Schlagzeilen |
  
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||   

Das Weisse Haus verweigert bei den Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump in der Ukraine-Affäre jede Kooperation mit dem US-Repräsentantenhaus. Dies schrieb das Weisse Haus in einem achtseitigen Brief an die US-Kongresskammer.

Der SC Bern und Ambri-Piotta setzen sich in der Champions Hockey League gegen die Aussenseiter von Grenoble sowie gegen Banska Bystrica in der Slowakei mit 4:1 beziehungsweise 4:0 durch.

Weil sie einen Alligator zum Bierkonsum genötigt haben, sind zwei junge Männer im US-Bundesstaat Florida vorläufig festgenommen worden. Ein 26-Jähriger hatte das Reptil auf einer Strasse in der Stadt Palm City mit nackten Händen gepackt.

Die Vereinten Nationen haben nach Auskunft ihres Generalsekretärs António Guterres dringende Geldsorgen. Die Uno erlebe die «schlimmste Geldkrise seit fast einem Jahrzehnt», warnte Guterres laut Mitteilung am Dienstag in New York.

Das EU-Parlament hat den EU-Kommissarskandidaten der nationalkonservativen polnischen Regierung nach anfänglichem Widerstand akzeptiert. Nach seiner zweiten Anhörung sprachen sich alle Fraktionen für Janusz Wojciechowski als EU-Agrarkommissar aus.

Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft bleibt in der EM-Qualifikation makellos. Das Team von Nils Nielsen gewinnt in Thun gegen Kroatien mit 2:0.

Belinda Bencic scheitert beim Turnier von Linz in der 1. Runde. Die Qualifikation für die WTA-Finals rückt nach der 4:6, 6:2, 2:6-Niederlage gegen die Deutsche Anna-Lena Friedsam in die Ferne.

Die AC Milan zieht schon nach sieben Meisterschaftsrunden die Reissleine und entlässt Trainer Marco Giampaolo.

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat die Aussage eines Top-Diplomaten in der Ukraine-Affäre blockiert. Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, war für diesen Dienstag für eine Anhörung im Kongress vorgeladen worden.

Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic weiht in seiner Heimatstadt Malmö eine überdimensionale Statue von sich ein. Zuvor gibt er allen Kindern schulfrei.

Simone Biles eröffnet an den Weltmeisterschaften in Stuttgart den Medaillenreigen und führt die USA wie erwartet zum Titel im Team-Wettkampf der Frauen. Italien holt sensationell Bronze.

Bastian Schweinsteiger beendet seine beeindruckende Karriere. Der 35-jährige Mittelfeldspieler spielte in den vergangenen zweieinhalb Jahren in den USA für die Chicago Fire.

Die schwarze Serie von Stefanie Vögele findet auch in Linz kein Ende. Die Aargauerin unterliegt Cori Gauff 3:6, 6:7 und scheidet zum achten Mal in Folge bei einem WTA-Turnier in der 1. Runde aus.

Die Türkei hat ihre Vorbereitungen für die Militäroffensive in Nordsyrien abgeschlossen. In Washington wurde derweil in den Reihen der Republikaner die Kritik an US-Präsident Donald Trump wegen des US-Truppenabzugs von der türkisch-syrischen Grenze immer lauter.

Roger Federer bringt seinen ersten Einsatz beim Masters-1000-Turnier in Schanghai erfolgreich hinter sich. Der Weltranglisten-Dritte schlägt den Spanier Alberto Ramos-Viñolas 6:2, 7:6 (7:5).

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr zu einer Hälfte an die Schweizer Astronomen Michel Mayor und Didier Queloz für die Entdeckung des ersten Exoplaneten. Zur anderen Hälfte geht der Preis an den kanadischen Kosmologen James Peebles.

Der ehemalige deutsche Internationale Thomas Hitzlsperger wird Vorstandsvorsitzender des Zweitbundesligisten VfB Stuttgart.

