Schlagzeilen |
Samstag, 28. August 2021 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
|||  

Was geschieht, wenn ein Staat zerfällt? Geschichten von denen, die blieben, denen die flohen - und solchen, die sich nach wie vor in Kabul verstecken.

Vor 20 Jahren rettete das norwegische Containerschiff «Tampa» vor der Küste Australiens 433 Asylsuchende. Doch Australien wollte diese Menschen auf keinen Fall. So entstanden die umstrittenen Flüchtlingsgesetze, die bis heute gelten.

Als erstes westliches Land hat Frankreich ab 2011 seine Truppen aus Afghanistan abgezogen. Und auch in diesem Jahr führten die Franzosen ihre Evakuierungen früh durch. Damit hat sich Paris allerdings nicht beliebt gemacht.

In der Moldau sind die prowestlichen Kräfte so stark wie noch nie. Zu Problemen mit Russland hat das bisher nicht geführt. Überraschenderweise ist eher das Gegenteil eingetreten.

Der regionale Ableger IS Khorasan erhofft sich nach der Machtübernahme der Taliban Zulauf von den radikalsten unter den Jihadisten.

Der Abzug aus Afghanistan ist nicht mehr nur chaotisch. Er fordert jetzt unter den amerikanischen Truppen auch den höchsten Blutzoll seit vielen Jahren. Die Kritik am Präsidenten ist harsch.

Heinz-Christian Strache erhält eine Bewährungsstrafe von 15 Monaten Haft. Er hat sich laut dem Gericht von einem befreundeten Unternehmer bestechen lassen.

Nach dem Anschlag vor dem Flughafen Kabuls haben die USA erstmals seit anderthalb Jahren wieder Opfer in Afghanistan zu beklagen. Der Präsident lässt mit der desolaten Umsetzung des Truppenabzugs missen, wofür er in der Auseinandersetzung mit Trump stand: Besonnenheit und Kompetenz.

136 Mädchen und Buben waren im Mai in Nigeria verschleppt worden. Einige kamen ums Leben, die Opfer waren zum Teil erst drei Jahre alt. Nun gab es Freilassungen.

Bei zwei Anschlägen in der Nähe des Kabuler Flughafens sind über 80 Personen getötet und Dutzende verletzt worden. Es werden weitere Attacken befürchtet. US-Präsident Biden kündigte Vergeltung an.

Nach dem Selbstmordattentat am Flughafen von Kabul gibt der amerikanische Präsident Joe Biden bekannt, Jagd auf die Terroristen machen zu wollen. Er hält aber an seinem Plan fest, die Evakuierungen bis am 31. August fortzusetzen.

Frauenrechte, Pressefreiheit, Sicherheit: Die Worte der Taliban-Sprecher in geschliffenem Englisch klingen wie aus einem Leitfaden für die Beantragung westlicher Hilfsgelder. Doch was ist davon zu halten?

Mehr als 215,3 Millionen Menschen sind laut der Johns-Hopkins-Universität weltweit positiv auf das Virus getestet worden. Rund 4,5 Millionen Infizierte sind gestorben. Über 5 Milliarden Impfdosen wurden weltweit verabreicht.

Die Türkei spielte bisher eine zentrale Rolle bei der Sicherung des Flughafens von Kabul. Auf Druck der Taliban hat sie nun mit dem Abzug ihrer Truppen begonnen. Das Ende der ambitionierten türkischen Afghanistanpolitik bedeutet das aber nicht.

Manche nennen ihn abschätzig «Kakerlake der Flüsse», und erst noch ist er ein Fremder: der Buckellachs, der sich zunehmend in norwegischen Flüssen breitmacht. Doch er wäre nicht der erste maritime Eindringling, der in Norwegen eine glänzende wirtschaftliche und kulinarische Karriere hinlegt.

Kontroversen um die Krim überschatten den Besuch des russischen Aussenministers in Ungarn, Österreich und Italien. Die Kontroverse stört die Wirtschaftsbeziehungen aber nicht entscheidend.

In Frankreich vergleichen manche Impfgegner ihre Lage mit der Verfolgung der Juden. Andere verbreiten antisemitische Slogans. Der Soziologe Michel Wieviorka erklärt, warum die Proteste gegen den Gesundheitspass Antisemiten eine Bühne bieten.

