Schlagzeilen |
Dienstag, 17. November 2020 00:00:00 Kultur News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Das Theater Chur zeigt am Donnerstag das Stück «Verminte Seelen» der Churer Regisseurin Barbara-David Brüesch.

Beflügelt von der erfolgreichen Premiere 2019 haben die Organisatoren des Churer Festivals «Tuns Contemporans» das Programm für die zweite Ausgabe präsentiert. Sie findet im April 2021 statt.

Die Bündner Regierung wagt die Präsenz. Die Kulturpreise sind in Malans persönlich überreicht worden. Viel Strahlen hinter Masken.

Ein neuer Dokumentarfilm zeigt Leben und Bauten des legendären Lehrgerüste-Konstrukteurs Richard Coray.

Das neue Buch von Franz Walter heisst «Dreiländerstein». Einmal mehr hat sich der Uzner Autor von einem regionalen Bauwerk für einen Roman inspirieren lassen.

Die Verleihung des Bündner Kulturpreises erfolgt im Corona-Jahr 2020 ohne die übliche Anzahl Gäste. Dennoch können all Interessenten die Veranstaltung im Livestream mitverfolgen.

Die Stadt Chur ehrt den Architekten Peter Zumthor mit dem Kulturpreis. Je einen Anerkennungspreis erhalten Margrit Sprecher, Leza Dosch, Andrea Thöny und die Galerie Cuadro 22.

In gleich drei Kategorien wurde die diesjährige Ausgabe des Glarner Heimatbuches vom Bildungsverband «Worlddidac» ausgezeichnet.

Das gut lesbare Buch «Geschichte und Orte der Reformation» erinnert an die Glaubenskonflikte in den italienischsprachigen Bündner Südtälern sowie im Untertanenland Veltlin.

Der «Calender per mintga gi» erscheint seit 1922 ohne Unterbruch – der Almanach für 2021 ist deshalb der 100. in der Geschichte des Jahrbuchs für die Sur- und Sutselva. Das Redaktorenteam feiert den runden Geburtstag mit einer ganz besonderen Nummer.

Die Galerie Edition Z in Chur stellt derzeit frühe Skizzen von Otto Braschler aus. Sie zeigen eine unbekannte Seite des 1985 verstorbenen Churer Malers.

Drei Bands aus Graubünden haben es beim BandXost-Nachwuchswettbewerb unter die acht besten Acts aus der Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein geschafft. Sie messen sich am 28. November Finale in St. Gallen.

Das Theater Chur bringt «White Rabbit Red Rabbit» von Nassim Soleimanpour auf die Bühne. Ursina Hartmann startete in Klosters mit einer gelungenen Aufführung in das Experiment.

«Death an Birth in my Life» ist das neuste Videoprojekt des Dramaturgen und Autors Mats Staub. Zurzeit wird es im Theater Chur gezeigt.

Die Pandemie hat grosse Auswirkungen auf den Unterricht der Bündner Musikschulen. Deshalb möchten sie mit dem Tag der musikalischen Bildung auf die Bedeutung der musikalischen Förderung von Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen.

Corin Curschellas «La Grischa»-Trilogie ist komplett: Der dritte Band der Volksliederreihe ist dem rätoromanischen Kinderlied gewidmet. Als Interpreten mit dabei: die Fränzlis da Tschlin.

Das «Bündner Jahrbuch» ist so etwas wie das kulturelle Gedächtnis des Kantons. Nun wurde es redaktionell aufgestockt. Neu ist auch das Patronat.

Eigentlich will Antonio Wehrli im Februar nur die Skiferien mit der Familie in der Schweiz verbringen. Doch dann sitzt er wegen Corona plötzlich fest. Jetzt eröffnet der Künstler in Schwanden eine Galerie.

Es sind keine einfachen Zeiten für Kulturschaffende. Den widrigen Umständen zum Trotz erscheint nach dem Buch nun auch die erste Single der neuen Band «Hekto Super»: Hekto Super – Kleine Männer.

Die am Wochenende abgeschlossene dritte Ausgabe der Biennale Art Safiental hat laut den Organisatoren weit mehr als 10'000 Besucher angelockt. Kurator Johannes M. Hedinger plant bereits die nächste Ausgabe.

Dem Publikum mit Konzerten Freude zu bereiten, ist Origen derzeit untersagt. Doch das Kulturfestival hat woanders alle Hände voll zu tun.

Die Werkschau der Bündner Kunstschaffenden findet diesmal im geräumten Sennhof statt. Eine gute Wahl.

Die Klubs und Tanzlokale müssen ihre Türen wegen Corona schliessen, dies hat der Bundesrat so entschieden. Wir wollen Euch aber trotzdem Partyfeeling ermöglichen und starten ab Samstag wieder mit der RSO-Party mit DJ Lindar.

Aufgrund der neuen Covid-19-Bestimmungen haben die Verantwortlichen das 29. Arosa Humorfestival abgesagt. Dennoch wird es im Dezember etwas zu lachen geben, denn das «Arosa Humorfestival Digital» findet statt. ​​​​​​

Der Kulturszene stehen schwere Monate bevor. Caroline Morand und Nikolaus Schmid vom Verein Kulturkanton Graubünden erklären, welche Hilfe die Kulturschaffenden nun benötigen.

Am Wochenende von Allerheiligen geht die diesjährige Art Safiental zu Ende. Zahlreiche Kunstschaffende sind beim Schlussevent mit dabei.

Auf einen Schlag sind beim Staatsarchiv Graubünden online unzählige Bilder wichtiger Bündner Fotografen und die Hauszeichen-Sammlung zugänglich.

Der Schriftsteller und Poet Usama Al Shahmani hat dem Publikum im Anna-Göldi-Museum einen Leseabend voller Emotionen beschert.

Die spätmittelalterliche Hausruine Casnàcc, die zur Bergeller Stiftung Garbald gehört, ist frisch restauriert der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Sie liegt am Gegenhang des Grenzorts Castasegna.