Schlagzeilen |
Sonntag, 10. Oktober 2021 00:00:00 Panorama News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|||  

Die Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew belasten offenbar das Verhältnis in der britischen Königsfamilie. Der 61-jährige Sohn der Queen ist quasi zur Persona non grata geworden.

Zwei Latino-Popstars haben es gewagt, in der Kathedrale von Toledo einen ungewöhnlichen Clip zu drehen. Das erregt nun die Gemüter in Spanien.

Der 31-jährige Franzose ist vom Weg abgekommen und mehrere Meter einen steilen Abhang hinuntergefallen. Er starb noch vor Ort.

23 Menschen haben sich an Bord eines Transportflugzeuges in der Teilrepublik Tatarstan befunden. Mindestens 16 Personen sind beim Unglück gestorben.

Im berühmten Moskauer Bolschoi-Theater ist ein Darsteller ums Leben gekommen. Er ist von einem Stück Bühnendekoration getroffen und tödlich verletzt worden.

Die Bewohner der Alpennordseite zieht es in den Süden. Das macht sich am Nadelöhr der A2 bemerkbar.

Eine Frau näherte sich im US-Nationalpark Yellowstone einer Bärin und deren Jungen auf unter 90 Meter. Dafür wurde sie nun verurteilt.

Claudia Obert ist Modeunternehmerin und Dauergast bei Sendungen wie «Big Brother». Ein Gespräch über Champagner, kostspielige Escorts und ihre Gage bei TV-Shows.

1,6 Millionen Franken habe der Erlös der Fahrzeuge laut Staatsanwaltschaft betragen. Dem 38-jährigen Serben drohen bei einem Schuldspruch eine unbedingte mehrjährige Freiheitsstrafe und ein Landesverweis.

Im Grossraum Tokio hat die Erde gebebt. In vielen Haushalten fiel der Strom aus, Züge wurden angehalten. Eine Tsunami-Warnung wurde nicht ausgesprochen.

Auf einem französischen Evakuierungsflug brachte ein Mädchen seinen wertvollsten Besitz mit: einen Hirtenstar. Dem Vogel wurde die Weiterreise aber verwehrt – nun hat er ein neues Zuhause erhalten.

Ob Wasserspülung, Marmorsitz oder Gemeinschaftsklo: Irgendwo musste der Mensch schon immer müssen dürfen.

Ein Flugzeug mit mehr als 20 Menschen an Bord ist am Sonntag in der russischen Teilrepublik Tatarstan abgestürzt. Unter den Toten befinden sich mehrere Fallschirmspringer.

Das Finale soll am 14. Mai stattfinden, bis zu 15 000 Besucher sollen Platz finden.

Die Auszeichnung für die philippinische Journalistin Maria Ressa und Dmitri Muratow, Chefredaktor der russischen Zeitung «Nowaja Gaseta», ist ein Signal gegen autoritäre Herrschaft. Dieses fällt in Russland in eine Phase extremen Drucks auf unabhängige Medien.

Husavik, ein kleines Fischerdorf im Norden Islands, war lange höchstens bekannt dafür, dass man dort gut Wale beobachten kann. Doch eine Ballade voller Emotion, die unerwartet unter den Oscar-Nominationen auftauchte, und ein zorniger Biertrinker haben alles verändert.

Bis Ende Oktober kommt es zu planmässigen Ausfällen in der Region um Genf.

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) den Grossraum Tokio erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr bestehe nicht, wie die nationale Meteorologische Behörde bekanntgab.

Der tansanische Schriftsteller ist der Gewinner des Nobelpreises für Literatur.

Sie sind eines der reichsten Paare der Schweiz: der italienisch-schweizerische Unternehmer Ernesto und seine britische Frau Kirsty Bertarelli. Doch seit dem Sommer geht das Paar getrennte Wege.

Ein Tweet, der von kriegsähnlichen Zuständen im Zürcher Kispi spricht, sorgt für Aufregung. «Die Versorgung im Kinderspital ist jederzeit gewährleistet», versichert der CEO.

Über 13 Jahre kontrollierte Jamie Spears seine Tochter Britney. Nach der Absetzung der Vormundschaft gilt der Dank nun ihrem Anwalt.

Nach der Immunisierung mit der Moderna-Vakzine haben Geimpfte mehr Antikörper im Blut als nach der Spritze von Biontech/Pfizer. Nun zeigen Daten aus der Schweiz, dass sich das auch auf die Impfdurchbrüche auswirkt.

Lange schaffte es Neuseeland, Covid-19 von dem Land fernzuhalten. Doch die Delta-Variante machte diese Bemühungen zunichte. Nun wird eine langsame Öffnung in Betracht gezogen.

In Israel und den USA, aber auch Deutschland oder Grossbritannien werden bereits Auffrischungsimpfungen verabreicht, zum Teil in grossem Stil. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Oder gar unethisch?

Nach der Sommerwelle sinken in Deutschland wie auch in der Schweiz die Inzidenzen und die Anzahl der Neuinfektionen. Das ist erklärbar und ermutigend. Nun beginnt das Rätselraten über die Entwicklung im Herbst.

Der russische Impfstoff Sputnik V ist weder in der Europäischen Union, der Schweiz noch den USA zugelassen. Umgekehrt anerkennt Russland keine westlichen Impfstoffe. Das zwingt Betroffene zu medizinisch fragwürdigen Notlösungen.