Schlagzeilen |
Donnerstag, 03. September 2020 00:00:00 Schlagzeilen News
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||  

Rund 1,4 Millionen Ausländer aus EU-Staaten leben in der Schweiz. Wie eine junge Migrantin aus Italien die Debatte über die Zuwanderung erlebt.

Mit der Begrenzungsinitiative will die SVP die Personenfreizügigkeit beenden. Daten zeigen, wie sich die Migration in der Schweiz entwickelt hat.

Washington droht Peking damit, Apps wie Tiktok oder WeChat zu sperren. Aus dem Handelskrieg ist eine Konfrontation im Technologiebereich entstanden, die an Heftigkeit zunimmt – mit grossen Auswirkungen auf den gesamten Globus.

Rund zwei Monate sind es noch bis zu den amerikanischen Präsidenten- und Kongresswahlen am 3. November. Und die Frage, welche Rolle die sozialen Netzwerke in diesem Wahlkampf – und in der amerikanischen Politik an sich – spielen, drängt ins Zentrum der Aufmerksamkeit.

Haben Schweizer Grossisten und Detailhändler wie Landi, Volg, Manor, Valora und Spar ihren Lieferanten gedroht, Produkte aus dem Regal zu nehmen? Möglicherweise hat die Zusammenarbeit mit der Firma Markant wettbewerbshemmende Wirkung.

Versuchsweise wird die Bellerivestrasse im Zürcher Seefeld von vier auf zwei Spuren reduziert. Die überraschende Ankündigung von Stadtrat Richard Wolff sorgt für Ärger bei Mitgliedern einer Begleitgruppe. Sie fühlen sich übergangen.

Der Hunger nach Bildung ist gewaltig, doch nicht überall kann er gestillt werden.

Über 26 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Rund 863 600 Infizierte sind verstorben, über 17,1 Millionen genesen.

Die Vergiftung des russischen Oppositionspolitikers Alexei Nawalny wirft ein Schlaglicht auf seine politische Tätigkeit. Der Kreml fühlt sich offenbar bedroht von dessen Versuchen, das Machtmonopol zu brechen – etwa in Nowosibirsk.

Mit erschütternder Regelmässigkeit werden Regimegegner in Russland Opfer von Anschlägen. Der Kreml macht es sich zu einfach, wenn er sich ahnungslos gibt. Denn die Giftattacke gegen Nawalny war mit hoher Wahrscheinlichkeit das Werk eines russischen Geheimdienstes.

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny liegt im Koma in der Berliner Charité. Die Ärzte haben bei ihm ein Nervengift nachgewiesen. Doch wer steckt dahinter? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Das Spezialgericht in Pezinok hat die beiden Hauptangeklagten überraschend freigesprochen. Die politische Führung des Landes zeigt sich schockiert – doch das Urteil ist eher ein Desaster für die Staatsanwaltschaft als für das Gericht.

In der Slowakei standen die mutmasslichen Hintermänner des Mordes an Jan Kuciak vor Gericht. Die schillerndste und umstrittenste Figur, Marian Kocner, ein Oligarch mit weitreichenden Beziehungen, entgeht einer Strafe.

Das Schweizer Fernsehen verpixelt die Mohammed-Karikaturen von «Charlie Hebdo» in der Hauptausgabe der «Tagesschau». Ein Kniefall vor möglichen negativen Reaktionen? Das SRF verneint.

Das Unglück der «Gulf Livestock 1» unterstreicht nicht nur den Kostendruck im Seetransport, sondern auch ein dunkles Kapitel: Lebendtransporte von Tieren. Neuseeland reagiert nach dem Unglück bereits.

Der Kanton Zug erlaubt im neuen Jahr, die Steuerrechnung mit Bitcoins zu begleichen. Auch die Krankenkasse Atupri setzt auf Kryptowährungen.

Welches Land ist wie stark vom Virus betroffen? Was unternehmen Regierungen im Kampf gegen Sars-CoV-2? Die wichtigsten Daten und Fakten zum Coronavirus.

Die beiden amerikanischen Tech-Unternehmen wollen mit einer Weiterentwicklung ihrer Schnittstelle Ländern helfen, die noch keine eigene Tracing-App entwickelt haben.

Bisher sind in der Schweiz und in Liechtenstein laut Angaben des Bundesamts für Gesundheit seit Beginn der Epidemie 42 763 Personen positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, 1727 Infizierte sind gestorben.

André Seidenberg reanimierte als junger Notfallarzt auf dem Platzspitz Süchtige, gab saubere Spritzen ab und hörte unzählige Geschichten von gescheiterten Existenzen. In einem Buch teilt er nun seine Erfahrungen.

Die Schweiz startet mit dem Spiel in Lwiw gegen die Ukraine in die zweite Ausgabe der Nations League. So funktioniert das Format.

