Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|   

Man wolle mit der Digitalwährung Libra erst an den Start gehen, wenn alle Bedenken von Regulierern ausgeräumt wurden, bekräftigt er.

Das ETH-Spin-off Planted entwickelt pflanzliches Fleisch. Das schmeckt aber wie Huhn statt wie üblich Rind. Dafür gibts jetzt Millionen.

Wie Sie Ihr Unternehmen neu erfinden und dabei Zusatzumsatz generieren können.

Der Kauf von Pfister durch XXXLutz wird den Schweizer Möbelhandel auf den Kopf stellen. Leiden werden vor allem die hiesigen Möbelproduzenten.

Die US-Gesellschaft Biogen steht vor dem Durchbruch bei Alzheimer. Der Wirkstoff kommt von Neurimmune aus der Schweiz. Wer steckt da dahinter?

Kurz nach dem Schweizer Start kauft XXXLutz Pfister und wird Nummer zwei hinter Ikea. Die Österreicher bedrängen Ikea auch in Deutschland.

Das Stahlunternehmen Schmolz+Bickenbach kündigt eine Kapitalerhöhung an. In Absprache mit Amag-Besitzer Martin Haefner.

Der WeWork-Gründer verkörpert die Arroganz und den Realitätsverlust der Techies wie keiner sonst. Zum Schaden von Investoren und Mitarbeitern.

Die XXXLutz-Gruppe übernimmt den Schweizer Möbel-Händler. Stellen werden keine abgebaut. Der Verkaufspreis ist nicht bekannt.

Auch der Konzernumbau drückt auf die Zahlen: Im dritten Quartal verdiente ABB 15 Prozent weniger.

Jeff Bezos will einen Auftrag der Nasa ergattern. Dazu arbeitet seine Firma Blue Origin wird mit drei US-Unternehmen zusammen.

Der japanische Investor kauft das angeschlagene Startup. Es dürfte nur noch 8 Milliarden Dollar wert sein. Mitgründer Neumann wird ausbezahlt.

Falls Peter Kurer nicht freiwillig geht, will ihn Axxion per Abwahl zum Abgang zwingen. Auch im Management fordert der Aktionär Rücktritte.

Die Aktie des Konzerns jagt nach oben. Die Urheber der möglichen Sensation sitzen in der Schweiz.

Der CEO von Novartis will sich auf Youtube besonders entspannt geben. Das geht aber nur mit einem minutenlangen Disclaimer.

Sunrise habe trotz dem geplatzten Deal alles richtig gemacht, glaubt Chef Olaf Swantee. Ein Rücktritt sei kein Thema, sagt er im Interview.

Die Elektroroller von Lime haben sich weltweit rasant ausgebreitet. Das Unternehmen macht dennoch einen Verlust von 300 Millionen Dollar.

Mehr als die Hälfte der Banken weltweit sind unprofitabel. Die Schwächsten haben zwei Möglichkeiten: fusionieren – oder geschluckt werden.

Der Baumeister des Milliardendeals zur Fusion von Sunrise und UPC zog es vor, vornehm im Hintergrund zu bleiben. Einer von mehreren Fehlern.

Immer mehr Schweizer kaufen im Internet ein – häufig in Deutschland und China, so eine Studie. Hiesige Händler müssen ihren Kunden viel bieten.

Hohe Belastungen durch den Konzernumbau haben beim zweitgrössten US-Autobauer Ford im dritten Quartal erneut stark am Gewinn gezehrt. Verglichen mit dem Vorjahreswert sank der Überschuss um fast 60 Prozent auf 425 Mi...

Teils starke Kursausschläge der Aktien von Schwergewichten haben am Mittwoch das Geschehen im New Yorker Aktienhandel bestimmt. Die grossen Börsenindizes legten indes erst in den letzten Handelsminuten noch leicht zu...

Defensive wieder top, Zykliker flop? Ganz so einfach ist es nicht. Im Oktober haben ganz unterschiedliche Aktien die Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Sechs prägnante Beispiele.

Der Euro hat sich am Mittwoch im späten US-Devisenhandel etwas erholt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1134 US-Dollar und damit etwas mehr als im frühen europäischen Währungsgeschäft. zum Schweizer Franken...

(Informationen nach einem Treffen der EU-Botschafter ergänzt (1. und 7. Absatz) - Der Brexit wird wahrscheinlich abermals verschoben. Grundsätzlich bestehe unter den bleibenden 27 EU-Staaten Einigkeit, dass ein britis...

