Schlagzeilen |
 
Aktualisiert: Vor 2 Min.
||||   

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle der neuen Lungenkrankheit in China ist auf inzwischen 571 gestiegen. Das teilte Chinas Gesundheitsbehörde am Donnerstag mit. Von neuen Todesfällen war hingegen nicht die Rede.

Im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump haben die Ankläger ihre Beweisführung begonnen. Anklageführer Adam Schiff warf Trump im Senat vor seine Macht missbraucht zu haben, um die Ukraine zu einer Einmischung in US-Wahlen zu drängen.

Der Chef der italienischen Regierungspartei Fünf Sterne, Luigi Di Maio, hat am Mittwoch offiziell seinen Rücktritt eingereicht. "Eine Ära ist für die Fünf Sterne-Bewegung zu Ende gegangen", sagte Di Maiovor Aktivisten und Parlamentariern seiner Partei in Rom.

Während der Verkehrsstreik in Frankreich abflaut, greifen radikale Gegner der Rentenreform zu rabiaten Methoden: Sie kappen den Strom, blockieren Häfen und stoppen Kraftwerke.

Erneut ist die Zahl nachgewiesener Fälle der neuen Lungenkrankheit in China erheblich in die Höhe geschnellt. Viele Chinesen fühlen sich an die Sars-Pandemie von 2002/2003 erinnert. Auch ausserhalb der Volksrepublik gibt es weitere Fälle - erstmals auch in den USA.

Der britische Schauspieler Terry Jones, Mitglied der berühmten Komikergruppe Monty Python, ist im Alter von 77 Jahren in England gestorben. Das bestätigte sein Management am Mittwochnachmittag.

Sturmtief «Gloria» wütet über Spanien und bescherte Teilen des Landes heftige Schneefälle. Vier Menschen sind ums Leben gekommen.

Die Serie von vorsätzlich herbeigeführten Explosionen in Schweden geht auch im neuen Jahr weiter. Am Mittwochmorgen detonierte in einem Mehrfamilienhaus in Norrköping eine Sprengladung, die im Treppenhaus deponiert war. Einige Bewohner wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt.

Griechenland hat erstmals in seiner Geschichte eine Frau zum Staatsoberhaupt gewählt. Eine parteiübergreifende Mehrheit der Abgeordneten votierte am Mittwoch für die 63-jährige Juristin Ekaterini Sakellaropoulou.

Es ist eines der berühmtesten Verbrechen Frankreichs und seit mehr als 35 ungelöst: Im Mordfall des kleinen Grégory hat ein Anwalt der Eltern sich an die Öffentlichkeit gewandt.

Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman und Amazon-Eigentümer Jeff Bezos hatten einen freundschaftlichen WhatsApp-Austausch. Der eine soll dies für eine Hacker-Attacke genutzt haben.

Die Debatte über das Prozedere für das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump im US-Senat gestaltet sich zäh. Noch hat die Kammer nicht abgestimmt über eine Resolution zu den Verfahrensregeln aus den Reihen der Republikaner.

Er gehe stolz ins Gefängnis, wenn er für seine Flüchtlingspolitik verurteilt werde, sagt der italienische Lega-Chef. Doch dazu wird es kaum kommen.

Zu allem Elend kommt im Bürgerkriegsland Syrien jetzt auch eine Krise des syrischen Pfundes. Das Geld verliert rasant an Wert. Schuld daran ist vor allem ein Nachbarland Syriens..

Millionen reisen zum Konzentrationslager. Der Boom hat auch mit dem sogenannt dunklen Tourismus zu tun.

Die Nation, die am meistem Plastikmüll produziert, verbietet Kunststofftüten und Einwegprodukte.

Bei erneuten Protesten gegen die Regierung in Kolumbien ist es zu gewalttätigen Konfrontationen gekommen. Die Polizei ging am Dienstag in der Hauptstadt Bogotá mit Tränengas, Blendgranaten und Wasserwerfern gegen maskierte Demonstranten vor.

Der Uno-Sicherheitsrat hat die Ergebnisse der Berliner Libyen-Konferenz vom Sonntag begrüsst. In einer Erklärung forderte das Gremium die libyschen Konfliktparteien am Dienstag auf, "konstruktiv" auf einen dauerhaften Waffenstillstand hinzuarbeiten.

Kurz, aber heftig: So könnte sich das Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump gestalten. Noch bevor sich beide Seiten gegenüberstehen, liegen die Argumente schon auf dem Tisch. Und zwischen den politischen Lagern gibt es Streit.

Der Erreger, der in China Lungenentzündungen ausgelöst hat, ist ein Corona-Virus. Ein neuer Typ des Sars-Virus.

Der Generaldirektor des Senders hat seinen Rücktritt angekündigt. Er wird die Radio- und Fernsehanstalt im Kreuzfeuer hinterlassen.

Bei einem Besuch des französischen Präsidenten in Jerusalem ist zu einem Zwischenfall gekommen.

Das Oberhaus verzichtet darauf, von Premier Johnson geforderte Änderungen umzusetzen. Die Queen könnte das Gesetz bereits am Donnerstag in Kraft setzen.

Nur wenige Tage vor den wichtigen Regionalwahlen in der Emilia Romagna und in Kalabrien nimmt Di Maio den Hut.

75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers gibt es zwischen Warschau, Jerusalem, Kiew und Moskau Kontroversen zum Auschwitz-Gedenken.

Wegen geplanter Mordanschläge auf Politiker erhielten mehrere Männer langjährige Haftstrafen. Zwei von ihnen waren in der Schweiz wohnhaft.

Juri Tschaika, der russische Generalstaatsanwalt, wird entlassen. Er hatte einen guten Draht in die Schweiz.

Falls die Lega erstmals die Regionalwahlen in der Emilia-Romagna gewinnt, wird sie mit Nachdruck nationale Neuwahlen fordern.

Experten haben rekonstruiert, wie es zum Datendiebstahl vom Handy des Besitzers der «Washington Post» kam.

Ein Video zeigt, wie die mexikanische Nationalgarde eine Migranten-Karawane aus Zentralamerika stoppt.

Während des Impeachment-Verfahrens dürfen die Senatoren weder reden, twittern noch essen – doch streiten geht immer. Unser Korrespondent berichtet aus dem geschichtsträchtigen Saal.

Zwei Frauen in Frankreich machen öffentlich, wie sie in der Kulturwelt sexuell belästigt wurden. Das ändert den Blick auf gefeierte Künstler.

Die Teilnehmer der Libyen-Konferenz haben versprochen, die Kriegsparteien nicht länger militärisch zu unterstützen.

Deutsche Politiker werden immer häufiger bedroht. Nicht wenige geben deswegen ihr Amt auf. Neue Gesetze sollen Abhilfe schaffen.

Luigi Di Maio hat ein schreckliches Jahr als Parteichef der Cinque Stelle hinter sich. Nun soll er laut einem Insider zurücktreten. Wie es zu der Misere kam.

Die Regierung kündet ein Gesetz zur Energiewende an. Das Land soll bis 2050 klimaneutral sein.

Die britische Regierung beabsichtigt, das Oberhaus mit seinen knapp 800 Mitgliedern nach York umzusiedeln.

Das mächtigste Gremium der Vereinten Nationen fordert die libyschen Konfliktparteien auf, konstruktiv auf einen Waffenstillstand hinzuarbeiten.

Während Buschfeuer tobten, leugneten Medien die klimaschädliche Wirkung der Kohleindustrie. Das rächt sich.

Das Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump hat begonnen. Bereits gibt es Vertuschungsvorwürfe.