Die NBA sieht sich nach einem Pro-Hongkong-Tweet des General Managers der Houston Rockets mit harscher Kritik aus China konfrontiert.

Mit einer Trauerfeier hat die Pariser Polizei Abschied von den vier Todesopfern der Messerattacke vor fünf Tagen genommen. An der Zeremonie im Innenhof des Polizei-Hauptquartiers nahmen am Dienstag zahlreiche Vertreter des französischen Staates teil.

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr zu einer Hälfte an Michel Mayor und Didier Queloz von der Universität Genf für die Entdeckung des ersten Exoplaneten. Zur anderen Hälfte geht der Preis an James Peebles für Entdeckungen zur physikalischen Kosmologie.

Der britische Billigflieger Easyjet hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht.

Die Google-Schwesterfirma Waymo bringt ihre Roboterwagen erstmals in das von chronischen Staus geplagte Los Angeles.

Andy Murray plant nach seinen ersten Siegen auf der ATP-Tour die Rückkehr auch auf Grand-Slam-Stufe. Der 32-jährige Brite ist für das am 20. Januar beginnende Australian Open in Melbourne gemeldet.

Nils Stump erkämpft sich am Grand Slam Brasilia im Limit bis 73 kg mit 3:2 Siegen Platz 5.

Ecuadors Präsident Lenín Moreno hat seinen Vorgänger Rafael Correa und Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro beschuldigt, einen Staatsstreich gegen seine Regierung voranzutreiben. «Maduro und Correa haben ihren Destabilisierungsplan in Gang gesetzt.»

Demonstranten der Umweltbewegung Extinction Rebellion haben ihre Blockaden am Dienstag weltweit fortgesetzt. In Paris besetzten mehrere Hundert Aktivisten weiter einen zentralen Platz in der Nähe der Seine und eine Brücke, wie der Nachrichtensender BFMTV berichtete.

Mit dem überraschenden Abzug amerikanischer Soldaten aus Nordsyrien hat US-Präsident Donald Trump eine Welle der Empörung ausgelöst. Auch und gerade aus den Reihen von Trumps Republikanern kam ungewöhnlich heftige Kritik.

Mehr als vier Milliarden Euro an Geldern der Europäischen Union sind einem Bericht der EU-Rechnungsprüfer zufolge im vergangen Jahr falsch verwendet worden. Bei 2,6 Prozent der Ausgaben seien Unregelmässigkeiten festgestellt worden.

Zwei Wochen vor der Parlamentswahl in Kanada hat der Herausforderer von Ministerpräsident Justin Trudeau, der Konservative Andrew Scheer, den Premier scharf angegriffen. Scheer warf dem liberalen Trudeau in Ottawa vor, unehrlich mit den kanadischen Wählern umzugehen.

Wegen des Vorgehens gegen die muslimische Minderheit der Uiguren haben die USA 28 chinesische Regierungsorganisationen und Unternehmen auf eine schwarze Liste gesetzt. Dies erklärte US-Handelsminister Wilbur Ross am Montag (Ortszeit).

Ein schwer bewaffneter Rechtsextremist versuchte in Halle eine Synagoge zu stürmen. Als es ihm nicht gelang, erschoss er zwei Passanten.

Die türkische Armee hat ihre Militäroffensive in Nordsyrien gestartet. Der Invasion wird international kritisiert. Alle News im Ticker.

Ist es noch eine Nachricht, wenn der Präsident einen irren Tweet absetzt? Nein. Und wenn es der allerirrste ist? Über aussenpolitische Sorgen in Washington.

Berichten nach lehnen fünf Minister aus dem Johnson-Kabinett seinen kompromisslosen Brexit-Kurs ab. Zudem stellen sich 50 Tory-Abgeordnete gegen den Premier.

Es braucht radikale Minderheiten, auch wenn manche ihrer Forderungen seltsam sind. Sonst erstarrt die Demokratie.

Regierungsgegner haben versucht, das Parlamentsgebäude in Ecuadors Hauptstadt Quito zu stürmen.