US-Staatsanleihen haben sich am Mittwoch im späten Handel kaum bewegt. Lediglich Papiere mit langen Laufzeiten verzeichneten moderate Aufschläge. Daten zum US-Immobilienmarkt fielen als Impulsgeber aus....

Syngenta strebt Akquisitionen in China an. Gleichzeitg bereitet sich das Unternehmen auf den möglicherweise grössten Börsengang der Chemie-Branche vor.

Die an der SIX kotierte Investmentgesellschaft ENR Russia Invest legt ihr Geld im Blumenanbau an. Die Gesellschaft hat 50 Prozent an einem 27,4 Hektar grossen Gewächshaus und einer technischen Anlage für den Blumenan...

Porsche und SAP wollen künftig gemeinsam an der Entwicklung neuer Software für die Automobilindustrie arbeiten. Dazu vereinbarten die Unternehmen eine strategische Partnerschaft, wie Porsches Finanzvorstand Lutz Mesc...

Der finanziell angeschlagene Milchverarbeiter Hochdorf hat seinen Kopf aus der Schlinge gezogen. Das Bankenkonsortium der Luzerner hat einen Konsortialkredit bis Ende September 2023 verlängert und angepasst sowie auf...

Die Basellandschaftliche Kantonalbank will ein neues Logo. Das passt dem Verein, dem das Logo gehört, ganz und gar nicht. Die Sache könnte dereinst ein Gericht beschäftigen.

Auf bereits die kämpfenden Banken kommen noch härtere Zeiten zu. Die Berater von McKinsey empfehlen eine Lösung, an der sich die Institute schon öfter die Zähne ausgebissen haben.

Was ihnen mit Facebook verwehrt blieb, gelang ihnen mit Bitcoin: Milliardäre zu werden. Die Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss werden ihre Erfahrungen an der kommenden Crypto Finance Conference in St. Moritz teilen.

Als erste ausländische Bank durfte die UBS die Mehrheit an einer chinesischen Partnerfirma übernehmen. Nun will die Grossbank die alleinige Kontrolle.

Der Immobilien-Makler dreht mit Zürcher Luxusvillen ein grosses Rad. Nun wollen Walde & Partner agil werden.

Die gesellschaftlichen Erwartungen an die Credit Suisse steigen, ihre umweltschädlichen Aktivitäten einzustellen. Die Grossbank selber versucht nun einen Spagat zwischen Klima und Wirtschaft.

Beim Zürcher Vermögensverwalter Invest-Partners geht der langjährige Chef in Ruhestand. Sein Nachfolger steht nun fest, zudem kommt es zu einem Management-Buyout.

Beteiligungsgesellschaften galten zuzeiten des Tech-Booms als der letzte Schrei im Finanzwesen. Nun verabschiedet sich mit New Venturetec einer der letzten Protagonisten von der Schweizer Börse SIX.

Die Preise für Festhypotheken haben das Tief durchschritten. Doch es ist noch zu früh für einen soliden Aufwärtstrend.

Die Mission des Fonds-Giganten Vanguard ist, zu teure Angebote aus der Industrie zu verbannen. Nun zieht das US-Unternehmen in der Schweiz die Schraube weiter an.

Der Gewinn ist unter Druck, die Befreiungsschlag bei den Kosten bleibt aus. Diese Konstellation hat bei der HSBC Ex-CEO John Flint den Kopf gekostet – muss UBS-Chef Sergio Ermotti ebenfalls zittern?

Das Genfer Family Office Preon Capital Partners streckt seine Fühler in Richtung Spanien aus. In Saragossa findet es einen Fondsanbieter mit ähnlicher Vergangenheit.

Die UBS hat Privatkunden in Asien jahrelang zu hohe Gebühren abgeknöpft. Der Schweizer Grossbank drohen nun Bussen.

Apple musste jüngst offenbar dem Diktat der Machthaber in Peking folgen. Auch andere US-Grosskonzerne haben die politischen Sensitivitäten Pekings zu spüren bekommen. An der Wall Street wächst der Unmut über den wachsenden Kulturgraben.

Jay-Z ist der erste Milliardär der Rap-Szene – vor allem dank geschickter Investments. Auch zahlreiche weitere Hip-Hop-Stars haben einträgliche Portfolios aufgebaut. Ihr Unternehmergeist taugt durchaus als Vorbild für Privatanleger.

Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung, Testament: Wer sich und seine Nächsten absichern und böse Überraschungen vermeiden will, sollte sich mit diesen rechtlichen Instrumenten beschäftigen.

Die nächste Regierung Argentiniens hat kaum Handlungsspielraum. Was der Kandidat Alberto Fernández derzeit verspricht, wird er nicht halten können. Eine komplizierte Umschuldung ist unvermeidlich. Anleger könnten nur abwarten, sagt Edwin Gutierrez, Schwellenländer-Anleihen-Experte beim Finanzhaus Aberdeen Standard.

Wenn man den einen oder anderen kritischen Punkt nicht bedenkt, kann eine Immobilienfinanzierung teurer werden als nötig, und auch böse Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.

Der chinesische Technologiekonzern umgarnt Donald Trump. Ist das gut für den US Halbleitersektor oder ein langfristiges Risiko?

Die Repo-Krise am US-Geldmarkt macht deutlich, dass eine Normalisierung der Geldpolitik mit unerwarteten Problemen verbunden ist.

Durch die Einigung mit der EU hat Boris Johnson die selbst verursachte Kursdelle beim Pfund ausgebügelt. Dennoch könnte es turbulent bleiben an den Märkten.

Seit bald acht Monaten steht die 737-Max-Flotte von Boeing am Boden. Nun zeigen neue Dokumente, dass der Flugzeughersteller bereits 2016 über Sicherheitsprobleme Bescheid wusste. Dies hat drastische Auswirkungen.

In den vergangenen Tagen haben sich gleich mehrere Konzerne von der geplanten Digitalwährung Libra zurückgezogen. Die tragende Rolle von Facebook beim ambitiösen Vorhaben erweist sich zusehends als Hypothek.

Die «Weltwährung» Libra stösst seit ihrer Vorstellung vor zwei Monaten auf massiven Gegenwind. Trotzdem hat sich der Trägerverein am Montag in Genf konstituiert. David Marcus, Facebooks treibende Kraft hinter dem Unterfangen, nimmt es sportlich.

Der amerikanische Internetkonzern macht Genf zum Zentrum seiner Zukunftsvision vom «Internet of Money»: Die neue Kryptowährung Libra soll den Umgang mit Geld so einfach machen wie das Verschicken einer SMS. Hat das Projekt Erfolg, könnte es das Finanzsystem umkrempeln.

Mit Libra lancieren Facebook und etablierte Partner eine Währung, die das Potenzial hat, die Welt zu erobern. Was darf man von der Blockchain basierten Währung erwarten? Was ist bereits klar und was steht noch in den Wolken?

Mit Libra lancieren Kreise um den Facebook-Konzern erstmals eine neue elektronische Währung und ein Blockchain-Handelssystem, die das Potenzial haben, unser Zahlungsverhalten grundlegend zu verändern. Banken und das herkömmliche Finanzsystem sind gefordert.

Das System der beruflichen Vorsorge in der Schweiz gerät zunehmend in Schieflage. Wie die Pensionskasse BVK darauf reagiert, erläutert deren Vorsitzender der Geschäftsleitung Thomas Schönbächler im Gespräch.

Neben dem Streit um Sorgerecht und Unterhalt kann die berufliche Vorsorge schon einmal vergessen werden. Das ist ein Fehler, der zu Lücken in der Altersvorsorge führen kann.

Wer frühzeitig in den Ruhestand eintreten will, muss oftmals finanzielle Löcher stopfen. Das Arbeiten nach Erreichen des Rentenalters birgt indessen steuerliche Tücken. So drohen Personen, die länger arbeiten wollen, unter anderem in eine höhere Steuerklasse zu rutschen.

Die Pensionskassen sollen die Mittel sicher, nachhaltig und mit hoher Rendite investieren – das funktioniert nur mit Abstrichen.

Sie werden von Finanzexperten häufig zitiert und dienen vielen Anlegern als Faustregeln. Doch Börsenweisheiten können gewaltig in die Irre führen. Welche Aphorismen tatsächlich ein guter Leitfaden sind – und welche Investoren lieber meiden sollten.

In den USA könnten die Unternehmensgewinne erstmals seit 2016 wieder schrumpfen. Die grösste Gefahr droht jedoch von woanders.

