Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

In Bern kursiert eine neue Idee: Die SNB könnte der Swiss zur Hilfe eilen. Sie würde Obligationen kaufen, die die Airline herausgibt.

700 von 760 Maschinen der Airline sind am Boden. Jetzt folgen erste ernsthafte Konsequenzen.

Der Bundesrat kann den Kantonen in der Krise erlauben, die Tätigkeit bestimmter Wirtschaftsbranchen auf Eis zu legen. So wie im Tessin.

Auch in einer Pandemie können Mieter die Wohnung wechseln. Der Bundesrat verschafft zudem Gewerblern mehr Zeit fürs Mietezahlen.

Der Kanton Freiburg greift durch im Kampf gegen Covid-19: Er beschlagnahmt die zur Aevis-Victoria-Gruppe gehörende Freiburger Clinique Générale.

Valiant-CIO Renato Flückiger sagt, welche weiteren Trends durch Corona Schub erhalten. Und er erklärt, wieso die Krise auch Chancen schafft.

Die Deutsche Bank und zahlreiche Grossbanken in anderen Ländern legen ihre Pläne zum Abbau zehntausender Jobs wegen der Corona-Krise auf Eis.

Die Wirtschaft könnte sich bald von der Corona-Krise erholen, sagt Joachim Voth, Wirtschaftsprofessor in Zürich. Doch zuvor stellen sich heikle Fragen.

Schliessung von Geschäften und Quarantäne durch Corona bringt dem Online-Handel einen extra Schub. Der Spezialist für E-Commerce profitiert.

Mehr als die Hälfte der KMU rechnet vor einer Woche damit, in den kommenden Monaten in finanzielle Not zu geraten.

Die Corona-Krise nimmt Musikern ihre wichtigste Einnahmequelle: Live-Auftritte. Das kann eine Chance sein. Denn live geht auch virtuell.

Die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen nimmt zu. Die Herausforderung, die auf die Regierung zukommt, ist umso grösser, weil drei erschwerende Faktoren zusammenkommen.

Die Erholung der Börsen endet vor dem Wochenende. Von Montag bis Freitag betrachtet sieht die Situation anders aus.

Der Sportmode-Riese setzt ab April die Zahlungen für die geschlossenen Läden aus – europaweit. Ein bedrohliches Signal für den Immobiliensektor.

In der Welt der Luxus-Uhren ist es eine Sensation: Patek Philippe gibt den Widerstand gegen E-Commerce wegen der Corona-Krise auf.

Die Post zählt derzeit bis zu 40 Prozent weniger Kunden. Sie dünnt ihr Netz bis zum Ende der Corona-Pandemie aus.

Epidemologe Richard Neher macht Hoffnung: Schon seien etliche Menschen wieder gesund. Viele von ihnen tauchen in der Corona-Statistik nie auf.

Eine Ausweitung der Möglichkeiten und mehr Portfolio-Flexibilität eröffnen höheres das Ertragspotenzial und die Chance auf Kapitalzuwachs.

Das Medikament Remdesivir birgt Hoffnungen für Covid-19-Kranke. Deshalb wollte der Pharmakonzern Gilead von den Behörden Spezial-Privilegien.

Seit dem Jahreswechsel ist der Ölpreis dramatisch eingebrochen. Was ist der Ausweg aus der Ölkrise?

Erfahren Sie hier alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise, zusammengetragen von der Redaktion von cash.ch.

Deutsche Kreditinstitute werden derzeit mit Anfragen und Anträgen von Unternehmen zu staatlich besicherten Krediten aufgrund der Coronavirus-Krise überschwemmt.

Die Deutsche Fussball-Liga (DFL) prüft unterrichteten Kreisen zufolge Optionen, um einen Liquiditätsengpass zu vermeiden.

Der Sportartikelhersteller Adidas, die Schuhkette Deichmann, die Elektronik-Anbieter Media-Saturn und viele andere Firmen zahlen für ihre wegen der Corona-Krise geschlossenen Shops von April an keine Miete mehr.

Vom ersten bekannten Corona-Patienten Ende Januar zu jetzt mehr als 100'000 Infizierten haben die USA es ungewollt an die Spitze der weltweiten Corona-Statistik geschafft. Das ist erst der Anfang,

Gesundheitsminister Alain Berset erwartet, dass die Corona-Krise in der Schweiz nicht vor Mitte Mai zu Ende sein wird.

(Update) - In der Schweiz sind bis Samstag 13'213 Fälle von Covid-19-Erkrankungen registriert worden. Das sind 1052 mehr als am Vortag. Derzeit müssen 280 Personen in der Schweiz künstlich beatmet werden....

(Zusammenfassung) - Weltweit steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus Infizierten und der Todesfälle. In Europa besonders schwer vom Coronavirus betroffen ist unter anderem Spanien, wo innerhalb von 24 Stunden 832 n...

Mehr als 600'000 Menschen haben sich weltweit nachweislich mit dem neuen Coronavirus infiziert. Kurz nach Samstagmittag bezifferte die renommierte Johns-Hopkins-Universität die Zahl der nachweislich Infizierten mit 6...

280 Menschen müssen derzeit wegen einer Covid-19-Erkrankung künstlich beatmet werden. Das sagte Daniel Koch, Leiter Abteilung Übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit (BAG), am Samstag vor den Bundeshausm...