Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 3 Min.
||||   

Bei einer Explosion in einer Privatklinik im Norden der iranischen Hauptstadt Teheran sind mindestens 18 Menschen ums Leben gekommen. Dies gab ein Sprecher der Feuerwehrzentrale am Dienstagabend gegenüber der Nachrichtenagentur Isna bekannt.

Die Corona-Krise hält die Schweiz in Atem. Alle News, Reaktionen, Hintergründe und Tipps in unserem Newsblog.

Es war ein Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, das ein Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump auslöste. Nun will der US-Sender CNN erfahren haben, dass sich Trump am Telefon auch gegenüber anderen Staats- und Regierungschefs ungewöhnlich verhält. Dessen "bösartigste Angriffe" hätten der Bundeskanzlerin Angela Merkel und der damaligen britischen Premierministerin Theresa May gegolten, berichtete der Sender am Dienstag unter Berufung auf zwei von mehreren namentlich nicht genannten Geheimdienstbeamten und Quellen aus dem Weissen Haus.

Die Russen haben über eine neue Verfassung abgestimmt. Am Mittwoch wird ausgezählt. Darum geht es bei Putins Megarefom.

In Hongkong beginnt eine neue Zeitrechnung: 23 Jahre nach der Rückgabe der einstigen britischen Kolonie an China führt Peking ein neues Sicherheitsgesetz ein. Es zielt auf die Protestbewegung.

Die deutsche Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer will das Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr nach einer Serie rechtsextremer Vorfälle grundlegend umstrukturieren.

Inmitten brisanter Berichte über russisches Kopfgeld auf US-Soldaten in Afghanistan hat der Nationale Sicherheitsberater Robert O'Brien bestritten, dass US-Präsident Donald Trump von den Geheimdienstinformationen unterrichtet wurde.

Die Ausschreitungen zwischen Kurden und türkischen Ultra-Nationalisten bei Demonstrationen in Wien belasten weiter das Verhältnis zwischen Österreich und der Türkei. Kanzler Sebastian Kurz von der konservativen ÖVP warf der Türkei am Dienstag vor, "Unfrieden zu säen".

Das umstrittene elsässische Atomkraftwerk Fessenheim an der Grenze zu Deutschland ist endgültig abgeschaltet worden. Der zweite Druckwasserreaktor des betriebsältesten Atomkraftwerks in Frankreich sei am späten Montagabend vom Stromnetz getrennt worden, teilte der französische Energiekonzern EDF mit.

Indien hat das soziale Netzwerk TikTok und 58 weitere chinesische Apps verboten. Als Grund wurden Sicherheitsbedenken genannt.

Nach Berichten über die Verabschiedung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong hat sich die junge Pro-Demokratie-Partei Demosisto aufgelöst.

Als Mörder und Vergewaltiger terrorisierte der «Golden State Killer» jahrelang den US-Bundesstaat Kalifornien. Nun hat ein 74-Jähriger die Taten gestanden. Eine Staatsanwältin vergleicht ihn mit Hannibal Lecter.

João Pedro Mattos war gerade 14 Jahre alt, als ihn eine Polizeikugel in den Rücken traf. Mit ein paar Freunden und Verwandten sass er im Haus seines Onkels zusammen, als die Polizei auf der Suche nach Drogenhändlern die Nachbarschaft in São Gonçalo durchpflügte. Die Beamten stürmten in den Hof und eröffneten das Feuer - João Pedro blieb in einer Blutlache liegen. Später sollten die Ermittler 70 Einschusslöcher in dem Haus zählen.

Belgiens König Philippe hat sein tiefstes Bedauern für Gewalt, Grausamkeiten und Erniedrigung während der belgischen Kolonialherrschaft im Kongo ausgedrückt.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat das von China verabschiedete Sicherheitsgesetz für Hongkong scharf kritisiert.

Indien hat das soziale Netzwerk TikTok und 58 weitere chinesische Apps verboten. Als Grund wurden Sicherheitsbedenken genannt.

Traumbilder und Artisten, die die Menschen in akrobatisch-verzaubernde Welten entführen: Der Cirque du Soleil ist für all das weltberühmt. Aber die Corona-Krise hat dem Unterhaltungs-Unternehmen schwer zugesetzt.

Nach Berichten über die Verabschiedung des Sicherheitsgesetzes für Hongkong haben Joshua Wong und andere Führer der Demokratiebewegung den Rücktritt aus ihrer Partei verkündet. Das gab er über Facebook bekannt.

China hat nach Hongkonger Medienberichten das umstrittene Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong erlassen. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses habe das Gesetz am Dienstag in Peking verabschiedet.

Das Hauptverfahren gegen vier wegen der Tötung des Afroamerikaners George Floyd angeklagte Ex-Polizisten soll am 8. März nächsten Jahres beginnen. Zuvor soll es am 11. September noch eine Anhörung zu Verfahrensfragen geben.

Europa steckt mit Corona und den wirtschaftlichen Folgeschäden in einer bedrohlichen Krise. Diese Frauen haben es in der Hand, zu verhindern, dass die EU auseinanderbricht.

Der britische Premier hat grosse staatliche Investitionen angekündigt, um die Wirtschaftskrise abzubremsen. Den Austritt aus der EU erwähnte er nicht.

Immunologe Anthony Fauci zeigt sich vor dem US-Senat sehr besorgt: «Wir bewegen uns in die falsche Richtung.» Internationale News im Ticker.

Paris staunt über den grünen Vormarsch. Aber Präsident Emmanuel Macron ist wendig genug, um auf den grünen Zug aufzuspringen.

In den letzten Wochen spielte sich das Leben oft Zuhause ab. Höchste Zeit, die eigenen vier Wände wieder auf Vordermann zu bringen. Mit dem SpeedPro Max Aqua von Philips geht das im Handumdrehen.

In Südosteuropa steigen die Corona-Fallzahlen in mehreren Staaten wieder an. Das birgt auch Gefahren für die Schweiz.

Ungeachtet weltweiter Kritik hat China ein Sicherheitsgesetz für Hongkong erlassen. Nötig ist jetzt eine Klage vor dem internationalen Gerichtshof.

Die deutsche Verteidigungsministerin greift nach rechtsextremistischen Vorkommnissen beim Eliteverband der Bundeswehr durch.

Laut einem Bericht führte US-Präsident Donald Trump zahlreiche unzimperliche Telefongespräche mit Staats- und Regierungschefs. Er versetzte damit sogar Top-Abgeordnete in Alarmstimmung.

Bei Protesten in St. Louis fühlten sich zwei Anwohner eines gehobenen Viertels bedroht und zückten die Waffen. Die News im Ticker.

Mitten in der schwersten Krise übernimmt Deutschland den Vorsitz der EU. Angela Merkel soll das Corona-gebeutelte Europa wieder einen und Türen in die Zukunft aufstossen.

China geht auf Konfrontation mit der Sonderverwaltungszone Hongkong: Der nationale Volkskongress billigte am Dienstag ein umstrittenes Sicherheitsgesetz einstimmig.