Die Kurden müssen ihre Kräfte auf Nordsyrien konzentrieren, um sich der türkischen Offensive entgegenzustellen. Das bietet der Terrormiliz die Chance auf eine Rückkehr im Süden Syriens.

Dass die Brexit-Verhandlungen scheitern, sei Angela Merkels Schuld, heisst es in London. Der Kampf um die Meinungshoheit ist früh eskaliert.

Das Weisse Haus verweigert jegliche Kooperation in der Ukraine-Affäre. Alle News im Ticker.

Die Vereinten Nationen erleben gemäss ihrem Generalsekretär die «schlimmste Geldkrise seit fast einem Jahrzehnt». Das kommt nicht von ungefähr.

Basketball-Trainer Daryl Morey unterstützt die Demonstranten in Hongkong. China streicht dafür alle NBA-Übertragungen.

Der britische Premierminister will vor allem Deutschland die Schuld am Scheitern der Brexit-Gespräche zuschieben.

Die Anzeichen verdichten sich, dass die Militäroffensive der türkischen Armee jeden Moment beginnen könnte.

In Israels konservativer Likud-Partei ist der ehemalige Innenminister der wichtigste Rivale von Benjamin Netanyahu.

Die Demokraten interessieren sich brennend für Gordon Sondland, den umstrittenen US-Botschafter bei der EU.

Zu seinem 67. Geburtstag ist der russische Präsident mit Verteidigungsminister Sergei Schoigu durch die Berge gewandert. Das ist kein Zufall.

Die Demokratie braucht Helden, um zu überleben. Ist Österreichs Sebastian Kurz nun einer?

Das politische Momentum dreht in Westeuropa weg von den Populisten. Drei Faktoren entscheiden über ihre Zukunft.

Die Türkei hat offenbar versucht eine Nachschubroute der Kurden zu unterbrechen. Die Grossoffensive in Syrien soll unmittelbar bevorstehen.

Die Mehrheit der Demonstranten in Hongkong führt nicht nur Peking vor.

Ein schwer bewaffneter Rechtsextremist versuchte in Halle eine Synagoge zu stürmen. Als es ihm nicht gelang, erschoss er zwei Passanten.

Die türkische Armee hat ihre Militäroffensive in Nordsyrien gestartet. Der Invasion wird international kritisiert. Alle News im Ticker.

Ist es noch eine Nachricht, wenn der Präsident einen irren Tweet absetzt? Nein. Und wenn es der allerirrste ist? Über aussenpolitische Sorgen in Washington.

Berichten nach lehnen fünf Minister aus dem Johnson-Kabinett seinen kompromisslosen Brexit-Kurs ab. Zudem stellen sich 50 Tory-Abgeordnete gegen den Premier.

Es braucht radikale Minderheiten, auch wenn manche ihrer Forderungen seltsam sind. Sonst erstarrt die Demokratie.

Regierungsgegner haben versucht, das Parlamentsgebäude in Ecuadors Hauptstadt Quito zu stürmen.

Dass die Brexit-Verhandlungen scheitern, sei Angela Merkels Schuld, heisst es in London. Der Kampf um die Meinungshoheit ist früh eskaliert.

Die Kurden müssen ihre Kräfte auf Nordsyrien konzentrieren, um sich der türkischen Offensive entgegenzustellen. Das bietet der Terrormiliz die Chance auf eine Rückkehr im Süden Syriens.

Die Anzeichen verdichten sich, dass die Militäroffensive der türkischen Armee jeden Moment beginnen könnte.

Die Vereinten Nationen erleben gemäss ihrem Generalsekretär die «schlimmste Geldkrise seit fast einem Jahrzehnt». Das kommt nicht von ungefähr.

Basketball-Trainer Daryl Morey unterstützt die Demonstranten in Hongkong. China streicht dafür alle NBA-Übertragungen.

Die Demokraten interessieren sich brennend für Gordon Sondland, den umstrittenen US-Botschafter bei der EU.