Der Zutritt zu vielen Freizeiteinrichtungen ist nur noch mit Covid-Zertifikat möglich. Seine Anwendung wird nächste Woche noch ausgedehnt – und auch eine Impfpflicht ist kein Tabu mehr.

Ein Gerichtsurteil könnte dafür sorgen, dass in den USA bald zahlreiche Menschen auf der Strasse stehen, weil sie ihre Mieten nicht mehr bezahlen können. Das Weisse Haus befürchtet dadurch auch ein steigendes Risiko in der Coronavirus-Pandemie.

Die überraschenden Juli-Proteste hatte Kubas Regierung mit harter Hand unterdrückt. Nun soll es Lockerungen in der Wirtschaft geben – und gleichzeitig mehr Kontrolle der sozialen Netzwerke. Sorgen bereitet die rasche Ausbreitung des Coronavirus.

Die Terrorbekämpfung wird schwieriger, ist aber nicht unmöglich – so lassen sich Prognosen nach dem Abzug aus Afghanistan zusammenfassen. Die jüngsten Anschläge in Kabul unterstreichen die Gefahr. Vor allem ein Faktor wird eine zentrale Rolle spielen.

Nachdem der ehemalige Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, zurücktreten musste, ist am Dienstag seine ehemalige Stellvertreterin, Kathy Hochul, in Albany, der Hauptstadt des Gliedstaats, vereidigt worden. Hochul, die erste Frau in diesem Amt, plant laut eigenen Aussagen eine Kandidatur für eine komplette Amtszeit im Jahr 2022.

Der argentinische Präsident Alberto Fernández hatte wegen des Endes der Corona-Pandemie und der wirtschaftlichen Erholung auf ruhige Zwischenwahlen im November gehofft. Doch beides tritt nicht ein. Nun bringt ihn auch noch ein Geburtstagsfoto seiner Frau politisch unter Druck.

In den wichtigen Fragen ist der israelische Regierungschef nicht weit von seinem Vorgänger Netanyahu, aber er demonstriert mit einem weniger konfrontativen Auftreten guten Willen. Im Mittelpunkt des Treffens mit Joe Biden, das nach dem Anschlag in Kabul kurzfristig verschoben wurde, steht Iran.

Tschads früherer Diktator liess in seinen Gefängnissen Zehntausende foltern und vergewaltigen. Später flüchtete er mit dem Geld der Nationalbank.

Die Taliban haben versichert, die Rechte von Frauen und Minderheiten zu achten – sofern ihr Verhalten im Einklang mit der Scharia stehe. Was dies bedeutet, ist offen. Denn die Gebote des islamischen Rechts sind nicht eindeutig definiert, sondern Interpretationssache.

Hakainde Hichilemas Wahlsieg in Sambia hat auf dem Kontinent Euphorie ausgelöst. Doch Siege der Opposition dürften selten bleiben.

Für viele Palästinenser ist die Hamas die Verkörperung des Widerstands gegen die israelische Politik der Abriegelung des Gazastreifens. Nur eine Minderheit unterstützt die militante islamistische Bewegung jedoch aktiv.

Am Donnerstag drängen sich wieder Tausende von Personen vor den Toren des Flughafens, dann ereignen sich zwei Explosionen. Bei einem Selbstmordattentat sind laut Medienberichten mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen.

Bekannte Aktivistinnen werden von Taliban-Kämpfern gesucht und müssen untertauchen. Auch viele andere Frauen wagen sich in Kabul nicht mehr aus dem Haus. Sie fürchten um ihren Job und all die hart erkämpften kleinen Freiheiten.

Der Triumph der Taliban und der Kollaps des afghanischen Staates haben den Afghanistan-Experten Gilles Dorronsoro nicht überrascht. Im Interview erklärt er, warum das State-Building-Projekt des Westens von Anbeginn zum Scheitern verurteilt war.

Japan lässt eine stärkere Unterstützung Taiwans erkennen. Wird Tokio aber auch bereit sein, Taiwan bei einem chinesischen Angriff militärisch beizustehen?

Die Europäer dringen nicht durch: Amerika möchte den Abzug aus Afghanistan weiterhin bis Ende August abschliessen. Die Länder der G-7 rufen die Taliban deshalb auf, Afghanen auch im Anschluss Fluchtwege zu eröffnen.

In waghalsigen Aktionen flüchteten während des Zweiten Weltkriegs Hunderte Norweger über die Nordsee auf die britischen Shetland-Inseln. Eine zentrale Rolle spielte eine spektakuläre Geheimoperation, die mit getarnten Booten den norwegischen Widerstand ausrüstete und Dissidenten die riskante Flucht ermöglichte.