Einmal mehr wirft die Wirtschaftszeitung dem DAX-Konzern unsaubere Machenschaften vor. Der Aktienkurs stürzt daraufhin in der Spitze um 23% ab. Die Fehde zwischen der «Financial Times» und Wirecard dauert nun schon Jahre. Inzwischen sind auch die deutsche Finanzaufsicht und die Staatsanwaltschaft München aktiv.

Privatkunden kämpfen mit kurzen Spiessen für die Herausgabe der ihnen zustehenden Provisionen. Die Banken blocken seit Jahren mit Erfolg ab – doch ausländische Kunden scheinen sich nicht abschrecken zu lassen.

Technologieunternehmen sollten sich mit Versprechen zurückhalten.

Lange hat es im Handelsstreit zwischen den USA und China wie auch beim Brexit nicht nach einer Lösung ausgesehen. Die jüngsten Annäherungen lösen einen Kursschub an den Aktienmärkten aus.

Es ist bekannt, dass aktiv verwaltete Fonds im Durchschnitt schlechtere Ergebnisse liefern als der jeweilige Marktindex. Interessanterweise liegt es nicht an den Fähigkeiten der Manager, gute Titel zu identifizieren. Der Grund liegt woanders.

Ein Kollaps zieht Kreise: Der einst gefeierte Fondsmanager Neil Woodford fliegt aus seinem eigenen Aktienfonds, Hunderttausende Anleger warten auf ihr Geld. Grossbritannien diskutiert Konsequenzen.

Unternehmen, die hohe Dividenden ausschütten, haben andere Eigenschaften, als manche Investoren glauben. Insbesondere eine davon dürfte für Anleger interessant sein.

In den vergangenen Monaten sind die Hypothekarzinsen erneut gesunken. Es gibt aber einen handfesten Grund dafür, warum diese Entwicklung nicht ungebremst weitergeht, selbst wenn die Renditen am Kapitalmarkt nochmals abrutschen sollten.

Die Grossbank lanciert das Rennen um Hypothekarkunden neu und wird zum Hypothekenvermittler. Hauskäufer dürften davon profitieren.

Wer ins Berufsleben startet, denkt noch nicht an die Rente. Angesichts sinkender Rentenleistungen kann man aber gar nicht früh genug zu überlegen beginnen, wie man allfällige Lücken schliessen will. Und verpasste Gelegenheiten, besser vorzusorgen, können nicht immer nachgeholt werden.

Die digitale Vermögensverwaltung ist in der Schweiz vor einigen Jahren mit hohen Erwartungen gestartet. Doch die Bilanz sieht ernüchternd aus. Die im Vergleich zum Ausland eher hohen Kosten sind nur ein Teil der Erklärung.

Geschwisterfehden und Generationenkonflikte um das Familienvermögen sind nicht nur guter Stoff für Romane, sondern spielen sich auch in der Realität vielfach ab – dabei gibt es zum Teil einfache Strategien, den Frieden zu wahren.

Wenn eine Beziehung ein Gespräch über Geld nicht aushalte, tauge sie nicht viel, sagt Paartherapeut und Buchautor Michael Mary. In wichtigen finanziellen Dingen rät er Paaren zu harten Verhandlungen.

Die Aktienmärkte in Europa verbuchen am Donnerstag deutliche Gewinne. Auch das britische Pfund präsentiert sich stark. Viele Anleger hatten sich in den vergangenen Wochen im Hinblick auf mögliche Turbulenzen positioniert.

Es gibt gute Argumente dafür, dass der norwegische Staatsfonds seine Investitionen in fossile Energieträger reduzieren will. Doch die Nachhaltigkeit kann dafür nicht herhalten, wenn man sieht, wie sich der skandinavische Staat sonst verhält.

Die amerikanische Notenbank hält die Zügel weiterhin locker. Es könnte auf eine neue Runde der Wertpapierkäufe hinauslaufen.

Der EU-Kapitalmarkt dürfte nach dem Brexit um rund einen Drittel schrumpfen. Der französische Finanzplatz könnte an Bedeutung gewinnen.

Die wachsende Unsicherheit an den Finanzmärkten hat die Zinsen von Schweizer Staatsobligationen noch tiefer in den negativen Bereich gedrückt. Die Pensionskassen leiden unter erneutem Zinsrutsch – besonders solche mit vielen Rentnern. Fachleute sehen die Gefahr, dass diese nachfinanziert werden müssen – von den Jungen.