Zu seinem 67. Geburtstag ist der russische Präsident mit Verteidigungsminister Sergei Schoigu durch die Berge gewandert. Das ist kein Zufall.

Die Türkei hat offenbar versucht eine Nachschubroute der Kurden zu unterbrechen. Die Grossoffensive in Syrien soll unmittelbar bevorstehen.

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson mit Vorwürfen eingedeckt. Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Verhandlungen glauben.

Das Weisse Haus verweigert jegliche Kooperation in der Ukraine-Affäre. Alle News im Ticker.

Frankreich hat sich von den vier getöteten Polizisten verabschiedet. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich.

Wegen der Unterdrückung der Uiguren ordnet die US-Regierung gegen Vertreter Chinas neue Massnahmen an.

Der britische Premierminister will vor allem Deutschland die Schuld am Scheitern der Brexit-Gespräche zuschieben.

Der britische Premier äussert sich abfällig über die Bewegung Extinction Rebellion, die heute mit ihren weltweiten Aktionen fortfährt. Alle News im Ticker.

Ein schwer bewaffneter Rechtsextremist versuchte in Halle eine Synagoge zu stürmen. Als es ihm nicht gelang, erschoss er zwei Passanten.

Die türkische Armee hat ihre Militäroffensive in Nordsyrien gestartet. Der Invasion wird international kritisiert. Alle News im Ticker.

Ist es noch eine Nachricht, wenn der Präsident einen irren Tweet absetzt? Nein. Und wenn es der allerirrste ist? Über aussenpolitische Sorgen in Washington.

Berichten nach lehnen fünf Minister aus dem Johnson-Kabinett seinen kompromisslosen Brexit-Kurs ab. Zudem stellen sich 50 Tory-Abgeordnete gegen den Premier.

Es braucht radikale Minderheiten, auch wenn manche ihrer Forderungen seltsam sind. Sonst erstarrt die Demokratie.

Regierungsgegner haben versucht, das Parlamentsgebäude in Ecuadors Hauptstadt Quito zu stürmen.

Die Kurden müssen ihre Kräfte auf Nordsyrien konzentrieren, um sich der türkischen Offensive entgegenzustellen. Das bietet der Terrormiliz die Chance auf eine Rückkehr im Süden Syriens.

Dass die Brexit-Verhandlungen scheitern, sei Angela Merkels Schuld, heisst es in London. Der Kampf um die Meinungshoheit ist früh eskaliert.

Die Anzeichen verdichten sich, dass die Militäroffensive der türkischen Armee jeden Moment beginnen könnte.

Das Weisse Haus verweigert jegliche Kooperation in der Ukraine-Affäre. Alle News im Ticker.

Die Türkei hat offenbar versucht eine Nachschubroute der Kurden zu unterbrechen. Die Grossoffensive in Syrien soll unmittelbar bevorstehen.

Die Vereinten Nationen erleben gemäss ihrem Generalsekretär die «schlimmste Geldkrise seit fast einem Jahrzehnt». Das kommt nicht von ungefähr.

Die Demokraten interessieren sich brennend für Gordon Sondland, den umstrittenen US-Botschafter bei der EU.

Basketball-Trainer Daryl Morey unterstützt die Demonstranten in Hongkong. China streicht dafür alle NBA-Übertragungen.

Zu seinem 67. Geburtstag ist der russische Präsident mit Verteidigungsminister Sergei Schoigu durch die Berge gewandert. Das ist kein Zufall.

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson mit Vorwürfen eingedeckt. Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Verhandlungen glauben.

Frankreich hat sich von den vier getöteten Polizisten verabschiedet. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich.

Die Kurden im Norden Syriens fürchten ethnische Vertreibungen durch die Türkei. Nach dem Rückzug der USA brauchen sie neue Verbündete.

Wegen der Unterdrückung der Uiguren ordnet die US-Regierung gegen Vertreter Chinas neue Massnahmen an.

Der britische Premierminister will vor allem Deutschland die Schuld am Scheitern der Brexit-Gespräche zuschieben.