In einer überraschenden Aktion nahmen die USA 1971 direkte Gespräche mit dem Mao-Regime in Peking auf. Sie befreiten China damit aus der Isolation und gaben der Weltpolitik eine neue Richtung, die sich bis heute auswirkt.

Dass sich Militärs mit kaum verhohlenen Putschdrohungen in die französische Politik einmischen, schockiert. Doch es kommt nicht von ungefähr. Seit dem Krieg haben die Generäle bereits zweimal in einer Krise selbst die Führung übernommen.

Der Vater und die politischen Spannungen der späten Donaumonarchie prägten seine Kindheit und Jugend. Das Österreich seiner wahnhaften Traumwelten begleitete Hitler bis zu seinem Tod.

Eine Finalrunde von 63 Schlägen (9 unter Par) katapuliert Jeremy Freiburghaus bei der Vierumäki Finnish Challenge auf den starken Rang 10. Tags zuvor hatten beim Bündner die Putts nicht fallen wollen.

Rund um die Uhr informiert. Der Ticker zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

Mit fünf Athleten und damit so vielen wie seit 1992 in Barcelona nicht mehr nahm Liechtenstein an den Sommerspielen in Tokio teil. Das Quintett erfüllte die Erwartungen.

Stefan Salzmann berichtet für die Kanäle der Südostschweiz direkt vor Ort in Tokio über die Olympischen Sommerspiele. Seine neueste Kolumne handelt von einem persönlichen und bemerkenswerten Rekord.

Der Churer William Reais wird im Halbfinale des 200-Meter-Sprints Fünfter. Reais läuft dabei eine persönliche Saisonbestzeit.

Gavin Black ist der Mechaniker von Silbermedaillengewinner Mathias Flückiger. Seit der Mann mit Churer Vergangenheit zum Team gehört, läuft es rund.

Das Glarnerland kam bei den Unwettern der vergangenen Woche mit einem blauen Auge davon.

Stefan Salzmann über die Olympischen Spiele in Tokio.

Liechtenstein reist mit fünf Athletinnen und Athleten zu den Olympischen Sommerspielen nach Tokio. Es ist die grösste Delegation seit Jahren.

Am 23. Juli werden die Olympischen Spiele in Tokio eröffnet. Die Vorfreude in Japan ist nicht riesig.

Der deutsche Musiker Jan Delay veröffentlicht am Freitag sein neues Album. Im Interview mit Radio Südostschweiz erzählt er von seinen schönen und weniger schönen Erinnerungen an Flims, Laax und Arosa.

Am heutigen Montag feiert Udo Lindenberg sein Dreivierteljahrhundert. Kurz zuvor hat er seinen Fans ein fettes Album beschert.

Sportredaktor Roman Michel kommentiert die Querelen im Europäischen Fussball und erklärt, warum trotz schnellem Niedergang der Super-League-Pläne die Probleme nicht kleiner werden.

Im süddeutschen Tübingen gibt es dank mehr Coronatests erste Lockerungen der Massnahmen. Auf Letztere hofft auch Graubünden. Es gibt aber nicht nur Parallelen, sondern auch Unterschiede.

Trainer Mario Frick glaubt an den direkten Ligaerhalt des FC Vaduz und schwärmt vom starken Geist, der in diesem Team herrscht.

Nino Niederreiter wird nach einem Foul mit einer Geldbusse bestraft.

Die ersten beiden Wellen haben in der Schweiz bald 10'000 Menschenleben gekostet. Die zweite Welle war tödlicher als die erste – aber die dritte, die werden wir schon irgendwie weglockern.

Dario Cologna war in Oberstdorf weit davon entfernt, eine Überraschung zu schaffen. Auch der Weltmeister Alexander Bolschunow musste sich an der WM über 15 Kilometer geschlagen geben.

Das Schweizer Langlaufduo mit Nadine Fähndrich und der Bündnerin Laurien van der Graaff hat die hohen Erwartungen erfüllt und an der WM in Oberstdorf im Teamsprint die Silbermedaille gewonnen.

Die Weltcup-Premiere der Skicrosser im Mixed-Teamwettkampf endete mit einem Schweizer Sieg. Fanny Smith und Jonas Lenherr setzten sich im georgischen Bakuriani durch.