Anleger spekulieren auf steigende Kurse oder erzielen mittels Hedging-Transaktionen positive Erträge.

Die Gründung eines Konsortiums zur Einführung der «Weltwährung Libra» scheint harzig zu verlaufen. Denn offensichtlich haben sich nach Paypal weitere namhafte Interessenten der ersten Stunde vom Libra-Projekt verabschiedet.

Mit dem Online-Bezahldienst Paypal steigt der erste namhafte «Gründungs-Partner» bei Facebooks geplanter Digitalwährung Libra aus. Das Unternehmen bestätigte diese Entscheidung am Freitag, allerdings ohne grossartige Begründung.

Die Kryptowährung ist unter 8000 $ gefallen. Es gibt immer zahlreiche Begründungen zu den Kursbewegungen – verifizierbar sind sie kaum. Etwas wird aber durch die Schwäche klar.

Facebook hat die Idee von der «Weltwährung Libra» lanciert, ist aber dafür von allen Seiten stark kritisiert worden. David Marcus ist nicht überrascht – der Kopf hinter dem Projekt will konstruktiv darauf eingehen.

Die amerikanische Währung ist derzeit gefragt. Betrachtet man handelsgewichtete Indikatoren, liegt sie sogar auf Rekordniveau. Es braucht wohl verschiedene kräftige Impulse, um daran etwas zu ändern.

Der Besuch einer US-Politiker-Delegation in Bern wirft ein Schlaglicht auf die zunehmende Kritik von Notenbanken und Regulatoren am globalen, Blockchain-basierten Zahlungssystem von Facebook. Das Crypto Valley ist nicht erpicht darauf, in den Fokus der USA zu geraten.

Der Agco-Chef Martin Richenhagen ist bekannt für prononcierte Meinungen. Er erklärt, wie er aus dem Spleen seines Vorgängers einen Weltkonzern für Landmaschinen machte, und er zieht über Präsident Donald Trump sowie die amerikanische Managerkaste her. Ein Besuch in der Firmenzentrale bei Atlanta.

Effiziente Autobatterien benötigen viel Nickel. Das Metall könnte deshalb in Zukunft sogar wichtiger werden als Lithium. Doch die Anwendung im Elektroauto ist nur ein Teil der Geschichte.

Der Goldpreis hat die Marke von 1500 $ durchbrochen und war damit so hoch wie seit dem Jahr 2013 nicht mehr. Was sind die Gründe?

Die Preise für das Metall sind im vergangenen Jahr stark gefallen.

Der Preis des Edelmetalls ist in den vergangenen Wochen stark angestiegen. Experten gehen davon aus, dass der Höhenflug noch nicht beendet ist.

Die Geldschwemme und geopolitische Spannungen lassen die Nachfrage nach der «Krisenwährung» Gold steigen. Was Anleger beim Kauf von Edelmetallen beachten sollten.

Wenn weltbekannte Weinexperten gegen Mathematik zu Felde ziehen, geht es um Leute mit grossen Egos. Aber auch um ineffiziente Märkte und die Zuverlässigkeit von Prognosen.

Wer im Niedrigzinsumfeld Geld für den Nachwuchs anlegen will, findet derzeit bei vielen Banken unattraktive Konditionen. Fondsanteile bieten jedoch Vorteile, die für Eltern interessant sein dürften. Dabei sollten sie aber Kosten und Verfügbarkeit im Auge behalten.

Die Bank Vontobel bietet als erster Emittent ein strukturiertes Produkt als Asset-Token an. Das Wettrennen um die Tokenisierung von traditionellen Wertschriften, in das viele Schweizer Institute involviert sind, ist damit nicht entschieden.

Die Kritik an einem Ansatz, der laut Finanzmarktforschung Überrenditen generiert, brachte Cliff Asness so auf die Palme, dass er ein wissenschaftliches Paper verfasste. Das hatte vor allem mit den Argumenten seiner Gegner zu tun.

Nachhaltigkeit wird in der Geldanlage zum wichtigen Kriterium. Viele Fondsmanager schwimmen mit dem Strom, verfolgen dabei aber keine langfristige Strategie. Für Anleger birgt das Frustrationspotenzial und Verlustrisiken.

Viele halten den US-Präsidenten für nicht sehr kompetent. Aber einige ökonomische Fingerzeige deuten darauf hin, dass Donald Trump auf gerissene Weise seine Wiederwahl sichern möchte.