Nach langer Pause spielt die Schweizer Auswahl unter speziellen Umständen in der Ukraine in der Nations League. Im Land herrscht eigentlich eine Einreisesperre – aber wo der Fussball rein will, findet sich stets ein Türchen.

Hybridfahrzeuge mit Batterien und Verbrennungsmotor nehmen Kunden die Angst vor einer zu geringen Reichweite und senken die Schwelle zum Einstieg ins Elektrozeitalter. Doch kaum ziehen die Verkäufe an, torpedieren Umweltschützer auch diese Autos. Das Signal ist verheerend.

Die SVP spielt mit dem Gedanken, bei der Gesamterneuerungswahl des Bundesgerichts einen ihrer Richter abzuwählen – aus politischen Gründen. Nun spricht der betroffene Richter Klartext.

Der türkische Konteradmiral Cem Gürdeniz hat jene Doktrin geprägt, die im gegenwärtigen Konflikt mit Griechenland eine zentrale Rolle spielt. Im Gespräch erklärt der Vordenker der türkischen Sicherheitspolitik, warum er Erdogans Kurs für richtig hält.

Auch mit Statistiken lässt sich trefflich lügen. Es ist unredlich, aus der Zunahme der Neuinfektionen eine derart grosse Gesundheitsgefahr abzuleiten, wie das derzeit vonseiten der Politik und der Medien geschieht.

Die weltweit führende Bildagentur Magnum säubert ihr Archiv. Das löst die Widersprüche nicht auf – im Gegenteil.

Kaing Guek Eav, bekannt als «Genosse Duch», führte in Phnom Penh das Gefängnis, in dem die Khmer Rouge Tausende folterten und umbrachten. Mit seinem Tod verschwindet einer der letzten Hauptverantwortlichen des kambodschanischen Terrorregimes der 1970er Jahre.

Lars Eidinger sucht als Schauspieler den maximalen Exzess. Nun gibt der Deutsche im Schweizer Film «Schwesterlein» einen todkranken Bühnendarsteller, der lieber vor Publikum sterben will als ohne. Wie findet Eidinger so etwas?

Palästinensische Geiselnehmer entführten vor 50 Jahren ein Flugzeug der Swissair nach Jordanien. Bei der Affäre trat erstmals auch Ali Hassan Salameh in Erscheinung. Er war der Ziehsohn von PLO-Chef Yasir Arafat, arbeitete eng mit der CIA zusammen, stand aber gleichzeitig auf der Todesliste des Mossad. Eine Spur des «roten Prinzen» führt auch zu einem dubiosen Bankier nach Genf.

Die Sorge um die Meinungsfreiheit war einst ein linkes Thema. Heute lassen rot-grüne Städte Demonstrationen verbieten, und das Wort «Meinungsfreiheit» gilt als rechte Kampfparole. Was läuft hier schief?

Seine Grossmutter hielt Baguettes für kultivierter als tunesisches Fladenbrot. Sie sprach den dortigen Dialekt, stellte sich aber nicht in die arabische Kulturtradition. Massoud Hayoun betont dieses Erbe. Und er provoziert damit – gerade im eigenen Umfeld.

Ab Oktober sind Massenveranstaltungen grundsätzlich wieder möglich. Angesichts der fragilen Situation hat der Bundesrat zu Recht strenge Auflagen verfügt. Unverständlich ist aber, wieso er den Alkoholausschank in den Stadien nicht verbietet.

Die Finma hat im Fall Iqbal Khan ein Enforcement-Verfahren gegen die Grossbank gestartet. Aber bei ihren Untersuchungen sind der Aufsicht Grenzen gesetzt.

Der französische Präsident Emmanuel Macron zeigt in Libanon Führungsstärke. Er geht dabei ein grosses Risiko ein, zwischen die Fronten zu geraten. Aber genau von diesem Mut braucht der Westen mehr.

In Magdeburg wird der Prozess gegen den Mann fortgesetzt, der die Synagoge im ostdeutschen Halle angegriffen hat. Erstmals kommen Zeugen zu Wort, die sich in dem Gotteshaus befunden haben. Über die Arbeit der Polizei haben sie nichts Gutes zu berichten.

Der Film «Hotel Rwanda» hat Paul Rusesabagina international berühmt gemacht. Der Langzeitregierung von Paul Kagame war er lästig. Nun wurde der Rwander verhaftet.

In Schweden braucht es für Sex die Zustimmung aller Beteiligten. Alles andere gilt als Vergewaltigung. Eine Zwischenbilanz.

Das Management des fusionierten schweizerisch-deutschen Industriekonzerns Dormakaba ist mit seinem ehrgeizigen Margenziel gescheitert. An der designierten neuen Konzernchefin Sabrina Soussan wird es liegen, für realistischere Erwartungen zu sorgen.

Für das Amt des OECD-Generalsekretärs gibt es bereits zwei wichtige Kandidaturen. Nach der Schwedin Cecilia Malmström schicken die USA Christopher Liddell ins Rennen. Präsident Trump will sicherstellen, dass in den internationalen Steuerverhandlungen die amerikanischen Interessen stärker berücksichtigt werden.

