Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Die Komödie «Qu'est-Ce Qu'on A Encore Fait Au Bon Dieu» führt die Kinocharts der Deutschschweiz auch das zweite Wochenende nach ihrem Start souverän an. Vor das drittplatzierte Epos «Shazami» schiebt sich der Liebesfilm «After Passion».

Das Schultheaterfestival «Best Festival» des Theaters Chur in Zuoz ist gestartet. Jeden Tag berichten sechs Schülerinnen und zwei Schüler für uns vom Festival und verfolgen die Themen ihrer Generation. Das war der letzte Tag.

Das Schultheaterfestival «Best Festival» des Theaters Chur in Zuoz ist gestartet. Jeden Tag berichten sechs Schülerinnen und zwei Schüler für uns vom Festival und verfolgen die Themen ihrer Generation. Das war Tag vier.

Zwei Jahre mussten die Fans auf neue Folgen warten, am frühen Montagmorgen war es so weit: Die Fantasy-Saga «Game of Thrones» ist auf Radio Télévision Suisse (RTS) wie auf der Plattform HBO in ihre achte und finale Staffel gestartet.

Die Stadt Chur vergibt fünf Anerkennungs- und einen Förderpreis. Dies ist ein Preis mehr als bisher. Möglicht macht dies eine Revision des Kulturförderungsgesetzes.

Im langfristig konzipierten «Konstruktiven Kabinett» stellt das Kunst Museum Winterthur Werke von Max Bill und den Zürcher Konkreten aus. Zu besuchen ist es bis 2. Februar 2020.

Das 12. Festival da Jazz bleibt sich treu. Neben Weltstars und Geheimtipps wartet der St. Moritzer Top-Event auch wieder mit saftigen Überraschungen auf. Und nicht für alles braucht man Tickets.

Ein kleines interessiertes Publikum erlebte in der Buchhandlung Wortreich am Freitag einen Beat Sterchi, der die sprachliche Kürze bevorzugte und sich Wortwiederholungen widmete, die schon fast beschwörende Dichte annahmen.

Die durch ihre Rollen in Ingmar-Bergman-Filmen bekannt gewordene schwedische Schauspielerin Bibi Andersson ist tot. Andersson starb am Sonntag im Alter von 83 Jahren, wie ihre Tochter der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Runde 2 heisst es am 15. Juni für das Musikfestival Arcas Rock in Chur. Nationale und internationale Bands treten auf. Los gehts aber bereits am Vorabend.

Lucerne Festival hat einen Tag, bevor sein Oster-Festival 2019 zu Ende geht, eine positive Bilanz gezogen. Wie schon im Vorjahr, gehen die Organisatoren von 9000 Besuchern und einer Auslastung von 88 Prozent aus.

Der US-Schauspieler und Komiker Billy Crystal hat am Freitag ein Hollywood-Denkmal erhalten. Im feuchten Zement vor dem TCL Chinese Theatre in der kalifornischen Filmmetropole wurde der 71-Jährige mit Hand- und Schuhabdrücken verewigt.

Acht Monate vor dem Kinostart des neuen «Star Wars»-Films haben die Macher einen ersten Trailer vorgestellt. Darin gibt es einen Kurzauftritt der vor mehr als zwei Jahren verstorbenen Schauspielerin Carrie Fisher.

Die zwölf Apostel und vier Evangelisten des Neuen Testaments sind in den Himmel über Paris aufgestiegen: 16 Kupferstatuen der biblischen Figuren wurden mit einem hundert Meter hohen Kran für Restaurierungsarbeiten vom Turm der Kathedrale Notre-Dame geholt.

Der Schriftsteller Ferdinand von Schirach hat Nachfahren früherer NS-Funktionäre aufgerufen, Raubkunst in ihrem Besitz offen zu legen.

Architekt Peter Zumthor, der Fotograf Florio Puenter und der Co-Direktor des Bündner Kunstmuseums, Stephan Kunz, haben eine Schau kreiert, welche aus der Tiefe der Zeit schöpft. Kunst in Graubünden vor 1530, also vor der Reformation, heisst die Ausstellung.

Der französisch-schweizerische Regisseur und Drehbuchautor Jean-Luc Godard wurde am Donnerstag mit dem Preis 2019 der Internationalen Vereinigung der Filmarchive (FIAF) geehrt. Der Preis würdigt sein Interesse an der Arbeit des Archivs.

Der St. Galler Klosterplan aus dem 9. Jahrhundert wird erstmals im Original der Öffentlichkeit gezeigt. Das Exponat erhält einen eigenen Ausstellungsraum am Klosterhof unweit der Stiftbibliothek. Bundesrat Alain Berset eröffnete die neue Dauerausstellung «Das Wunder der Überlieferung - Der St. Galler Klosterplan und Europa im frühen Mittelalter.»

