Schlagzeilen |
Montag, 24. August 2020 00:00:00 Panorama News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|||  

In Wisconsin hat ein Polizist auf einen unbewaffneten Mann geschossen, als dieser in sein Auto einstieg. Offenbar wollte der Angeschossene davor einen Streit schlichten.

Der Mann hat mehrere minderjährige Mädchen aus Osteuropa sexuell missbraucht. Dazu sind bei ihm kinderpornografische Aufnahmen entdeckt worden.

Nach dem 0:1 von Paris Saint-Germain gegen den FC Bayern München ist es in französischen Städten zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei hat in Paris 148 Personen festgenommen.

Wirbelsturm Marco hat im Golf von Mexiko Hurrikan-Stärke erreicht und dürfte am Dienstag auf Land treffen. Ein zweiter, wenn auch etwas schwächerer Tropensturm wütete bereits zuvor in der Karibik und dürfte wenig später auf Land treffen.

Mit dem Motorrad eines Bekannten stürzte ein Teenager nach einem missglückten Wendemanöver und zog sich schwere Verletzungen zu.

Ein 57-jähriger Bündner Bergführer und sein 38-jähriger Begleiter aus dem Kanton Bern stürzten auf 4300 Metern in die Tiefe.

Die Stürme «Laura» und «Marco» ziehen durch die Karibik. Beide steuern durch den Golf von Mexiko auf Louisiana und Texas zu und bringen Überschwemmungsgefahr mit sich.

Beamte schossen mehrmals auf einen Schwarzen, der mit einem Messer bewaffnet in einen Tankstellenshop flüchten wollte.

Am Samstag ereignete sich im Tessiner Fluss Riale di Lodrino ein Canyoning-Unfall. Eine Person verunglückte dabei tödlich.

Zwei der durch Blitze ausgelösten Brände zählen zu den grössten in der jüngeren Geschichte Kaliforniens. 3000 Quadratkilometer Land sind in Brand.

Im Weissen Haus hat die Präsidentenfamilie Robert Trump die letzte Ehre erwiesen. Der jüngere Bruder Donald Trumps war vor einer Woche in New York verstorben.

Lori Loughlin und ihr Gatte müssen wegen Betrugs in Haft. Zudem werden sie zur Kasse gebeten.

Mit einem ausgearbeiteten Hygienekonzept demonstrieren Hamburgs Prostituierte seit Wochen für eine Wiedereröffnung ihrer Betriebe. Und siehe da: Jetzt tut sich etwas.

Die Schweiz darf sich nicht an das Netzwerk der europäischen Corona-Apps anschliessen. Als Grund dafür nennt Brüssel offiziell das fehlende Rahmenabkommen. Damit stellt die EU die Machtpolitik über die Gesundheit ihrer Bürger.

Nach offizieller Meinung haben sich in der Schweiz bisher höchstens 20 Prozent der Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. Doch es gibt Hinweise, dass die gängigen Studien die Immunität der Bevölkerung unterschätzen.

Coronavirus, Hitzewelle, Tausende von Blitzeinschlägen und nun Hunderte von Bränden auf einmal: Kalifornien erlebt derzeit ein ganzes B¨ündel an Katastrophen. Im Kampf gegen die Brände kann der Staat diesmal auch kaum auf die Hilfe von Gefängnisinsassen zählen.

Eine Person einer Dreiergruppe von Canyonisten ist im unteren Teil des Riale Di Lodrino nach einem Fall ins Wasser zu Tode gekommen. Zu der Zeit gab es in der Region ein heftiges Unwetter.

In Zürich ist die Temperatur in der Nacht auf Samstag nicht unter 20 Grad gesunken. Es war das Schlussfeuerwerk zweier heisser Wochen, und die Meteorologie gibt wenig Hoffnung auf eine Fortsetzung.

Dass der frühere Polizist Joseph James DeAngelo die Serie von Morden und Vergewaltigungen in den 1970er und 1980er Jahren begangen hatte, fanden Ermittler erst 2018 heraus – dank öffentlich zugänglicher Plattformen für Ahnenforschung.

Die aus der Serie «Full House» bekannte Schauspielerin und ihr Ehemann haben in einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft ihre Schuld eingestanden.

Venedig kämpft gegen eine Tauben- und eine Möwenplage. Trickreiche Strategien werden erprobt. Und die Natur reguliert sich selbst.

Diese Entscheidung dürfte einen heftigen Rechtsstreit nach sich ziehen: Die amerikanische Regierung hat am Montag den Weg für die Vergabe von Leasingverträgen für die Öl- und Gasförderung im Arctic National Wildlife Refuge (ANWR) in Alaska freigegeben.