Schlagzeilen |
Samstag, 14. November 2020 00:00:00 Ausland News
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||  

Armeniens Sicherheitsdienste haben nach eigener Darstellung einen Anschlag auf Regierungschef Nikol Paschinjan vereitelt. Das teilte der Nationale Sicherheitsdienst in Eriwan am Samstagabend mit, wie die russische Agentur Tass berichtete.

Um die Ansteckungszahlen zu senken, verschärft Österreich die Massnahmen: Ab Dienstag gilt bis am 6. Dezember wieder ein Lockdown. Die Opposition kritisiert die Regierung scharf.

Nach dem Tod eines 31 Jahre alten Mannes in Belarus (Weissrussland) fordert die Bürgerrechtlerin Swetlana Tichanowskaja Sanktionen der EU auch gegen Unternehmen, die den Machthaber Alexander Lukaschenko unterstützen. Das sollte in Betracht gezogen werden, schrieb die 38-Jährige am Samstag im Nachrichtenkanal Telegram. Zudem sollten weitere Unterstützer des Staatschefs mit Strafmassnahmen belegt werden. Die EU hat bereits Sanktionen gegen etliche Personen aus dem Machtapparat erlassen, auch gegen Lukaschenko selbst.

Die frühere Präsidentin der US-Notenbank Janet Yellen ist nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg als Finanzministerin unter dem gewählten US-Präsidenten Joe Biden im Rennen. Es gebe weitere Bewerber, berichtete Bloomberg am Samstag unter Berufung auf informierte Personen. Wegen ihrer möglichen neuen Rolle habe Yellen aber Auftritte als Rednerin abgesagt.

Der Planer des Terrorangriffs auf die Kabuler Universität mit 22 Toten ist nach afghanischen Angaben gefasst. Afghanische Sicherheitskräfte hätten den aus dem Nordosten des Landes stammenden Mann namens Adel gefasst, erklärte der Erste Vizepräsident Amrullah Saleh am Samstag in Kabul. Adel habe bereits drei Jahre Islamstudien an der Hochschule absolviert gehabt, als er vom islamistischen Hakkani-Netzwerk angeworben worden sei, das mit den Taliban kooperiert.

Im Bürgerkriegsland Libyen soll es am 24. Dezember nächsten Jahres landesweite Wahlen geben. Darauf hätten sich die Teilnehmer der Libyen-Gespräche in Tunesien geeinigt, sagte die UN-Sondergesandte Stephanie Williams am Freitagabend. Es werde sich um einen "entscheidenden Tag in der Geschichte Libyens" handeln, weil die Menschen dann demokratisch ihre Anführer wählen könnten.

Die Corona-Krise hält die Schweiz in Atem. Alle News, Reaktionen, Hintergründe und Tipps in unserem Newsblog.

Nach der Ankunft russischer Friedenstruppen in der Konfliktregion Berg-Karabach im Südkaukasus hat Aserbaidschan mehrere getötete Soldaten an Armenien übergeben. Dabei handele es sich um Streitkräfte, die bei den Kämpfen um die von Aserbaidschan zurückeroberte Stadt Schuscha ums Leben gekommen waren, teilte das aserbaidschanische Verteidigungsministerium am Samstag in der Hauptstadt Baku mit.

Der von Pfizer und der deutschen Firma Biontech entwickelte Corona-Impfstoff soll nach den Worten des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump "sehr, sehr schnell" in den USA zugelassen werden.

Die USA verzeichnen derzeit täglich immer neue Höchstwerte der Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Der Iran plant landeweit strenge und unbefristete Lockdowns, um die drastisch steigenden Corona-Fallzahlen zu stoppen.

Angesichts stark steigender Fallzahlen fordern Ärztevertreter in der Türkei weitreichende Einschränkungen im öffentlichen Leben und warnen vor einer Überlastung der Krankenhäuser.

Österreichs Regierung plant eine Verschärfung des seit fast zwei Wochen geltenden Teil-Lockdowns in der Corona-Krise.

Der neu gewählte US-Präsident Joe Biden hat nach jüngsten Prognosen auch den Bundesstaat Georgia gewonnen - und seinen Vorsprung auf den unterlegenen Amtsinhaber Donald Trump damit weiter ausgebaut. Den Berechnungen von CNN, NBC, ABC und CBS zufolge kommt der Demokrat Biden bei der US-Wahl nun auf 306 Wahlleute, exakt so viele wie der Republikaner Trump vor vier Jahren hatte - und deutlich mehr als die für einen Sieg erforderlichen 270. Trump hatte bei seinem Überraschungserfolg 2016 von einem "Erdrutschsieg" gesprochen.

Der neue Präsident der USA heisst Joe Biden. In unserem US-Wahl-Ticker halten wir Sie mit News, Reaktionen und Hintergründen auf dem Laufenden.

Die Firma Polymun aus Österreich spielt bei der Bekämpfung von Covid-19 eine entscheidende Rolle. Trotz des Erfolgs gibt sich der Chef bescheiden.

Der Sender Fox unterstützte den Präsidenten fast als einziger – trotzdem kam es zur Entfremdung. Startet Trump nun ein eigenes Medium?

Die italienische Regierung hat weitere Verschärfungen für einige Regionen im Kampf gegen das Coronavirus vereinbart. Die süditalienische Region Kampanien und die Toskana werden zu Roten Zonen, wie Italiens Gesundheitsminister Roberto Speranza Freitagnacht auf Facebook mitteilte.

Der amtierende US-Präsident Donald Trump hat nach der Wahl in den USA erstmals Zweifel an der bisher von ihm gezeigten Siegesgewissheit erkennen lassen.

Vor kurzem stritten sie sich noch in aller Öffentlichkeit. Jetzt spannen Sebastian Kurz und Emmanuel Macron im Kampf gegen islamistischen Terror zusammen. Oder geht es ihnen doch nur um Wähleranteile?

Einmal aus dem Amt, drohen dem amerikanischen Präsidenten teure Klagen oder gar Gefängnis.

Wie die konservativ-grüne Regierung Österreichs den islamistischen Terrorismus bekämpfen will.

Über einen Mann, der nicht vergehen will.

Zum dritten Mal in diesem Jahr vermeldet Ägypten einen sensationellen Fund: Rund 100 Sarkophage und 40 Statuen, rund 2500 Jahre alt.

Bundeskanzler Kurz will am Nachmittag vor die Medien treten. In Italien meldet die Gesundheitsbehörde knapp 41'000 neue Fälle in einem Tag. Internationale Corona-News im Ticker.

Wie geht es nach Donald Trump weiter? Im Podcast «Entscheidung 2020» geben die USA-Korrespondenten von Tamedia Einblick in den aussergewöhnlichen Wahlkampf und seine Folgen.

Der britische Premier Boris Johnson setzte seinen Chefberater vor die Tür. Jetzt kommt raus, warum.

Es geht mit den USA rapide abwärts, seit Donald Trump Präsident ist. Wer hätte gedacht, dass es noch schlimmer wird, wenn er abgewählt ist. Die Hauptdarsteller im letzten Akt einer Tragödie.

Aung San Suu Kyi hat zwar die Wahlen in Burma gewonnen, doch das Land einen kann sie nicht – und auch nicht die Macht des Militärs brechen.

Kanzler Kurz macht sein Land komplett dicht, verhängt strenge Ausgangssperren und schliesst die Schulen. Österreich hat bezüglich Fallzahlen sogar die Schweiz überholt.