Eine Million Legosteine gegen das Vergessen: Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat in Mexiko ein Kunstwerk vorgestellt, mit dem er an 43 seit dem Jahr 2014 verschwundene Studenten erinnern will.

Freunde, Fans und Angehörige des erschossenen Rappers Nipsey Hussle haben bei einer grossen Trauerfeier von dem Musiker Abschied genommen. Im Staples Center in Los Angeles fanden sich am Donnerstag (Ortszeit) nach US-Medienberichten mehr als 20'000 Menschen ein.

Mit «Frida und die Migrantinnen» legt Verena Hartmann-Roffler ihr drittes Buch vor. Sie kombiniert darin reale Migrantenschicksale mit einem Aufbruch ins dritte Lebensalter.

Das Ensemble Pyramide mit der Glarner Cellistin Anita Jehli ist vor Ostern in Schwanden zu hören.

Das Mino Collective, eine Gruppe von Menschen aus Kunst, Musik und Aktivismus, hat mit Cinepop ein Projekt lanciert, bei dem Musikvideos in Kinos gezeigt werden.

Die neue sechsteilige Dramaserie «Frieden» des Schweizer Fernsehens wird zum Teil in Glarus gedreht.

Das Fazit des ersten Beizen-Festivals in Glarus fällt eindeutig aus: «Es war ein voller Erfolg.» Im März 2020 soll in mehreren Lokalen erneut jede Menge Livemusik geboten werden.

Paukenschlag bei der Kammerphilharmonie Graubünden: Mitten im Jubiläumsjahr haben beide Geschäftsführerinnen gekündigt. Vorstandspräsidentin Giger Cahannes sieht darin auch eine Chance.

Im Sommer endet am Schauspielhaus Zürich die Intendanz von Barbara Frey. Mit dem Text- und Fotobuch «Schauspielhaus Zürich 2009-2019» lässt das Theater Freys Spielzeiten Revue passieren. Aus verschiedenen Perspektiven wird ihr Theaterkonzept diskutiert.

Der Berner Schauspieler Max Hubacher («Der Läufer») wechselt von der Kinoleinwand ins Schweizer Fernsehen. In «Frieden», einer sechsteiligen Dramaserie von Drehbuchautorin Petra Volpe («Die Göttliche Ordnung»), spielt er eine Hauptrolle.

Im nächsten Comic-Abenteuer von Asterix und Obelix wird es Wirbel um ein Mädchen mit einem prominenten Vater geben.

Nach acht Jahren als Direktorin der Solothurner Filmtage wird Seraina Rohrer Mitglied der Geschäftsleitung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia und Leiterin des neuen Bereichs Innovation und Gesellschaft.

Warum ist der Brand so schlimm? Warum Notre-Dame so speziell? Dazu Kunst-Experte Christian Freigang im Gespräch.

Beim Brand der Notre-Dame wurde ein zentrales Symbol abendländischer Kultur zerstört.

Roger Schawinski nimmt Stellung zu den Vorwürfen rund um seine Sendung mit der Prostituierten Salomé Balthus.

Die neue Popmusik-Kolumne: Heute mit existenzialistischer Musik aus Costa Rica und einer kleinen Publikumsbeschimpfung.

Die letzte Staffel von «Game of Thrones» ist gestartet. Wir besprechen den Serienhit jeden Montag. Heute: Episode 1.

17,4 Millionen Zuschauer haben die erste Folge der letzten «Game of Thrones»-Staffel alleine auf dem Sender HBO gesehen.

Die Katastrophe von Paris hat Illustratoren in aller Welt inspiriert. Die besten Karikaturen und Bilder.

Nach zehn Jahren hört Susanne Kunz als Moderatorin der Quiz-Show auf. Ende Jahr präsentiert sie «1 gegen 100» zum letzten Mal – die Nachfolge ist offen.

Bibi Andersson schaffte es, die Schlüsselmomente in Ingmar Bergmans Werk zu magischem Leben zu erwecken. Nun ist die schwedische Schauspielerin gestorben.

Jonah Hill kennt man als Komiker, jetzt hat er mit «Mid90s» einen feinfühligen Film über Jugendliche inszeniert.

Können nur Schwarze Schwarze spielen? Biologistische Vorgaben widerstreben dem emanzipatorischen und offenen Charakter von Kunst.

Gleich mehrere Bücher sind erschienen, die Philosophie und Sexualität miteinander verkuppeln. Was taugen sie? Der Test.

Stephen Parkers Biografie von Bertolt Brecht erlaubt neue Blicke auf den schwierigen Klassiker. Das Buch stellt einen kränkelnden Mann vor, der in seiner Kunst die Kraftmeier-Attitüde pflegte.

Von Druck bis Digital: Orell Füssli hat radikale historische Umbrüche überlebt. Eines seiner Produkte besitzt heute jeder einzelne Schweizer.