Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Die Zeitumstellung spaltet die Gemüter. Manche betonen die gesundheitlichen Vorteile der Uhrumstellung, andere beklagen ihre praktischen Nachteile. Nun sind in der EU sogar Bestrebungen im Gange, die Umstellung ganz abzuschaffen.

Raul Norinha konnte nicht mehr atmen und musste ins Spital gebracht werden. Dort wurde er beatmet und ins künstliche Koma versetzt. Nach acht Tagen ist er auf dem Weg der Besserung und spricht erstmals mit seiner Tochter am Telefon.

Die Coronakrise ist für uns so aussergewöhnlich, dass wir nicht einmal eine angemessene Sprache haben, um darauf zu reagieren, sagt die Philosophin Annemarie Pieper. Doch viele Menschen fänden jetzt zu ihrer abtrainierten Fantasie zurück.

Die mächtige Waffenlobbyorganisation NRA wehrt sich gegen die Schliessung von Waffenläden im Zuge der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kalifornien.

Juventus Turin einigt sich wegen der Corona-Pandemie und dem massiven Einnahmeausfall mit Spielern und Trainer auf drastische finanzielle Einschnitte.

Im Zurzibiet wird die Langeweile in Zeiten der Pandemie mit Stricken bekämpft. Solidarität steht an erster Stelle.

Die WM-Saison der Formel 1 könnte laut Ferrari-Teamchef Mattia Binotto bis in den Januar 2021 verlängert werden.

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat im Kampf gegen das Coronavirus eine weitere Verschärfung der bereits seit zwei Wochen geltenden Ausgangsbeschränkungen angekündigt.

Ein tragischer Unfall ereignete sich in Regensdorf am fürhen Samstagabend. Eine Velofahrerin wurde von einem Traktor überrollt und überlebte es nicht.

Der grösste russische Ölkonzern Rosneft zieht sich aus Venezuela zurück. Das teilte das Unternehmen am Samstagabend in Moskau mit. Die Tochterfirma in dem südamerikanischen Land soll demnach verkauft und alle Geschäfte eingestellt werden.

Schutzmasken sind Mangelware, auch für Ärzte und Kliniken - ein gefundenes Fressen für schamlose Geschäftemacher.

In Italien sind inzwischen mehr als 10'000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Wie der Zivilschutz am Samstagabend in Rom mitteilte, starben innert 24 Stunden 889 weitere Menschen. Damit stieg die Gesamtzahl der Todesfälle auf 10'023 Menschen.

In der Sendung des Ostschweizer Fernsehens TVO «Zur Sache» erzählt die Justizministerin, wie sie mit der ausserordentlichen Lage umgeht und weshalb sie trotz geschlossener Grenzen die europäische Zusammenarbeit nicht gefährdet sieht.

In der Sendung «Zur Sache» des Ostschweizer Fernsehsenders «TVO» erzählt die Justizministerin, wie sie mit der ausserordentlichen Lage umgeht und weshalb sie trotz geschlossener Grenzen die europäische Zusammenarbeit nicht gefährdet sieht.

Der Kanton Aargau hat einem Hilfegesuch Frankreichs zugestimmt, dem Elsass zwei schwer erkrankte Patienten abzunehmen. Auch dem Tessin werden Patienten abgenommen.

Aleksander Ceferin nennt eine Deadline für die Fortsetzung des Spielbetriebs in Europas Fussballligen: Spätestens bis Ende Juni muss der Neustart gemäss dem UEFA-Präsidenten erfolgen.

Russland verschärft seine Anstrengungen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit Samstag sind in Moskau alle Einkaufszentren, Restaurants und grösseren Parks für mindestens eine Woche geschlossen. So etwas gab es seit Ende des Zweiten Weltkriegs nicht mehr.

Die Sportwelt ruht weitgehend wegen der Corona-Pandemie - doch Weissrusslands Präsident Alexander Lukaschenko zeigt sich davon unbeeindruckt. In der Hauptstadt Minsk spielte er am Samstag demonstrativ Eishockey, wie die Staatsagentur Belta meldete.

In der NHL könnten die Playoffs in diesem Jahr im August gespielt werden.

Wie hoch könnte die Arbeitslosigkeit nach der Coronavirus-Pandemie in den USA steigen? Die Geschichte bietet einige Anhaltspunkte, wie der "Chart der Woche" von DWS zeigt.

Die mächtige Waffenlobbyorganisation NRA wehrt sich gegen die Schliessung von Waffenläden im Zuge der Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Kalifornien.

Erfahren Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise, zusammengetragen von der Redaktion von cash.ch.

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat im Kampf gegen das Coronavirus eine weitere Verschärfung der bereits seit zwei Wochen geltenden Ausgangsbeschränkungen angekündigt.

Deutsche Kreditinstitute werden derzeit mit Anfragen und Anträgen von Unternehmen zu staatlich besicherten Krediten aufgrund der Coronavirus-Krise überschwemmt.

Der grösste russische Ölkonzern Rosneft zieht sich aus Venezuela zurück. Das teilte das Unternehmen am Samstagabend in Moskau mit. Die Tochterfirma in dem südamerikanischen Land soll demnach verkauft und alle Geschäft...

In Italien sind inzwischen mehr als 10'000 Menschen nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Wie der Zivilschutz am Samstagabend in Rom mitteilte, starben innert 24 Stunden 889 weitere Menschen. Damit stieg...

Die Deutsche Fussball-Liga (DFL) prüft unterrichteten Kreisen zufolge Optionen, um einen Liquiditätsengpass zu vermeiden.

Der Sportartikelhersteller Adidas, die Schuhkette Deichmann, die Elektronik-Anbieter Media-Saturn und viele andere Firmen zahlen für ihre wegen der Corona-Krise geschlossenen Shops von April an keine Miete mehr.

Vom ersten bekannten Corona-Patienten Ende Januar zu jetzt mehr als 100'000 Infizierten haben die USA es ungewollt an die Spitze der weltweiten Corona-Statistik geschafft. Das ist erst der Anfang,