Schlagzeilen |
Donnerstag, 07. Oktober 2021 00:00:00 Panorama News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Ein Erdbeben der Stärke 6,1 hat am späten Donnerstagabend (Ortszeit) den Grossraum Tokio erschüttert. Eine Tsunami-Gefahr bestehe nicht, wie die nationale Meteorologische Behörde bekanntgab.

Der tansanische Schriftsteller ist der Gewinner des Nobelpreises für Literatur.

Sie sind eines der reichsten Paare der Schweiz: der italienisch-schweizerische Unternehmer Ernesto und seine britische Frau Kirsty Bertarelli. Doch seit dem Sommer geht das Paar getrennte Wege.

Ein Tweet, der von kriegsähnlichen Zuständen im Zürcher Kispi spricht, sorgt für Aufregung. «Die Versorgung im Kinderspital ist jederzeit gewährleistet», versichert der CEO.

Über 13 Jahre kontrollierte Jamie Spears seine Tochter Britney. Nach der Absetzung der Vormundschaft gilt der Dank nun ihrem Anwalt.

Der «flinke leichte Intercity und Regional-Triebzug» ist das mit Abstand erfolgreichste Modell von Stadler Rail. Bereits 2500 Mal wurde es verkauft.

Das Erdbeben der Stärke 5,9 überraschte viele Menschen im Schlaf. Die Suche nach Verschütteten gestaltet sich vor allem in abgelegenen Gebieten schwierig.

Jedes Jahr sterben jährlich Hunderttausende Kinder unter fünf Jahren an Malaria. Die Impfstoff-Empfehlung der WHO könnte künftig Tausenden das Leben retten.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Mordrate in den USA um 30 Prozent gestiegen. Dennoch ist sie noch weit entfernt von den Spitzenwerten in den 1980er Jahren.

Die tiefen Temperaturen haben die Schneefallgrenze in der Schweiz auf 1500 Meter gesenkt, die Berge zeigen sich in einem weissen Kleid. Der Winter steht deswegen aber nicht vor der Tür.

Im amerikanischen Gliedstaat Texas hat ein 18-jähriger Schüler an der Timberview High School in Arlington mehrere Personen mit einer Schusswaffe verletzt.

William Shatner, der Darsteller von Captain Kirk, geht an Bord der «New Shepard» von Jeff Bezos. Er spricht von einem Wunder – hätte jedoch besser auf die Konkurrenz gesetzt.

Erstmals seit einem Vierteljahrhundert schafft Donald Trump es nicht unter die 400 reichsten Amerikaner. Ihm fehlen dafür 400 Millionen Dollar. Grund sind stagnierende Immobilienpreise.

In Israel und den USA, aber auch Deutschland oder Grossbritannien werden bereits Auffrischungsimpfungen verabreicht, zum Teil in grossem Stil. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Oder gar unethisch?

Nach der Sommerwelle sinken in Deutschland wie auch in der Schweiz die Inzidenzen und die Anzahl der Neuinfektionen. Das ist erklärbar und ermutigend. Nun beginnt das Rätselraten über die Entwicklung im Herbst.

Der russische Impfstoff Sputnik V ist weder in der Europäischen Union, der Schweiz noch den USA zugelassen. Umgekehrt anerkennt Russland keine westlichen Impfstoffe. Das zwingt Betroffene zu medizinisch fragwürdigen Notlösungen.

In den USA wurde 2018 ein Förderantrag für genetische Veränderungen von Coronaviren gestellt. Manche Wissenschafter erkennen darin die Vorlage für Experimente, die zur Entstehung von Sars-CoV-2- geführt haben könnten.

Über 236 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Mehr als 4,8 Millionen Infizierte sind gestorben. Über 6,3 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Auf einem französischen Evakuierungsflug brachte ein Mädchen seinen wertvollsten Besitz mit: einen Hirtenstar. Dem Vogel wurde die Weiterreise aber verwehrt – nun hat er ein neues Zuhause erhalten.

Ein 25-Jähriger missachtete in der Nacht auf Donnerstag zahlreiche Verkehrsregeln. Die Staatsanwaltschaft hat sich dem Fall angenommen.

Nach dem Fluchtdrama um Prinzessin Latifa steht der Emir von Dubai wieder im Fokus: Im Streit um die Töchter soll er Daten vom Telefon seiner Ex-Frau in London ausspioniert haben.

Der Alinghi-Skipper hat sich nach 21 Ehejahren von der ehemaligen Miss Grossbritannien und Sängerin Kirsty Bertarelli scheiden lassen.

In Pakistan könnte die Zahl der Todesopfer nach einem Erdbeben der Stärke 5,7 noch steigen.

In der Stadt Arlington ist ein Streit unter Schülern eskaliert. Nach einer Fahndung hat sich der 18-jährige Schütze der Polizei gestellt.

Nach der letalen Auseinandersetzung in St. Gallen Mitte September ist die Polizei in ihren Ermittlungen weitergekommen. Ein Mann sitzt nun in Untersuchungshaft.

Was mit ein paar Kommentaren zu einem Livestream aus einem Nationalpark in Alaska anfing, hat sich zu einem internationalen Event entwickelt: die «Fat Bear Week». Dem diesjährigen Sieger kamen seine ausgezeichneten Fähigkeiten beim Lachsfang zugute.

Piemontesischer Pudding, Gnocchi alla romana: Rund 60 Rezepte, Tipps und Tricks gibt es vom Begründer der modernen italienischen Küche, Gualtiero Marchesi, im neuesten Globi-Abenteuer zu entdecken.

Der Musiker soll beim Check-in in Leipzig wegen einer Kette angefeindet worden sein. Hunderte solidarisierten sich vor Ort mit ihm. Auch das Hotel hat reagiert.

Rund um den Prozess gegen die frühere KZ-Sekretärin Irmgard F. kursieren Fotos, die nicht die Angeklagte zeigen. Auch ein deutscher Nachrichtensender beging einen folgenschweren Fehler.