grossteils aus China – wenn sie denn kommen.

Handys kosten relativ zu ihrer Rechenpower immer weniger, weil die Hersteller Produktivitätsfortschritte an die Käufer weitergeben. In einer wichtigen Branche machen die Kunden jedoch ganz andere Erfahrungen.

Mit den wunderschönen, glückstrunkenen Ausmalungen vergangener Freuden scheint sich der in den USA lebende serbische Schriftsteller Dragan Aleksić verausgabt zu haben. In seinem jüngsten Band mit Erzählungen ist das Leben alles andere als ein Zuckerschlecken.

1990 bedeutete die Einheit für viele Westdeutsche die befremdliche Aussicht, in Deutschland nicht mehr allein zu sein. Hunderttausende Ex-DDR-Bürger erhielten ab 1990 ihre Identität als «Ostdeutsche» per Fremdzuschreibung.

Mit dem Wasserflugzeug auf dem Vierwaldstättersee starten und landen ist ein Pilotentraum. Vor Hergiswil ging er in Erfüllung.

Vor 50 Jahren verursachte Paul Erdman den bis dato grössten Bankenskandal der Schweizer Geschichte.

Für die Energie-Eigenversorgung mittels Photovoltaik, Batterien, Wärmespeichern und Elektrofahrzeugen muss das Entgelt für Netznutzung verursachergerecht und nicht diskriminierend umgebaut werden.

Die Krawalle der achtziger Jahre waren die Initialzündung zu dem Wohlstand und den Freiheiten, von denen die Stadt Zürich bis heute zehrt. So lautet die rot-grüne Erzählung, die sich vierzig Jahre nach den Jugendunruhen durchgesetzt hat. Aber stimmt die These wirklich? Zeit für eine Neubetrachtung.

Die US-Administration setzt Forscher unter Druck, möglichst noch vor den Wahlen einen Impfstoff gegen Covid-19 parat zu haben. Die Pharmaindustrie ist endlich aufgewacht und leistet Widerstand.

In den Wochen vor der Präsidentschaftswahl werden in den sozialen Medien viele Falschbehauptungen gestreut. Woher kommen diese Gerüchte und was ist an ihnen dran? Wir haben uns vier davon genauer angeschaut.

Ein Waffenstillstand hat in Libyen vorerst eine weitere Eskalation verhindert. Doch nun kämpft angesichts von Strassenprotesten die international anerkannte Regierung in Tripolis um ihr Überleben.

Der eine verstand sich als Frontkämpfer gegen den Faschismus, der andere als Pfeiler von Recht und Gesetz. Beide fühlten sich berechtigt, tödliche Gewalt ohne jegliche Zweifel einzusetzen.

Höhere Kredite mit längerer Laufzeit für Busunternehmen, das fordert der Nutzfahrzeugverband Astag. Sonst würde vielen Firmen der Konkurs drohen.

Seit Januar leitet William Dujardin den Baselbieter Getreide- und Düngerhändler Ameropa. Die Corona-Krise machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Statt Antrittsbesuchen und Kennenlernen des Unternehmens hiess es, im Home-Office zu arbeiten.

Als Finanzminister der Ukraine sieht Serhi Martschenko sein Land auf Kurs nach Westen. Die Kritik, der Reformelan sei verflogen, lässt er nicht gelten.

Innerhalb von zwei Tagen hat die Technologiebörse Nasdaq 8% eingebüsst. Die Prognosen zur kurzfristigen Kursentwicklung gehen weit auseinander.

Viele Anleger werben schon lange für Japans versteckte Reize. Nun stärkt die US-Investorenlegende Buffett ihnen mit einem massiven Investment den Rücken.

Marianne Ryter, Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichtes, warnt vor einem Verlust der Unabhängigkeit der Justiz: Richter, die unliebsame Entscheide treffen, gerieten in den Fokus der Politik.

Der ehemalige Zuger FDP-Nationalrat Georg Stucky ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Von 1975 bis 1990 war Stucky als Finanzdirektor auch Mitglied des Zuger Regierungsrats.

Während der Bundesrat alles daran setzt, dass die Schweiz zeitgerecht an das EU-Forschungsprogramm Horizon Europe assoziiert werden kann, strebt er dies im Bildungsbereich beim EU-Mobilitätsprogramm Erasmus Plus nicht an. Parlamentarier und Studierende sind alarmiert.

Er war mit dem Velo da: Vor zwei Jahren überfiel ein 34-jähriger Mann aus Lettland eine ZKB-Filiale und flüchtete per Rad. Jetzt ist er erneut zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Geld für den IS: Unter anderem deshalb muss sich ein Iraker vor Bundesstrafgericht verantworten. Doch im Kampf gegen die Financiers des Terrors befinde sich die Schweiz im Blindflug, sagt der Chef der Geldwäscherei-Meldestelle.

In der Stadt Zürich wird über eine Neuregelung der Finanzkompetenzen beim Kauf von Liegenschaften abgestimmt. Das tönt trocken, tangiert aber zentrale Themen der städtischen Politik.

Das Fussballnationalteam sichert sich im zweiten Nations-League-Spiel den ersten Punkt: dank einem überraschenden Torschützen – und vier weiteren Spielern, die besondere Spuren hinterliessen.

Der Appenzeller Simon Ehammer ist ein seltenes Multitalent der Leichtathletik. Er trainiert beim TV Teufen – doch können Trainer vom Land einen solchen Ausnahmeathleten in die Weltklasse führen?

Nach der Unsicherheit wegen des Coronavirus hat das US Open nun auch einen Skandal: Novak Djokovic wurde in seinem Achtelfinal gegen den Spanier Pablo Carreño Busta vom Turnier ausgeschlossen.

Zupackend und innovativ ging Toni Morrison Amerikas Rassenfrage an; das trug ihr 1993 den Nobelpreis für Literatur ein. Ihre unlängst auf Deutsch erschienenen Reden und Essays sind heute brandaktuell.

Autos und Zigaretten, Bier und Zahnräder – im letzten Jahrhundert wurde in Zürich eine enorme Vielfalt an Produkten hergestellt. Wie sehr sich die damalige Arbeitswelt von der heutigen unterscheidet, wird nach dem Lockdown besonders deutlich.

Der tschechische Filmregisseur und Oscar-Preisträger Jiri Menzel ist tot. Er starb am Samstagabend im Alter von 82 Jahren in Prag .

Ein Tetraplegiker macht eine Wanderung, ein «Robo-Dog» versucht, den Gipfel zu erklimmen: Im Safiental waren Forscher der ETH Zürich am Wochenende in eher ungewohnter Umgebung unterwegs.

Eine Brille, mit der unsere Kolumnistin unschärfer sieht, soll ihre Unsicherheit auf steinigen, abschüssigen Wegen mindern. Was unlogisch klingt, funktioniert tatsächlich.

Vor gut einem Jahr gelang es Astronomen zum ersten Mal, den Schatten eines Schwarzen Lochs zu fotografieren. Im Gespräch mit Christian Speicher erzählt Heino Falcke, warum ihn die Entdeckung während Monaten um den Schlaf gebracht hat.