Am Donnerstag hat Tesla-Chef Musk die Baustelle seiner «Gigafabrik» bei Berlin besucht. Doch seine Deutschland-Reise dreht sich nicht nur um Elektroautos, sondern auch um den Impfstoffhersteller Curevac.

Manche Börsenstrategien erzielen Überrenditen, weil sie bei Kursrückschlägen nur wenig verlieren. Von solchen Strategien können auch Privatanleger profitieren.

Während der Finanzkrise gingen auch vermeintlich solide Unternehmen mit guten Noten von Rating-Agenturen in Konkurs. Heute gilt noch immer: Zu viel Vertrauen in die Bonitätsnoten wird bestraft.

Grüne Anleihen sind am Schweizer Kapitalmarkt noch Mangelware – drei Neuemissionen im August machen Anlegern Hoffnung auf mehr.

Für frei praktizierende Mediziner könnte teilweise bald gelten, was für viele Angestellte Normalität ist: Dass sie gemäss ihrer Arbeitszeit bezahlt werden. Diese Idee ist Teil einer grösseren Umwälzung im Gesundheitswesen.

Die Eröffnung des Ceneri-Basistunnels lässt nach 28 Jahren die grosse Vision einer «Flachbahn» durch die Alpen näher rücken. Doch der europäische Hochleistungskorridor Rotterdam–Genua ist noch längst nicht vollendet – und auch nicht durchgehend flach.

CVP-Nationalrat Philipp Kutter ist der 370-Millionen-Mann: Mit einem einfachen Einzelantrag hat er die Vorlage zu den Steuerabzügen grundlegend verändert. Vor der Abstimmung am 27. September spricht Kutter über Kinderlose, Heiratsstrafe und bessere Alternativen.

Der Gegenvorschlag von Baudirektor Martin Neukom zur Naturinitiative wird von der Parlamentskommission akzentuiert. Nur die SVP lehnt ihn ab.

Monatelang haben die Zürcher Klubs auf die Ausfallentschädigungen für die Zeit des Shutdowns gewartet. Nun erhalten die Betriebe erste Zahlungen.

Francesco Maisano, der beurlaubte Leiter der Herzchirurgie des Unispitals Zürich, steht seit Monaten in der Kritik. Der Fall zieht immer weitere Kreise. Das sind die Hintergründe.

Naomi Osaka protestiert am US Open mit Masken gegen Polizeigewalt. Damit wird sie immer mehr zum Aushängeschild der Frauen-Tour.

Zwei Drittel der Sitzplätze dürfen kommende Saison in den Eishockey-Stadien belegt werden. Dem CEO der ZSC Lions, Peter Zahner, gibt dieser Entscheid des Bundesrates eine gewisse Perspektive für die Zukunft.

Ab dem 1. Oktober sollen Eishockey- und Fussballspiele in der Schweiz wieder vor Zuschauern stattfinden. Doch zugelassen sind nur Sitzplätze, und nur zwei von drei dürfen genutzt werden. Das ist ein Schritt zurück zur Normalität. Die finanzielle Situation der meisten Klubs und der Bedarf für Bundeshilfe mindern sich dadurch nur unwesentlich.

Die Debatte um Emil Georg Bührle geht in eine neue Runde.

Die Opernsängerin stellte unzählige berühmte Tode dar. In München bringt Marina Abramović die denkwürdigsten auf die Bühne. Das Resultat erinnert an ein Wunschkonzert. Und an ein Dirigier-Sketch von Loriot.

Er kommt von unten und hält sich gutgelaunt ganz oben. Er liebt seine helvetische Heimat und fühlt sich doch in Berlin am wohlsten. Lustvoll seziert er die Heucheleien von Islamisten und Öko-Evangelisten, bezeichnet sich selbst aber als Linken. René Scheu hat den Publizisten und Freigeist Frank A. Meyer in Berlin zum grossen Gespräch getroffen.

Neue Behandlungsansätze wie die CAR-T-Zelltherapie haben die Onkologie revolutioniert. Noch profitieren aber erst wenige Patienten davon. Das wollen Forscher mit einem alten Trick ändern.

Blutverdünnung kann das Sterberisiko bei hospitalisierten Covid-19-Patienten offenbar erheblich senken. Unterschiede in der Immunantwort zwischen Männern und Frauen. 3 von 1000 infizierten Personen im mittleren Alter sterben an Covid-19: Forscher präsentieren altersabhängige Todesfallraten. Diese und weitere Forschungsergebnisse zu Sars-CoV-2 und Covid-19.

Bisher kannten Astronomen nur zwei Sorten von Schwarzen Löchern: leichte und supermassive. Nun haben sie erstmals ein mittelschweres beobachtet. Die Umstände seiner Entstehung sind allerdings nebulös.