In Zeiten niedriger Zinsen und starken Wettbewerbs geraten Fondsanbieter unter Kostendruck. Dies führt dazu, dass Gebühren verschleiert werden. Anleger sollten wachsam sein.

Die chinesische Wirtschaft wächst mindestens doppelt so stark wie die US-Wirtschaft. Aus zwei Gründen ist das jedoch kein Hinweis darauf, dass chinesische Aktien gute Investments sind.

Die Angst vor Immobilienblasen kommt nicht von ungefähr. In einigen internationalen Metropolen sinken die Wohnungspreise deutlich. Auch in der Schweiz ist das nicht ausgeschlossen.

Strenge Finanzierungsregeln machen nicht mehr ganz jungen Kunden oft einen Strich durch die Rechnung. Wer frühzeitig die richtigen Massnahmen trifft, kann die grosse Enttäuschung vermeiden.

Schweizer Immobilientitel weisen in diesem Jahr Kursgewinne auf, die man sonst von Wachstumsaktien aus dem Silicon Valley kennt. Die Voraussetzungen sind aber völlig andere.

An den internationalen Aktienmärkten geht es seit Tagen abwärts. Die Kurse von Schweizer Immobilienanlagen haben dagegen nochmals zugelegt. Gegenwind ist jedoch absehbar.

Die meisten Eigenheimbesitzer möchten den Eigenmietwert loswerden. Bei einer Abschaffung der ungeliebten Steuer würde wohl aber auch der Schuldzinsabzug wegfallen und damit eine Möglichkeit, sich gegen das Risiko steigender Zinsen abzusichern.

Bei Libor-Hypotheken wurden eventuell zu viel Zinsen belastet. Auch wenn es noch einige offene Fragen gibt, sollte man mit dem Reklamieren von Ansprüchen nicht zu lange warten.

Die Welt an den Finanzmärkten sei nicht mehr so goldgelb, wie sie augenblicklich noch erscheine, hiess es am NZZ-Roundtable. Es sei etwas am Köcheln. Vier Fachleute gaben ihre Einschätzungen zum derzeitigen Finanzmarktumfeld ab.

Nachhaltige Anlagen gewinnen an Popularität. Bernhard Langer vom US-Fondshaus Invesco ist bei diesem Megatrend indessen skeptisch. Er sieht das Thema Nachhaltigkeit eher als Risiko- denn als zwingenden Gewinnfaktor.

Gewagte Voraussagen sind sein Gebiet. Weil zahlreiche provokante Thesen bald Realität wurden, gewann Steen Jakobsen, Chefökonom der Saxo Bank, an Ansehen. Wir haben uns mit dem Dänen über die jüngste Marktschwäche unterhalten.

Der Hedge-Fund-Manager Mark Spitznagel kritisiert die Zinsmanipulationen der Zentralbanken und warnt vor ihrem bitteren Ende. Die Modern-Monetary-Theorie bezeichnet er als ein Frankenstein-Monster.

Die Weltwirtschaft sei schwächer, als die Anleger an den Finanzmärkten annähmen, denkt der frühere Hedge-Fund-Manager Raoul Pal. In seinen Augen deutet die Zinsstrukturkurve unmissverständlich auf eine Rezession in den nächsten Monaten hin. Was man am besten daraus macht, verrät er im Gespräch.

Wer künftig gute Anlageerträge erzielen will, muss auf die Aktien von Unternehmen setzen, die vom Wachstum in Asien profitieren, so Stratege Karl-Heinz Thielmann. Wichtig sei, Papiere von solide finanzierten Unternehmen zu finden und «Fake Profits» zu vermeiden. Solche gebe es auch in der europäischen Pharmaindustrie, unter anderem bei Roche.

Mit ihren früheren Versuchen, den Schweizer Markt zu erobern, ist die ehemalige Berner Börse BX gescheitert. Nun sollen es Derivate richten. Die Commerzbank ist der erste Emittent am neuen Handelsplatz deriBX.

Es bestehen grosse Unterschiede zwischen Finanzprodukten mit ähnlichen Namen.

Nach dem Kurssturz an der Wall Street am Montag haben Credit Suisse und Nomura zwei komplizierte Finanzprodukte liquidiert. Dies ruft böse Erinnerungen an den Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007 wach – auch wenn die unmittelbaren Folgen nicht dieselben sind.